wallstreet:online
40,35EUR | +0,45 EUR | +1,13 %
DAX-0,25 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,40 % Öl (Brent)-1,65 %

Valneva: Hohes Potential für die Zukunft - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: FR0004056851 | WKN: A0MVJZ | Symbol: AYJ
3,090
26.07.19
Quotrix Düsseldorf
-0,96 %
-0,030 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich bleibe bei meiner Einschätzung: Das Chance Riskoverhältnis ist hier m.E. gut, weil der Kurs durch die Umsätze nach Unten abgesichert ist. Das Problem ist halt, dass sie alleine keine Impfstoffe zur Zulassung bekommen können. Von daher sind sie abhängig von einem Partner und das ist immer schwer zu kalkulieren. Das ist halt das Problem in der Impfstoffforschung. Eine P3 ist dermaßen teuer, das können sich nur die großen Player leisten.
Deshalb irgendwie nix Halbes und nix Ganzes bei Valneva. Was bringt eine P2 a b und c wenn es dann nicht weitergeht?
Zum Thema nix Halbes und nix Ganzes:

https://valneva.com/press-release/valneva-announces-manageme…

50000 Aktien bei dem Kurs sind 150000 Euro. Schön zu wissen, dass die überzeugt sind, aber sie hätten ihre Überzeugung gerne etwas deutlicher zeigen können!
Valneva | 3,028 €
Valneva mit neuem Beirat und neuer Partnerschaft:

Des weiteren informierte das Unternehmen kürzlich, mit Coalition for Epidemic Preparedness Innovations (CEPI) eine neue Partnerschaftsvereinbarung abgeschlossen zu haben. Mit Unterstützung aus dem Horizon 2020-Programm der Europäischen Union (EU) wird CEPI Valneva bis zu 23,4 Mio. Dollar für die Herstellung von Impfstoffen und die späte klinische Entwicklung eines Einzeldosis-Lebendimpfstoffs (VLA1553) gegen Chikungunya zur Verfügung stellen.

https://www.boerse-social.com/page/newsflow/valneva_mit_neue…

Mal was zu Coalition for Epidemic Preparedness Innovations:

CEPI ist eine weltweite Allianz in öffentlich-privater Partnerschaft zwischen Regierungen, der WHO, der EU-Kommission, Forschungseinrichtungen, der Impfstoff-Industrie und privater Geldgeber, u. a. der Bill & Melinda Gates Foundation, zum Aufbau eines Forschungsnetzwerks zur Erforschung und Entwicklung neuer Impfstoffe zur besseren und direkteren Reaktion auf eventuell bevorstehende Ausbrüche neuer viraler Infekte. Dabei steht CEPI für Coalition for Epidemic Preparedness Innovations, etwa: "Koalition für Innovationen zur Bereitschaft bei neuen Epidemien".

Ich habe nichts von negativen Nachrichten zu Valneva gelesen, die Bewertung erscheint mir in Bezug zu den Zahlen moderat?
Valneva | 2,965 €
Die Analyse sagt € 6 und wir stehen bei der Hälfte.
Schwere Kost...
Valneva | 3,065 €
Die Zahlen sind doch soweit ganz o.K.
Das Portfolio desgleich - wir waren letztes Jahr schon bei € 4.
Nun, bei verbesserten Aussichten stehen wir 25 % tiefer.
Das verstehe wer will.
Weil ich es aber nicht kann werde ich wohl auch nicht weiter aufstocken.
Ich kann es hier einfach nicht richtig einschätzen...
Valneva | 3,100 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.073.851 von Nestor1 am 21.07.19 16:06:44Aus dem Halbjahresbericht von Valneva:

