AFD- würdet ihr sie wählen ? (Seite 17776)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.804.906 von niemwolf am 27.02.20 11:40:46Schön zu sehen wie der Spielkreis funktioniert wenn man ihn mit der Wahrheit kommt. Man rottet sich schnell zusammen spielt sich gegenseitig die Bälle zu und brüllt empört reeeeechts und Schmuddelecke. Bringt noch kurz ein paar Beleidigungen unter provoziert ungeniert und hofft darauf das alles laut genug ist um von Tatsachen abzulenken. Hat aber ungefähr den Nährwert eines Radiergummi. Mehr nicht. Was für ein Trauerspiel... Gott sei Dank so simpel und leicht zu durchschauen das es fast schon wieder witzig ist. Aber da mehr zu erwarten ist wohl zu vermessen. Jeder mit Verstand weiß den Spielkreis ein zu ordnen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.805.752 von Merrill am 27.02.20 12:49:43
Zitat von Merrill:
Zitat von Qwuax: werden-statistiken-zur-fluechtlingskriminalitaet-gefaelscht/


=> Was soll man zu dubiosen Pseudo-analytischen Privatseiten von Rechtsextremen
zu angeblichen Verschwörungen ("Werden Statistiken gefälscht") sagen:
"Populistischer, rassistischer Schund" - wäre eine passende Beschreibung.

Ich kann die o.g. Zahl von angeblich "schwere Körperverletzung: "1994 -88'000" nicht in der PKS finden.
Was ich an Übersichten von mehreren Jahren finden konnte, war u.a. diese

und




Anzumerken ist, dass es nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und damit verbunden
des Zusammenbruchs der Wirtschaft in fast allen Ostblockländern & Explosion der
Arbeitslosenzahlen & offen Grenzen es 1990 bis 1993 zu einem sehr deutlichen Anstieg
von "Eigentumsdelikten" kam, so u.a. Einbrüche, Wagendiebstähle, Handtaschendiebstähle etc.
Diese gingen z.B. von rd. 210.000 in 1992/1993 auf nur noch 15.000 in 2018 = 86% zurück..

[/url]


Ich kann die o.g. Zahl von angeblich "schwere Körperverletzung: "1994 -88'000" nicht in der PKS finden.

https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/Pol… Seite 23
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.804.054 von TimeTunnel am 27.02.20 10:45:34Solche Vorgänge oder auch die Reaktion weiter Teile der AfD auf das Ereignis in Hanau zeigen eigentlich nur, dass es bei der AfD noch immer viel zu viele Amateure gibt.

Richtig wäre gewesen sich an die Spitze der Bewegung zu stellen und von der regierenden Politik ein brutalstmöglichstes Vorgehen gegen Rechtsextremismus sowie gegen jede andere Form von Extremismus einzufordern. Ausserdem müsste die AfD viel lauter den Schutz ihrer Politiker und Einrichtungen vor Linksterroristen fordern.

Vermutlich fehlt der AfD so etwas wie ein Generalsekretär, oder anders gesagt ein richtig harter Hund der Abteilung politische Attacke...

:eek:
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.800.385 von Doppelvize am 26.02.20 22:32:20"Na und? Was genau ist das Problem?"

Daß man die AfD-ler nicht daran hindern kann mitzutrauern.
Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer findet, es sei gefährlich, der AfD allzu schnell eine Mitschuld an den Morden in Hanau zu geben. Der Grünen-Politiker will außerdem nicht auf politisch korrekte Sprache bestehen.

Wer Menschen mit grundlegend anderen Meinungen sprachlich erreichen wolle, müsse vielmehr „seine Argumente streng überprüfen und alles weglassen, was in erster Linie dazu dient, die eigene Weltsicht zu stützen“.

Link: https://www.welt.de/politik/deutschland/article206163113/Bor…

wie hilflos oder gar wenig man doch erreicht hat mit seinem guten Vorsatz die AfD bei Sachthemen mit Fakten und Argumente zu stellen. Dort ist man ihr die AfD nämlich haushoch unterlegen, also versucht man's eben über die Schiene moralische der Entrüstung. Da kommt die gesamte Hetze und LinksPropaganda kau, hinterher. Als allen Rohrem im GEZ und System Medien Presse / Twitter etc. Jeder überbietet sich im Kampf gegen die AfD. Dabei hat die AfD nichts Hut mit diesen schrecklichen Amoklauf eines verpolten Idiologie getriebenden.

und warten wir doch die Ermittlungsarbeiten ab.

vielleicht sollte der Fehler beim Generalstaatsanwaltschaft liegen wo der Attentäter ja schon im November 2019 Angefragt hat. Und jetz den Sachverhalt anders bewerten ? außer er wird 120 Jahre unter der Geheimhaltg der Merkel Reg. gehalten. ( bei einen zusammenspiel von V-Leuten und Staat )

darum wähle ich die AfD 👍, die Altparteien haben eine rießen Große Angst über ihre Akten
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.808.482 von TakeoffLive am 27.02.20 15:53:04
die Altparteien haben eine rießen Große Angst über ihre Akten
🤣 mir schloddern a uch scohn di Kniehe ...........
Achtung Schnappatmung
Geht nicht nur in eine Richtung!

Gericht: Mann durfte Chebli "islamische Sprechpuppe" nennen

Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten hat einen 46-Jährigen vom Vorwurf der Beleidigung der Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli freigesprochen. Die Äußerungen des Mannes im Internet seien noch von der Meinungsfreiheit gedeckt und daher nicht strafbar, urteilte das Gericht. In einem Video soll der Mann Chebli "Quotenmigrantin der SPD" und "islamische Sprechpuppe" genannt haben.
Die Staatssekretärin für Bürgerliches Engagement und Internationales hat palästinensische Wurzeln. Kürzlich hatte Chebli eine Morddrohung von mutmaßlichen Rechtsextremisten gegen sich öffentlich gemacht. Die 41-Jährige erhebt immer wieder ihre Stimme gegen Rassismus und Intoleranz und für eine offene Gesellschaft.
Die Staatsanwaltschaft hatte in ihrem Plädoyer die Äußerungen des Mannes als massiv abwertend und rassistisch eingeschätzt. Es sei um bewusste Diffamierung und nicht um politischen Diskurs gegangen.

https://www.n-tv.de/der_tag/Der-Tag-am-Donnerstag-27-Februar…
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.807.321 von Blue Max am 27.02.20 14:40:57Richtig wäre gewesen sich an die Spitze der Bewegung zu stellen und von der regierenden Politik ein brutalstmöglichstes Vorgehen gegen Rechtsextremismus sowie gegen jede andere Form von Extremismus einzufordern.

Du meinst die Parteispitze soll gegen den Flügel agieren?:eek:
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.808.482 von TakeoffLive am 27.02.20 15:53:04
Zitat von TakeoffLive: Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer findet, es sei gefährlich, der AfD allzu schnell eine Mitschuld an den Morden in Hanau zu geben. Der Grünen-Politiker will außerdem nicht auf politisch korrekte Sprache bestehen.

Wer Menschen mit grundlegend anderen Meinungen sprachlich erreichen wolle, müsse vielmehr „seine Argumente streng überprüfen und alles weglassen, was in erster Linie dazu dient, die eigene Weltsicht zu stützen“.

Link: https://www.welt.de/politik/deutschland/article206163113/Bor…

wie hilflos oder gar wenig man doch erreicht hat mit seinem guten Vorsatz die AfD bei Sachthemen mit Fakten und Argumente zu stellen. Dort ist man ihr die AfD nämlich haushoch unterlegen, also versucht man's eben über die Schiene moralische der Entrüstung. Da kommt die gesamte Hetze und LinksPropaganda kau, hinterher. Als allen Rohrem im GEZ und System Medien Presse / Twitter etc. Jeder überbietet sich im Kampf gegen die AfD. Dabei hat die AfD nichts Hut mit diesen schrecklichen Amoklauf eines verpolten Idiologie getriebenden.

und warten wir doch die Ermittlungsarbeiten ab.

vielleicht sollte der Fehler beim Generalstaatsanwaltschaft liegen wo der Attentäter ja schon im November 2019 Angefragt hat. Und jetz den Sachverhalt anders bewerten ? außer er wird 120 Jahre unter der Geheimhaltg der Merkel Reg. gehalten. ( bei einen zusammenspiel von V-Leuten und Staat )

darum wähle ich die AfD 👍, die Altparteien haben eine rießen Große Angst über ihre Akten


Habe ich gestern auch gelesen. Der Palmerer soll aufpassen, dass er nichts unverzeihliches, nicht linientreues sagt, sonst könnte es sein dass seine Existenz rückgängig gemacht wird. Ganz demokratisch natürlich. OMG!
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.807.321 von Blue Max am 27.02.20 14:40:57
Zitat von Blue Max: Solche Vorgänge oder auch die Reaktion weiter Teile der AfD auf das Ereignis in Hanau zeigen eigentlich nur, dass es bei der AfD noch immer viel zu viele Amateure gibt.

Richtig wäre gewesen sich an die Spitze der Bewegung zu stellen und von der regierenden Politik ein brutalstmöglichstes Vorgehen gegen Rechtsextremismus sowie gegen jede andere Form von Extremismus einzufordern. Ausserdem müsste die AfD viel lauter den Schutz ihrer Politiker und Einrichtungen vor Linksterroristen fordern.

Vermutlich fehlt der AfD so etwas wie ein Generalsekretär, oder anders gesagt ein richtig harter Hund der Abteilung politische Attacke...

:eek:


da ist was dran...!
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben