checkAd

Wann platzt die TESLA-Blase (Seite 14417)

eröffnet am 09.08.13 22:52:15 von
neuester Beitrag 21.06.21 16:20:37 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 14417
  • 14751

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
18.12.14 13:16:04
Beitrag Nr. 3.344 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.604.541 von Helmut112 am 18.12.14 12:51:07
Zitat von Helmut112: Ein Verbrennerfahrzeug wäre in dem Fall (mit extrem hoher Geschwindigkeit aufgefahren war) natürlich niemals in Brand geraten. Und die Insassen wären natürlich völlig unverletzt geblieben.


Explosionen bzw. flammendes Inferno nach einem Unfall gibt es praktisch nur im Fernsehen. Du schaust möglicherweise zuviele schlechte Serien.
14 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.12.14 12:51:07
Beitrag Nr. 3.343 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.603.902 von Teddybear am 18.12.14 11:47:35
Zitat von Teddybear: " Der Fahrer und zwei Passagiere kamen am vergangenen Samstag in Shenzhen in Südchina bei einem Feuer in einem Elektrotaxi vom Typ E6 des chinesischen Autoproduzenten BYD (Build Your Dreams) ums Leben, nachdem ein Sportwagen mit extrem hoher Geschwindigkeit aufgefahren war, wie chinesische Medien berichteten."

Ein Verbrennerfahrzeug wäre in dem Fall (mit extrem hoher Geschwindigkeit aufgefahren war) natürlich niemals in Brand geraten. Und die Insassen wären natürlich völlig unverletzt geblieben. :rolleyes:
15 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.12.14 12:46:28
Beitrag Nr. 3.342 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.603.464 von Teddybear am 18.12.14 11:04:09
Zitat von Teddybear:
Zitat von Helmut112: Von den relativ vielen Bränden der reltiv wenigen existierenden Teslas und Chevrolet Volts hast du offenbar nie gehört. Wie auch, über die spricht Elon sicher eher selten.

Relativ viele brennende Volts? :rolleyes:
Meinst du den einen der nach dem Crashtest gebrannt hat?
Und zu den Teslabränden: Diesen albern medialen Hype war meine Chance Teslaaktien zu kaufen.

Im übrigen solltest du vielleicht mal überlegen bevor du drauf los schreibst. Jetzt zitierst du etwas woraus hervorgeht, dass die "physikalischen Grenzen" nicht erreicht sind was Akkus betrifft. Das zitierte widerspricht deinen früheren Thesen.

Was Beispiele für "spontan brennende" Verbrennerfahrzeuge betrifft:
Also mit dem spontan im Tank entzünden wäre ganz interessant da mal nach Fällen zu forschen. Das ist zwar sehr unwahrscheinlich aber theoretisch möglich (Luft die z.B. über die Treibstoffrückleitung in den Tank kommen könnte).
Auf allgemein spontane Fahrzeugbrände bei PKW`s mit Verbrennermotor einzugehen ist allerdings albern. Diese Vorfälle sind sowas von alltäglich, dass... :rolleyes:
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.12.14 11:47:35
Beitrag Nr. 3.341 ()
Zu den "harmlosen" Bränden bei E-Autos:

http://www.wiwo.de/technologie/auto/autoderzukunft/elektroau…

"In China gab es einen schweren Unfall mit einem Elektroauto. Drei Menschen starben, als das E-Taxi in Flammen aufging. Das Unglück hat eine heftige Debatte um die Sicherheit der neuen Technologie entfacht.

Ein tödlicher Unfall mit einem Elektroauto hat in China eine Diskussion über die Sicherheit von Batteriefahrzeugen ausgelöst. Der Fahrer und zwei Passagiere kamen am vergangenen Samstag in Shenzhen in Südchina bei einem Feuer in einem Elektrotaxi vom Typ E6 des chinesischen Autoproduzenten BYD (Build Your Dreams) ums Leben, nachdem ein Sportwagen mit extrem hoher Geschwindigkeit aufgefahren war, wie chinesische Medien berichteten.

Ein Mitglied der Rettungsteams sagte nach Angaben der Zeitung „Southern Metropolis News“, dass es vermutlich eine Explosion in dem Elektroauto gegeben habe. Es sei völlig ausgebrannt."
21 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.12.14 11:04:09
Beitrag Nr. 3.340 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.600.965 von Helmut112 am 18.12.14 02:22:17
Zitat von Helmut112: Erde an Teddybear! Es brennen auch täglich Verbrennerfahrzeuge spontan ab.


Dann zeige doch einen einzigen Fall, in dem ein Verbrennerfahrzeug abgebrannt ist, weil sich der Treibstoff im Tank spontan entzündet hat. Oder daß es Tage oder Wochen nach einem Unfall plötzlich gebrannt hat, oder weil der Wagen über irgendeinen Gegenstand gefahren ist.

Von den relativ vielen Bränden der reltiv wenigen existierenden Teslas und Chevrolet Volts hast du offenbar nie gehört. Wie auch, über die spricht Elon sicher eher selten.

Von Physik braucht man bei treuen Musk-Jüngern erst gar nicht anfangen. Die Wissenschaft hat sowieso keine Ahnung, die Physik gilt für Elonisten nicht, und selbst die anderen E-Auto-Lobbyisten sind einfach nur dumm:

http://www.greenmotorsblog.de/e-mobility/elektromobilitat-op…

"Und auch wenn die Akkus immer kleiner werden und mehr Energie speichern können, sind ihnen physikalische Grenzen gesetzt. Obwohl noch ein gewisser Spielraum vorhanden ist, so wird ohne eine große Innovation nur noch eine Halbierung der Batteriegröße bei gleicher Leistung möglich sein."
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.12.14 09:49:00
Beitrag Nr. 3.339 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.601.043 von tradit am 18.12.14 05:06:42
Zitat von tradit: Das Kathodenmaterial NCA zersetzt sich exotherm und setzt Sauerstoff frei!

Wie soll das chemisch gehen (Sauerstoff frei werden)? Es sind schließlich jede Menge Reduktionsmittel vorhanden allen voran Lithium und Aluminium.

Das ein thermisches durchgehen möglich ist, ist unbestritten. Aber genau deshalb wird auch so ein Zirkus um das packing gemacht. Und das hat man bei E-Fahrzeugen sehr gut im Griff wie die Statistiken zeigen.
Es ist ja nicht nur so, dass Brände bei E-Fahrzeugen deutlich seltener sind. Vor allem sind sie viel harmloser als Benzinbrände. Warum das so ist, liegt ja auch völlig logisch auf der Hand: Benzin kann auslaufen und verdampft. Das ist halt wesentlich brisanter als Feststoffe.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.12.14 05:06:42
Beitrag Nr. 3.338 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.600.872 von jpb999 am 18.12.14 00:41:04
Zitat von jpb999: Wenn eine solche Zelle anfängt zu überhitzen, ist sie halt kaum noch aufzuhalten. Deshalb verwendet Tesla genau so etwas nicht.
Tesla verwendet gerade solche Zellen!!! Das Kathodenmaterial NCA zersetzt sich exotherm und setzt Sauerstoff frei!
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.12.14 02:22:17
Beitrag Nr. 3.337 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.600.485 von Teddybear am 17.12.14 22:54:42
Zitat von Teddybear: Da mehr als 99,9 Prozent aller Autos mit Treibstoff laufen, müßten täglich welche spontan abbrennen, wenn sie das gleiche Risiko hätten.

Erde an Teddybear! Es brennen auch täglich Verbrennerfahrzeuge spontan ab. :rolleyes:
Das Risiko für Fahrzeugbrände ist bei rein elektrisch angetriebenen PKW deutlich geringer als bei benzingetriebenen Autos.
Ich bin mal gespannt was du noch alles für Thesen bringst. Dachte eigentlich dein "Es gibt keinen Fortschritt bei der Akkutechnik, weil physikalische Grenze erreicht" wäre nicht mehr zu toppen. Aber du scheinst ja eine Menge Fantasie zu besitzen.
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.12.14 01:10:37
Beitrag Nr. 3.336 ()
Also weder Benzin noch Diesel entzünden sich spontan, wie es bei Akkus passieren kann und bei E- und Hybridautos auch passiert. Null Fahrzeugbrände entstehen einfach so im Tank.

Bei sehr vielen Fahrzeugbränden brennt gar kein Treibstoff, sondern Kunststoffe und andere Werkstoffe. Ursachen sind oft die Elektrik, wie Du erwähnt hast, oder ganz profan Rauchen.

Tankstellenbrände sind auch eher selten, und passieren nicht spontan, ohne äußere Ursache. Das Handling von Kraftstoffen hat man sehr gut im Griff, und die Akkus müssen ebenso ungefährlich sein für den Einsatz im Auto, damit die wenigen E-Autos nicht mehr Brände haben als die vielen Verbrenner (siehe die Äußerung des Professors).
Avatar
18.12.14 00:41:04
Beitrag Nr. 3.335 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.600.485 von Teddybear am 17.12.14 22:54:42
Zitat von Teddybear: Ein Professor für Energiewandlung und Speichersystemtechnik der RWTH wird sicherlich keinerlei Ahnung von dem haben, was er erzählt.

Deswegen haben ja bei Boeings Dreamliner die Tonnen von Kerosin in den Tanks spontan Feuer gefangen. Ach, es waren die Batterien? Und E-Autos und Hybride sind öfter spontan ausgebrannt? So ein Pech aber auch. Da mehr als 99,9 Prozent aller Autos mit Treibstoff laufen, müßten täglich welche spontan abbrennen, wenn sie das gleiche Risiko hätten.

Jedenfalls wird das Batteriewunder nicht passieren. Sogar für Elon gelten die Grenzen der Physik, die übrigens nicht gleichzusetzen sind mit technischen Hürden, wie viele glauben.


Laut Gesamtverband der Versicherer hatten wir 2012 15500 Fahrzeugbraende. Ok, davon auch ein großer Anteil durch Elektrik verursacht, aber der überwiegende Teil durch Kraftstoff. Somit sind das immer noch 20 pro Tag. Es wird nur nicht drueber berichtet. Die Braende der Dreamlinerbatterien sind mitlerweile aufgeklärt und es lag am Unvermögen des Herstellers Sicherheitsstandards einzuhalten. Wenn eine solche Zelle anfängt zu überhitzen, ist sie halt kaum noch aufzuhalten. Deshalb verwendet Tesla genau so etwas nicht.

Jan-Peter
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
  • 1
  • 14417
  • 14751
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Wann platzt die TESLA-Blase