DAX-0,33 % EUR/USD-0,53 % Gold-0,15 % Öl (Brent)-2,21 %

Wann platzt die TESLA-Blase (Seite 4516)


WKN: A1CX3T | Symbol: TSLA
271,53
19.02.18
Baader Bank
+0,43 %
+1,15 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.987.885 von Printhead am 14.06.18 18:15:28Naja dann kannst du ja immer noch kaufen einfach ein paar Call optionen, wenn Du so davon überzeugt bist das die 5tsd. Stk. erreicht werden. Total Lächerlich als ob diese 5Tsd. Stk Tesla retten würden.

Aber egal:
- Bei der Aktionärsversammlung wird wirklich nichts neues Erzählt. --> Die Aktie steigt
- 1 Woche Später Tesla feuert 10% seiner Mitarbeiter --> Die Aktie steigt
- Vor ein paar Monaten wurde mitgeteilt das man SolarCity Artikel über Homedepot Verkloppt --> Die Aktie steigt
- Jetzt macht man damit Schluss (-10% Mitarbeiter) --> Die Aktie steigt
- Flammenwerfer werden ausgeliefert --> Die Aktie steigt
- Boring Company bekommt einen möglichen Auftrag --> Die Aktie steigt
- Elon Musk furzt zu laut --> Die Aktie steigt

wer soll das verstehen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.987.741 von Angelhatetesla am 14.06.18 17:57:47
Zitat von Angelhatetesla: Fundmental hat sich nichts geändert. Erst wenn Tesla mehr als 5000 M3 produziert haben wir uns geirrt.

Wieso? Daß sie irgendwann 5k/Woche schaffen, hat hier kaum einer bezweifelt. Ich jedenfalls nicht.
Um das Wort profitabel geht's dabei, und zwar so profitabel, daß sie den ganzen Firmenrest querfinanzieren können und dann noch so viel verdienen, um 60 Mrd$ Marktwert zu rechtfertigen.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.987.942 von charliebraun am 14.06.18 18:28:42Doch, das haben einige bezweifelt. Es würde ja reichen den Verlust mal auf 100 Mio pro Quartal zu bringen, dann würde die Aktie förmlich explodieren.

Die Kleinanleger mit Optionsschein werden dann einfach ausgeknockt. Richtig übel wird es aber für die großen Shorties, welche die Aktien per individueller Vereinbarung geliehen und über den Darkpool verkauft haben bzw. dort zurück kaufen müssen, weil die Volumen an der Börse zu klein sind. Für die wird es haarig dann einen Lieferanten zu finden.

Die Gremien entscheiden dann glatt zu stellen und danach wird im squeeze-hype ein viel zu hoher Preis gezahlt.


geliehen
Zitat von charliebraun:
Zitat von Angelhatetesla: Fundmental hat sich nichts geändert. Erst wenn Tesla mehr als 5000 M3 produziert haben wir uns geirrt.

Wieso? Daß sie irgendwann 5k/Woche schaffen, hat hier kaum einer bezweifelt. Ich jedenfalls nicht.
Um das Wort profitabel geht's dabei, und zwar so profitabel, daß sie den ganzen Firmenrest querfinanzieren können und dann noch so viel verdienen, um 60 Mrd$ Marktwert zu rechtfertigen.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.987.666 von benjamin3456 am 14.06.18 17:46:00
Liege immer falsch
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/nach-pleite-mit-vw-aktien-adolf-merckle-begeht-selbstmord-1.383538#redirectedFromLandingpage

Ich hatte vor ca. 1 Jahr schon mal zu Vorsicht geraten. A. Merkle hatte auch vollkommen Recht so wie die TeslaBären!
VW war mal die "wertvollste" Firma der Welt. Er war halt zu früh. Damals habe ich auch mitgemacht. Kurz vor Schluss den letzten OS Sell gekauft. Aktien stieg immer weiter und der OS stieg auch Wahnsinn!. So kam ich noch mit einem blauen Auge davon. Aber als er richtig runter ging, gabs für den kleinen Zocker nichts mehr. Das kann bei Tesla, wenn es richtig runter geht, auch passieren.

Gute Erfahrung habe ich gemacht, 1. Stopps setzten (wie vor 2 Wochen mit Tesla) und mal "zur Seite treten" also mal warten! Auch Monate.
Bei einem 5-Jahreschart sieht alles anders aus, als wenn man sich täglich Tagescharts an sieht (verengt den Blick)

Kurz vor den Q2 gehe ich noch mal rein. Hoffe dass bis zu dahin ( incl. 5.000 M3 in 7 Tagen) der Kurs bei 420 USD steht. Dann vermutlich wieder neuer Rekordverlust.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.987.666 von benjamin3456 am 14.06.18 17:46:00
Zitat von benjamin3456: Weil hier jeder immer nur von seinen super duper Gewinnen erzählt.
Ich habe alle meine vorherigen Gewinne vollständig verloren seit den "null-neu-Inhalt" Aktionärstreffen. Hab gedacht dieser ganze quatsch kann doch keiner glauben. Egal das Ergebnis kennen wir ja alle (Short Squeez). Das war richtig teuer für mich (-35tsd€). Der Aktienmarkt geht eh nur noch in die Höhe, völlig losgelöst von allem.
Ich habe halt einfach keine Ahnung wie man Tesla tradet. Allen Leuten die Tesla traden können, meine Hochachtung. Wenn ich denke, das ding geht runter geht es rauf und umgekehrt. Ich fühl mich wie ein kontraindikator oder Cartman ist glaube ich so ein US Trader, der wohl auch oft falsch liegt. Es ist zum Kotzen. Klar die Longies lachen sich jetzt einen Ab. Viel spass mit meinen Geld. Kauft euch was schönes.
Wenn Ihr Tips oder Links zum Traden habt, bitte immer her damit. Ich glaube ich muss noch viel Lernen. Vielleicht sollte ich auch einfach ETF´s kaufen.


Ist erst mal ne reife Leistung von dir, daß hier ganz offen zugibst, daß du mit deinen shorts voll auf dem linken Fuß erwischt wurdest. Es ist kein Zeichen von Schwäche Niederlagen einzugestehen.

Du suchst Tipps oder links zum Traden? Was willst du machen Tesla sofort wieder shorten?

Stell dir bevor du bei tesla mit dem Traden anfängst doch erst mal zwei einfache Fragen.

Glaubst du Tesla ist real mehr als 25 Milliarden $ wert (ich hab absichtlich mal 25 und nicht 50 genommen)?

Meine Antwort lautet, nie und nimmer und aus genau dem grund ist es ja eine Blase, die irgendwann platzen wird, oder halt über einen längeren Zeitraum radikal an Luft verliert. Ergebniss sind in beiden Föllen Kurse deutlich unter 150 $. Wie deutlich? 100 $ sind deutlich 0,36 $ noch deutlicher.

Seit wann wird Tesla denn Tesla an der Börse mit deutlich mehr als 25 Milliarden bewertet?

Meine Antwort, wobei ich es mir einfach mache (z.B. KE´s unterschlage) so ganz grob seit der Kurs über 150 $ gestiegen ist. Als so seit Anfang 2014 und damit schon so um die 4 Jahre.

4 Jahre hat diese Blase also schon gehalten mit Börsenwerten für Tesla die weit jenseits jeder venünftigen Realität liegen. Ja ja die Blase wird platzen, nur warum bitte gerade jetzt wenn sie die letzten 4 Jahre doch so gut gehalten hat? Ist eventuell der Zeitpunkt zum shorten ohne jede Rücksicht nicht doch noch nicht so günstig?

Mir fallen 3 Gründe ein warum die Blase platzen wird.

- Irgendetwas passiert aus heiterem Himmel. Riesen Rückruf beim Modell 3 weil was auch immer,
Handelsstreit USA/EU somit Importzölle von 25%, Elon war mit dem AP unterwegs und ist voll
in die Mauer Tesla Schrott Elon auch....

Vergiss so was weil aus heiterem Himmel, kann morgen oder erst in x jahren passieren.

Viel konkreter sind diese beiden Möglichkeiten.

- Tesla geht das geld aus, d.h. Chapter 11 wegen Zahlungsünfähigkeit.
Wenn Tesla so weiter macht ist es absolut unvermeidlich, nur erstens hat Tesla noch genügend
cash um bis so ca. Q4 2018 so weiter zu machen, und zweitens hat Elon noch Möglichkeiten
den negativen cash flow z.B. auf Kosten von Wachstum und den dafür erforderlichen
Investitionen zu reduzieren. Also Pleite noch in diesem Jahr? Wohl eher nicht!

- Es läst sich eindeutig nicht mehr länger verschleiern das E-Autos im Allgemeinen und die Teslas
im Besonderen sich eben doch nicht so gut verkaufen wie es tesla für diese MK braucht.
Auch M3 (Basisversion!) für den Massenmarkt untpuppt sich damit eindeutig als Hirngespinst.
Tja die Basisversion vom M3 soll doch eh erst im Laufe diesen Jahres oder so Ende diesen
Jahres kommen. Dann kann sich nicht schon Mitte diesen jahres zeigen, daß die Kiste nicht
funktioniert. Eigentlich stagniert der Absatz von Modell S und X, und Modell 3 dürfte sich
nicht mal im Ansatz so gut verkaufen wie geplant.

Die auslaufende Förderung in den USA die dürfte für Tesla zu einem fundamentalen Problem werden, weil im schlimmsten Fall kollabiert damit der Heimatmarkt. Nur in 2018 wirkt sich das für Tesla eher positiv aus, weil die Absatzzahlen gepuscht werden! Viele Kunden die mit dem Gedanken spielen sich eventuell oder sicher demnächst (2019, 2020) nen Tesla zu kaufen, werden alles versuchen den noch in 2018 mit Förderung zu bekommen, also brummt der Tesla Absatz vor allem relativ zu dem Loch in das Tesla in den USA fallen wird, wenn neu bestellte Fahrzeuge keine oder nur noch die reduzierte Förderung bekommen.

Somit spricht ziemlich viel dafür, daß es Elon in 2018 noch gelingt die Illusion einer erfolgreien Firma die weit über 25 Milliarden wert ist aufrecht zu erhalten. Der Kurs wird mal deutlich nach oben schießen, mal als Gegenbewegung wieder deutlich nach unten, oder halt der Anstieg jetzt auf über 350 war ja schon die Gegenbewegung auf das deutliche sinken des Kurses.

Wellenreiten ist also angesagt und da nach Möglichkeit das timing nicht perfekt aber zumindest gut treffen. Long gehen wenn der Kurs unten ist, short wenn der Kurs sich wieder deutlich erholt hat. Dumm nur das schwierig zu sagen ist wie hoch ein Wellenberg und wie tief ein Wellental ist.

Mit hohem Risiko würde ich mal davon ausgehen das aktuell der Wellenberg erreicht ist oder es nicht mehr viel höher geht. Gut wenn es ne sehr hohe Welle ist, geht es eventuell noch in Regionen 375 - 400 Dollar. Also gute Gelegenheit langsam short positionen auf zu bauen, aber Achtung das sie nicht zu leicht ausgeknockt werden, die Welle kann auch noch steigen.

Wenn es abwärts geht, so in Regionen deutlich unter 300 $ überlegen ob es nicht besser ist langsam aber sicher long zu gehen, zumindest in diesem Jahr, weil mit dem wirklichen Platzen der Blase rechne ich frühestens Anfang 2019.

Also wenn es ordentlich noch oben gegangen ist, nicht sagen oh super die 1.000 kommen long wenn nicht jetzt wann dann, und wenn es ordentlich nach unten gegangen ist nicht einfach weiter shorten und auf das Platzen der Blase hoffen. Abwechselnd long und short.

Aber sehr hohes Risiko, weil wenn das timing stimmt, doppelter Gewinn, wenn nicht auch doppelt.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.987.990 von alex34_2002 am 14.06.18 18:41:36Ich denke, man kann Tesla und VW schwer vergleichen.


Hätte VW nicht beim Motor betrogen, wäre die Aktie heute vielleicht bei 300 Euro. Merkle wußte damals nichts von den Porsche Optionen, sonst wäre er wohl kaum mit so viel Geld short gegangen.

Bei Tesla liegt die Gefahr darin, dass das Spiel von Musk aufgeht und er irgendwann 5 Mio Autos im Jahr verkauft.


Ich weiß, dass das hier kaum einer für möglich hält, ich selbst halte es aber für möglich und ich kenne auch einige Institutionelle, die das auch glauben. Davon scheint es einige zu geben - sonst wäre die Aktie nicht bei 350,- Dollar - und die werden nicht alle dumm sein.


Zitat von alex34_2002: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/nach-pleite-mit-vw-aktien-adolf-merckle-begeht-selbstmord-1.383538#redirectedFromLandingpage

Ich hatte vor ca. 1 Jahr schon mal zu Vorsicht geraten. A. Merkle hatte auch vollkommen Recht so wie die TeslaBären!
VW war mal die "wertvollste" Firma der Welt. Er war halt zu früh. Damals habe ich auch mitgemacht. Kurz vor Schluss den letzten OS Sell gekauft. Aktien stieg immer weiter und der OS stieg auch Wahnsinn!. So kam ich noch mit einem blauen Auge davon. Aber als er richtig runter ging, gabs für den kleinen Zocker nichts mehr. Das kann bei Tesla, wenn es richtig runter geht, auch passieren.

Gute Erfahrung habe ich gemacht, 1. Stopps setzten (wie vor 2 Wochen mit Tesla) und mal "zur Seite treten" also mal warten! Auch Monate.
Bei einem 5-Jahreschart sieht alles anders aus, als wenn man sich täglich Tagescharts an sieht (verengt den Blick)

Kurz vor den Q2 gehe ich noch mal rein. Hoffe dass bis zu dahin ( incl. 5.000 M3 in 7 Tagen) der Kurs bei 420 USD steht. Dann vermutlich wieder neuer Rekordverlust.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.988.203 von SchlauerMeier am 14.06.18 19:16:35Angesichts der geschätzten Stornierungsrate bei Model 3-Bestellungen dürften bis Mitte April nur noch Order über 197.000 Fahrzeuge vorgelegen haben. Entweder hätten die Stornierungen nach der anfänglichen Euphorie bis Ende April 2016 eine Spitze erreicht oder Neureservierungen seien fast komplett verschwunden.

Analyst Gordon Johnson glaubt, dass Tesla-CEO Elon Musk eine ganze Reihe von Einmaleffekten nutzen werde um in Q3 und Q4 die Profitabilität zu erreichen. Die Profitabilität werde vor allem davon abhängen inwieweit Tesla Inc. es schaffe eine Rekordanzahl von Gutschriften für emissionsfreie Fahrzeugen zu verkaufen. Für Tesla könnte dies zu einer Herausforderung werden.

Die Aktienanalysten von Vertical Group stufen in ihrer Tesla-Aktienanalyse den Titel unverändert mit "sell" ein und senken das Kursziel von 99,00 auf 93,00 USD.


http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Nyse-Tesla_Aktie_ist_weni…
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.988.050 von querdenker06 am 14.06.18 18:54:41Da kann ich nur zustimmen.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.988.203 von SchlauerMeier am 14.06.18 19:16:35Klar ist es möglich, dass Tesla irgendwan 350 $ wert ist - im Casino ist die Gewinnchance aber deutlich höher.
Wobei bei einem fairen Wer von 350 $ noch nicht mal was gewonnen ist. Das zahlt man heute schon.. >>>>> Viel Risiko - niedriger Gewinn, falls es klappt. Macht das Sinn ?? :laugh::laugh::laugh:

Übrigens - die investierten Fonds haben laut einer Liste (Quelle SA) die schlechteste Performance. Muss man sich ausgerechnet an den Nieten orientieren ??? :laugh::laugh::laugh:
Freitag - Verfallstag
Ob da ein Haarschnitt fällig ist ?
Nasdaq, N FLX, TSL A...
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben