Wann platzt die TESLA-Blase (Seite 11825)

eröffnet am 09.08.13 22:52:15 von
neuester Beitrag 30.11.20 10:23:45 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
26.10.20 06:44:56
Beitrag Nr. 118.241 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.491.033 von Miezekatze71 am 25.10.20 19:36:37Du übersiehst da etwas.

Aussage aller Firmen, die an autonomen Fahren arbeiten ist:
Sicherheit geht vor Geschwindigkeit (sprich markteinführung).
Ausnahme Tesla. Hier sind die Käufer der Fahrzeuge zugleich Betatester oder Versuchskaninchen, die dafür auch noch bezahlen.

Der Tempomat ist ein System, das fds von Tesla ein komplexes System, das fahren, bremsen, lenken etc. beherrschen soll.

Tesla´s Systeme sind derzeit wie bei anderen Herstellern Assistenzsysteme. Nur erweckt Tesla in der Werbung (bezahlte Influenzer etc.) den Eindruck ein Tesla könne autonom fahren.
Andere Hersteller weisen ausdrücklich daraufhin, die Systeme untrstützen dich, ohne den Fahrer geht es aber nicht.
Bei Tesla wird suggeriert, sieh her deine Seifenkiste kann autonom fahren. Dies wird und führte bereits dazu das so mancher Hirni,sind die mit dem Grinsen dazu verleitet wird Dinge auszuprobieren, die er besser nicht machen sollte (Zeitung lesen, schlafen, essen, Videospielen etc.).

Ein User hat hier eingestellt, welche Firma wieviele Meilen/Kilometer autonomes Fahren getestet haben
(Sicherheit vor Geschindigkeit).
Wo liegt da Tesla und warum?
Ganz einfach testen kostet Geld?
Da ist es doch einfacher ein unaufgereiftes System an bestimmte Leute zu verteilen, damit die es im Straßenverkehr auf eigene Verantwortung testen können. Clever, das Problem dabei, die Damen und Herren Testnutzer sind nicht alleine auf der Straße.

Ps:
Wann wolltest du jetzt meine Bremse testen?
Tesla | 420,63 $
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.10.20 08:19:44
Beitrag Nr. 118.242 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.492.284 von Zwolle am 26.10.20 06:44:56
Zitat von Zwolle: Du übersiehst da etwas.

Aussage aller Firmen, die an autonomen Fahren arbeiten ist:
Sicherheit geht vor Geschwindigkeit (sprich markteinführung).
Ausnahme Tesla. Hier sind die Käufer der Fahrzeuge zugleich Betatester oder Versuchskaninchen, die dafür auch noch bezahlen.

Der Tempomat ist ein System, das fds von Tesla ein komplexes System, das fahren, bremsen, lenken etc. beherrschen soll.

Tesla´s Systeme sind derzeit wie bei anderen Herstellern Assistenzsysteme. Nur erweckt Tesla in der Werbung (bezahlte Influenzer etc.) den Eindruck ein Tesla könne autonom fahren.
Andere Hersteller weisen ausdrücklich daraufhin, die Systeme untrstützen dich, ohne den Fahrer geht es aber nicht.
Bei Tesla wird suggeriert, sieh her deine Seifenkiste kann autonom fahren. Dies wird und führte bereits dazu das so mancher Hirni,sind die mit dem Grinsen dazu verleitet wird Dinge auszuprobieren, die er besser nicht machen sollte (Zeitung lesen, schlafen, essen, Videospielen etc.).

Ein User hat hier eingestellt, welche Firma wieviele Meilen/Kilometer autonomes Fahren getestet haben
(Sicherheit vor Geschindigkeit).
Wo liegt da Tesla und warum?
Ganz einfach testen kostet Geld?
Da ist es doch einfacher ein unaufgereiftes System an bestimmte Leute zu verteilen, damit die es im Straßenverkehr auf eigene Verantwortung testen können. Clever, das Problem dabei, die Damen und Herren Testnutzer sind nicht alleine auf der Straße.

Ps:
Wann wolltest du jetzt meine Bremse testen?

Nö...ich übersehe nichts...im Gegenteil...

Ich "sehe" sogar, dass sich Ihre Argumentationskette im einzelnen wiederspricht....

Auch Tesla weist darauf hin..."ohne Fahrer geht es nicht"....

Ihr sehr eigenwilliges Beispiel mit dem Fahrrad....ist kein Vergleich!
Bei Ihrem eigenwillig konstruierten Szenario...gibt es keine Möglichkeit
selbst einzugreifen....hingegen beim autonomen Fahren und beim testen der Beta Version schon...

Und das Sie damit argumentieren...., es könnte sich dadurch jemand zu Dingen verleiten lassen...wie essen, schlafen...usw....
passt überhaupt nicht...

Wenn irgendein Idiot mit 200 kmh durch die Innenstadt rast....
Von wem hat der sich zum Rasen verleiten lassen...?
Etwa vom Hersteller...weil der ein Auto mit 500 PS baut?

Sollen demnächst Küchenmesser abgeschafft werden...
weil hin und wieder.....Messer zweckentfremdet werden...

Auch...wie im folgenden Fall....
Nicht Uber oder sonst wer ist an dem Unfall schuld...schlichtweg...
nur die Fahrerin ist dafür verantwortlich.....

Tödlicher Unfall mit autonomem Auto: Uber-Fahrerin angeklagt
https://www.heise.de/news/Toedlicher-Unfall-mit-autonomem-Au…

Miezi
Tesla | 347,45 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.10.20 08:29:49
Beitrag Nr. 118.243 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.492.791 von Miezekatze71 am 26.10.20 08:19:44Bist du sicher dass du eingreifen kannst?
Ich bleibe bei meiner Meinung ob du sie verstehen willst oder nicht und hoffe nur, dass eine Probebetrieb in Europa nicht genehmigt wird.

Ich habe dir hier mal das Kleingedruckte aus der Teslahomepage eingestellt. Fett unterlegt habe ich.

"Die Aktivierung und Verwendung von Autonomiefunktionen verlangen dagegen den Nachweis über Milliarden von gefahrenen Kilometern, dass ihre Zuverlässigkeit das Vermögen von menschlichen Fahrern weit überschreitet. Zudem sind für den autonomen Betrieb gesetzliche Genehmigungen erforderlich, die je nach Rechtsprechung noch länger dauern dürften. "



Wo ist denn der Nachweis der gefahrenen Milliarden von Testkilometern?
Tesla | 346,95 €
Avatar
26.10.20 08:32:36
Beitrag Nr. 118.244 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.492.791 von Miezekatze71 am 26.10.20 08:19:44Tja Miezi und weil es zu viele Menschen wie dich gibt die einfach nicht verstehen wollen oder können was der Felon beim AP macht, würde ich es auf den ersten Blick begrüßen wenn ein zugegeben verdammt mutiger Staatsanwalt dem Elon einfach mal eine Mordanklage zustellt.

Nun ist der Elon in meinen Augen aber nicht nur ein "Mörder" sondern eben auch ein "Lügner" der sich gerne mit fremden federn schmückt.

Würde man ihn nämlich wegen dem AP wegen Mordes angklagen, müßte man es eigentlich auch in einem 2. Fall demnächst machen, nur da hat Elon zwar groß mit seiner angeblichen Tatbeteiligung geprahlt, nur das war gelogen in Wirklichkeit ist seine Beteiligung so gut wie nicht vorhanden. Nur da die Tat demnächst passiert und es definitv mehr als ein Opfer geben wird (womit ich Tod meine) müßten ein Anderer Angeklagt werden. Und würde man den anklagen und nicht ganz schnell frei sprechen dann wäre es ein absolutes Desaster.

Also wegen Mordes anklagen würde ich den Elon gerne, nur wegen diesem .... eventuell die Büchse der Pandora offnen (in dem Fall sogar sehr passend), nee das Risiko ist der Elon nicht wert.
Tesla | 346,55 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.10.20 08:33:23
Beitrag Nr. 118.245 ()
Tesla startet Beta-Test mit neuer Autonomie-Software: Das sieht der 4D-Autopilot
https://teslamag.de/news/tesla-beta-software-fsd-visualisier…

Miezi
Tesla | 346,55 €
Avatar
26.10.20 08:42:48
Beitrag Nr. 118.246 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.492.938 von Querdenker08 am 26.10.20 08:32:36
Zitat von Querdenker08: Tja Miezi und weil es zu viele Menschen wie dich gibt die einfach nicht verstehen wollen oder können was der Felon beim AP macht, würde ich es auf den ersten Blick begrüßen wenn ein zugegeben verdammt mutiger Staatsanwalt dem Elon einfach mal eine Mordanklage zustellt.

Nun ist der Elon in meinen Augen aber nicht nur ein "Mörder" sondern eben auch ein "Lügner" der sich gerne mit fremden federn schmückt.

Würde man ihn nämlich wegen dem AP wegen Mordes angklagen, müßte man es eigentlich auch in einem 2. Fall demnächst machen, nur da hat Elon zwar groß mit seiner angeblichen Tatbeteiligung geprahlt, nur das war gelogen in Wirklichkeit ist seine Beteiligung so gut wie nicht vorhanden. Nur da die Tat demnächst passiert und es definitv mehr als ein Opfer geben wird (womit ich Tod meine) müßten ein Anderer Angeklagt werden. Und würde man den anklagen und nicht ganz schnell frei sprechen dann wäre es ein absolutes Desaster.

Also wegen Mordes anklagen würde ich den Elon gerne, nur wegen diesem .... eventuell die Büchse der Pandora offnen (in dem Fall sogar sehr passend), nee das Risiko ist der Elon nicht wert.

Dann könnte man doch direkt hier anfangen....
Allerdings....ist hier "nur" die Fahrerin angeklagt....

https://www.heise.de/news/Toedlicher-Unfall-mit-autonomem-Au…
Tödlicher Unfall mit autonomem Auto: Uber-Fahrerin angeklagt

"Fahrer haben Verantwortung"
Der Staatsanwalt von Maricopa County Allister Adel warf der Angeklagten vor: "Wenn sich ein Fahrer hinter das Lenkrad eines Autos setzt, hat er die Verantwortung, dieses Fahrzeug sicher und gesetzestreu zu kontrollieren und zu betreiben." Die Angeklagte wurde bis zum Verhandlungsbeginn am 27. Oktober mit einer elektronischen Fußfessel freigelassen.

Miezi
Tesla | 346,35 €
Avatar
26.10.20 08:46:49
Beitrag Nr. 118.247 ()
Kurzes technisches Update zur AKTIE:

Die sogar von DEM AKTIONÄR (eher ja positiv ggü. Tesla gestimmt) mitgeteilte technische Barriere liegt bei aktuell ca. 347 Euro (GD 50). Wurde soeben vorbörslich nach unten durchbrochen.

https://www.deraktionaer.de/artikel/mobilitaet-oel-energie/t…
Tesla | 345,65 €
Avatar
26.10.20 08:52:37
Beitrag Nr. 118.248 ()
Tesla | 346,50 €
Avatar
26.10.20 08:56:14
Beitrag Nr. 118.249 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.492.791 von Miezekatze71 am 26.10.20 08:19:44Und warum lässt Tesla sein System dann einfach so auf die Allgemeinheit los? Da wird eine gefährliche Beta-Version an Personen verteilt, deren einzige Kompetenz der "Tesla-Fanboy-Status" ist. Kennen diese wirklich die Grenzen des Systems? Können diese im Notfall eingreifen? Sind sie in der Lage, eventuelle Gefahrensituationen bereits im Vorfeld zu erkennen? Mir scheint, Tesla hat hier eher nach Reichweite der Twitter-Accounts ausgewählt. Dabei kursieren im Netz bereits genug Videos, die beweisen, dass diese Beta-Version eben noch längst nicht zuverlässig funktioniert. Wieso wird hier keine von Tesla bezahlte Flotte mit professionellen und geschulten Fahrern eingesetzt? Das ist ein Skandal, der auf Kosten der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer geht! Nach dazu haftet Tesla für seine Software anscheinend nicht. Wenn was passiert, ist der Fahrer verantwortlich. Tesla ist da fein raus. Verstehe nicht, wie man so ein Verhalten abfeiern kann. Profite über Menschenleben. Auf diese Formel kann man es wohl reduzieren.
Tesla | 346,00 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.10.20 08:59:28
Beitrag Nr. 118.250 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.492.194 von Querdenker08 am 26.10.20 05:33:25
Zitat von Querdenker08: Okay Wegecke.

Das mit dem Lügner lassen wir mal weg.

Begründe mir sinnvoll warum Elon Musk definitv kein Mörder ist.

Klar nach der jetzigen Rechtslage ist er es juristisch noch nicnht. Ich werde dir aber ein Beispiel geben wo Menschen doch plötzlich für Verhalten echte Mordanklagen bekommen haben, wo das vor wenigen Jahren noch unvorstellbar war und von der Justiz nicht gemacht wurde.

Ich sage mal wenn die Justiz auch bei dem was Elon macht nachjustiert, dann wäre eine Mordanklage fällig (zumindest in meine Augen).

Aber sage mir erst mal warum definitv nicht.


Relativ einfach: Du müsstest ihm nachweisen, dass er den Autopilot entwickelt hat mit der Absicht, Menschen zu töten. Das nachzuweisen dürfterelativ schwierig sein. Das Verhalten von Tesla ist maximal Fahrlässigkeit.

Das ist aber auch ziemlich ausgeschlossen, wenn der Fahrer die Pflicht hat, das System jederzeit zu überwachen.
Unterschied D zu USA: In Deutschland wird wohl eher noch der Staat bemüht, um Menschen davor zu schützen, Dinge falsch zu verwenden, die USA setzt da mehr auf Eigenverantwortung. Aber anderes Thema.

Dass Menschen Technologie unvernünftig verwenden ist nicht die Schuld von Tesla. Ich finde übrigens auch den Namensgebungsstreit in D etwas lächerlich, weil der Name "Autopilot" angeblich Autonomie suggeriert. Dass z.B. ein Flugzeug auch mit Autopilot nicht selbstständig fliegen kann, wird dabei übersehen.
Tesla | 349,30 €
32 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Wann platzt die TESLA-Blase