Das Ergebnis aus Beteiligungen an assoziierten Unternehmen umfasst einen Gewinn von 0,7 Mio. EUR aus der 48,9-prozentigen Beteiligung von Valneva an der BliNK Biomedical SAS.
Cashflow und Liquidität
Valneva | 3,055 €
Noch ein wenig tiefer und meine Schmerzgrenze ist erreicht.
Wenn, dann möchte ich hier schon mit Gewinn raus.
Aber die Marge schmilzt trotz guter Daten...
Valneva | 3,060 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.068.760 von Valnevist am 20.07.19 00:21:43
Langzeitbetrachtung
Wenn ich lese, Valneva arbeite "gut und zielstrebig", dann frage ich nur: woran kann ich das "gut" ermessen? - Als jemand aus Intercell-Zeiten (seit 2011) an der langfristigen Entwicklung des Kurses, nicht wahr? Oder lieber an der Dividende des Papiers? - Dumm nur, dass ich mit den Aktien dieses Unternehmens nur anfangs geringfügig ins Plus und aktuell mit rund 60% ins Minus gekommen bin. Ohne Inflationsbereinigung. Von Dividenden natürlich keine Spur.
Wenn es das Ziel von Valneva war, das Geld seiner Aktionäre zu verbraten, dann haben sie zielstrebig gearbeitet. Und stetig. Wenn ich mein ursprünliches Investment als befriedigende Anlage betrachten soll, müsste der aktuelle Kurs vier mal so hoch sein wie er ist. Dann hätte die Firma gut gearbeitet.
Ich will damit nicht auf Intercell/Valneva losgehen oder mein bisheriges Fehlinvestment beklagen, sondern nur die oben geäußerte Einschätzung relativieren.
Sollte sich in Zukunft ein entsprechender kommerzieller Erfolg bei Valneva einstellen, bin ich gern bereit, auch das Loblied der Firma zu singen. Vorerst sehe ich keinen Grund dafür.
ranne
Valneva | 3,110 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.025.194 von akfan am 15.07.19 08:18:11Wie hoch ist Blink bei Valneva bewertet?
Warum wird die erfreuliche Entwicklung bei Blink von Valneva totgeschwiegen? Bei einer 48% Beteilung könnte das massive Auswirkungen auf den Kurs haben und würde somit eigentlich einer Pflichtmeldung unterliegen.
Ich will jetzt nur hoffen, dass sich Blink nicht klammheimlich aus den Büchern verabschiedet (hat). Ich habe in den letzten Dekaden in Österreich schon einige familiendominierte AG´s gesehen, deren Gewinne nie die (Klein-) Aktionäre erreicht hat und wenn es dann gar nicht mehr vermeidbar war, diese mit einem jämmerlichen Sqeeze hinausgepresst wurden.
Valneva | 3,070 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.112.050 von vallinese am 06.11.17 16:43:26Mich irritiert ebenfalls, wenn hier von Manipulationen oder gar über strafrechtlich relevante Vorgänge spekuliert wird - wenn, dann bitte ich Fakten oder zumindest Indizien anzuführen, die zu solchen Schlüssen führen (und ich meine damit nicht Beiträge aus anderen Foren).

Allerdings hast du ja schon im November 2017 geschrieben, dass du raus bist - danach hat der Kurs entgegen den von dir angekündigten "Hiobsbotschaften" von < 3 bis Q2/2018 wieder auf > 4 angezogen.

Zitat von vallinese: Es ist nicht mehr mit anzusehen, wie Valneva seine Aktionäre ohne Zutun den
Manipulationen aussetzt. Während der gesamte Markt steigt und steigt, dümpelt die
Aktie auf einem festgezurrten Niveau dahin. So wie es aussieht werden am 9.11. Hiobsbotschaften kommen.
Wenn es dann allgemein abwärts geht fällt valneva wahrscheinlich unter 1 Euro.
Habe alles verkauft. Es lohnt nicht, diese unfähige Firma weiter zu halten
Valneva | 3,070 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.064.683 von vallinese am 19.07.19 13:45:05vallinese - seit Wochen schreibst du hier Basher-Zeugs (meist ohne irgendwelche Indizien dafür, geschweige denn irgendwelche Fakten!!)! Willst du hier billig einsteigen?

Seit ich hier (zumindest die meiste Zeit) dabei bin (dh seit 2012), habe ich noch keine falschen Ankündigungen oder Versprechungen der Firma gehört.

Meiner Meinung nach arbeiten sie gut und zielstrebig. Ein Bekannter von mir arbeitet als Elektriker bei Valneva in Wien und hat natürlich ein wenig Einblick - er hat mir kürzlich gesagt, dass in Wien der Mitarbeiterbestand ordentlich aufgestockt wurde - jedenfalls sieht er in letzter Zeit viele neue Gesichter im Forschungsbereich...

Ich bleibe weiterhin (trotz des Tag für Tag absackenden Kurses) zuversichtlich!! Mir genügt es, wenn nur eines der vielen vielversprechenden Produkte Marktreife erlangt...
Valneva | 3,068 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.025.194 von akfan am 15.07.19 08:18:11
nichts wie weg
es sind 43, 3 % laut laut Finanzbericht der Firma, aber wer glaubt dieser Firma auch noch irgendetwas?
Es ist genau das eingetreten, was ich prophezeit hatte, in Paris 3, 07 und wahrscheinlich nächte Woche unter 3. Das Ziel kann nur sein eine Übernahme mit Sonderkonditionen für die Gründerfamilie und hinausschießen der anderen Aktionäre. Die Ankündigung 10 Mio aus dem Kreditvolumen in Anspruch zu nehmen ist eine lustige und listige Taktik, um davon wieder etwas abzulenken, wir sind also für den Deal noch nicht tief genug.
Valneva | 3,100 €
Meine letzten Info nach ist Valneva mit 48 % an Blink beteiligt!
Valneva | 3,205 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.023.184 von akfan am 14.07.19 17:16:14Den Wert kann man evtl. auch ganz gut daran ablesen, dass in den momentanen Firmenpräsentationen das alte Vivalis im Grunde gar nicht mehr auftaucht. Eventuell irre ich mich da aber auch.
Auch klar: Ein goingpublic oder eine Übernahme etc. von BliNK und dann sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.

Ich bin kein Buchhalter aber ich denke eigentlich, eine Wertberichtigung von BliNK würde erst bei einer neuen Kapitalrunde fällig werden, zudem ist der Deal so groß Stand jetzt ja auch nicht. Keine Ahnung wie stark BliNK überhaupt in den Büchern von Valneva auftaucht. Die Homepage von BliNK ist ja leider völlig informationslos.

http://www.blinkbiomedical.com/

Valneva plant scheinbar ein Listing an der Nasdaq , wenn das so stimmt was ich kürzlich auf twitter gelesen habe. War wohl Thema beim Investorentag in New York.
Valneva | 3,205 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.023.109 von kmastra am 14.07.19 16:46:31Sorry, Vivalis nicht Vitalis
Valneva | 3,205 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.023.109 von kmastra am 14.07.19 16:46:31Du hast recht, Vitalis hat sehr wenig geliefert nach der Fusion.
Vorher gabs beinahe im Wochentakt Deals mit EB66, vor allem zu Tierimpfstoffen, danach kam nur noch wenig. Und wenn man nachträglich die Konditionen des Deals sieht, dann sind die Intercell Aktionäre deutlich zu kurz gekommen

Zum Blink Deal: Ich gehe davon aus, dass die Valneva-Beteiligung Blink eine positive Wertberichtigung bringen wird angesichts der Werthaltigkeit des Genmab-Deals mit Upfront, potentiellen Meilensteinen und potentiellen Royalties. Könnte einen Teil der Abschreibungen des GSK-Deals ausgleichen und das Jahresergebnis verbessern.
Valneva | 3,205 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.022.176 von akfan am 14.07.19 11:53:57Was ist eigentlich sonst noch von Vivalis geblieben? Eigentlich hatte ich hier mal die Hoffnung, dass da einiges an Partnerschaften und Royalties kommt. Ich habe so den Eindruck, dass die heutige Valneva eigentlich mehr oder weniger aus der alten Intercell besteht. Übersehe ich da was?
Valneva | 3,205 €
Blink lebt noch!!

Blink Biomedical ist die Ausgründung der ehemaligen Antikörpertechnologie von Valneva (Vitalis),
ich dachte schon einige Zeit, dass es die gar nicht mehr gibt.
Nun diese sehr erfreuliche NEWS, dass Blink doch erfogreich arbeitet. Valneva ist als einer von 2 Investoren mit einer hohen Beteiligung dabei!

Genmab und BliNK Biomedical schließen kommerziellen Lizenzvertrag

Genmab und BliNK Biomedical haben eine kommerzielle Lizenzvereinbarung zur Entwicklung neuartiger bispezifischer Therapeutika abgeschlossen, die auf den CD47-Antikörpern von BliNK Biomedical und der DuoBody® Platform-Technologie von Genmab basieren.

KOPENHAGEN, Dänemark I 12. Juli 2019 I Genmab A / S (Nasdaq Copenhagen: GEN) gab heute bekannt, dass es mit BliNK Biomedical eine Vereinbarung über eine exklusive kommerzielle Lizenz für bestimmte gegen CD47 gerichtete Antikörper zur potenziellen Entwicklung und Vermarktung für neuartige bispezifische Substanzen geschlossen hat Therapeutika, die mit der von Genmab entwickelten DuoBody Platform-Technologie entwickelt wurden. Diese Vereinbarung unterstützt die etablierte Produkt-Pipeline-Strategie von Genmab. Im Rahmen der Vereinbarung zahlt Genmab BliNK Biomedical eine

Vorabgebühr in Höhe von 2,25 Mio. USD.

Darüber hinaus kann BliNK Biomedical für jedes Produkt Entwicklungs-, behördliche und kommerzielle Meilensteinzahlungen in Höhe von bis zu 200 Mio. USD

sowie gestaffelte Lizenzgebühren für den Nettoumsatz erhalten.

„Mit dieser Vereinbarung wurde der Umfang der bei Genmab in Entwicklung befindlichen Produktkonzepte erweitert. CD47 hat Potenzial als Ziel für Krebs gezeigt, und wir glauben, dass ein bispezifischer Ansatz Potenzial für differenzierte Therapien eröffnen könnte. Wir sind stets bemüht, unser internes Fachwissen auf neuartige Weise zu nutzen. Wir freuen uns auf die Ergebnisse der Kombination der DuoBody-Technologie von Genmab mit einem CD47-Antikörper von BliNK Biomedical “, sagte Jan van de Winkel, Ph.D., Vorstandsvorsitzender von Genmab.

BliNK Biomedical ist ein privates biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Marseille, Frankreich, das sich auf die Entdeckung und Entwicklung therapeutischer Antikörper in der Onkologie und Immunonkologie konzentriert.
Valneva | 3,205 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.903.129 von schamiddi am 27.06.19 12:27:12Die nächsten Tage nach der Versammlung werden zeigen, ob es sich nicht gar um strafrechtlich relevante Vorgänge handelt.
Das kann sowohl eine längst überfällige Gewinnwarnung, oder auch Insidergeschäfte sein. Es ist aber in jedem Fall eine Schande und ein Fall für die Börsenaufsicht.
Valneva | 3,153 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.887.730 von vallinese am 25.06.19 16:52:41Ich will nicht hoffen daß du mit deiner Einschätzung richtig liegst.
Klar ist jedoch das der Aktienkurs eigentlich nach oben müßte, das Gegenteil ist der Fall.
Die Abzockerei der Kleinaktionäre ist mittlerweile in der Tat oft zu vermuten.
Valneva | 3,150 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.858.937 von akfan am 21.06.19 10:05:13
übernahme
Das einzig sinnvolle Szenario für die Kursentwicklung der Valneva ist, dass eine Übernahme geplant ist, von wem auch immer (Sanofi??)
jetzt hat man sich gerade von der bisherigen Fessel durch 9 Mio befreit
der Kurs wird systematisch auf 2 Euro gesenkt oder gar noch tiefer und dann kommt ein scheinheiliges Übernahmeangebot, wobei die Familie Grimaud wohl Sonderkonditionen längst ausgehandelt hat.
Ein wunderschönes Beispiel, wie man die anderen Anteilseigner über den Tisch fliegen lassen kann.
Na dann Bravo
Valneva | 3,195 €
Altimmune
http://ir.altimmune.com/node/12096/pdf

Altimmune startet 2020 eine klinische-PII, der Impfstoff beinhaltet Valnevas Impfstoffverstärker IC31!
Valneva hat ein Anrecht auf Meilensteinzahlungen und Royalties (schätze so <10%), für den Start der PII erwarte ich eine Meilensteinzahlung.
Übrigens der Impfstoff funktioniert nur in Verbindung mit IC31!
Valneva | 3,250 €
Pfizer wäre auch nicht schlecht als zahlungskräftiger und kompetenter Partner.
Sanofi könnte natürlich in die Verlosung kommen, auch sie wären locker in der Lage mitzubieten.

Aufzählung ohne Anspruch der Vollständigkeit!
Valneva | 3,440 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.855.025 von kmastra am 20.06.19 19:57:54Bin begeistert über diesen excellenten Deal!!

GSK war ein riesiger Klotz am Bein hinsichtlich der Entwicklung des Borreliose-Impfstoffs.
Man muß wisen, dass sich GSK in einem chaotischen Umorganisationsprozeß befindet und Valneva nur immer mit dem kleinen Anhängsel GSK-Impfstoffe (mit kleinem Budget) verhandeln mußte.

Die Entfesselung ist nun gelungen, Valneva hat zuletzt betont, dass man bis zum Jahresende einen Partner für den Borreliose Impfstoff präsentieren wolle, das könnte nun schneller gehen.
Wenn Valneva bereit ist Geld auf den Tisch zu legen für die Trennung, dann machen die das nicht blauäugig. Ansonsten hätten sie einfach abwarten können bis GSK nicht optiert und Valneva hätte die Rechte umsonst bekommen

Dem neuen Parter kann ein Phase II Impfstoff mit Alleinstellungsmerkmal angeboten werden, der ein riesiges Potential besitzt. Bin gespannt, wieviel der neue Partner bereit ist für den Einstieg zu bieten, bestenfalls ergibt sich ein Bieterkampf. Im Pharmamarkt ist viel Cash unterwegs und wenige neue Produkte.
Merck USA fällt mir spontan ein, vielleicht kehrt sogar Novartis in den Impfstoffmarkt zurück, wäre mein Wunschpartner!
Valneva | 3,440 €
GSK hat kein Interesse am Lyme Kandidaten. Ich hoffe mal, dass Valneva da was in der Hinterhand hat, denn alleine können sie die P3 sicher nicht stemmen. Etwas verwunderlich (evtl. sogar bullish) finde ich, dass Valneva da jetzt Geld an GSK überweist.

https://www.valneva.com/en/investors-media/news/2019
Valneva | 3,280 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.799.048 von schamiddi am 13.06.19 15:14:01dann schau dir mal die Kommentare in Paris an - die Umsätze und die Umsatzstruktur,
dann bleibt als Folgerung nur,
Die Firma hat an der Masse ihrer Aktionäre kein Interesse, lässt sie vielmehr bei jeder Gelegenheit gegen die Wand laufen. Sobald das geringste Kaufinteresse entsteht, wird sofort nach unten manipuliert, meist mit dem typischen Bombardement von Kleinststückelungen.
Die Französischen Klein-Aktionäre haben mittlerweile aufgegeben und weitgehend verkauft oder resigniert.
So nebenbei steht zu vermuten, dass wesentliche Teile der Pipeline von Valneva als Ausfall enden.
Manche Sachen an der Börse laufen alles andere als logisch.
Aber schau dir mal den 3-Jahres-chart an.
Da kannst du ein Lineal dran legen, passt alles.
Der Schub nach oben kommt erst noch....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.480.080 von schamiddi am 03.05.19 14:08:33
immer das gleiche
Je besser die Ergebnisse, desto schlechter der Kurs.
Vive la france, die bekommen jede Aktie kaputt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.467.627 von valueanleger am 02.05.19 07:09:57Die Zahlen und der Ausblick sind doch völlig ok.
Valneva ist bißchen außerhalb des Radars aber mittelfristig wird das schon werden.
Und Geduld haben wir doch beide...:kiss:
In so eine Aktie investiert man doch nicht ein Jahr. Da investiert man ein Jahrzehnt. :D

Hatte das Unternehmen seit langem auf der Watchlist war auch mal investiert bei 4€, hab mit 0,5% Verlust verkauft... aber was ich so sehe gefällt mir wieder. In der Herbstkorrektur 2018 haben wir nur 26% verloren, das ist wenig. Im Vergleich zur Branche.

Ich werde Valneva ins Depot aufnehmen, Anlagehorizont: 10 Jahre Minimum.

Der Kurs läuft ins Dreieck, vom langfristigen Abwärtstrend, wenn wir da durch sind wird´s interessant.



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben