DAX-0,55 % EUR/USD+0,13 % Gold+0,55 % Öl (Brent)-1,55 %

Formycon AG - Informationssammelthread - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.875.100 von Elbe24 am 24.06.19 10:05:04...nachdem Formycon den Markteintritt von FYB201 deutlich nach hinten verschoben hat?

... verschoben - leider ja, aber wie es scheint um 6 Monate; die FDA-Einreichung soll jetzt im Okt/Nov dieses Jahres stattfinden. Eine Zulassung in den USA wir mit Beginn 2021 erwartet an Stelle Juni/Juli 2020. Das halbe Jahr zieht sich also durch.
Wie man hört, ist diese Verzögerung nicht unmittelbar bei Formycon versursacht sondern im scale-up bei dem Lieferanten des Wirkstoffes.
Selbst wenn bei Samsung Bioepis alles glatt läuft, sollten die es nicht fertig bringen schneller im Markt zu sein, als Formycon.

Keine Frage - es wäre natürlich unvergleichbar besser gewesen, wenn man mit zeitlichem Abstand der 1. Nachahmer gewesen wäre. Konkurrenzlos im Markt wären sie aber nie gewesen.
Formycon | 30,50 €
"kann keiner zu 100% sagen wo der Kurs hin läuft i.M. sehr alles sehr enttäuschend aus"

Wo soll die Fantasie auch herkommen, nachdem Formycon den Markteintritt von FYB201 deutlich nach hinten verschoben hat? Zudem wird Samsung Bioepis die Phase-III-Studie mit seinem Ranibizumab-Biosimilar im November 2019 abschließen (https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03150589) - also in Kürze. Damit droht Formycon ernsthaft, nicht mehr als erste Firma mit einem Ranibizumab-Biosimilar auf den Markt kommen zu können. Sämtliche wirtschaftlichen Kalkulationen wären damit möglicherweise Makulatur, zumal Samsung Bioepis seine Effizienz und Marktmacht bereits wiederholt unter Beweis gestellt hat.
Formycon | 30,50 €
"Analysis of the Biosimilar Market, as Herception Exclusivity nears its End".
May 31.
Life Science Leader.
Robert Browne.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.784.816 von bödel am 12.06.19 04:19:02Das ist eine Sicherungsübereignung von Aktien, kein Aktienkauf !
Das bedeutet nur, dass ma der Darlehensgeber die Aktien für Werthaltig hält, je nac dehm wie hoch der Kredit ist!!
kann keiner zu 100% sagen wo der Kurs hin läuft i.M. sehr alles sehr enttäuschend aus
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.780.742 von questionmark am 11.06.19 16:03:59Warum ist das bei 30€ ein klarer Kauf? Könntest du das näher erläutern aus deiner Sicht?
Wenn du ein Biotech-Perlchen mit richtig Potential suchen solltest, schau mal bei CYDY vorbei ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.780.571 von bödel am 11.06.19 15:48:01unter 30 klarer Kauf (eigentlich auch jetzt schon).
Schon frustrierend, dass der Kurs immer wieder so runter kommt.
DGAP-News: Formycon AG: Formycon legt Zahlen für das erste Quartal 2019 vor (deutsch)

Pressemitteilung // 5. Juni 2019

Formycon legt Zahlen für das erste Quartal 2019 vor

- Umsatz und sonstige Erträge belaufen sich auf 9,5 Millionen Euro

- EBITDA beträgt 0,5 Millionen Euro

- Erlöse auf Konzernebene für 2019 werden mit 35,0 Millionen Euro
prognostiziert

München - Das Biosimilar-Unternehmen Formycon (ISIN: DE000A1EWVY8/ WKN:
A1EWVY) hat heute die Umsatz- und Ergebniszahlen für das erste Quartal 2019
vorgelegt und verzeichnet eine positive Geschäftsentwicklung.

Wie das Unternehmen heute mitteilte, beläuft sich der Konzernumsatz
inklusive der sonstigen Erträge zum 31. März diesen Jahres auf 9,5 Millionen
Euro (Vorjahreszeitraum inkl. Sondereffekt in Höhe von 8,5 Millionen Euro:
13,7 Millionen Euro). Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen
(EBITDA) lag bei 0,5 Millionen Euro (Vorjahr inkl. Sondereffekt: 6,9
Millionen Euro), das operative Ergebnis (EBIT) sowie das Quartalsergebnis
summierten sich auf gerundet 0,2 Millionen Euro (Vorjahr inkl. Sondereffekt:
6,7 Millionen Euro).

Die Liquiditätskennzahlen des Formycon-Konzerns stellen sich zum Ende des
ersten Quartals wie folgt dar: der Bestand an liquiden Mitteln, der den
Kassenbestand, Schecks, Bankguthaben sowie Wertpapiere umfasst, belief sich
Ende März auf 9,2 Millionen Euro. Unter Einbeziehung der kurzfristigen
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von rund 7,0 Millionen
Euro verfügte Formycon zum Stichtag über liquide Mittel von 16,2 Millionen
Euro. Im Rahmen der am 22. März 2019 vermeldeten Kapitalerhöhung sind
bislang 577.397,00 EUR nominal sowie 4.422.603,00 EUR als schuldrechtliche
Zuzahlung, insgesamt also 5.000.000,00 EUR, auf das Kapitalerhöhungskonto
der Gesellschaft eingezahlt worden. Dem Zufluss aus der Kapitalmaßnahme
stand im ersten Quartal 2019 eine weitere Einlage in Höhe von 5,1 Millionen
Euro in das mit der Aristo Pharma gegründete Joint Venture FYB 202 GmbH &
Co. KG gegenüber. Bis heute hat Formycon insgesamt rund 21,0 Millionen in
die Entwicklung von FYB202 investiert.

Die ausgewiesenen Umsatzerlöse resultieren aus Vergütungen für
Entwicklungstätigkeiten in den auslizenzierten bzw. partnerschaftlich
entwickelten Projekten. Für das Geschäftsjahr 2019 wird auf Konzernebene mit
Erlösen in Höhe von rund 35,0 Millionen Euro gerechnet.

Die Formycon AG als die eigentliche operative Einheit des Unternehmens
erreichte in den ersten drei Monaten des Jahres einen Umsatz von 6,4
Millionen Euro (erstes Quartal 2018 inkl. Sondereffekt: 11,9 Millionen
Euro). Das Dreimonatsergebnis der AG lag bei 0,1 Millionen Euro nach 6,6
Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres (ebenfalls unter
Berücksichtigung des Sondereffekts).

Die Zahl der Mitarbeiter stieg gegenüber dem Vergleichszeitpunkt im Vorjahr
erwartungsgemäß von 85 auf 97.
...
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-06/4687855…
Die formycon Meldung, nachdem der Neuinvestor erst 5 mio euro, von vereinbarten 17,1 mio gezahlt hat, ist irritierend.
Ob der neue Investor zum soliden Unternehmen passt?

Sobald der Neuinvestor geldknapp wird, was aufgrund der gegenwärtig labilen Börsenlage schnell geschehen kann, wird er seine formycon-Aktien auf den Markt schmeißen müssen, koste es, was es wolle!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.630.188 von stephansdom am 23.05.19 08:39:05
Zitat von stephansdom: Bei Zitaten kann man auch den Absatz reinstellen:

Investment case summary

Formycon has a robust financial position with high revenues, cash for investment and a strong product pipeline targeting major global markets. It can now develop its own proprietary pipeline, which should add further value.

Although there are always technical risks and delays in development, these are manageable and much lower than mainstream therapeutic development. The main uncertainties are on exact product launch dates, competition and the ability of partners to market effectively in large, complex global markets. Assuming these aspects are resolved, as we expect, Formycon should become a leading and very profitable biosimilar company.

Ich finde, das trifft schon zu!
Wir werden hier noch einige Kursfeuerwerke erleben. Ohne genaue Zeitangabe , aber in den nächsten Jahren!






SIGNED.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.680.930 von DemAlten am 28.05.19 16:44:16it der Einreichung bei der FDA zur Zulassung von FYB201 wird zu Beginn des vierten Quartals dieses Jahres gerechnet. Die Einreichung bei der europäischen Arzneimittelbehörde EMA ist für das erste Quartal 2020 vorgesehen. Bei planmäßigem Verlauf ist mit dem Erhalt der Zulassungen in den USA und der EU in 2021 zu rechnen.

DGAP-News: Formycon AG: Formycon gibt Neuigkeiten zum Entwicklungsportfolio bekannt (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11449311-dgap-news-formycon-ag-formycon-neuigkeiten-entwicklungsportfolio-deutsch

voilà :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.630.343 von stephansdom am 23.05.19 08:46:07
Formycon
Hallo ich bin neu hier und möchte eventuell
Investieren
Frage: wann werden die ersten Produkte von Formycon auf dem Markt erwartet.
die hohen Kursziele werden ja schon länger ausgerufen, irgendwann werden solche Kurs wohl auch kommen, und noch später wird man wahrscheinlich sagen, das waren Einstiegskurse unter 100 Euro.
Ist eben eine lange Zeit bis zur Markteinführung und doch noch mit Risiken behaftet.

Aber - no risk no fun
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.676.301 von HK12 am 28.05.19 09:17:14Hallo HK12

das stand ja letzte Woche auch in der Hauptausgabe vom Aktionär, dass es sich bei diesem Sonderreport um Formycon handelt..........ich selbst habe den Report durch ein anderes Abo umsonst zugeschickt bekommen..........(also extra bezahlt hätte ich dafür jetzt sicherlich nicht)........in dieser Ausgabe rufen die Herrschaften ein KZ von 65 € auf Sicht von 12 Monaten aus.....langfristig Chance auf deutlich mehr, aber ich glaube, das ist den Meisten hier auch so bekannt ;) VG in die Runde
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.676.301 von HK12 am 28.05.19 09:17:14
Zitat von HK12: damit dürfte Formycon gemeint sein..
kostenpflichtiger Aktienreport..evtl hat ihn jemand erworben?


http://www.aktienreports.de/detail/1621/der-beste-deutsche-b…


da braucht man den Report nicht zu lesen - wenn man sich mit dem Unternehmen intensiv beschäftigt, weiß man es auch so, wo die Reise hingeht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.675.719 von Marcoz am 28.05.19 08:14:14Die Strategien unterscheiden sich gewaltig. Coherus nimmt eine höhere verschuldung in kauf, entwickelt dafür die Biosimilars sellbst und vertreibt diese auch.
Seid ihr in Formycon und Coherus investiert? Frage mich, ob das Sinn macht und ob das Portfolio sich überhaupt unterscheidet...?
der chart sieht gut aus finde ich, müsste jetzt mal über die 35
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.630.343 von stephansdom am 23.05.19 08:46:07
Zitat von stephansdom: Für mich ist im Moment Coherus interessant zu beobachten.
Ich denke, Formycon wird ähnlich abgehen wenn die Produkte auf den Markt kommen.
Aber dann geht Formycon auf eine Marketcap vo 1 Milliarde zu.
Man braucht nur Geduld.


Jepp, entscheidend ist wieviel Marktanteil vom ursprünglichen Produkt übernommen werden kann. Potential ist für Coherus und auch Formycon enorm. Coherus hat den Vorteil der fda Zulassung. Bei Formycon gibt es ja ein paar Fragezeichen dazu. Mit der Zulassung sicherlich vervielfach Potential
Für mehr Biosimilars in der Versorgung braucht es etwas Steuerung und Information - und keine automatische Austauschbarkeit in der Apotheke

Berlin (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Diese Einschätzung teilten die Referenten des Pro Biosimilars-Symposiums am 22.05.2019 auf dem Hauptstadtkongress: Prof. Dr. Theo Dingermann von der Goethe-Universität Frankfurt, Dr. Holger Neye von der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein und der stellv. Vorsitzende der AG Pro Biosimilars Walter Röhrer (Biogen) diskutierten zum Thema "Versorgungstrends Biosimilars: Zielvereinbarungen und Austauschbarkeit von Biosimilars im GSAV".

Die im GSAV für 2022 festgeschriebene Substitution in der Apotheke lehnte Dr. Holger Neye ab und begründete das mit bisher unveröffentlichten Zahlen. Eine Umfrage unter 134 Ärzten ergab: 40 Prozent der Ärzte (71 Antworten) verschreiben Biosimilars aus wirtschaftlichen Gründen, 30 Prozent aufgrund der Zielvereinbarungen. 39,6 Prozent achten auch auf die Handhabbarkeit. Und: 98,6 Prozent wollen die Entscheidung über den Einsatz in der Hand behalten. Neyes Fazit: "Die Entwicklung geht in die richtige Richtung. Wir als KV müssen jetzt einfach dranbleiben und notfalls säumige Praxen direkt kontaktieren."

Prof. Dr. Theo Dingermann sprach sich gegen jegliche Form von Druck aus. Sinnvoller als die automatische Austauschbarkeit sei die gründliche Information der Ärzte. Dingermann: "Ich treffe noch immer Ärzte, die Biosimilars für Biologika zweiter Klasse halten. Selbst 13 Jahre nach der Einführung des ersten Biosimilars gibt es noch viel Informationsbedarf." Es sei wichtig, nach vielen Jahren Patentschutz und Exklusivität, Wettbewerb ins System zu bringen.

Die automatische Substitution in der Apotheke bezeichnete Walter Röhrer, Associate Director Market Access Biosimilars der Biogen GmbH, als schlicht unnötig. Allein im Jahr 2018 habe sich der Anteil der Biosimilars in der Versorgung verdoppelt, durch die Vielzahl der Patentabläufe sei noch mehr Wettbewerb zu erwarten. Zudem gäbe es in der EU kein Land, in dem "ohne Beteiligung des verordnenden Arztes in der Apotheke substituiert" werde. Röhrer: "Ein Automatismus, wie ihn das GSAV ab 2022 vorsieht, gefährdet die positive Entwicklung. Und er schafft die Gefahr - wie beim Generikamarkt - von Lieferausfällen, Marktverengung und Dumpingpreisen."

An den G-BA, der Ausnahmen zur Substitution vorgeben kann, appellierten die Experten, "mit Augenmaß vorzugehen". "Wir hoffen auf eine Prüfung Wirkstoff für Wirkstoff - mit der Möglichkeit einer Stellungnahme für alle Beteiligten", so Röhrer. Und Dingermann warnte: "Es wird drauf ankommen, den Unternehmen nicht die Luft abzudrehen. Sie haben viel Geld investiert und brauchen Stabilität. Ob drei Jahre reichen - da bin ich sehr skeptisch."

Die AG Pro Biosimilars ist die Interessenvertretung der Biosimilarunternehmen in Deutschland. Sie steht allen Unternehmen offen, die Biosimilars entwickeln, herstellen und für die Versorgung bereitstellen. Die Arbeitsgemeinschaft unter dem Dach des Pro Generika e.V. engagiert sich für einen bedarfsgerechten Zugang der Patientinnen und Patienten zu modernen biopharmazeutischen Arzneimitteltherapien, für eine bezahlbare Versorgung und für faire und nachhaltige Wettbewerbsbedingungen.
...
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-05/4678653…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.632.378 von 007coolinvestor am 23.05.19 10:21:18Die verwenden "führend" in dem sinne, dass das Unternehmen die Komplexen Vorrgang tenologisch stemmen kann. Da gibt es aber viele. was soll da bitte führend sein.

`führend´ z.B. bei der Qualitätsführerschaft; viele habe sich schon in Biosimilars versucht - nicht alle schaffen es und die müssen auch erst mal die hohen Hürden der FDA schaffen
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.631.848 von infomi am 23.05.19 09:56:51Die verwenden "führend" in dem sinne, dass das Unternehmen die Komplexen Vorrgang tenologisch stemmen kann. Da gibt es aber viele. was soll da bitte führend sein.

Wir können das Kapitel aus meiner sicht schließen. Das Unternehmen ist trotzdem ganz gut.

Interessant wird sein wie der Preisdruck sich entwickeln wird. Momentan sind die am Markt tätigen unternehmen sehr diszipliniert was den Preis angeht und machen sich den nicht kaput (COHERUS Rohmarge von 99%)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.630.273 von 007coolinvestor am 23.05.19 08:43:01
Zitat von 007coolinvestor: Teil ich auch. Nur führend ????
Wer sich in dem Bereich auskennt, weis, dass das eher abwegig ist..


M.E: muss es das auch nicht sein; wichtig ist, dass die richtig Geld verdienen und DIvidende ausschütten



das ist nur etwas unpräzise ausgedrückt; richtig wäre:

`einer der führenden, unabhängigen pure-plays auf dem Gebiet der Biosimilars´, was Formycon für fokussierte Investoren zusätzlich interessant macht, die einen Diversifikations-Abschlag vermeiden wollen
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.630.188 von stephansdom am 23.05.19 08:39:05Für mich ist im Moment Coherus interessant zu beobachten.
Ich denke, Formycon wird ähnlich abgehen wenn die Produkte auf den Markt kommen.
Aber dann geht Formycon auf eine Marketcap vo 1 Milliarde zu.
Man braucht nur Geduld.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.630.188 von stephansdom am 23.05.19 08:39:05Teil ich auch. Nur führend ????
Wer sich in dem Bereich auskennt, weis, dass das eher abwegig ist..


M.E: muss es das auch nicht sein; wichtig ist, dass die richtig Geld verdienen und DIvidende ausschütten
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.628.663 von infomi am 23.05.19 06:25:43Bei Zitaten kann man auch den Absatz reinstellen:

Investment case summary

Formycon has a robust financial position with high revenues, cash for investment and a strong product pipeline targeting major global markets. It can now develop its own proprietary pipeline, which should add further value.

Although there are always technical risks and delays in development, these are manageable and much lower than mainstream therapeutic development. The main uncertainties are on exact product launch dates, competition and the ability of partners to market effectively in large, complex global markets. Assuming these aspects are resolved, as we expect, Formycon should become a leading and very profitable biosimilar company.

Ich finde, das trifft schon zu!
Wir werden hier noch einige Kursfeuerwerke erleben. Ohne genaue Zeitangabe , aber in den nächsten Jahren!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.628.663 von infomi am 23.05.19 06:25:43Da das jeder gerne ließt, steht das quasi überal drin ! was für eine Aussage :laugh::laugh::laugh:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben