DAX+0,08 % EUR/USD0,00 % Gold-0,09 % Öl (Brent)-0,28 %

Vonovia (vorm. Deutsche Annington Immobilien SE) (Seite 31)


ISIN: DE000A1ML7J1 | WKN: A1ML7J
46,39
25.03.19
Tradegate
-0,02 %
-0,01 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.364.919 von coolrunning am 23.03.18 09:32:07
Zitat von coolrunning: Hat dir eigentlich schon mal jemand gesagt, dass es niemanden interessiert, was du kaufst oder verkaufst. Und dann auch noch in etlichen Foren...:rolleyes:

Stell hier Fakten zum Unternehmen rein, dann hilft es auch Anderen.

Bei mir bist du auf ignore, dann habe ich Ruhe.


:cool:running


Ein Forum ist zum diskutieren da. Die Nachrichten findest du auf der Übersichtsseite der WKN.
Persönlich finde ich es interessant was er kauft, aber da tickt wohl jeder anders ;-)
mehr und mehr Gerichte zeigen der Mietpreisbremse die rote Karte
hab meine trading posi der VNA bei 39,70 verkauft um geld frei zu machen
Meines Erachtens zu früh. Ich denke, wir werden hier erstmal in Richtung 41,50 € laufen. Nicht heute und nicht morgen aber in absehbarer Zeit. Das wird schon. Es hat sich ein schöner straighter Aufwärtstrend entwickelt. Wenn Vonovia da drin bleibt, ist alles gut. Tricky wird´s dann zwischen 41 und 42 €.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.415.493 von AlbertGrabowski am 28.03.18 20:11:12
Zitat von AlbertGrabowski: Meines Erachtens zu früh. Ich denke, wir werden hier erstmal in Richtung 41,50 € laufen. Nicht heute und nicht morgen aber in absehbarer Zeit. Das wird schon. Es hat sich ein schöner straighter Aufwärtstrend entwickelt. Wenn Vonovia da drin bleibt, ist alles gut. Tricky wird´s dann zwischen 41 und 42 €.


ich gehe davon aus das vna auf 50 läuft aber ich brauchte geld und habe meine 12k vna cfd (not)verkauft

hab ja noch 60k als aktie long
Die Aktie des DAX-Konzerns Vonovia bildete am 09. Januar 2018 ihr Hoch bei 42,68 Euro aus. Danach korrigierte das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 06. Februar 2018 auf 35,71 Euro. Aufgrund dieses Kursverlaufs könnten die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen näher identifiziert werden. Die Widerstände fänden sich bei 41,04 Euro, 42,68 Euro und 44,33 Euro. Die Unterstützungen kämen bei 40,02 Euro, 39,20 Euro und 38,38 Euro in Betracht. Die Experten der Commerzbank vergaben ein Kursziel von 43,00 Euro. Dieses Ziel könnte auf einen nochmaligen Test des Hochs bei 42,68 Euro anspielen. Hier wäre dann ein kurzfristig technisches Überschießen über diese Marke anzunehmen.

Aktie im Fokus - Vonovia | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10416386-aktie-fokus-vonovia


Wir werden sehen, ob es kurzfristig so weit bergauf geht.
Steinhoff ist gerade stark in der Kritik wegen Immobilienbewertungen geraten. Ich hoffe nicht, dass es bei Vonovia bald ähnliche Probleme gibt. Extrem viele Mieter beklagen sich über Instandhaltungsrückstaus.

Hinzu kommt nun auch die Politik mit Ihrem Mieterschutz gegen Heuschrecken. Ich bin mir sehr sicher, dass das bald noch für einen ordentlichen Kurssturz sorgen wird.

Seit dem die ehem. Deutsche Annington gegründet wurde hat sich daran nicht sonderlich viel geändert. Der letzte Artikel in den News bezieht sich sogar auf die Politik und das ist erst der Anfang. Ich beobachte die Nachrichten täglich & intensiv.

Es sollte also mittlerweile allgemein bekannt sein, dass Vonovia, zu Gunsten der Aktionäre, bei der Instandhaltung sehr nachlässig war. Im Gegenzug wird auf der Basis dieser Immobilien eine Übernahme nach der anderen gemacht.

Liegt hier evtl. sogar der Hund (des vorzeitigen Rücktritts) des CFOs begraben?
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.460.286 von FrankUnger am 04.04.18 15:29:39Gibt's dafür Nachweise in der Realität oder ist das ungeneigter Zugeneigtheit geschuldet?
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.460.286 von FrankUnger am 04.04.18 15:29:39Irgentwie sollten sich die Kritiker mal auf eins einiegen endweder wird zuviel oder zuwenig Investiert.
Hängt doch alles zusammen wenn die Miete zu niedrig ist (Ruhrpott z.B.)lohnen sich Investitionen nicht.
Wenn es sich lohnt zu Sanieren (Berlin z.B.) dann wird das auch gemacht bloss wird dann wieder gejammert das die Miete zu teuer ist.
Und die Immobilien Bewertung laut Geschäftsbericht Ende 2017 durchschnittlich 1495€ m2 mit einer Spanne von 854im Ruhrpott und 2771 in München.Wenn du Wohnungen wesentlich günstiger findest darfst dich bestimmt vertrauensvoll an jede beliebige Immo Firma wenden.
Zum Vergleich die auch in der Kritik stehende neue Platte von Vonovia kostet 1800 m2 in der Errichtung und da sind Grundstückskosten nicht berücksichtigt.
Nicht umsonst ist die billigste Variante im großen Stil Wohnungen in D zu kaufen einfach ganze Firmen zu übernehmen selbst wenn den Goodwill auf den Firmenwert mit rechnest würde ein Einzelkauf der Häuser auf dem Markt teurer sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.462.299 von Friseuse am 04.04.18 18:21:19
Zitat von Friseuse: Gibt's dafür Nachweise in der Realität oder ist das ungeneigter Zugeneigtheit geschuldet?


Hier z.B. : "Die Folge: Das Unternehmen vernachlässigte die Pflege und Instandhaltung seiner Wohnungsbestände, was noch heute vielerorts zu besichtigen ist. "

Quelle: http://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/vonovia-kommt-in-den-dax-aufstieg-mit-schattenseiten-a-1051207-2.html

Das es heute noch immer so ist, das kann ich bestätigen
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben