DAX-0,06 % EUR/USD-0,11 % Gold+0,63 % Öl (Brent)-1,10 %

AFD- würdet ihr sie wählen ? (Seite 17078)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.158.142 von DerStrohmann am 14.12.19 09:43:35
Zitat von DerStrohmann:

Der grüne Irrsinn kennt keine Grenzen mehr: Laut Claudia Roth (Augsburg) soll jeder Afrikaner einen deutschen Klimapass bekommen! :eek: :cry: :laugh:


Man kann nur hoffen, dass die Grünen niemals mehr im Bund regieren werden; nur eine sehr starke AfD
wird das zukünftig verhindern können.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.158.550 von Merrill am 14.12.19 10:51:01
Zitat von Merrill: Der AfD-Vorsitzende in Thüringen, Björn Höcke, darf gerichtsfestgestellt "Faschist"
genannt werden. Warum und wieso, wird hier gut erklärt:


Das kann ich dir auch ohne Video erklären: weil Art. 5 Abs. 1 GG (Meinungsfreiheit) ein schlichtweg konstitutives Grundrecht in einer Demokratie ist. Allerdings ist die Schlussfolgerung aus diesem Urteil nicht, dass Höcke ein Faschist sei, sondern er darf so genannt werden. Diesen Unterschied verstehen schon die meisten schlichten Gemüter nicht. Auf die zielt wohl dein Beitrag ab.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Tichys Einblick

Nach Augsburg; wie über das Grauen in den deutschen Medien berichtet wird
oder: was sie noch sagen dürfen
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.158.469 von greenanke am 14.12.19 10:39:49
Ist es auch, aber damit ist der Faschismus in seinem eigentlichen und ursprünglichen Sinne gemeint!


Wenn du schon so genau sein willst: den gab es nur in Italien.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.158.940 von StillhalterTrader am 14.12.19 12:03:36
Zitat von StillhalterTrader: Tichys Einblick

Nach Augsburg; wie über das Grauen in den deutschen Medien berichtet wird
oder: was sie noch sagen dürfen


😂 😂 😂 Sehr gut
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.159.120 von Pumafreddy am 14.12.19 12:29:07
Zitat von Pumafreddy:
Zitat von StillhalterTrader: Tichys Einblick

Nach Augsburg; wie über das Grauen in den deutschen Medien berichtet wird
oder: was sie noch sagen dürfen


😂 😂 😂 Sehr gut


Also die beiden könnten Oliver welke Konkurrenz machen. Wie wäre es gleich 20:15 nach der Tagesschau mit der Tagesschau Show. Würde der staatsfunk das mitmachen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.156.189 von Dampfi69 am 13.12.19 20:21:14
Zitat von Dampfi69: Das Framing im ZDF führt zur Maximalverblödung von Moderatoren und Publikum.

Bei lauter undifferenziertem und gebetsmühlenartigem „Journalismus“ gegen Trump und Putin (und natürlich die AfD) haspelte sich die bedauernswerte Slomka zu Wort:

Marietta Slomka setzt USA mit Russland gleich (und vergeigt dabei einen eleganten Übergang ins allabendliche AfD-Bashing) :laugh:

https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/zdf-moderato…


Typisch Hetze-Journal, aber was will man von Regime-Bückling*Innen schon anderes erwarten...
Gehen Greta & Co. wieder zur Schule?


Wo Kubicki recht hat, hat er recht. Klimahype ist over!

:laugh: :laugh: :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.157.854 von greenanke am 14.12.19 08:37:57
Zitat von greenanke: Sehr ehrenswerte Ziele, solange in jeder Hinsicht keinerlei Gewalt angewandt wird.
Linke, meist vermummte, Chaoten sind selbstverständlich strengstens zu verurteilen. Sie (die Gewaltanwender) sind nicht besser und genauso zu bewerten und zu verachten und zu bestrafen und zu ächten wie ihre Zielgruppen.

... sagt Kurt! :cool:



"Versammlungsgeschehen am 13. Dezember 2019
Am heutigen Freitag führte die Polizeidirektion Leipzig aufgrund einer Versammlungsanmeldung der „Initiative gegen Polizeigewalt und Willkür“ einen Polizeieinsatz durch. Das Motto lautete: „Gegen Gentrifizierung, Bullen & Faschismus“.

...

Aus dem Demonstrationszug wurden immer wieder verschiedenste Parolen gerufen (u.a. „ACAB“ und „Bullenschweine“), welche sich gegen die Polizei in herabwürdigender Art richteten."

https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_69486.htm

Ehrenwerte Antifaschisten, nicht wahr, Kurt?
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.157.869 von greenanke am 14.12.19 08:49:17
Zitat von greenanke: Was spricht eigentlich dagegen, gegen Faschismus zu sein? :rolleyes:

Was hat man gegen gewaltlose und gewaltverurteilende, friedliche Antifaschisten hervorzubringen? :rolleyes:

(Anti = gegen!!!)


Das kannst Du Dir sicher selber beantworten. Natürlich ist es richtig, den Faschismus abzulehnen.

Wenn das auf "gewaltlose und gewaltverurteilende, friedliche" Weise geschieht, hat man dagegen on der Tat nichts hervorzubringen.

Sowit sind wir uns einig.

Allerdings ist es zunehmend "zivilgesellschaftlicher" Standard, jeden, der nicht bei drei auf dem Gutmeinungsbaum ist, pauschal und unreflektiert als Faschisten hinzustellen. Du selber hast das in Bezug auf die AfD auch schon so gehalten. Diese Eure Meinung, daß AFDler und was sonst noch so r alles Nazis sind - und ich wahrscheinlich gleich mit - muss ich als gg geschützte Meinung akzeptierne. Ich werde sie aber mit aller Kraft bekämpfen, ebenso, wie ich jeden Versuch, Euch an deren Äußerung zu hindern oder auch deswegen Repressalien oder"Rache" anzudrohen, bekämpfen werde.

Vor allem Anderen ist die Attributierung eines heutigen politischen Akteurs oder ener Organisation als "Faschistisch" in allaer Regel eine unzulässige Verharmlosung des historischen Faschismus :cry: Bezüglich einer grölenden Glatze mit Hitlergruß akzeptiere ich das, denn dessen ideologische "Geistes"ausstattung ist derjenigen der historischen Faschisten offenkundig sehr nahe. Auch der eine oder andere "Nazi in Nadelstreifen" outet sich auf ähnliche Weise (Stichwort Gedein). Aber diese Ähnlicjkeit zum historischen Faschismus besteht ganz genau so unverkennbar bei den faschistoiden ANTIFA-Schlägern und Entglasen den "Kauft nicht bei Juden"-Apologeten des BDS (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen)

Und daß nicht wenige radikalere "Aktivisten" der "Antifaschistischen" Deiner lyrisch-iddylischen Beschreibung nicht entsprechen, kannst selbst Du, der sein Wissen ja nur aus den Q-Medien bezieht, wohl nicht ernsthaft leugnen.

Ständig wiederholte Überfaälle auf AfD-Büros, erpresserische Drohungen gegen Tagungshotels oder zersetzerische Einflussnahme bis zur Kündigung von Arbeits- und freie-Mitarbeiter-Verträgen erfüllen für mich diesen Anspruch nicht.

gruss oreganogold
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben