checkAd

LEG Immobilien AG

eröffnet am 31.01.13 20:04:11 von
neuester Beitrag 16.06.22 12:09:41 von

ISIN: DE000LEG1110 | WKN: LEG111 | Symbol: LEG
79,80
12:32:03
Tradegate
+1,22 %
+0,96 EUR

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 19

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
16.06.22 12:09:41
Beitrag Nr. 184 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.794.733 von guteboerseboeseboerse am 16.06.22 10:59:58
Zitat von guteboerseboeseboerse: Am 13. und 14. Juni hat der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Zimmer Aktien im Wert von rund 5,8 Mio. € verkauft! Nun weiß ich nicht wieviel er insgesamt besitzt. Dennoch wären die Gründe interessant bei diesen schwachen Kursen. Ob es ein Margin-Call war weil die Aktien beliehen sind oder ob er noch tiefere Kurse erwartet. Zwei Vorstände haben dagegen gekauft aber mit überschaubaren Beträgen.


Hatte ich auch überrascht gesehen. So ein Volumen in dem Markt an dem kaum Geldseiten geboten werden, klingt stark nach margin call. Aber werden wir wohl nie erfahren
LEG Immobilien | 78,44 €
Avatar
16.06.22 11:17:27
Beitrag Nr. 183 ()
Habe grade nochmal 125 Stück zu 78,20 € genommen. Wir sind jetzt nahe dem Corona-Paniktief vom März 2020. Ich halte dieses Kursgemetzel für übertrieben.
LEG Immobilien | 78,12 €
Avatar
16.06.22 11:04:52
Beitrag Nr. 182 ()
Berenbergs Wort in Gottes Ohr. Wäre mir aktuell lieber wenn sie das BCP-Portfolio nicht kaufen würden.

Analysten-Bewertung - 13.06.22 09:41
Berenberg belässt LEG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 155 Euro
HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für LEG nach Investoren-Roadshow auf "Buy" mit einem Kursziel von 155 Euro belassen. Das Immobilienunternehmen habe signalisiert, dass die Prüfungen rund um eine Kaufoption für die Adler-Tochter Brack Capital Properties (BCP) andauern, schrieb Analyst Kai Klose in einer am Montag vorliegenden Studie. Das Wohnungsportfolio von BCP passe gut zum LEG-Konzern, es gäbe aber auch andere Möglichkeiten. LEG mache Fortschritte mit seiner Strategie externen Wachstums, die sinnvoll sei./tih/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 13.06.2022 / 05:53 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic…
LEG Immobilien | 78,70 €
Avatar
16.06.22 10:59:58
Beitrag Nr. 181 ()
Am 13. und 14. Juni hat der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Zimmer Aktien im Wert von rund 5,8 Mio. € verkauft! Nun weiß ich nicht wieviel er insgesamt besitzt. Dennoch wären die Gründe interessant bei diesen schwachen Kursen. Ob es ein Margin-Call war weil die Aktien beliehen sind oder ob er noch tiefere Kurse erwartet. Zwei Vorstände haben dagegen gekauft aber mit überschaubaren Beträgen.
LEG Immobilien | 78,64 €
1 Antwort
Avatar
16.06.22 10:20:24
Beitrag Nr. 180 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.711.899 von Huta am 03.06.22 15:02:37Guten Morgen !

Ich weiß ja nicht. Eigentlich soll man ja nicht versuchen, seine eigenen Ansichten gegen einen eindeutig festgelegten Markt durchzusetzen. Und der Markt ist derzeit eben mehr als skeptisch was die Immobilienaktien angeht.
Klar, die Zinsen werden steigen - nicht nur in den USA sondern auch im Euroraum - aber wird Bauen dadurch nicht noch teurer, weil zu den hohen Baukosten dann auch noch hohe Kapitalkosten kommen. Das wäre nur dann anders, wenn die Nachfrage nach Wohnungen nachlassen würde - aber davon kann ja keine Rede sein. Es kommen jedes Jahr ein paar Tausend Wohnungssuchende aus dem Ausland nach Deutschland eingewandert.

Der größte Nachfrageschub nach kleineren und günstigen Wohnungen (also genau der Typ der von LEG etc. hauptsächlich angeboten wird, kommt mMn durch den domgraphischen Wandel auf uns zu. Die Leute leben bisher häufig noch in ihren EFHs, die sie gemeinsam am Beginn der Ehe gekauft haben, nun aber so langsam zu groß und für Rentner auch zu teuer im Unterhalt werden. Spätestens wenn ein Ehegatte stirbt, wird das Haus auch einfach zu unpraktisch und der Überlebende sucht eine neue kleine und altengerecht ausgestattete Wohnung (LEG selber geht davon aus, dass jetzt schon 1/4 der Wohnungen barrierearm ausgestaltet ist).

MMn werden die höheren Zinsen (aus meiner Sicht ist das Steigerungspotential für die Zentralbank recht begrenzt, wenn man nicht die Wirtschaft, die durch Corona und nun den Ukrainkrieg bzw. den Lieferkettenproblemen eh schon angeschlagen ist, komplett abwürgen will und dadurch dann wieder eine europäische Schuldenkrise heraufbeschwören möchte) sicher den FFO1 belasten - aber ob der derzeitige Kursrückgang deshalb berechtigt ist, da habe ich so meine Zweifel.

Deshalb habe ich auch gegen die Weisheit, dass man nicht gegen den Markt agieren sollte, heute auch mal unbeachtet gelassen und meine Position unter 80 Euro nochmal aufgestockt. Mal sehen ob ich da "a falling knife" erwischt habe oder ob ich mich in einem Jahr ohne Einschränkung über fast 6 % Dividendenrendite freuen kann
LEG Immobilien | 79,62 €
Avatar
10.06.22 12:30:31
Beitrag Nr. 179 ()
Was ist jetzt günstiger,
die Aktie oder die LEG Wandelanleihe von 2020?

Die Kurse beider Wandelanleihen sind ja mächtig in den Keller gefahren.
LEG Immobilien | 88,18 €
Avatar
03.06.22 15:49:23
Beitrag Nr. 178 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.711.899 von Huta am 03.06.22 15:02:37neben den ganzen ökonomischen Problemen bei diesen Unternehmen kommt bei Vonovia halt noch zusätzlich das Problem Buch (leidet an fortgeschrittener Hybris) hinzu ;)
LEG Immobilien | 92,00 €
Avatar
03.06.22 15:02:37
Beitrag Nr. 177 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.545.821 von Hitman2 am 11.05.22 12:27:00Guten Tag !

Ich habe heute inkonsequenterweise meinen kompletten Vonoviabestand veräußert und dafür LEG Aktien gekauft.

Inkonsequent weil ich noch vor ein paar Wochen meine LEG in Vonovia umgetauscht hatte.

Im Grunde ist das Ganze eine Bauchentscheidung. Vonovia und LEG haben ähnliche LTVs und auch die durchschnittliche Laufzeit und Zinslast der Darlehen ist ähnlich. Zudem ist das Kurs/FFO1 Verhältnis nun in etwa gleich und damit auch die Dividendenrendite (dürfte bei beiden Unternehmen um die 5% liegen).

Vonovia steht mMn ein bisschen mehr "im Wind" und wird als der Branchenprimus in einer generell Kritik unterworfenen Branche eher besonders genau beäugt. Zudem ist der Immobilienbestand in Berlin sicher der "politischste", weil es dort ja immerhin Bestrebungen gab, große Immobilienkonzerne zu enteignen, Ich halte diese Gefahr zwar für vergleichsweise gering - aber wenn man die annähernd gleiche Rendite zu einem sonst vergleichbaren Risiko haben kann, warum nicht?

LEG hat mMn vor allem auch in Sachen Adler die bessere Figur abgegeben - man hat dort Immobilien der Adler Group ins eigene Portfolio gekauft, nachdem man die Werthaltigkeit geprüft hat, während Vonovia sich an Adler beteiligt hat und nun das Risiko eines Kursrückgangs in den Büchern hat (auch hier wieder: Selbst wenn Adler krachen würden, würde das keine wirklich großen Auswirkungen auf Vonovia haben - aber bei LEG habe ich dieses Risiko gar nicht).

Und vielleicht hat die LEG ein leicht geringeres Zinsänderungsrisiko bezogen auf den FFO 1 (wenn man die Zinsen zum EBITDA ins Verhältnis setzt).

Insgesamt würde ich LEG für etwas defensiver halten als Vonovia - vielleicht in diesen etwas unsicheren Zeiten auch nicht so ganz verkehrt. Aber ist wie gesagt nur meine Meinung und keine Empfehlung an andere,

Allen Vonoviainvestierten weiterhin viel Glück - grundsätzlich bleibe ich für den Markt für Mietimmobilien zu kleinen bis mittleren Preisen weiter positiv gestimmt. Auch wenn die Zinsen steigen und die Mieten sicher nicht mehr in dem Umfang steigen werden wie in den letzten Jahren gibt es mMn noch genügend Stellschrauben, an denen die LEG und die Vonovia drehen könnten, um ihre Miet- und sonstigen Einnahmen zu steigern.
LEG Immobilien | 92,32 €
2 Antworten
Avatar
11.05.22 18:03:03
Beitrag Nr. 176 ()
GIbt es denn keine Möglichkeit, dass man weiterhin das russische Gas bekommt?
Man hat doch die zweite Pipeline nicht in Gebrauch genommen, merkwürdig, warum hat man dann erst Milliarden für den Bau ausgegeben? Hat es Russland ausgeben, deutschland ?oder die DEUTSCHE Industrie?

Das ist doch eine einschneidende Veränderung, dass man doch fast alles dran setzen müsste, dass es nicht so kommt. Da ist selbst die unterstellte Russland-Freundlichkeit der AfD noch sinnvoller.
LEG Immobilien | 100,95 €
Avatar
11.05.22 12:27:00
Beitrag Nr. 175 ()
LEG Immobilien
LEG Immobilien SE startet erfolgreich ins neue Jahr und bekräftigt den Ausblick für 2022
https://ir.leg-se.com/presse/pressemitteilungen/detail?tx_eq…
LEG Immobilien | 99,02 €
3 Antworten
  • 1
  • 19
 DurchsuchenBeitrag schreiben


LEG Immobilien AG