checkAd

Wann platzt die TESLA-Blase - Neueste Beiträge zuerst (Seite 14026)

eröffnet am 09.08.13 22:52:15 von
neuester Beitrag 18.05.21 19:02:38 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
26.04.15 08:37:27
Beitrag Nr. 4.515 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.644.005 von Modulor am 25.04.15 21:53:34
Zitat von Modulor:
Zitat von gagaga: "Die Bruttomarge beim Model S liegt bei ungefähr 25%."

Wobei man wissen muss, dass sich Tesla hier erlaubt, anders zu bilanzieren als der Rest der Autoindustrie, nämlich ohne R&D Kosten.


Ok, es sind 22%:
"Q4 automotive gross margin excluding ZEV credits was 22.0%, on both a
non-GAAP and GAAP basis."

Mir ging es nur darum klar zu stellen daß auch so ein hochpreisiges Elektroauto gewinnbringend verkauft wird.
Einige unterstellen hier ja daß Tesla bei jedem verkauften Auto noch "drauflegt"...




Laut Musk sollte die Brutto Marge Ende 2014 bei 28% liegen! Tatsächlich liegt sie bei 22%, wobei sie Ende 2013/Anfang 2014 > 25% war.

Wenn ein Unternehmen Verluste schreibt, was bedeutet es eigentlich? ..... Auf jeden Fall, dass es drauf zahlt! .... Und wenn es noch dazu seit Jahren einen negativen Cash Flow ausweist, ..... dann ist es außerdem nicht fähig ausleihender Kraft/Mitteln Investitionen zu tätigen! Demzufolge ist Tesla bisher und in absehbarer Zukunft nicht fähig Investitionen aus der eigenen Kasse auch nur ansatzweise mit zu tragen! Jeder Cent der Investition muss sich vom Markt erkauft werden! Bei den Finanzbedarf von Tesla bedeutet diese, weitere große Belastung der Bilanz! ..... Ob bei solchen extensiven Finanzbedarf in 10 Jahren noch Tesla gibt ........?????
Firmen die ihr Dasein nur immer mit frischen Geld vom Markt aufrecht erhalten, sind die überlebensfähig? Hat schon ein Unternehmen sein Schneeballsystem überlebt?

Musk ist ein unglaublicher Show Man! ..... Aber ein miserabler CEO, welcher die wirtschaftliche Seite als primäres Ziel haben musste! Stattdessen hat er sein ganz privates Ziel vor Augen ...... Die Aktie in einem bestimmten Range zu halten, damit seine Aktien gewinnbringend verkauft werden können. Zwar nicht jetzt, ..... aber zur gegebenen Zeit!

Noch ein kleiner Denkansatz für dich! ..... Was hindert Musk daran, seinen Bruder einen entsprechenden Ausgleich für einen bestimmten geldwertigen Betrag zukommen zu lassen? .... Musk sein Bruder kann doch ohne weiteres Aktien verkaufen ..... und die Masse denkt, der Musk verkauft keine. Doch in der Zwischenzeit bringen die Musk ihr Schäflein ins trockene. Der Musk ist in Bezug der Vermögen Beschaffung ein Fuchs, dass hat er schon bewiesen ..... und wird es weiterhin tun!
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.04.15 01:49:33
Beitrag Nr. 4.514 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.643.642 von Modulor am 25.04.15 19:38:36
Zitat von Modulor: Beim Model S wird laut Tesla nach Ablauf der 8-jährigen Garantie ohne Kilometerbegrenzung ein 85kwh Akku 10-12 tsd. US$ kosten.

Wo hast Du das gelesen?

IIRC gab es mal vor geraumer Zeit ein Angebot seitens Tesla, eine solche Option gleich beim Kauf mitzubuchen und zu bezahlen? Wird aber nicht mehr angeboten?

P.S. Ab Montag sollen die Tesla Preise in D wegen des ungünstigen Dollarkurses um 6,8% angehoben werden...
Avatar
25.04.15 22:58:20
Beitrag Nr. 4.513 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.644.059 von gagaga am 25.04.15 22:19:24
Zitat von gagaga: Schwer vorstellbar, dass die gegenläufigen Skaleneffekte so fantastisch sind, dass aus dem gegenwärtig tiefroten Ergebnis der Milliardengewinn wird, der im heutigen Kurs eingepreist ist.


Schwer vorstellbar aber nicht unmöglich angesichts der Prognosen für den Industriesektor in dem sich Tesla bewegt.
Irgendwann ist der gesammte Globus zugepflastert mit Superchargern, Fremont und Reno laufen mit voller Auslastung - und Musk twittert schon wieder wo er welche neuen Fabriken hochziehen will... :D
Ich rechne natürlich auch mit einer früher oder später erfolgenden dramatischen weil den Kennzahlen des Unternehmens angemessenen Korrektur des Kurses, aus eigenem Interesse hoffe ich aber daß das noch lange auf sich warten läßt...
Avatar
25.04.15 22:23:41
Beitrag Nr. 4.512 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.644.005 von Modulor am 25.04.15 21:53:34"Mir ging es nur darum klar zu stellen daß auch so ein hochpreisiges Elektroauto gewinnbringend verkauft wird."

Mir geht es darum, klar zu stellen, dass auch ein so hochpreisiges Auto nicht gewinnbringend verkauft werden kann.

(es ist allgemein bekannt, dass hochpreisige Autos für die Hersteller weit profitabler sind, also günstige)
Avatar
25.04.15 22:19:24
Beitrag Nr. 4.511 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.644.005 von Modulor am 25.04.15 21:53:34Die Unterschlagung der R&D kosten dürfte weit mehr aus machen (hat mal in SA einer analysiert, das war sowohl bei einem Tesla als auch bei einem Porsche über 10.000 Euro je Auto.

Die "non - gaap" Bilanzierung hat damit nichts zu tun, das ist nochmal eine ganz andere Baustelle (hier gehts nicht um "Bruttomargen", sondern um das Bottom Line Ergebnis).

Auch mit den von Dir erwähnten ZEV Credits hat das nichts zu tun.

Aber OK, es dürfte sicherlich immer noch eine positive Bruttomarge je Fahrzeug geben.

Aber ich bleibe dabei: bei dem Model 3, dass dann ja weniger als die Hälfte kosten soll, dürften die Bruttomargen nach menschlichem Ermessen erheblich schwächer werden. Schwer vorstellbar, dass die gegenläufigen Skaleneffekte so fantastisch sind, dass aus dem gegenwärtig tiefroten Ergebnis der Milliardengewinn wird, der im heutigen Kurs eingepreist ist.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
25.04.15 21:53:34
Beitrag Nr. 4.510 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.643.708 von gagaga am 25.04.15 20:02:05
Zitat von gagaga: "Die Bruttomarge beim Model S liegt bei ungefähr 25%."

Wobei man wissen muss, dass sich Tesla hier erlaubt, anders zu bilanzieren als der Rest der Autoindustrie, nämlich ohne R&D Kosten.


Ok, es sind 22%:
"Q4 automotive gross margin excluding ZEV credits was 22.0%, on both a
non-GAAP and GAAP basis."

Mir ging es nur darum klar zu stellen daß auch so ein hochpreisiges Elektroauto gewinnbringend verkauft wird.
Einige unterstellen hier ja daß Tesla bei jedem verkauften Auto noch "drauflegt"...
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
25.04.15 20:41:26
Beitrag Nr. 4.509 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.643.642 von Modulor am 25.04.15 19:38:36
Zitat von Modulor:
Zitat von Teddybear: ...nachdem eine verbrauchte Batterie bei Tesla mit über 40.000 Dollar zu Buche schlägt.
...

Das war der Preis für einen Roadster Akku Anfang 2012.
Beim Model S wird laut Tesla nach Ablauf der 8-jährigen Garantie ohne Kilometerbegrenzung ein 85kwh Akku 10-12 tsd. US$ kosten.


Das ist der Preis für einen Akku für den Tesla S. Darauf wurde hier schon mehrfach verlinkt. Übrigens schließt die "Garantie" nicht die übliche Alterung der Akkus ein.

Frei erfundene Preise in 8 Jahren sind nicht relevant. Das ist nur Lemmingfutter.

Ebensowenig eine "Bruttomarge" nach selbstgegebenen Bilanzregeln, bei der wesentliche Kosten nicht berücksichtigt werden. Tesla macht nur Verluste, und das auf viele Jahre laut Musk.
Avatar
25.04.15 20:36:19
Beitrag Nr. 4.508 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.643.213 von Teddybear am 25.04.15 16:55:02
Zitat von Teddybear:
Zitat von jpb999: Ein Hybrid benötigt neben dem Verbrennungsmotor nunmal die komplette elektrische Komponente zusätzlich. Im besten Fall bedeutet das nur mehr Platz und mehr Gewicht. Im schlimmsten Fall auch noch zusätzlichen Abstimmungsbedarf sowie eine aufwändigere Instandsetzung bzw Wartung.


Ein Hybridantrieb ist, beide Antriebe und Batterie zusammen, immer noch wesentlich leichter als die Akkus eines Tesla. Ein Benzinantrieb kostet (den Hersteller) übrigens um die tausend Euro. Das erklärt, warum man Autos schon für 7000 Euro kaufen kann, wobei die Hersteller Gewinn machen, während Tesla zum zehnfachen Preis wie die anderen Anbieter von E-Autos noch drauflegt.

Über den Wartungsaufwand brauchen wir nicht viel zu reden, nachdem eine verbrauchte Batterie bei Tesla mit über 40.000 Dollar zu Buche schlägt. Beim Hybrid kann das auch vorkommen, aber wesentlich billiger, weil weniger Akkus.

Der Vergleich hinkt sowieso. Mit dem einen kann man überall hinfahren, mit dem anderen parkt man an der Ladestation.


Die Batterie mag jetzt noch teuer sein aber in 10 Jahren wird das nicht mehr die Welt kosten. Weiterhin wird sich bei gleicher Kapazität das Gewicht halbieren oder bei gleichem Gewicht die doppelte Kapazität haben.

Weiterhin sind die Kosten für die Infrastruktur ein Witz gegenüber einem Aufbau von Wasserstofftankstellen. Wobei man nicht unerwähnt lassen darf das jeder einelne Kilometer, der mit Wasserstoff gefahren wird über Tankstellen getankt werden muß. Das ist bei Strom nicht der Fall.

Wenn dann noch alle Batterien via Smart Grid zur Verfügung stehen haben wir auch kein Problem mit der Energiewende.
Avatar
25.04.15 20:02:05
Beitrag Nr. 4.507 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.643.642 von Modulor am 25.04.15 19:38:36"Die Bruttomarge beim Model S liegt bei ungefähr 25%."

Wobei man wissen muss, dass sich Tesla hier erlaubt, anders zu bilanzieren als der Rest der Autoindustrie, nämlich ohne R&D Kosten.

Aber wie dem auch sei, entscheidend ist eh, was unterm Strich rauskommt, und das ist bei Tesla noch nie anders gewesen als tiefrot, mit steigender Tendenz (auch nach der Tesla eigenen "non - gaap" Bilanzierung).

Und sowieso, was die relativ unbestechliche Größe Cash Flow angeht.

Diese roten Zahlen OBWOHL das Auto extrem teuer ist, weil es in im Segment rein elektrische Luxus Limousine momentan praktisch keine Konkurrenz gibt.
--> Aber morgen mit dem Model 3, bei dann viel billigeren Mittelklassewagen, einem Markt mit heftigem Konkurrenz- und Margendruck, sollen Milch und Honig fließen...
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
25.04.15 19:38:36
Beitrag Nr. 4.506 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.643.213 von Teddybear am 25.04.15 16:55:02
Zitat von Teddybear: ...Das erklärt, warum man Autos schon für 7000 Euro kaufen kann, wobei die Hersteller Gewinn machen, während Tesla zum zehnfachen Preis wie die anderen Anbieter von E-Autos noch drauflegt.
...

Die Bruttomarge beim Model S liegt bei ungefähr 25%.

Zitat von Teddybear: ...nachdem eine verbrauchte Batterie bei Tesla mit über 40.000 Dollar zu Buche schlägt.
...

Das war der Preis für einen Roadster Akku Anfang 2012.
Beim Model S wird laut Tesla nach Ablauf der 8-jährigen Garantie ohne Kilometerbegrenzung ein 85kwh Akku 10-12 tsd. US$ kosten.
15 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Wann platzt die TESLA-Blase