DAX+0,32 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,06 % Öl (Brent)+0,29 %

Wann platzt die TESLA-Blase (Seite 6569)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.063.267 von aceniro am 10.03.19 16:58:45Platz 27/29? Kaum votstellbar, dass es noch schlechtere Autos gibt, wenn man mal im TFF liest.
Schon 91 Threads Probleme M3. Und das alles noch in der Phase in der man eigentlich gleich zurück ins Autohaus fährt. Die DIY- Foren werden eigentlich erst nach der Garantie frequentiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.060.251 von Wegecke am 09.03.19 19:18:49
Zitat von Wegecke:
Zitat von tradit: ...
Was für ein Schwachsinn!

Tesla hat in Ermangelung von Windkanal und langjähriger Erfahrung einfach bewährte Konzepte anderer Limousinen kopiert. Dabei haben sie sich mit der coupeartig, stark abfallenden Dachlinie auf relativ lange Limousinen mit wenig Kopffreiheit im Fond festgelegt.

Zu welchen Stilblüten diese Festlegung führt, sieht man am MX und wahrscheinlich bald am MY!?:laugh:

Und zu Deiner Info: Das Funktionsprinzip des Heckmotors des M3 ist eine Kopie vom i3, obwohl Pinocchio das absichtlich etwas anders (falsch) darstellt!Im ForumFürHalbwahrheitenUndDenFreundenViralerLügen hat sich seine Darstellung schon als die Wahrheit etabliert.:mad:


Bevor du wieder in den Angriffsmodus umschaltest :laugh::
Ich habe nirgendwo behauptet, dass Tesla das erfunden hat. Nur dass sie das am konsequentesten umgesetzt haben.
Beispiele: Die einfahrbaren Türgriffe des Model S bzw. Türgriffe des Model 3, die Aero-Felgen, die von dir genannte windschnittige Form und natürlich den relativ effizienten, leichten Motor. War sicher alles schon mal da, nur Tesla hat als erster begriffen, dass man nicht nur große Batterien einbauen muss, sondern auch auf Teufel komm raus den Luftwiderstand optimieren, damit eine gute Reichweite bzw. damit einhergehend ein geringer Verbrauch herauskommt.
Du wirst nicht bestreiten können, dass der i3 nicht gerade auf Luftwiderstand optimiert ist (dafür hatte BMW andere gute Ideen wie z.B. die Leichtbauweise und die schmalen Reifen). Ist auch logisch, da der i3 nicht für Langstrecken konzipiert ist.


Ich gebe Dir hier Recht!
Daumen hoch.

Elon hat das Thema cw - Wert am radikalsten umgesetzt.
Das Gleiche gilt für seine Ladenetzwerk:
Auch das hat er gut umgesetzt und die deutschen Hersteller werden mit ihrem Netzwerk Schiffbruch erleiden, das bahnt sich jetzt schon an.
Ich bin ein Gegner davon, alles was Elon Musk bisher gemacht hat negativ zu sehen.

Trotzdem hat dieses Vorgehen natürlich seine Probleme.
Das Modell X kommt bei einem typischen SUV - Kunden nicht gut an.
Weil das Design nicht aggressiv ist. Dann gehen eben einige zum I-Pace, auch wenn der wahrscheinlich weniger bietet fürs Geld, das Design finden viele besser.

Model 3 hat ähnliche Probleme.
Die Front ist gelungen, aber sie ist auch dreist vom Porsche kopiert.
Der Kühlergrill fehlt, und das macht das M3 Gesichtslos.
Dann muss er oben eine mächtige Glaskuppel draufpacken, damit Platz ist zum Sitzen. Designmässig würde ich dem M3 nur eine 3 minus geben.
Dem Model X dagegen eine glatte 5!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.060.350 von Wegecke am 09.03.19 19:55:17
Zitat von Wegecke: Wir haben andere Vorstellungen von Langstreckentauglichkeit. Wenn ich 300 Kilometer auch im Winter an einem Stück fahren kann, genügt das für mich. Andere können das gerne anders sehen ;)


Das Problem dabei:
Was machst Du nach den 300 Kilometern?

Würde man eine Schnelladestation wirtschaftlich betreiben müssen, würde das NIE funktionieren.
Das Laden würde dann ein Vielfaches von einem vollen Tank kosten.

Also muss der Steuerzahler einspringen und finanziert die Ladesäulen für Super - Reiche, die länger als 300 Kilometer fahren wollen.

Das Ganze verschiebt aber das Problem nur, denn je mehr E - Autos es gibt, desto teurer wird es für die Allgemeinheit.
Bei der sogenannten "Energiewende" erleben wir es ja gerade.

Der enorm hohe Strom, verbunden mit anderen "klimapolitischen" Massnahmen, verteuert die Mieten enorm.
Der hochgepriesene sogenannte "Ökostrom" hat in Wahrheit schon sehr viele Menschen in Deutschland in die Obdachlosigkeit getrieben, weil sie ihre Stromrechnung nicht mehr zahlen können.
Beim E-Auto könnte das gleiche passieren, immer mehr Menschen geraten in die Lage, sich kein Auto mehr leisten zu können. Ohne eigenes Auto werden aber sehr viele Menschen zunächst in die Arbeitslosigkeit getrieben, danach in die Obdachlosigkeit!

Das ist aber kein Thema in den Medien, da geschätzt 90% aller Journalisten den Grünen nahe stehen dürften. Der typische grüne Journalist entstammt einer wohlhabenden bürgerlich-konservativen Familie, hat nie eine ehrliche Arbeit aufnehmen müssen da er von zu Hause immer unterstützt wurde, und schreibt jetzt auf dem hohen Ross sitzende den einfacheren Menschen, die nicht so viel Glück hatten wie er, vor, wie sie zu Leben haben und worauf sie alles verzichten sollen.

Ich habe aber die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben, dass irgendwann die Menschen aufstehen, um sich gegen ihre Peiniger zu wehren.

In Ländern wie Ungarn, Italien, teilweise Frankreich und den USA, sind da schon Ansätze zu erkennen. Leider noch viel zu brav und harmlos.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.060.293 von ktw am 09.03.19 19:31:19
Zitat von ktw: Es ist völlig egal, was Tesla spart, wenn sie Shops schließen. Lass es 500 MIOs sein. Wenn der Kunde nicht durch einen Teslaverkäufer bezirzt wird, wird ihm der Audiverkäufer bald ein gutes Gefühl einflüstern. Kann er ja auch, da er dem potentiellen Käufer sagen kann:

"Wir sind hier bei dir. Nur 10 km Entfernung. Wir haben alle nötigen Ersatzteile am nächsten Tag da. Übermorgen um 17:00 Uhr kannst du die Karre spätestens wieder abholen."

Na, wo kaufst du?


Kurzfristig werden die kaum etwas sparen.
Sie werden Abfindungen zahlen müssen und werden teilweise noch lange laufende Mietverträge haben, oder aber Konventionalstrafen zahlen müssen an Vermieter.

Ich habe eine etwas andere Theorie.
Elon braucht ein Argument nach den vermutlich desaströsen Q1 - Zahlen, mit den erklärt, warum es in Q2 wieder viel besser wird.

Deswegen braucht er diese "Einspar - Geschichte", und deswegen musste er auch überstürzt nach Europa und China liefern.
So kann er dann eben wieder den Investoren im Mai seine Legende von der "Delivery Hell" erzählen, kann die schlechten Nordamerika - Zahlen mit dem Europa - Geschäft begründen und Ihnen erzählen, dass schon bald alles wieder viel besser wird.
Vielleicht wird es sogar funktionieren, es hat ja bisher auch immer ganz gut funktioniert...
Breaking: Citron sagt BUY und attackiert Mark Spiegel und David Einhorn
http://www.deraktionaer.de/aktie/breaking--tesla-shortseller…

Andrew Left von Citron schlägt zurück: Der Hedgefonds von David Einhorn habe 2018 satte 34 Prozent verloren, auch Jim Chanos habe die Märkte nicht outperformt. Mark Spiegel sei "nett und smart" aber keiner habe je von ihm gehört, bevor er begonnen habe, Tesla zu hassen. Er verwalte weiterhin nur 10 Millionen Dollar...

"Tesla hat das meistverkaufte Oberklasseauto der USA." Citron erwartet jetzt einen "Rebound der Aktie bis zu 320 Dollar."



Q1 gibt's wieder Gewinn :) (T4E)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.063.924 von uli888 am 10.03.19 19:24:40
Zitat von uli888: https://cleantechnica.com/2019/03/09/tesla-model-3-best-sell…

Schaut schaut ;-)


Hier geht es um Zulassungen, nicht Verkäufe. Das ist der Überhang der verblendeten Lemminge die vorbestellt hatten und eh so eine Schrottkiste wollten. Im März/April liegen die Zahlen wieder am anderen Ende der Liste :laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.061.019 von ktw am 09.03.19 23:21:35
Zitat von ktw: Es zeigt, wie prekär die Situation der early-adaptors wird.

In Phoenix aus der Asche!?;)

Vor nicht mal 2 Jahren sah es dort so aus:



In einer Nacht kann das ganze wieder ganz schön prekär werden! Zumindest hat er jetzt ein paar feuerfeste Schränke angeschafft!:cool:
Es wird wie ein Gesellschaftsspiel wie Reise nach Jerusalem oder Reise nach Rom werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Reise_nach_Jerusalem

Sobald ein institutioneller Investor Aktien abwirft, wird es den anderen schwerfallen, herauszukommen.

Diejenigen, die sich verzögern, werden sehr dumm aussehen und in die Röhre gucken, wenn sie diese Aktie nicht bei 300 Dollar verkaufen, wenn sie kratzt.

Tesla ist strukturell unrentabel, die Bilanz ist schrecklich; und der Gegenwind pfeift in alle Richtungen.

In Anbetracht der Abkehr von der Rechnungslegung / Rechtsabteilung, glaube ich, dass plötzlich ein Schwarzer Schwan vor der Tür steht. Etwas ist faul.

Sogar rentable Automobilunternehmen mit stärkeren Bilanzen und besseren Managementteams handeln zum oder nahe dem Buchwert. Teslas Buchwert beträgt keine 30 US-Dollar.

Das ist eine grosse Trennung.

Langfristig ist der Markt eine Wiegemaschine.

Die Risiken tendierten stark nach unten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.062.455 von felicitas123 am 10.03.19 12:59:52Welche E-Fahrzeuge haben eine größere Leistung? Der Golf, Leaf, Zoe oder i3?

Der Motor muss größer sein als er müsste um so die kinetische Energie in elektrische Energie umzuwandeln um die Bremsen zu schonen? Von welcher Verzögerung schreibst du? Vollbremsung oder normaler Straßenverkehr. Dafür hätte ich gerne einen Beleg!
Die Bremsanlage muss so ausgelegt sein, dass das Auto auch ohne Unterstützung des Generators einen akzeptablen Bremsweg hat!

Im übrigen driftet die Diskussion von Tesla ab, weswegen ich den E-Golf mit dem Model 3 von Tesla verglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben