DAX+1,15 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,52 % Öl (Brent)-0,60 %

Ich bin neu hier. Brauche Hilfe mit NCI New Capital Invest!


Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich habe mich 10/2010 am NCI 11 auf Empfehlung von dima24 u.a. wegen seiner kurzen Laufzeit bis Ende 2012 beteiligt. Die Ausschüttungen verliefen alle prospektgemäß. Mir wurde auf Nachfrage im Herbst 2011 mitgeteilt, dass der Fond zum 31.12.2012 nicht aufgelöst werde, da er super läuft. Ich könne zu diesem Termin kündigen, was ich tat. Gemäß Gesellschaftsvertrag stand mir zum 31.03.2013 eine Abfindung gemäß des Verkehrwertes der Beteiligung zu. Laut Werbematerial von NCI und dima24 hat dieser sich fast verdoppelt. Auf drei telefonische Anfragen, bekam ich keine Reaktion. Trotz Aufforderung per Einschreiben erhielt ich nicht einmal eine Berechnung des Verkehrswertes. Lediglich ein Wiederanlageangebot für den 3. Nachfolgerfond NCI 19 und einen Anruf von meiner Beraterin bei dima24.de, die mir riet, das Kapital in den Nachfolgerfond zu transferieren.
Was tut man in diesem Fall? Soll ich eine Anwalt einschalten?
Wieso hat NCI seit 1/2011 eine neue Geschäftsführerin und seit Anfang 2013 bereits die dritte, obwohl diese allein vertretungsberechtigt für alle Gesellschaften von NCI 11, 16 und 19 ist?
Danke für Tipps!
Ich glaube, dass ich Dir sicher keine weitere Angst bereite, wenn ich Dir sage, dass das Verhalten von allen Seiten böse Vermutungen erahnen lässt. Ich dachte der Winter wäre vorbei.

Gab es denn zur Entscheidung der Nichtauflösung einen Beschluss in der Gesellschafterversammlung oder wer hat dies festgelegt?

Hier posten auch einige Vermittler wie Jo1, die Dir vermutlich Folgeschritte benennen können. Falls Du hier keine direkte Reaktion erhältst, kannst Du sie auch per Boardmail anschreiben. Auch wenn ich es ausschließen würde, dass die NCI vertrieben haben, haben die zudem gute Ohren.
Die Verflechtungen DIMA24 / Malte Hartwieg/ Vertrieb verschiedener "Exklusivfonds" sind schon früher unangenehm aufgefallen. fondstelegramm z.B. berichtete regelmäßig über diese Art Geschäftsmodell.
Dass jetzt die ersten Fonds der Emissionshäuser, an denen Hartwieg beteiligt bzw. GF ist und die von DIMA vertrieben wurden (Ex GF Hartwieg), mit unangenehmen news aufwarten, ist wohl nur der Anfang...

@neu 45 : google mal die Begriffe "fondstelegramm dima24" , da ist ein Treffer mit einem Anwalt , der wohl bei einem anderen Fonds (emirates II) bereits eine Klage erfolgreich gegen die o.g. durchgefochten hat. Situation/Fall liest sich ähnlich wie bei NCI.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.456.817 von straßenköter am 18.04.13 08:49:44Danke für die Antworten: Der Fond wurde im März 2010 als atypische stille Beteiligung mit offenen Ende konzipiert. Es wurde jedoch mit der kurzen Laufzeit geworben. NCI USA 11 schuldet mir auf jeden Fall die Berechnung des Verkehrswertes meiner Beteiligung zum 31.12.2012 und den Rechenschaftsbericht für das Jahr 2011. Was ich nicht verstehe ist, dass eine seriöse Fondgesellschaft weder auf Anrufe noch Einschreiben reagiert.
NCI USA 19 wird nicht exklusiv von Dima24 vertrieben. Ist Herr Hartwieg an NCI beteiligt? Was kann ich unternehmen?
!
Dieser Beitrag wurde von a.mueller moderiert. Grund: Tatsachenbehauptung ohne Quelle
Ich grüße alle hier Anwesenden und bitte vielmals um Verzeihung, aber ich würde mich an dieser Stelle gerne einklinken. Zunächst Mal finde ich es toll, dass Ihnen unser Service gefällt. Lob tut immer gut und es bestätigt uns in unserer Ausrichtung. Vielen Dank dafür. Ich muss aber darum bitten, mit vorschnellen Urteilen vorsichtig umzugehen. Auch wenn die Informationen zu Beginn Ihrer Darstellung eine gewisse Detailtiefe besitzen, ist das Urteil doch etwas überzogen. Finden Sie nicht? Unsere negativen Bewertungen schließen keinesfalls aus, dass ein Fonds gut laufen kann. Es sagt lediglich aus, dass wir für die Einschätzung eines erfolgreichen Verlaufs des Investments nicht genügend belastbare Fakten vorfinden. Mehr nicht.

@ Neu45

Es ist schwierig zu sagen, wie die Rechtslage aussieht. Die Laufzeiten von geschlossenen Fonds sind Prognosen, die oft überschritten werden. Die Entscheidung ist je nach Gestaltung des Gesellschaftervertrages von den Kommanditisten zu treffen. Grundsätzlich ist es immer eine gute Überlegung, die Erträge aus dem Investment zu reinvestieren. Wenn Ihnen der Nachfolgefonds nicht gefällt, suchen Sie sich doch etwas anderes aus. Einen Fonds von KGAL, Hannover Leasing oder CFB. Da gibt es sicher keine Verbindungen. Was zu tun ist, wenn Sie das Geld haben möchten, wenn Sie das Geld haben möchten, haben Sie mit Ihrer Frage praktisch beantwortet.

Viel Glück!
Ich habe mit dem NCI 11 exakt die gleichen Probleme und Erfahrungen gemacht. Ich denke, es ist richtig, sich an einen Anwalt zu wenden- am besten mit anderen ausgeschiedenen Gesellschaftern zusammen.Das Angebot vom 28.2.2013, in den NCI 19 umzuschichten war meiner Meinung nach nichts anderes,als ein Versuch, zumindest momentan nicht ausschütten zu müssen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.485.843 von dag-kav am 22.04.13 16:11:00Der Beitrag von organon hat mich erschüttert. Woher ist bekannt, dass NCI Herrn Hartwieg (ehemaliger GF dima24) gehört? Wo finde ich Belege dafür? Bislang war ich nur verunsichert, dass mir NCI trotz schriftlicher Aufforderung keine Bewertung meines Abfindungsguthaben schickt(dies ist der einzige Anspruch gemäß § 22 Gesellschaftervertrag!),obwohl nach den von dima24 übersandten Investitionsbericht von NCI(dieser muss doch stimmen?)der Wert aller Assets von 70 Mill. Euro auf 150 Mio. Dollar gestiegen ist. Alle Fonds(NCI 11,16 und 19)sollen zudem vorzeitig noch dieses Jahr aufgelöst werden. Verwundert hat mich auch, dass NCI von März 2010 bis Januar 2013 bereits die dritte Geschäftsführerin hat.

Einen Bezug zu dima24 habe ich nicht hergestellt. Gezeichnet habe ich die Beteiligung, da mir meine Beraterin bei dima24 versicherte, Sie kenne die verantwortlichen Personen der nur in Deutschland jungen Firma als erfahren und die Investition sei - unter unternehmerischen Beteiligungen - sicher. Hätte ich gewußt, dass NCI Herrn Hartwieg gehört, hätte ich nicht gezeichnet, da dima24 dann für mich keine Beratung, sondern hauseigener Vertrieb der Produkte Ihres Geschäftsführers - wenn auch unter anderen Firmennamen - gewesen wäre. Muss denn nicht darauf hingewiesen werden, wenn eine solche Verflechtung besteht? Ich habe jedoch bei dima24 eine Verzichtserklärung zur Beratung unterzeichnet.

@dag-kav: Es freut mich, dass ich nicht alleine bin. Laut dima24 war ich die einzige, die den Fond zum 31.12.2013 gekündigt hat.
NCI muss nicht ausschütten, wir haben jedoch einen Anspruch auf Berechnung des Verkehrswertes unserer Beteiligung (siehe § 22), der jedoch hoch ist, sofern die Investitionsberichte stimmen.
Mehrere Medien haben darauf hingewiesen, dass NCI und auch andere Firmen Herrn Hartwieg gehören. NCI gehört der Nitro Invest GmbH. Und diese Gesellschaft gehört Hartwieg.
Meine Beteiligung kam ebenso zustande. Sie wurde mir seitens eines Beraters der dima 24 als absolut sicher,hochprofitabel und von kurzer Laufzeit angelobt.Die regelmäßigen Ausschüttungen haben ein gutes Gefühl vermittelt, umso entsetzter bin ich über das jetzige unseriöse und unehrliche Verhalten. Meine wiederholten Anfragen bei New Capital Invest wurden nicht beachtet, stattdessen leitete man eine meiner E-Mails an die dima 24 weiter, woraufhin sich mein Berater meldete, um zu verkünden, dass man bei NCI kein Personal hätte und ich mich schon an ihn wenden müßte. Des weiteren musste ich erfahren, dass ich keine Ahnung von Geschäften hätte,und dass das Geld ja wohl nicht auf der Sparkasse in München herumläge. Ich denke, hierzu muss ich weiter keinen Kommentar abgeben!!Es sollen aber einige Gesellschafter gekündigt haben, von denen sich wohl ein Teil am NCI 19 beteiligt hat. Ich gehe nicht davon aus, dass eine Fortführung des NCI 11 geplant ist, es macht keinen Sinn, da der NCI 19 in allem identisch ist. Aber es weiß ja niemand näheres.Wir haben ein Anrecht auf die Auszahlung einer dem Verkehrswert entsprechenden Abfindung oder bei fehlender Liquidität müßten wir eine Stundung in drei Jahresraten akzeptieren. Auf jeden Fall ist die Fondsgesellschaft verpflichtet, Aussagen zu tätigen, es kann sicher nicht rechtens sein, dass man uns monate- oder jahrelang im Unklaren lässt. Ich habe vor der Kündigung eplizit gefragt, ob daraus Nachteile entstehen würde und mir wurde versichert, dies wäre nicht der Fall, die Auszahlung würde erfahrungsgemäss im April erfolgen. Außerdem wurden die Kunden gezielt mit der Kurzfristigkeit der Anlage angeworben.
Die Beratung seitens der dima 24 war irreführend,als man mir Ende Februar 2013 nicht empfahl, in den NCI 19 zu reinvestieren, dann bekäme man wenigstens die Vorabausschüttungen samt der großartigen Prognosen die nahe Zukunft betreffend. Da die dima 24 und NCI offenkundig in der Tat eng miteinander verbunden sind, hätte mein Berater mich korrekt und ehrlich beraten müssen.Ich habe eine Frist zum 30.April gesetzt, bis dahin erwarte ich konkrete Aussagen, danach schalte ich einen Anwalt ein.
Die dima 24 hat noch weitere Baustellen- der Emirates III konnte nicht ausbezahlt werden, gegen den Emirates V hat ein Gesellschafter erfolgreich auf Schadensersatz geklagt.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben