checkAd

Vonovia (vorm. Deutsche Annington Immobilien SE) - Neueste Beiträge zuerst (Seite 99)

eröffnet am 19.06.13 20:23:14 von
neuester Beitrag 18.05.21 18:10:56 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
03.11.16 13:35:26
Beitrag Nr. 136 ()
Vonovia verdient deutlich mehr

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia hat in den ersten neun Monaten auch dank jüngster Zukäufe deutlich mehr verdient. Der Gewinn legte auf 278,3 Millionen Euro zu - nach 193,5 Millionen im Vorjahreszeitraum. Neben den Übernahmen profitierte Vonovia auch von steigenden Mieteinnahmen sowie einem geringeren Leerstand. Die Mieteinnahmen stiegen in den ersten neun Monaten um 13,4 Prozent auf 1,156 Milliarden Euro. Zudem verdiente das Unternehmen mit Dienstleistungen rund um die Immobilie fast doppelt so viel.
Vonovia ist in den vergangenen Jahren vor allem durch Großübernahmen wie Gagfah, Süddeutsche Wohnen (Südewo) und Franconia stark gewachsen. Für das kommende Jahr rechnet das Unternehmen erneut mit mehr Gewinn. (dpa)
Avatar
06.06.16 11:57:08
Beitrag Nr. 135 ()
Gagfah hat ja erhebliche Synergy. Wenn die bei Gagfah gebucht wird ist der FFO in der Tat ähnlich wie bei Vonovia pro Share
Im besten Fall wird dann quasi eine Gagfah in eine Vonovia getauscht. Im Umkehrschluss könnte man dann in diesem Fall mit Geduld quasi ein Vovia für den Preis einer Gagfah-Share kaufen aktuell €15,25

Man braucht dann aber natürlich noch etwas Gelduld für den Tausch obwohl die Frage eigentlich nicht is ob? sondern nur noch wenn?

wie gesagt die operative Fusion ist ja schon abgeschlossen was die Tür für eine Lösung ausserhalb der Fusion z.B. Beherrschungsvertrag geschlossen hat.
Avatar
06.06.16 11:37:09
Beitrag Nr. 134 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.549.895 von koeln04 am 06.06.16 11:26:15So gross soll der Unterschied ja nicht sein zwischen FFO bei Vonovia und Gagfah.

Also Luft für Gagfah...
Avatar
06.06.16 11:26:15
Beitrag Nr. 133 ()
normalerweise zukünftiger cashflow FFO bestimmt das Tauschverhältnis

NAV wird wohl weniger zu beachten sein da es Mietimmos sind
1 Antwort
Avatar
06.06.16 11:11:14
Beitrag Nr. 132 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.549.709 von koeln04 am 06.06.16 11:01:01Und wie wird wohl dann das Tauschverhältnis aussehen?
Woran wird das gekoppelt?

Ideen?
Avatar
06.06.16 11:01:01
Beitrag Nr. 131 ()
operativ wurde die Fusion schon vollzogen
gesellschaftsrechtlich muss die noch gemacht werden
es muss glaube ich noch was umstrukturiert werden damit im Fall der gesellschaftsrechtlichen Fusion der RETT Block nicht verloren geht.
Die gesellschaftsrrechtliche Fuiosn ist zwingend und wird asap durchgeführt
1 Antwort
Avatar
06.06.16 10:30:24
Beitrag Nr. 130 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.548.929 von koeln04 am 06.06.16 09:31:07ist denn überhaupt und wenn ja, wo ist eine Absicht zur Fusion bekannt gegeben worden?
Avatar
06.06.16 09:31:07
Beitrag Nr. 129 ()
war eigentlich jemand auf der Vonovia HV wurde da ein Zeitplan mit der Gagfah Fusion genannt?
1 Antwort
Avatar
11.05.16 19:54:36
Beitrag Nr. 128 ()
Gibt denke ich besser Immobilienkonzerne vom Bestand aber zum NAV schon ne gute Alternative zum Direktkauf: http://www.investresearch.net/vonovia-aktie/

Avatar
21.04.16 10:19:51
Beitrag Nr. 127 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.239.022 von graue eminenz am 20.04.16 22:04:14
VERARSCHT !!!!
ROUNDUP/Zweites Mietrechtspaket: Maas will mehr Schutz vor Mieterhöhungen

Di, 12.04.16 18:05

BERLIN (dpa-AFX) - Mieter sollen besser vor kräftigen Mieterhöhungen geschützt werden. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will die Möglichkeiten der Vermieter einschränken, nach Modernisierungen mehr Geld zu verlangen. Künftig sollen sie nur noch acht Prozent dieser Kosten im Jahr auf die Miete umlegen dürfen, statt bisher elf Prozent. Außerdem plant Maas eine Obergrenze: Demnach darf die Miete nach einer Modernisierung innerhalb von acht Jahren nur um maximal drei Euro pro Quadratmeter angehoben werden.
Der Justizminister plant nach der sogenannten Mietpreisbremse ein weiteres Paket mit Änderungen im Mietrecht. Einen Referentenentwurf, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, hat Maas gerade in die Ressortabstimmung gegeben.
Geplant ist außerdem, dass Mieter einen Härtefall geltend machen können, wenn sie durch die Erhöhung mehr als 40 Prozent des Haushaltseinkommens für die Miete inklusive der Heizkosten aufbringen müssten. Bei Modernisierungskosten von bis zu 10 000 Euro pro Wohnung soll es ein weniger bürokratisches Verfahren geben, nach dem Vermieter die Erhöhung geltend machen können.
Reformiert werden sollen auch die Regularien, nach denen Mietspiegel erstellt werden. Bei der Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmieten sollen nicht mehr nur die vergangenen vier Jahre berücksichtigt werden, sondern die vergangenen acht Jahre. Maas will zudem genauere Standards für die Berechnung von Mietspiegeln festlegen.
Der Mieterbund begrüßte das vorgeschlagene Paket im Grundsatz, verlangte aber Nachbesserungen. Mieterhöhungen nach Modernisierungen sollten ausschließlich im Rahmen der ortsüblichen Vergleichsmiete erfolgen, sagte der Direktor des Deutschen Mieterbundes, Lukas Siebenkotten. Nicht akzeptabel sei eine Bestimmung, dass ein altengerechter Umbau der Wohnung, bei der sie zum Beispiel frei von Stufen wird, als Modernisierung behandelt werde und damit zu einer Mieterhöhung führen solle. Für 20- oder 30-Jährige und junge Familien bedeute das keine Verbesserung.
Kritik gab es auch von der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft (BID). "Sanieren wird unattraktiver und die Möglichkeiten für bezahlbaren Neubau und Vermietung werden gedämpft", sagte der BID-Vorsitzende Axel Gedaschko. So seien die Pläne der Bundesregierung für mehr bezahlbaren Wohnraum in Deutschland von vorneherein konterkariert./jac/DP/men

Unsere Politiker sind doch wirklich nur Gesindel. Erst hauen Sie Menschen bei RWE EOn und Co. die Beine weg, dann ist demnächst noch K+S dran, weil es zu wenig regnet und hier wird imFernsehen gesagt wir schaffen neue Anreize für Investoren zum Wohnbau. ..... alles üble Scherze, die leider wahr werden :mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad:
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Vonovia (vorm. Deutsche Annington Immobilien SE)