checkAd

Eyemaxx Real Estate AG - absolut unterbewertet! (Seite 339)

eröffnet am 21.09.12 23:11:34 von
neuester Beitrag 16.06.21 23:31:05 von


  • 1
  • 339
  • 341

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
23.09.12 22:07:06
Beitrag Nr. 27 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.636.614 von honigbaer am 23.09.12 21:09:20Ich habe schon verstanden was du gemeint hast. Es geht auch nicht darum, dass Gegenwind aufkommt. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass du am Thema vorbeiredest, da du eben von anderen Fakten ausgehst, auch wenn du es jetzt etwas relativiert hast. Du sprichst von Bestandsimmobilien. Nur das ist bei Eyemaxx eben ein zu vernachlässigender Aspekt. Du siehst diese Bestandsimmobilien in Osteuropa kritisch. Aber es ist eben so, dass Eyemaxx im großen und ganzen kein Bestandshalter ist. Sie sind zu 90% ein Projektierer. Und in Osteuropa, vorallem Polen besteht eben Bedarf. Und bisher lief jedes Objekt glatt. Wie von mir bereits gesagt, gibt es Kaufabnehmer bzw. langjährige Mietverträge bereits vor Erstellung der Objekte und jedes Projekt ist in eine eigene Projektgesellschaft ausgegliedert. Dies mindert das Risiko, Risiko gibt es immer und überall. Das Risiko halte ich hier eher für überschaubar. Eben nicht wie bei einem Bestandshalter wo Leerstand ein enormes Risiko ist. Die Vorvermietung läuft ja meist nur ein Jahr, dann findet man Investoren. Unabhängig davon sind Immobilien mit langjährigen Mietverträgen nicht schlecht, aber dies ist grundsätzlich nicht das Geschäftsmodell von Eyemaxx. Eyemaxx hat nicht im Übermaßen Immobilien. Viele Projekte werden 2012 und 2013 fertiggestellt und dann verschwinden sie eben wieder sehr schnell aus der Bilanz oder tauchen erst gar nicht auf. Da kannst du nicht das Anleihevolumen dem Immobilienwert gegenüber stellen. Polen ist eben ideal für das Projektieren von Fachmärkten, da Bedarf besteht und wie gesagt 2012 und 2013 werden viele laufende Projekte abgeschlossen. Das Risiko einer Vorvermietung trägt man eben nicht bzw. hat es auf ein Mindestmaß herabgesetzt. Bereits vor Baubeginn werden langjährige Mietverträge abgeschlossen. Solche Immobilien haben ihren Wert. Nur dass Eyemaxx eben kein Bestandhalter ist und dann diese Immobilien mit langfristigen Mietverträgen locker leicht in der Regel innerhalb eines Jahres weiterverkauft. Dann wird Geld für neue Projekte frei.
Das pauschale Argument Osteuropa Immobiliencasino lasse ich nicht gelten, da Eyemaxx eben diese Immobilien nicht als Bestandshalter hält. Dein Argument mit diesem Unternehmen Immofinanz hilft auch nicht unbedingt, da bei Eyemaxx das Geschäft läuft und ich Immofinanz nicht kenne. Die Unterschiede oder die Gemeinsamkeiten hast du nicht dargelegt.
Gut die Transparenz könnte wie so oft besser sein, aber was ist jetzt genau intransparent im Vergleich zu anderen Unternehmen? Und dass du nicht auf 2-3 Bilanzjahre zurückblicken kannst, ist eben so, andersrum wärs sicher idealer.
Warum soll die Finanzierung ungünstig sein? 7,25% ist doch aus den Anleihen akzeptabel. Und nochmal Eyemaxx ist kein Bestandshalter sondern Projektierer mit Margen von 20-25%, da ist der Zinssatz doch in Ordnung. Andere Unternehmen zahlen oft mehr. Und wie gesagt, wir haben keinen Bestandshalter wie eine VIB beispielsweise, die vielleicht geringere Finanzierungskosten hat. Aber bei auslaufenden Mietverträgen eben auch ein Leestandsproblem.
Bisher konntest du nicht darlegen, wo die Risiken wirklich liegen. Ganz ohne geht es freilich nie. Hier kann man eben zu Beginn einer guten Story und eines nachvollziehbaren Geschäftsmodelles dabeisein. Wenn du noch drei Bilanzjahre möchtest dann ist wahrscheinlich auch der Kurs höher. Das ist auch kein Gegenwind meinerseits, sondern lediglich eine Diskussion. Mir sind kritische Stimmen immer willkommen, nur muss ich begreifen was der andere sagt bzw. es verinnerlichen. Bisher kann ich deine Bedenken nicht teilen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.09.12 21:09:20
Beitrag Nr. 26 ()
"Blödsinn" nehme ich nicht übel, wundere mich eher, dass gleich Gegenwind aufkommt, wenn ich nicht in die Lobgesänge einstimme.

Mit Qualität der Bestandsimmobilien meine ich natürlich nicht Baumängel, sondern ob hier Mieterlöse, Leerstand und Lage der Projekte mit den Kosten in Einklang stehen. Und aus dem Zwischenabschluss kann man das nicht beurteilen, Mieteinnahmen habe ich explizit gar nicht gefunden und das Ergebnis kommt u.a. aus den Wertanpassungen einer serbischen Tochter. Vielleicht wäre ein Blick in die Anleiheprospekte erhellend, aber das (mit Grundpfandrechten besicherte) Anleihevolumen ist ja schon höher als der IFRS Wert aktueller Bestandsimmobilien.

Etablierter Immobilienmarkt, also man muss sich schon klar sein, dass Osteuropa ein Immobiliencasino ist. Was immer von Korruption geredet wird, glaube ich auch nicht. Aber ob im Moment, angesichts der schwierigen Finanzierungssituation, bei Bestandshaltern und Entwicklern so schöne Gewinne auflaufen, darf bezweifelt werden. Wenn man sich mit 8% Fremdkapitalkosten engagiert, ist aus meiner Sicht der Erfolg nicht zwingend programmiert. Und sich mal kurz zurückziehen, ist auf den engen ("nicht etabliert" meinetwegen) Märkten problematisch. Ich lese gerade, dass 90% des Markts auf Polen und Tschechien entfallen, im letzten Quartal 2011 wurden noch 2 Mrd umgesetzt, im Q2 2012 nur noch 327 Mio.

http://www.haufe.de/immobilien/entwicklung-vermarktung/markt…

Thema Verzögerungen, es geht ja hier nicht um die Bauzeit, sondern man trägt noch das Risiko einer Vorvermietung, um dann weiterzuverkaufen. OK, wenn man hier quasi Auftraggeber und feste Abnehmer hat, aber es gibt eben Risiken.

Immofinanz kommt ja mit einem ähnlichen Geschäftsmodell, wenn auch 100x größer, nicht vom Fleck, weil der Markt eben noch nicht so weit ist. Kann ja noch werden, vor allem, wenn es mit Finanzierungen leichter wird. Aber wegen des einstelligen KGVs muss man sich nach meiner Einschätzung nicht darauf stürzen. Mir fehlt halt auch die Transparenz und Geschichte über 2-3 Bilanzjahre. Die beste Vernetzung nutzt ja nichts, wenn man keine günstigen Finanzierungen hat. Und der Aktienkurs ist bei geringem Streubesitz auch nicht geeignet, als Frühindikator bei möglichen Problemen zu dienen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.09.12 18:54:40
Beitrag Nr. 25 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.636.284 von DaxRaider am 23.09.12 18:43:45An Eyemaxx hält er 90%.
Avatar
23.09.12 18:43:45
Beitrag Nr. 24 ()
Zitat von Messiah2010: ... Michael Müller würde über diesen Weg auch Umsatz in der VST Group über Projekte der Eyemaxx generieren. Dies wäre für die beiden Unternehmen vermtl. eine Win-Win Situation. ...


... ich sehe da eher mögliche Interessenskonflikte. Man sollte da genau aufpassen, wie die Eigentumsverhältnisse sind.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.09.12 17:10:58
Beitrag Nr. 23 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.635.995 von Messiah2010 am 23.09.12 16:08:18Ja da hast du recht, bin ja auch für die sachliche Diskussion. Das mit dem Blödsinn war nicht so gemeint.
Avatar
23.09.12 17:10:03
Beitrag Nr. 22 ()
Bin gespannt wie sich der Kurs nächste Woche verhält. Denke die kurzfristige Konso könnte ein baldiges Ende haben. Am Freitag waren in Xetra nur noch 1700 zu 5,70 EUR im Ask, danach ging es gleich bei 6,10 EUR weiter. :cool:

http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/bnt1.htm
Avatar
23.09.12 16:50:36
Beitrag Nr. 21 ()
...ein weiterer Hinweis auf das riesige Netzwerk ist folgender Link:

http://www.lifestyleimmobilien.at/index_de.php?site=unterneh…

Auch hier ist Michael Müller geschäftsführend.
Avatar
23.09.12 16:31:46
Beitrag Nr. 20 ()
Könnte mir vorstellen, dass diese Firma die Bauten im "Baukastenprinzip" für Eyemaxx herstellt:

http://www.vst-austria.at/

... zum einen ist auch hier Dr. Michael Müller der Geschäftsführer, eine Schaffung von positiven Synergien wäre nur legitim:

http://www.vst-austria.at/upload/file/VST_Group_Struktur_akt…

... zum anderen ist hier ein Foto vom Hotel Clarion Sign Stockholm welches identisch ist mit dem in der Eyemaxx Unternehmens-Präsentation:

http://www.vst-austria.at/projekte_referenzen/referenzen/hot…

http://www.eyemaxx.com/uploads/media/Eyemaxx_Unternehmenspra…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.eyemaxx.com/uploads/media/Eyemaxx_Unternehmenspra…


Die patentierte Verbundschalentechnik der VST Group macht mir nach erstem hineinlesen einen sehr innovativen Eindruck. Könnte es nicht sein, dass die FMZ's und die Logistik-Center auch von der VST Group hergestellt werden? So wie ich das gelesen habe, werden die "Bauteile" in der Slowakai produziert und in alle Welt versendet.

Michael Müller würde über diesen Weg auch Umsatz in der VST Group über Projekte der Eyemaxx generieren. Dies wäre für die beiden Unternehmen vermtl. eine Win-Win Situation. Außerdem hätte Eyemaxx hierdurch auch die Kontrolle und das KnowHow, wann die "Bauteile" am Zielort einträfen. Dies erhöht wiederum die Projektsicherheit, da man ggf. rechtzeitig intervenieren könnte.

Mir scheint, als ob Herr Dr. Michael Müller im Hintergrund inzwischen ein riesiges Netzwerk gebildet hat, das fast alle Phasen der Entwicklung einer Immobilie, egal welche, abbildet. Hut ab!
Avatar
23.09.12 16:08:18
Beitrag Nr. 19 ()
Zitat von Straßenkoeter: Blödsinn, in etablierten Märkten, wenn ich so was schon lese. Die Risiken der Bestandshalter sind bei auslaufenden Mietverträgen enorm. Sehe ich doch bei Ariston, die bringen mit ihren Gewerbeimmobilien nichts zu stande. Jeder Leerstand bricht denen fast das Genick. Die Risiken sind bei den Bestandshaltern ungemein größer. Du hast das Geschäftsmodell bzw. die Vorgehensweise von Eyemaxx eben nicht verstanden.


Ich würde bitte empfehlen, dass wir hier eine saubere Diskussion führen, ohne Aggressionen unterhalb der Gürtellinie. Jeder kann hier seine Meinung sachlich äußern und hat es dann im Gegenzug verdient, auch bei Meinungsverschiedenheiten eine sachliche Antwort zu erhalten. Vielen Dank
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.09.12 15:58:23
Beitrag Nr. 18 ()
Zitat von honigbaer: Problem dürfte einerseits sein, dass man die Qualität der Immobilien schwer einschätzen kann.


Nachdem die namhaften Mieter seit ca. 5 Jahren, die Qualität der von Eyemaxx entwickelten Bauten kennen und immer wieder neue Mietverträge mit ihnen eingehen, sollte die Qualität der Bauten eigentlich auch geklärt sein. :cool:
  • 1
  • 339
  • 341
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Eyemaxx Real Estate AG - absolut unterbewertet!