DAX+1,63 % EUR/USD+0,49 % Gold+0,67 % Öl (Brent)+0,59 %

Meinung: Zügel- und regellose Rettungspolitik



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Rettungspolitik ist nicht skalierbar. Doch eins ist klar: Wir brauchen einen radikalen Schwenk in unserem Umgang mit der Schuldenkrise, und der muss jetzt bei Zypern kommen. Statt sie zu rekapitalisieren müssen wir Banken den Bankrott erlauben.

Lesen sie den ganzen Artikel: Meinung: Zügel- und regellose Rettungspolitik
Danke Herr Schäffler, sehr gut analysiert.
Nur: wie sagen wir´s den Entscheidern ? Denn Verschwendung von Steuergeld ist bei unserer Politikerelite schon lange state of the art, leider leider.
...tja lieber Herr Schäffler, auch auf Kassandra wollte bei den Trojanern niemand hören...noch trauriger aber ist, daß noch nicht mal die "liberale" Partei, der Sie angehören, dies als Mehrheitsmeinung sich auf die Fahnen schreibt.

Können Sie eigentlich noch guten Gewissens diese Politik Ihrer Partei unterstützen ? Na ja, bald finden Sie sich ja in der Opposition ( vielleicht sogar in der "außerparlamentarischen" wieder, dann wird´s auch einfacher, sich zu marktliberalen Grundsätzen "zurückzubekehren".

Würde mir für Sie - der FDP - allerdings bis dahin einen "Katalysator" in Form einer wirklich liberalen Partei wünschen, die als Parteikonkurrenz Ihnen die nötigen Beine macht. Aber die Piraten zerlegen sich in grundsätzlichen und formalen internen Gezerre und Gezänk vorher selbst und die Freien wähler kommen bisher auch nicht aus der Versenkung hoch.

"Armes" Deutschland, es will und wird weiterhin "alternativlos" regiert werden, d.h. Angie ist immer dabei, ob zukünftig mit Ihnen ( unwahrscheinlich ), den Grünen ( dito ) oder den Sozen
( höchstwahrscheinlich ). Das ist dann die "Sozialdemokratur" im Quadrat, denn die CDU hat doch in Wahrheit die SPD schon längst "links" überholt.

Denk ich - politisch - an Deutschland in der Nacht, bin ich in der Tat um den Schlaf gebracht !


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben