DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

*Daimler AG * auf dem Weg zu 2020 (Seite 1348)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Smart - Geely - BMW oder was?
:confused::confused::cool::cool::confused::confused:

Entscheidung zu Zukunft von Smart soll noch 2019 fallen

Daimler will offenbar noch in diesem Jahr über die Zukunft seiner Kleinwagenmarke Smart entscheiden. Sie könnte unter dem neuen Daimler-Chef Ola Källenius dem Spardruck bei Daimler zum Opfer fallen, wird kolportiert. Derweil sucht Smart-Chefin Katrin Adt nach einem Partner in China.

Dies geht aus Informationen hervor, die dem „Handelsblatt“ vorliegen. „Ola hat keine Historie mit dem Smart“, sagte ein Insider der Wirtschaftszeitung. Und somit auch keine Skrupel,
...
https://www.electrive.net/2019/03/25/entscheidung-zu-zukunft…


Planen BMW und Daimler gemeinsamen E-Kleinwagen?


Die Gerüchte um künftige Elektro-Modelle von BMW und Daimler auf gemeinsamen Plattformen erhalten neue Nahrung: BMW schwebe ein i2 vor, dessen Architektur mit Mercedes geteilt werden soll. Möglicher Marktstart: 2024. Der Preis: Weniger als 30.000 Euro.
...
https://www.electrive.net/2019/03/25/planen-bmw-und-daimler-…
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.183.628 von Cemby am 24.03.19 17:47:50
Zitat von Cemby:
Zitat von Schnaeppchensucher: ...

Entscheidend ist nur was sich letztlich als technische Lösung durchsetzt.

Im Übrigen könnte auch der Boom in Indien, Nigeria und Co zu einer enormen Nachfragesteigerung samt Jobwachstum führen.
Und die E-Mobilität würde neben den Gefahren für Beschäftige in der PKW-Produktion zu einem ernomen Jobpotential bei Baufirmen, Energieversorgern, Handwerksfirmen, It-Unternehmen usw führen


Eine triviale Aussage.
Einfa eine Reihe weiterer Konjunktive dranhängen ist keine Aussage und keine Lösung.

Was willst Du uns damit eigentlich sagen?
Die Autoren der Studie haben sich da schon tiefer gehende Gedanken gemacht.


Eine internationale Studie aus 2017 unter Mitwirkung der Automobilindustrie erwartet durch die E-Mobilität bis 2030 einen Zuwachs an 145.000 Arbeitsplätzen.
Jedoch eben wie bereits erwähnt eine Verschiebung der Wertschöpfungsstufen und folglich eine Verschiebung der Tätigkeiten.
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/umbau-der-autoindustrie-wo-elektromobilitaet-jobs-schafft/20821308.html

Was immer kommt:
Wir werden es erleben :)
Was nun Herr Scheuer: Wie soll das Problem emissionsfreie Mobilität künftig gelöst werden?
:confused::confused::confused::cool::confused::confused::confused:

Nachdem sich die Verkehrskommission nicht auf einen Fahrplan einigen konnte, wie die selbst gesetzten Klimaschutzziele zu erreichen sind, ist die Diskussion wieder offen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/verkehr-in-deutsch…

Die Frage, welche Antriebssysteme für einen emissionsfreien Verkehr künftig besser geeignet sind und welche weniger, ist von entscheidender Relevanz für die Arbeitsplätze in Deutschland und für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmem auf dem Weltmarkt. Die großen deutschen Player BMW, Daimler und VW sind sich in dieser Frage selbst noch nicht ganz einig. VW setzt ausschließlich auf den Batterie-Antrieb. VW-Chef Diess will staatliche Förderungen ausschließlich auf E-Autos konzentrieren, hat mit dem Vorstoß allerdings BMW vergrätzt. BMW und Daimler plädieren dagegen für Technologieoffenheit und möchten auch Wasserstoff und Brenstoffzelle im Portfolio haben.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/vw-bmw-daimler-…

Was diese Entscheidung im Weltmaßsstab bedeutet, diskutiert ein Experte im folgenden hochinteressanten Artikel, den man gelesen haben sollte:

Batterie vs. Brennstoffzelle: Fokus oder offene Flanke?
...
https://www.electrive.net/2019/03/26/batterie-vs-brennstoffz…

Ein Textauszug:
"Beide Technologien (Batterie und Brennstoffzelle) haben in der Infrastruktur ihre Herausforderungen, aber mit ein- bis zweitausend Wasserstoff-Tankstellen ließe sich Deutschland zuverlässig versorgen, eine gut abschätzbare und überschaubare Zahl. Bei der elektrischen Infrastruktur ist der finale Bedarf viel schwieriger festzustellen: Ab welcher Anzahl an Ladepunkten schöpft der Kunde wirklich Vertrauen? Was passiert am ersten Ferientag auf der Autobahn, wenn tausende Fahrzeuge gleichzeitig schnellladen wollen? Beide Infrastrukturen haben kaum Synergien und unterschiedliche Akteure, wobei Strom in beiden Fällen quasi die Primärenergie ist, Wasserstoff-Tankstellen sind dezentrale P2G-Anlagen und Energiespeicher.

Es wird ohne jede Frage Platz für beide Technologien geben, denn das heimische Laden hat einen nicht zu unterschätzenden Charme. Hat man sich erst daran gewöhnt, wird die Fahrt zur Tankstelle regelrecht zur Qual. Wer aber keine heimische Steckdose Richtung „Auto“ legen kann, für den ist eine Wasserstoff-Tankstelle ein Segen.

Deutschland sollte Brennstoffzelle nicht vernachlässigen"
Habe gestern meinem Sohn einen schönen Diesel
gekauft (E5).

Habe ihm dabei aber aufgetragen,
unfreundliche Städte strikt zu meiden
und auf keinen Fall dort auch nur einen Euro
auszugeben.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.229.408 von Ines43 am 29.03.19 13:50:07Ines43 sehr gute Einstellung und Entscheidung. Finde ich gut 😊
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.229.408 von Ines43 am 29.03.19 13:50:07Ines43, dein Handeln erinnert mich an die Leute, welche weiterhin DVD’s einkaufen, im Zeitalter des Streaming’s 😂
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.195.206 von Cemby am 26.03.19 09:51:37
Zitat von Cemby: :confused::confused::cool::cool::confused::confused:

Entscheidung zu Zukunft von Smart soll noch 2019 fallen

Daimler will offenbar noch in diesem Jahr über die Zukunft seiner Kleinwagenmarke Smart entscheiden. Sie könnte unter dem neuen Daimler-Chef Ola Källenius dem Spardruck bei Daimler zum Opfer fallen, wird kolportiert. Derweil sucht Smart-Chefin Katrin Adt nach einem Partner in China.

Dies geht aus Informationen hervor, die dem „Handelsblatt“ vorliegen. „Ola hat keine Historie mit dem Smart“, sagte ein Insider der Wirtschaftszeitung. Und somit auch keine Skrupel,
...
https://www.electrive.net/2019/03/25/entscheidung-zu-zukunft…


Planen BMW und Daimler gemeinsamen E-Kleinwagen?


Die Gerüchte um künftige Elektro-Modelle von BMW und Daimler auf gemeinsamen Plattformen erhalten neue Nahrung: BMW schwebe ein i2 vor, dessen Architektur mit Mercedes geteilt werden soll. Möglicher Marktstart: 2024. Der Preis: Weniger als 30.000 Euro.
...
https://www.electrive.net/2019/03/25/planen-bmw-und-daimler-…
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.231.961 von Sharepicker am 29.03.19 18:16:06Ein Blick auf die Daimler Website offenbart Dir die News 🤩 Smart wird mit Geely gebaut 50:50 der Vertrag ist durch 😉
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben