DAX-1,80 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,06 % Öl (Brent)-6,70 %

Wann platzt die TESLA-Blase (Seite 5854)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.173.920 von WuestenfuchsGueGue am 09.11.18 02:33:08
Zitat von WuestenfuchsGueGue:
Zitat von Dietaa: ...Wieso wundert Dich das?
Gerade ganz frisch seit diesem Monat hat Tesla fuer die deutschsprachige DACH-Region einen „Head of Communications" namens StefanKeuchel.

"JosefKeuscher", "WuestenfuchsGueGue", "Wegecke" und andere ploetzlich auftauchende Accounts sind insofern nicht ueberraschend.


Hallo, ich bin's: WuestenfuchsGueGue!!!!! Der "GrüßAugust", wollte Euch mal wieder im November grüßen!!!!

Ein schwallschwätzender Dummpusher, einer der vielen Trolle, ein "Transferempfänger", ein .... ich weiß nicht mehr was noch alles!!!!

Ja, Leute, geht's noch? Was haben hier manche denn für eine Etikette in diesem Forum? Diskussionen unerwünscht. Möglichst alles "JA-Sager"? Wollt Ihr die absolute Selbst-Beweihräucherung??? Jeder mit einer abweichenden Meinung wird gebasht? Argumente werden komplett ausgeblendet?

Ich sag nur eins:
- 73.604 km seit 20.06.2017.
- 2 Mal Wasser für die Scheibenwaschanlage nachgefüllt.
- 1 Besuch im ServiceCenter Nürnberg um das Performance-Update aufspielen zu lassen (kostenlos)
- seitdem statt 5,6 Sekunden von 0 auf 100, 4,2 Sekunden von 0 auf 100.
- mit Öko braucht mir keiner kommen - das Auto ist einfach nur geil!!!!!
- "Tanke" täglich bei der EON-Ladesäule bei der Baader-Bank in Unterschleißheim (ja, ich bin der rote TESLA)
- Fahrstrecke täglich mindestens 170 km, evtl. noch was Privates dazu
- Kosten für Laden täglich, Flatrate bei EON, 5,95 EUR (plus 4,00 EUR Grundgebühr im Monat) - zuhause wären es ca. 10 EUR am WallConnector
- von 2010 - 2017 gleiche Strecke ca. 4mal die Woche mit JAGUAR XFS gefahren, ca. 8 Liter/100 km
- Kosten von ca. EUR 24,00 täglich (Dieselpreis aktuell 1,50/Liter)
- Kostenersparniss bei ca. 200 Arbeitstagen ca. 3.600 EUR im Jahr (200 * (24 - 6)). Sind in 5 Jahren 18.000,00 EUR
- stellt Euch mal vor, diese Strecke wird täglich mit einem Renault ZOE o ä. gefahren. Der nur 25.000,00 kostet... Dann wird's wirklich günstig!!!! Halt nicht ganz so viel Fahrspaß. Aber auf jeden Fall "lokal emmissionsfrei" und DEUTLICH geringere Spritkosten - und das ist gar nicht so blöd!
- als Geschäftsführer fahre ich nun mal TESLA. Aber auch da ist es bei meinem Fahrprofil finanziell gar nicht so ohne (vom Fahrspaß mal abgesehen), weil ich ja an den Supercharger kostenlos tanken kann...
- so fahre ich ca. 15.000 km Langstrecke privat im Jahr (Paris, Sizilien usw.)
- Kosten für Sprit = 0
- ach ja: wir sind im Winter gerne im Gebirge. Meist in der Zugspitzgegend. Ca. 150 km von uns; also hin und zurück ca. 300 km. Das wird im Winter mit dem TESLA 75D schon "knapp" bzw. nicht machbar, da die Heizung im Vergleich zur Klima (Kühlung) deutlich mehr Energie verbraucht. Gottseidank gibt es in Lermoos einen Supercharger beim Hotel "Mohr". Da laden wir dann nachmittags wieder kostenlos auf, gehen an der Hotelbar einen Kaffee trinken und werden meist zum Kuchenbuffet eingeladen...
- 15.000 km/Jahr waren bei meinem JAGUAR XFS auch wieder 1.800.EUR Spritkosten...
- wenn man das über 5 Jahre rechnet, spare ich mir ingesamt 27.000 EUR Spritkosten (18.000 EUR durch Fahrten zum Kunden - Unterschleißheim - und 9.000 Kostenersparnis am Supercharger)
- Ja, ich weiß. Jetzt kommt wieder ein "TeddyBear" und argumentiert, dass er ja die 27.000,00 sowieso immer als Rabatt bekommt, wenn er ein Auto kauft...
- ich kann dann nur sagen, dass das TESLA Model S bei einem Anschaffungspreis von 90.000,-- mir im Vergleich zu einem JAGUAR XFS 27.000,00 EUR Spritkosten sparen wird (in 5 Jahren - und JA, TeddyBear, mein Steuerberater schreibt das Auto auf 5 Jahre ab!!!!!).
- Was koster der JAGUAR XFS mit 3.0 Diesel aktuell? Bisschen mehr als die Differenz von 90.000 - 27.000 (trotz Rabatt!)
- mein "alter" JAGUAR ging in 6,7 Sekunden von 0 - 100. Ich denke, die neuen, ohne es jetzt nachgeschaut zu haben, machen das in 6,2 Sekunden, da die 3 Liter Diesel von JAGUAR nicht mehr 270 PS sondern knapp 300 PS haben.
- mein "aktueller" TESLA beschleunigt in 4,2 Sekunden von 0 - 100. Sicher nicht super "ökologisch" aber mtit viel Spaß und lokal dennoch "emmissonsfrei".
- wäre es nicht z. B. eine Idee, alle Taxis lokal emmissionsfrei zu betreiben? Habe in Paris und Innsbruck schon einige TESLAS als Taxis gesehen...

In diesem Sinne allen eine gute Nacht,
WuestenfuchsGueGue (der "GrüßAugust, der schwallschwätzende Dummpusher, der Troll und ach ja, der Transferempfänger :)




Weißt du eigentlich, daß du richtigen Scheiß erzählst?!

Zunächst alles was du sagst ist objektiv und subjektiv erst einmal richtig. Bis auf wenige Ausnahmen.

Du hast also ein schönes Modell S und erzählst hier frei von der Leber wie toll die Kiste ist.

Ganz besonders betonst du wie billig du mit deinem tesla fährst.

- Free Supercharging hast du und sparst damit beim lden jede Menge Geld. Stimmt!
- Bei Eon tust du auch laden mit einer Flatrate, auch viel günstiger als zu Hause.

Ist ja alles so weit in Ordnung, nur anstatt ganz groß uns vor zu rechnen wieviel du mit deinem tollen Tesla sparst, hättest du viel besser mal nachdenken sollen, wo die Haken liegen! Jetzt kommen wir nämlich zu den Punkten wo das mit der E-Mobilität im Allgemeinen und den Tesla Superchargern im Besonderen dann doch nicht mehr so toll ist.

- Free Supercharging gibt es bei Tesla nicht mehr, schlicht weil Tesla sich den Spass
nicht mehr leisten kann. Jeder, der ab sofort nen Tesla kauft muß am Supercharger zahlen!
Ja noch ist das nicht viel, nur was wenn Elon mehr Geld braucht und an der Preisschraube dreht?
Du bist fein raus, weil deine Kiste hat free supercharging. Neukunden sind bei Tesla auf Gedeih
und Verderb auf Elons Preispolitik angewiesen. Was kostet denn in 2020 die kWh am
Supercharger? Kann Elon von heute auf morgen ändern, ohne das du mit nem Tesla ne
Alternative hast wenn es ums Schnellladen geht.:laugh:

- Oh die tolle Flatrate bei Eon. Bist du schon mal auf die Idee gekommen, daß das wohl
Lockvogelangebote sind, damit sich Leute überhaupt erst mal E-Autos kaufen? Was meinst du
was Schnelladen kostet, wenn wirklich sehr viele E-Auto fahren, glaubst du immer noch so billig?

- Spätestens wenn 20% der Deutschen E-Auto fahren müßte der Staat sich mal Gedanken machen
wie er die Straßen finanzieren will. Gibt es dann ne Ladesteuer ähnlich zur Mineralölsteuer?!
:laugh::laugh:

- Ach komm und du fährst Emmissionsfrei. Erzähl mir doch nichts vom Pferd. Tesla kauft für die
Supercharger, an denen du so gerne kostenlos laden tust ganz normalen Strom, keinen
Ökostrom! Willst du mir jetzt erzählen, daß ganz normaler Strom absolut emissionsfrei ist?!
Falls nein, hör bitte auf so nen Schachsinn zu erzählen, daß du emissionsfrei fährst.

Ach ja und immer wieder toll bei tesla Besitzern. Klar ist der tesla ne geile Kiste. Ganz wichtig wie du selber sagst du Beschleunigung, dein Tesla schafft von null auf hundert in 4,2 während der olle Jaguar 6,2 Sekunden benötigt hat. So sehen echte Ökos aus, die sich am liebsten selbst belügen. Wer wirklich öko sein will, für den darf Beschleunigung beim Autokauf nicht ganz wiet oben stehen, egal ob Verbrenner oder E-Auto. Weist du was es kostet deinen tesla so extrem zu beschleunigen?! Nicht nur jede Menge Energie sondern auch jede Menge Verschleiß, hast du ne Vorstellung wie stark der ganze Antriebsstrang mechanisch und elektrisch beanstrucht wird um das knapp 2 Tonnen Schiff so brachial auf 100 zu bringen? Verschleiß bedeutet, daß Teile viel schneller den Geist aufgeben (DUs) und teuer ersetzt werden müssen. Glaubst du so was ist gut für die Umwelt? Ach ja du glaubst das sicherlich, nur weil deine Karre keinen Auspuff hat, ist die ja sowas von öko und nachhaltig, da interessiert der Rest nicht!.

Eines haben Verbrenner und E-Autos gemeinsam. Ein dickes Auto ist nicht unbedingt ein Zeichen von Intelligenz beim Fahrer.

Sorry absolut nix gegen Menschen die sich nen Tesla leisten können und freude an dem Auto haben. Nur wenn die dann auf super Öko machen weil es diese Mogelpackung zero emission vehicle gibt dann geht mir ein Messer im Sack auf, zumal die ganze E-Mobilität von den angeblich so umweltfeindlichen Verbrennerfahrern subventioniert wird!

Tesla wird gerne mit Aplle verglichen, die etablierten Hersteller, vor allem die deutschen sind so rückständig wie Nokia?!

Es gibt zwischen Apple und Tesla einen ganz gewaltigen Unterschied. Genau genommen soger 2 gewaltige! Erstens war und ist Apple nachhaltig finanziell erfolgreich und zweitens hat Appel nie Subventionen von Nokie bekommen.

Oh das 3 Quartal war bei Tesla ja mal erstaunlich gut, endlich mal richtig Gewinn. Und was ist wenn du von diesem Gewinn die ZEV credits abziehst und andere Subventionen, die Hersteller von Autos mit Verbrennungasantrieb an Tesla zahlen müssen? Oh dann ist der Gewinn schon nicht mehr so nachhaltig.:laugh:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.174.628 von querdenker06 am 09.11.18 08:05:03Die Tesla Fahrer können dann bald bei VW laden 😂

https://ecomento.de/2018/11/02/vw-elektroauto-i-d-faehrt-330-bis-ueber-550-wltp-kilometer/
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.173.920 von WuestenfuchsGueGue am 09.11.18 02:33:08Emmisionsfrei ist der Tesla noch nicht.
Für deinen Tesla-Strom wird größtenteils Kohle oder Öl verbrannt.

Tesla ist noch nicht wie versprochen ein Massenauto. Daran ändern auch nichts die vielen Tesla fahrenden Geschäftsführer.

Mag für 2017 ein geiles Auto gewesen. Aber macht der "Konzern" Tesla auch die im Kurs erträumen Gewinne?

Sind SEC und FBI Ermittlungen cool?
Ist der Managerschwund cool?
Ist ein Alu Zelt cool?
Sind 80h Wochen für Tesla Mitarbeiter cool?
Für mich ist in den letzten Tagen eine neue Erkenntnis zum Thema Tesla dazugekommen.
Die Trolle die hier andauernd das Produkt anwerben und gleichzeitig schreiben das Sie mit Ihren Tesla-Aktien Geld verdienen sind in Ihrem selbst aufgebautem Schneeballsystem gefangen.
Es müssen weitere Schneeballer eingesammelt werden, aber wie jedes Schneeballsystem wird auch Tesla verschwinden.
Gleichzeitig vergessen diese Leute das es in diesem Thread um die Firma als AG und nicht das Produkt geht.
Mich bestärkt das nun wieder meine Positionen in Puts auszubauen.
Und mit fallenden Kursen verschwinden diese Trolle wieder.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.173.920 von WuestenfuchsGueGue am 09.11.18 02:33:08Und wie sieht es mit dem Kostenfaktor Versicherung aus? Soll ja bei Teslas geringfügig teurer sein...
14 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.173.791 von Dietaa am 09.11.18 00:24:14
Zitat von Dietaa:
Zitat von Mammut22: Aaaaha, dann wollen wir mal die Tesla Zulassungszahlen in Deutschland mal anschauen... Moment, ich suche noch... sorry, kann keine Zulassungen finden. Warum denn eigentlich, wenn Tesla so toll ist?
Das ist kein Problem, das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) veroeffenlicht monatlich fuer jedermann kostenlos zugaenglich die Zulassungszahlen.

Fuer Oktober 2018 ist der Link https://www.kba.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2018/pm_…

Dem kannst Du entnehmen, dass es insgesamt 62 Teslas bei einem monatlichen Gesamtmarkt von 252.628 waren, also 0,02 Prozent Marktanteil.


Ah Danke! Ganze 62! das sind 61 mehr als ich dachte. Aufs Jahr gesehen bisher 1679 oder MINUS 39,6% gegenüber Vorjahr. Das nenne ich Wachstum! Weiter so :laugh:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.173.857 von JosefKeuscher am 09.11.18 01:16:42
Zitat von JosefKeuscher: Für Elektrofahrzeuge, die zwischen dem 1. Januar 2019 und dem 31. Dezember 2021 angeschafft oder geleast werden, soll es künftig einen Satz von 0,5 Prozent geben.
Die Bundesregierung heute ! - muss nur noch durch den Bundesrat.

So und nun zum 35.000 $ Tesla - Ja den gibt es. Allerdings werden erst die Wagen mit der größten Marge verkauft. Ich würde meine Aktien verkaufen oder Musk bitten aufzuhören, wenn er erst die billigen produziert und verkauft. Würdest Du das machen ? Ich bin entsetzt !

Der Tesla wird um die 35.000€ kosten in der BRD mit 0.5 % als Firmenwagen, das gibt einen ordentlichen Push. Und die Prämie . Top.
Aber Deutschland ist nicht so wirklich wichtig. Das ist eine globale Firma.
Mal in Hongkong gewesen und gesehen wieviel Tesla es da gibt ? Wie in Norwegen.

Bald auch in Deiner Nähe :)


"Seit die staatlichen Subventionen für Elektroautos in Hongkong ausgelaufen sind, ist die Zahl der zugelassenen Teslas von 2.939 im März 2017 auf null im April gesunken. Elektromobilität scheint nur staatlich gefördert zu funktionieren. "
Noch Fragen?

Quelle: https://www.golem.de/news/hongkong-mit-ende-der-subventionen…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.174.628 von querdenker06 am 09.11.18 08:05:03- Free Supercharging gibt es bei Tesla nicht mehr, schlicht weil Tesla sich den Spass nicht mehr leisten kann. Jeder, der ab sofort nen Tesla kauft muß am Supercharger zahlen! Ja noch ist das nicht viel, nur was wenn Elon mehr Geld braucht und an der Preisschraube dreht? Du bist fein raus, weil deine Kiste hat free supercharging. Neukunden sind bei Tesla auf Gedeih und Verderb auf Elons Preispolitik angewiesen. Was kostet denn in 2020 die kWh am Supercharger? Kann Elon von heute auf morgen ändern, ohne das du mit nem Tesla ne Alternative hast wenn es ums Schnellladen geht.

Das ist doch super für den Aktienkurs. Mehr Gewinne und quasi ein Monopol. Besser geht es doch nicht. Porsche hat das ebenfalls schon erkannt.
Es ist gut wenn es mehr Ertragsfelder bei Tesla gibt für unsere Dividende.
Zweitens geht es hier um die Aktie und ob die Geld bringt.

Ich habe das Gefühl, es geht hier in sehr vielen Beiträgen zu oft um Arbeitsplatzängste und um Sorge, weil man auf den Misserfolg eines Unternehmens gesetzt hat.
Das man damit ebenfalls neue innovative Produkte behindern kann möchte ich nebenbei nicht unbemerkt lassen.

Bitte. Wir wollen analysieren, ob Tesla auf dem Weg nach oben ist und es ein erfolgsversprechendes Konzept ist.

Momentan lese ich hier immer wieder von "FBI untersucht Tesla". "Softwareupdates legt alle Tesla lahm"

- Ein Software Update hat nicht funktioniert bei einzelnen Besitzern und bis dahin ist der Autopilot nicht verwendbar gewesen. Das ist richtig so und wäre viel zu gefährlich, wenn der Eigentümer des Wagens ein nicht ordentlich zu Ende geführtes Software Update hat. Nachdem das wieder drauf ist geht das alles wieder.

Solche Nachrichten, die Einzelfälle sind, schaffen es in die Medien und werden hochgepusht.
Wenn man dann man nachforscht, findet man immer wieder heraus, viel heiße Luft um nichts.
Natürlich gibt es starke Kräfte die sich Sorgen machen, weil sie eine Menge Geld auf Put gesetzt haben und sehr viele Milliarden verloren gehen werden. Da ist es klar, das diese Gruppen ein sehr berechtigtes Interesse haben den Kurs in Schach zu halten und alles versuchen dort gegenzusteuern.

Diesen heißen Gegenwind hat Musk gespürt und natürlich hatte er den Wunsch Tesla von der Börse zu nehmen, damit das ein Ende findet. Um seine andere Unternehmung SpaceX ist es sehr ruhig. Dort würde ich keinen Cent versenken, obwohl ich sagen muß die Erfolge sind einzigartig bei diesem Projekt.
( Besonders die perfekten Landungen der abgebrannten Triebwerkstufen zur Wiederverwendung. Gesehen ? )
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.175.519 von cashtoeter am 09.11.18 09:21:53Reine Haftpflicht 350€
... ertappt als 420 EUR Kraft im Dienste von EM ...
Hallo Leute, ja, ich bin's wieder: Der Wüstenfuchs!!!

Chapeau!!! Wer hätte das gedacht: Das mich hier die "PowerUser" so schnell durchschauen?

- ich zahle EM die EUR 420,-- die er mir für diesen Job bezahlt hat zurück
- die Fotos mit den Daten zu diesem vermeintlich roten TESLA - alles FAKE (wurde mir von TESLA zugespielt)
- ihr habt das gleich durchschaut!!! Respekt
- Kabinettsbeschluss zur sog. 0,5%-Regelung? Alles FAKE! Gibt es in Deutschland eigentlich ein Kabinett (ist das nicht was Musikalisches :))
- ich bin auch nie durch Afrika gefahren. Afrika? Ja, das ist auch eine schöne Stadt...
- Nissan Patrol 4,2 Liter Diesel mit mauretanischer Zulassung --> gibt's doch gar nicht: ALLES FAKE
- EON-Ladestation, Unterschleißheim - ALLES FAKE
- LOKAL emissionsfrei? Geht gar nicht. Zeig mir mal das LOKAL, wo Du mit nem Auto reinfahren kannst???
- Geschäftsführer (nein) --> GrüßAugust (ja)
- studiert habe ich auch nicht, bin ein ganz armer Tropf
- JAGUAR gefahren? - hätte ich mir nie leisten können
- Euch bin ich einfach nicht gewachsen

Ich mache jetzt auf Wasti7. Der war auch beleidigt weil ihm die Moderatoren hier seine tollen Berichte über Porsche wieder rausgenommen haben... Ich bin auch beleidigt, weil Ihr mir nicht glaubt, dass ich hier meine Wahrheit sage, die nicht von irgend jemanden gekauft ist. Sowas wie mich gibt's im echten Leben sowieso nicht! Wer kauft denn ein Auto übers Internet??????

Ich bin dann mal weg! (So ein Glück für viele für Euch!!!)

ALLERDINGS Falls hier zu viel Müll abgeladen bin, komme ich vielleicht doch wieder zurück. Es liegt an Euch... (große Drohung!)
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben