checkAd

HAEMATO AG - gesundes Wachstum im Pharmabereich (Seite 281)

eröffnet am 04.07.13 15:22:43 von
neuester Beitrag 05.05.21 08:38:41 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
13.04.21 17:19:17
Beitrag Nr. 2.801 ()
Das Problem ist die Masse der Infektionen und die wird es mit einer entsprechenden Durchimpfung nicht geben. Zudem: Der Wettbewerb wird sich deutlich intensivieren; die Margen schmilzen wie Eis in der Sonne dahin. Wenn es ander kommt bin ich sehr positiv überrascht. Es gibt verschiedene unternehmen die haben Medikament in der Entwicklung die mitte 2021 in die Klinische Studie gehen. Die Annahme das würde sich noch lange hinziehen halte ich eine der haltlosen einseitigen Annahmen für das liebgewonnene Investment.

Nanorepro - gute Chance bei geringem Risiko | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1155060-15061-15…
HAEMATO | 35,70 €
Avatar
16.04.21 12:41:18
Beitrag Nr. 2.802 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.748.737 von SquishyLady am 09.04.21 08:25:32Die Schnelltests sind teilweise ausverkauft(zumindest die Einzelpackungen). Bei den 20er Packungen musste Haemato mit dem Preis runter auf 119 Euro. Da wollten sie anfangs 180 Euro...Bei 6 Euro pro Stück bleibt auf jeden Fall was hängen. Schau bei diversen/perversen Preisvergleichsseiten. Hab das Gefühl die Preise bleiben stabil
HAEMATO | 34,20 €
Avatar
20.04.21 08:07:12
Beitrag Nr. 2.803 ()
Ich bin gespannt auf auf die morgigen Zahlen !

Im ersten Halbjahr wurden noch 3,4 Mio Abschreibungen auf Wertpapiere vorgenommen; die sollten aufgeholt weitgehend sein. Das Erinnert mich daran, dass der Vorstand auf meine Fragen nicht rausrücken wollte um welche Wertpapiere es sich handelt. Ich ärgere mich, dass ich mir das gefallen ließ; das ist ganz klar eine Auskunftsverweigerung gegen die man Klage hätte müssen.

"Das operative Ergebnis (EBIT) in Höhe von TEUR 1.230 (Vorjahr: TEUR 708) konnte zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum deutlich um 73,82 % gesteigert werden. Aufgrund der nicht liquiditätswirksamen Abschreibung in Höhe von TEUR -3.403 auf den Zeitwert der finanziellen Vermögenswerte ergibt sich ein Jahresfehlbetrag per 30.06.2020 von TEUR 2.820."

Im Q3 2020 wurde eine EBITDA von 3,1 Mio verkündet; das EBITDA hat sich somit um fast 6 Mio im Q 3 verbessert. Ich geh mal davon aus, dass dies in in Q 4 in gleicher Größe erwirtschaftet worden ist und noch die Erträge aus der GmbH von M1 hinzukommt plus die Wertberichtigung der Wertpapiere zu einem Plus führt. 12. Mio. Euro EBTIDA sollten drin sein für 2020. Vielleicht erfährt man auch wie der Verkauf der Test angelaufen ist. Der Wettbewerb nimmt stark zu; die Preise fallen merklich.

"Die HAEMATO AG, Berlin (ISIN: DE000A289VV1), erzielte im dritten Quartal 2020 einen IFRS-Konzernumsatz von 59,8 Mio. Euro (Vorjahr: 47,8 Mio. EUR). Für den Betrachtungszeitraum Januar bis September 2020 ergibt sich ein Umsatz in Höhe von insgesamt 175,6 Mio. Euro (Vorjahr: 141,8 Mio. Euro). Der Umsatz lag damit 23,8 % über dem Umsatz der ersten neun Monate des Jahres 2019. Das EBITDA beträgt 3,1 Mio. Euro (Vorjahr: 1,5 Mio. Euro)."
HAEMATO | 34,90 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.04.21 13:16:32
Beitrag Nr. 2.804 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.876.355 von 007coolinvestor am 20.04.21 08:07:12Ja, die Geheimnisse um die Wertpapierhandelsgschäfte sind ärgerlich und fördern nicht gerade das Vertrauen in die Familie Brenske.
Nach deinen Ausführungen müssten ja Zuschreibungen von mindesten 6 bis 10 Mio erfolgen.
Mal sehen , was kommt.
HAEMATO | 34,30 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.04.21 18:01:18
Beitrag Nr. 2.805 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.881.383 von Orkafisch am 20.04.21 13:16:32
Abschreibungen
M1 Kliniken stand am 30.6.2020 bei 11,10Euro und am 30.12. 2020 bei 9,24Euro.
Dies ergibt bei etwas über 1 Million Anteilen ca 2 Millionen nicht liquiditätswirksame Minderung des Ergebnisses.
Morgen sind wir schlauer
HAEMATO | 34,20 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.04.21 18:05:15
Beitrag Nr. 2.806 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.885.817 von serrest am 20.04.21 18:01:18Abgesehen von der Frage welche Aktien HEAMATO hält (M1 wurde verneint) wäre der Börsenkurs als Bilanz-erhellende Tatsache zum Zeitpunkt der Aufstellung des Abschlusses anzusetzen.

Zitat von serrest: M1 Kliniken stand am 30.6.2020 bei 11,10Euro und am 30.12. 2020 bei 9,24Euro.
Dies ergibt bei etwas über 1 Million Anteilen ca 2 Millionen nicht liquiditätswirksame Minderung des Ergebnisses.
Morgen sind wir schlauer
HAEMATO | 34,20 €
Avatar
21.04.21 11:15:40
Beitrag Nr. 2.807 ()
DGAP-News: HAEMATO AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
Die HAEMATO AG konnte gemäß vorläufigem IFRS-Abschluss für das Geschäftsjahr 2020 ihren Umsatz um 20,5 % auf EUR 238,3 Mio. erhöhen und das EBITDA um 74,8 % auf EUR 3,3 Mio. steigern.

21.04.2021 / 10:40
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Corporate News der HAEMATO AG:

Die HAEMATO AG konnte gemäß vorläufigem IFRS-Abschluss für das Geschäftsjahr 2020 ihren Umsatz um 20,5 % auf EUR 238,3 Mio. erhöhen und das EBITDA um 74,8 % auf EUR 3,3 Mio. steigern.

Die HAEMATO AG, Schönefeld (ISIN: DE000289VV1), erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen IFRS-Konzernumsatz von EUR 238,3 Mio. (Vorjahr: EUR 197,8 Mio.), ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBITDA) von EUR 3,3 Mio. (Vorjahr: EUR 1,9 Mio.), ein operatives Ergebnis (EBIT) von EUR 1,6 Mio. (Vorjahr TEUR -19) und einen Jahresüberschuss nach stichtagsbezogenen Sondereffekten von EUR -4,8 Mio. (Vorjahr: EUR -1,2 Mio.). Die Rohmarge hat sich von 6,87 % (Vorjahr) auf 7,42 % in 2020 erhöht.

Die im Jahresüberschuss enthaltenen Sondereffekte in Höhe von EUR -5,4 Mio. (Vorjahr EUR -0,7 Mio.) betreffen eine nicht liquiditätswirksame, stichtagsbezogene Bewertung von finanziellen Vermögenswerten (Unternehmensbeteiligungen) zum beizulegenden Zeitwert (Börsenkurse) per 31.12.2020. Die Gesellschaft geht davon aus, dass diesbezüglich in den kommenden Jahren ein erhebliches Aufholpotenzial besteht.

Der operative Cashflow verbesserte sich durch ein optimiertes Working Capital Management im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich und liegt bei EUR 14,7 Mio. (Vorjahr: EUR -2,8 Mio.). Der Netto-Cashflow erhöhte sich von EUR -3,4 Mio. (Vorjahr) auf EUR 9,3 Mio. im Jahr 2020.

Die Eigenkapitalquote konnte von 56,2 % (Vorjahr) auf 74,2 % erhöht werden. Die Verbindlichkeiten reduzierten sich um 22,7 % auf EUR 43,6 Mio. (Vorjahr: EUR 56,3 Mio.). Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten sanken im Jahr 2020 um EUR 7,1 Mio. (entspricht 28,1 %) von EUR 25,2 Mio. auf nunmehr EUR 18,1 Mio. zum Bilanzstichtag 31.12.2020.

Anzeige
Aufholpotenzial für Corona-Verlierer
Der Aufwärtstrend an den Börsen setzt sich zunächst fort, die Notenbanken haben den Boden üppig bereitet. Selektive Technologiewerte und besonders wenig steuersensible und wachstumsstarke Cleantech-Werte bleiben attraktiv. Corona-Verlierer wie die Pharmabranche haben Aufholpotenzial.

powered by finative
Die HAEMATO Gruppe profitiert als einer der führenden Anbieter von Spezialpharmazeutika vom Wettbewerb im ersten Gesundheitsmarkt. Die Spezialisierung auf Medikamente zur Behandlung chronischer Krankheiten und für Individualtherapien lässt durch die demografische Entwicklung in Zukunft eine positive Entwicklung erwarten. Wir gehen davon aus, dass die positive Umsatzentwicklung des abgelaufenen Geschäftsjahres auch im Geschäftsjahr 2021 weiter Bestand haben wird, und rechnen mit einem Umsatzwachstum auf EUR 260 bis 290 Mio. und einer Verbesserung des EBIT im laufenden Geschäftsjahr auf EUR 7 bis 9 Mio. Die erwartete, deutliche Steigerung des EBIT im Jahr 2021 ist das Ergebnis der Umsetzung der neuen Strategie einer Ausrichtung auf margenstarke Geschäftsfelder.

Die wesentliche Komponente ist der Handel und die Entwicklung von Eigenmarken im Bereich der "Ästhetischen Medizin". Mit Übernahme der M1 Aesthetics GmbH zum 1. Januar 2021 in Verbindung mit der für die Entwicklung von Medizinprodukten zertifizierten Tochtergesellschaft HAEMATO MED GmbH ist der Geschäftsbereich mit margenstarkem Umsatzpotenzial deutlich verstärkt worden. Produkte im Geschäfts-bereich der "Ästhetischen Medizin" haben eine überdurchschnittliche Wertschöpfung.

Die Entwicklung im abgeschlossenen Jahr - auch in Hinblick auf die Covid-19 Pandemie - stimmt positiv. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Covid-19-Diagnostik wurden die Geschäftstätigkeiten im Bereich Medizinprodukte ausgeweitet.

Der erfolgreiche Start von Medizinprodukten im Bereich "Diagnostika" ist in den o.a. Schätzungen zu Umsatz und EBIT nicht abgebildet. Die Tochtergesellschaft HAEMATO PHARM GmbH hat Ende März 2021 vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine Sonderzulassung für einen Covid-19 Antigen-Schnelltest in Eigenanwendung für Laien erhalten. Erste Chargen sind bereits an Kunden in Deutschland ausgeliefert worden. Aus aktueller Sicht wird ein zusätzliches Umsatzvolumen von wenigstens EUR 25 bis 30 Mio. erwartet.

Die Nachfrage nach Covid-19-Schnelltests hängt dabei stark vom weiteren Verlauf der Pandemie ab. Die aktuelle Corona-Strategie der Bundesregierung und Bundesländer, welche die Vorlage von negativen Covid- Tests für viele Bereiche des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft verpflichtend macht, kann insbesondere bei längerer Dauer und Intensität auch zu einer deutlichen Steigerung der o.a. Umsatz- und Ertrags-schätzungen führen.
HAEMATO | 34,20 €
Avatar
21.04.21 11:46:05
Beitrag Nr. 2.808 ()
schon krass, habe gleich alles verkauft

am 23.03
HAEMATO erwartet in den kommenden Monaten bis zu 200 Millionen von diesen qualitativ hochwertige Covid-19-Laientests kosteneffektiv an Apotheker, Großhändler und öffentliche Einrichtungen zur Verfügung stellen können.

und heute:
Aus aktueller Sicht wird ein zusätzliches Umsatzvolumen von wenigstens EUR 25 bis 30 Mio. erwartet.
HAEMATO | 31,70 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.04.21 11:56:52
Beitrag Nr. 2.809 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.894.901 von neuyrmos am 21.04.21 11:46:05Das ist schon wahnsinnig enttäuschend.
Habe auch einen Teilverkauf vorgenommen
HAEMATO | 30,80 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.04.21 11:58:42
Beitrag Nr. 2.810 ()
Das ist das einzige was positiv ist

Der Netto-Cashflow erhöhte sich von EUR -3,4 Mio. (Vorjahr) auf EUR 9,3 Mio. im Jahr 2020.
HAEMATO | 30,80 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

HAEMATO AG - gesundes Wachstum im Pharmabereich