DAX+1,28 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,80 % Öl (Brent)-0,60 %

AFD- würdet ihr sie wählen ? (Seite 7019)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.772.427 von likeshort am 18.09.17 23:25:25
Zitat von likeshort: 30 % - wieso erst 2021???

Warte mal ab ob AfD nicht Nähe der 30 am kommenden Sonntag sein werden?!


Man muss realistisch sein: Die meisten Leute haben eine Scheu, eine neue Partei zu wählen.

Was mich allerdings aufhorchen lässt ist die Tatsache, dass die anderen Parteien und auch die Medien so übernervös sind, man muss schon fast von "panisch" sprechen. Das habe ich so noch nie erlebt. Und da frage ich mich: Alles wegen einer Partei, die angeblich nur 12% erhalten soll und mit der sowieso keiner koalieren will? Bei der Linkspartei haben die noch nie so ein Theater gemacht. Diese derzeitige Hysterie bei etablierten Parteien und Medien lässt vermuten, dass die mehr wissen als wir, nämlich dass unser Eindruck, dass die AfD deutlich über den prognostizierten 12% rauskommen könnte, nicht falsch ist.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wer ehrlich ist weiß, dass nur die AfD das Flüchtlingsproblem lösen kann.
Dieses ist ein Alleinstellungsmerkmal was diese Partei auszeichnet. :cool:

Wir, das deutsche Volk wollen keine illegale Massenmigration und keine Islamisierung!

Deshalb wählen wir mit beiden Stimmen die AfD :cool:

PS.
ich mag in der Politik keine ehemaligen Alkoholiker*innen, keine ehemaligen Kinderschänder*innen, keine ehemaligen SED-Funktionäre*innen und auch keine ehemaligen Steinewerfer*innen.
:D
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.772.418 von likeshort am 18.09.17 23:23:48
Zitat von likeshort: Große Koalition wäre eine Möglichkeit oder die zweite; Regierungsunfähig wegen fehlenden Koalitionen.

Wie dem auch sei; Merkel ist und wird angezählt! Wer oder was verpasst ihr den endgültigen KO?! Weg mit der ehem FDJ Frau samt Speichellecker und Seilschaften!


Endgültiger KO könnte die weltweite Finanzkrise werden.... Dann sind Merkel und die EU Geschichte.
Wäre aber für uns alle eine schwere Zeit, weil dann unser Papiergeld wertlos werden würde.

Dann bricht weltweit alles zusammen und die Arbeitslosigkeit wird extrem steigen.
Alimentierung der Flüchtlinge fällt weg, Sozialsystem wäre kaputt. Unruhen. :rolleyes:

Vorhin hörte ich nochmal eine Aussage von Chirstian Lindner. Sprach wieder von Rechten
auf Seiten der AfD oder Göring Eckhardt von Nazis, die dann in den Bundestag einziehen
würden - widerlich dieses falsche Gutmenschenpack und deren Heuchelei. :mad:

Die vergessen ihre linke Gewalt von der Antifa....aber die Bürger haben sie durchschaut,
spätestens nach dem G20 Gipfel in Hamburg. :p


Gruß
Zeo :look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.772.463 von reaaalist am 18.09.17 23:47:43
Zitat von reaaalist: Wer ehrlich ist weiß, dass nur die AfD das Flüchtlingsproblem lösen kann.
Dieses ist ein Alleinstellungsmerkmal was diese Partei auszeichnet. :cool:

Wir, das deutsche Volk wollen keine illegale Massenmigration und keine Islamisierung!

Deshalb wählen wir mit beiden Stimmen die AfD :cool:

PS.
ich mag in der Politik keine ehemaligen Alkoholiker*innen, keine ehemaligen Kinderschänder*innen, keine ehemaligen SED-Funktionäre*innen und auch keine ehemaligen Steinewerfer*innen.
:D



Die AfD hat auch zahlreiche andere Kompetenzfelder. Mein Freund Peter Boehringer und Alice Weidel sind für die Finanz- und Wirtschaftspolitik verantwortlich. Die Partei hat überaus fähige und kluge Köpfe, wenn ich u.a. an Martin Renner denke, einen der Parteigründer. Vor allen Dngen gefallen mir die Herangehensweise der Partei an die Probleme, der heutigen Zeit. Vor allem steht eine gute und umfassende Analyse, eine Art Faktencheck, dann folgt die umfassende Diskussion und am Ende steht die Lösung, die aber von der basis mitgetragen werden muss. Basisdemokratie nennt man das wohl. Gefällt mir ausgesprochen gut. Die AfD setzt sich zusammen aus Menschen aus allen Berufsgruppen und aus allen anderen Parteien. Das finde ich großartig und wir brauchen diese Partei nötiger als irgendetwas in Deutschland.

Wir sind zur Beutegemeinschaft der Kartellparteien, der Pharmaindustrie und anderen Industrien geworden, die uns steuerlich ausquetschen. Die Bürger habe genug davon. Selbst die GEZ Pensionen werden uns per Zwang abgepresst. Genug ist genug. :mad::mad:

Max Otte bekennt sich zur AfD. Hier ein wunderbarer Vortrag von Carlos A. Gebauer, ein libertärer Geist. Carlos A. Gebauer bei Prof. Dr. Max Otte über soziale Verantwortung und Gemeinschaftsbildung

Von Herrn Gebauer kann man unheimlich viel lernen finde ich, solche Köpfe und Ideen braucht die AfD. Viel Spaß damit. ;)





Gruß
Zeo :look:
Na also. Abschiebungen sind doch moeglich!

Der Irak will 500 in Mosul gefangengenommene IS Frauen und Kinder in ihre Herkunftslaender (Tuerkei, Europa, etc) abschieben.

Der norwegische Fluechtlingsrat dazu:
“These women and children are extremely vulnerable. Regardless of what their family members may be accused of, they have a right to protection and assistance,” said Julie Davidson, Deputy Country Director of NRC.

https://www.rt.com/news/403743-iraq-deport-isis-wives/
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.772.352 von Borax am 18.09.17 23:02:02Nein die Altparteien sagen das nur damit sie gewählt werden,wenn sie der AFD dann genug Stimmen weg genommen haben,machen sie weiter wie vorher,AFD muß mit minstens 20 + rein.:laugh::laugh:
So haben es damals Seehoher und CSU Konsorten auch gesagt gegen die Republikaner,wo sie dann den Landtag in Bayern nicht reingekommen sind so 4,8 % ist es weiter gelaufen wie vorher,man kann nur hoffen das Heute keiner mehr auf den kurz vor der Wahl schwindel der Altparteien mehr reinfallen wird.:keks:
Merkel sagte 2003 auch mal der Islam gehört nicht zu Deutschland,und die Migration ist gescheitert.:rolleyes: Und was sagt sie Heute.:mad:
Angela Merkel völlig losgelöst - CDU Bundestagswahl 2017 (Merkel Song Neuauflage) in 2 Min.
https://youtu.be/78Tg6Cd2gwU
Was wir hier schon lange festgestellt haben, ist jetzt amtlich:

Instituts der deutschen Wirtschaft

Die AfD ist in der Mitte der Gesellschaft zuhause


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/iw-studie-afd-anhaenge…
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
AfD - Eine völkische NS-Partei
"(...) Und offensichtlich kooperiert die AfD längst mit Rechtsextremisten und Neonazis, wie etwa Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich bei einer Sitzung der Bundes-CDU ausführte. Demnach erhalte die AfD organisatorische Unterstützung von der NPD. Hinzu kommt die Tendenz, dass organisierte Neonazis immer häufiger auch offen bei Veranstaltungen der AfD auftreten können, da sie von der Partei geduldet werden - als eine inoffizielle Schlägertruppe. (...)

Die Alternative für Deutschland ist eine rechtsextreme Partei, die versucht, völkisches Denken in Deutschland wieder hoffähig zu machen. Sie strebt ein ethnisch homogenes Deutschland an. Sie will die deutsche Geschichte revidieren. Sie ist gefährlich. Tagesspiegel

(...) Die AfD knüpft somit immer deutlicher an NS-Ideologie an, sie wandelt sich zu einer extremistischen Nazipartei. Hierüber dürften, auch gerade am Wahlsonntag, keine Illusionen mehr herrschen. Jeder, der sein Kreuz bei der AfD macht, weiß ganz genau, was er damit anrichtet. Nicht dass es bei der nächsten Entnazifizierung wieder heißt, man habe von alldem nichts gewusst. "

https://www.heise.de/tp/features/AfD-Keiner-kann-mehr-sagen-…

Ein sehr guter Artikel, der klar aufzeigt, das die AfD in Wirklichkeit nichts anderes als eine neue dunkelbraune Partei ist, eine NPD 2.0... Wehret den Anfaengen, nie AfD waehlen!
37 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
erstaunliche Wandlung
Frank Plasberg stellt sein Format „hart aber fair“ durch die tendenziöse Moderation ganz von selbst in Frage. Seine Sendung durchzieht eine erstaunliche Häme darüber, dass die Flüchtlingspolitik der vergangenen Jahre nun auch für die Zusammensetzung des nächsten Bundestages Folgen haben werde. Hatte er vor zwei Wochen noch so getan, als wollte er Alexander Gauland zur Rede stellen, kam er bei Frau Weidel gar nicht erst auf die Idee, sie nach hetzerischen Mails zu befragen

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kr…
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben