DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+1,96 %

Wann platzt die TESLA-Blase (Seite 6881)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich sehe mir gerade den Anfang der Präsentation von gestern an. Hatte ich noch nicht gesehen.

Die gezeigte Leiterplatte hat gar kein HF-Design. Das sind moderne Chips auf einer 80er Jahre Leiterplatte.

PC-Mainboards sind so hochgetaktet, dass die Leiterplatten nur noch von Hochfrequenz-Ingenieuren entwickelt werden können. Das erfordert seltsam geschwungene Leiterbahnen, die viel Platz einnehmen. Ich seh jedoch nur eine Leiterplatte, die mit Bauteilen zugeballert ist. :laugh::laugh:

Auf der Platine läuft definitiv kein hochgetackter Prozessor und kein hochgetackteter Datenbus.

Kein Wunder, dass NVIDEA dem Ding die Leistungsfähigkeit abspricht. Die müssen das Ding nicht mal in die Hand nehmen oder testen. Das sieht man, dass das Ding nichts kann!!

Und mit dieser 80er bis 90er Scheiße will Elon das wuppen? Hahahahaha!!

Wieso reden die in der Präsi über die ganzen Technikdetails?

Weil keine Funktion da ist!

Jeder Tech-Konzern präsentiert, was seine Produkte tolles können.

Tesla präsentiert nur Versprechen, die angeblich irgendwann kommen....

Sofort kaufen!!
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.407.766 von Wegecke am 23.04.19 21:34:51
Zitat von Wegecke: Völliger Unsinn. Der NVIDIA Chip verbrät dauerhaft 500 W und hat damit einen signifikanten Energieverbrauch. Ein Scheibenwischer kommt normal nicht über 100 W. Nicht zu vergessen dass die Wärme abgeführt werden muss. Daher nix mit Äpfel und Birnen. Der NVIDIA Chip wird genauso zum autonomen Fahren eingesetzt wie der Tesla Chip. Nur muss der halt unnötigerweise noch LIDAR-Daten verarbeiten...


Deshalb wird er auch Tote produzieren.

500W einsparen. Für die Schadensersatzansprüche ist die Rechtsabteilung da...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.407.973 von ktu am 23.04.19 21:51:43
Zitat von ktu: Ich sehe mir gerade den Anfang der Präsentation von gestern an. Hatte ich noch nicht gesehen.

Die gezeigte Leiterplatte hat gar kein HF-Design. Das sind moderne Chips auf einer 80er Jahre Leiterplatte.

PC-Mainboards sind so hochgetaktet, dass die Leiterplatten nur noch von Hochfrequenz-Ingenieuren entwickelt werden können. Das erfordert seltsam geschwungene Leiterbahnen, die viel Platz einnehmen. Ich seh jedoch nur eine Leiterplatte, die mit Bauteilen zugeballert ist. :laugh::laugh:


Du meinst sicher den Laufzeitausgleich durch gleichlange Leiterbahnen (dadurch ergeben sich die Schlangen). Das machen Programme wie von Allegro ja schon fast automatisch heutzutage.

Naja die siehst du ja nicht, wenn sie auf einem Zwischenlayer sind. Für mich sieht die Leiterplatte, die ich gesehen hatte sehr modern aus inkl. Kontaktierflächen für das Abschirmgehäuse etc. Also ich hätte da nix zu bemängeln tatsächlich.

Oder auf welches Bild beziehst du dich ? Vielleicht meinst du ja auch ein anderes ?
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.408.156 von xwin am 23.04.19 22:07:15
Zitat von xwin:
Zitat von ktu: Ich sehe mir gerade den Anfang der Präsentation von gestern an. Hatte ich noch nicht gesehen.

Die gezeigte Leiterplatte hat gar kein HF-Design. Das sind moderne Chips auf einer 80er Jahre Leiterplatte.

PC-Mainboards sind so hochgetaktet, dass die Leiterplatten nur noch von Hochfrequenz-Ingenieuren entwickelt werden können. Das erfordert seltsam geschwungene Leiterbahnen, die viel Platz einnehmen. Ich seh jedoch nur eine Leiterplatte, die mit Bauteilen zugeballert ist. :laugh::laugh:


Du meinst sicher den Laufzeitausgleich durch gleichlange Leiterbahnen (dadurch ergeben sich die Schlangen). Das machen Programme wie von Allegro ja schon fast automatisch heutzutage.

Naja die siehst du ja nicht, wenn sie auf einem Zwischenlayer sind. Für mich sieht die Leiterplatte, die ich gesehen hatte sehr modern aus inkl. Kontaktierflächen für das Abschirmgehäuse etc. Also ich hätte da nix zu bemängeln tatsächlich.

Oder auf welches Bild beziehst du dich ? Vielleicht meinst du ja auch ein anderes ?


Vielleicht solltest du dich mal mit Leiterplattendesign im Hochfrequenzbereich beschäftigen. Das wäre dann ein Masterstudium...

Hab ich auch nicht. Aber das Thema geht weit über Laufzeitausgleich hinaus. Nee falsch. Es hat damit gar nichts zu tun...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.408.303 von ktu am 23.04.19 22:24:44
Zitat von ktu:
Zitat von xwin: ...

Du meinst sicher den Laufzeitausgleich durch gleichlange Leiterbahnen (dadurch ergeben sich die Schlangen). Das machen Programme wie von Allegro ja schon fast automatisch heutzutage.

Naja die siehst du ja nicht, wenn sie auf einem Zwischenlayer sind. Für mich sieht die Leiterplatte, die ich gesehen hatte sehr modern aus inkl. Kontaktierflächen für das Abschirmgehäuse etc. Also ich hätte da nix zu bemängeln tatsächlich.

Oder auf welches Bild beziehst du dich ? Vielleicht meinst du ja auch ein anderes ?


Vielleicht solltest du dich mal mit Leiterplattendesign im Hochfrequenzbereich beschäftigen. Das wäre dann ein Masterstudium...

Hab ich auch nicht. Aber das Thema geht weit über Laufzeitausgleich hinaus. Nee falsch. Es hat damit gar nichts zu tun...


Aaaah ja ... womit haben die "seltsam geschwungenen Leiterbahnen" denn zu tun und warum gibt es die nur auf den äusseren Layern deiner Meinung nach ?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.403.164 von icemanxl am 23.04.19 12:42:33
Zitat von icemanxl:
Zitat von SAUBAERDERECHTE: ...



https://www.youtube.com/watch?v=tlThdr3O5Qo

...
Sollte dieses FSD jemals nach Deutschland kommen (Sek. 27 - 35):
Hoffentlich berücksichtigen die Programmierer, dass in D u.a. auf Autobahnen nicht rechts überholt werden darf.

P.S.: Das wird leider auch von menschlichen Fahrern häufig ignoriert.
Wobei mich das rechts Überholen nicht stört, wohl aber das Einscheren nach links in den
Sicherheitsabstand.


Ist bereits in einem der letzten AP Updates reingekommen - überholt nicht mehr rechts :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.403.872 von xwin am 23.04.19 14:32:50
Zitat von xwin: Wohl ne neue Spontanentzündung.

Klar ein Hoax / ein Sabotegeakt!;) Batterien fangen nie einfach so an zu brennen, Punkt.:laugh::laugh::laugh:



Wo ist eigentlich unser Punktsetzer heute? Feuerversicherung abschliessen?
Diese Geschichte hat viel Ähnlichkeit mit Tesla. Larry Ellison war auch Investor:


https://www.solothurnerzeitung.ch/ausland/schlechtes-blut-wie-der-groesste-betrug-in-der-geschichte-des-silicon-valley-aufflog-134379409
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.407.766 von Wegecke am 23.04.19 21:34:51
Zitat von Wegecke: Völliger Unsinn. Der NVIDIA Chip verbrät dauerhaft 500 W und hat damit einen signifikanten Energieverbrauch. Ein Scheibenwischer kommt normal nicht über 100 W. Nicht zu vergessen dass die Wärme abgeführt werden muss. [red]Daher nix mit Äpfel und Birnen. Der NVIDIA Chip wird genauso zum autonomen Fahren eingesetzt wie der Tesla Chip. Nur muss der halt unnötigerweise noch LIDAR-Daten verarbeiten...

[/red]

Sehr wohl ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen! Und weil das noch nicht genug der Musk´schen Lügen ist, betrügt man gar noch im Brustton der Überzeugung mit den Werten des Chpis des Mitbewerbers... Dreiste Absicht oder bloß schlampige Recherche?!

Da ich davon ausgehe, das du in der Lage bist einen Artikel zu lesen und zu verstehen, muss ich weiterhin davon ausgehen, dass du trotz Kenntnis der Fakten mit deinem Kommentar versuchst technisch weniger versierte Leser bewusst hinter die Fichte zu führen und im gleichen Atemzug all die zu diskretitieren die die Fakten auf den Tisch legen.
btw. Die übliche Taktik links-grüner Agitatoren :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

"Tesla hat nun laut Nvidia die Rechenleistung seines mit zwei Prozessoren versehenen FSD (Full Self Driving computer) in Höhe von 144 TOPs mit der Rechenleistung eines einzelnen Xavier-Prozessors verglichen. Dabei gab Musk auch noch fälschlicherweise 21 anstelle der korrekten 30 TOPs für den Nvidia-Prozessor an. Hätte Elon Musk den kompletten Nvidia-Computer zum Vergleich mit dem Tesla-Computer herangezogen, wäre das Nvidia-Gerät bei der reinen Rechenleistung mit 320 TOPs deutlich überlegen. Nvidia weist auch darauf hin, dass ein einzelner Xavier-Prozessor nur für die Systeme des teilautonom agierenden Autopiloten geeignet ist, für vollautonomes Fahren sei natürlich deutlich mehr Rechenleistung nötig."

https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/tesla-autopilot-samsung-2019/
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.408.528 von aceniro am 23.04.19 23:04:19
Zitat von aceniro: Diese Geschichte hat viel Ähnlichkeit mit Tesla. Larry Ellison war auch Investor:
https://www.solothurnerzeitung.ch/ausland/schlechtes-blut-wie-der-groesste-betrug-in-der-geschichte-des-silicon-valley-aufflog-134379409


Die Parallelen sind erschreckend! So oder ähnlichauch bei Tesla vorgekommen..

- Sie opferte sich für Theranos auf und war felsenfest von ihrer Mission überzeugt.
- Theranos und Holmes passten perfekt in ihre Zeit.
- Mit ihrem Charisma und dank ihrer guten Verbindungen gelang es ... wichtige Partner an Land zu ziehen
- Unternehmen schlossen mit Theranos dreistellige Millionenverträge ab.
- Das xxx-Magazin veröffentlichte eine euphorische Titelgeschichte. Jetzt gab es kein Halten mehr: Auch das renommierte Magazin «xyz» berichtete mehrheitlich positiv über Theranos.
- Präsident Barack Obama zeichnete Holmes als vorbildliche Unternehmerin aus.
- Der Wert von Theranos explodierte. Es wurde das wertvollste «Einhorn» im Valley
- Holmes’ iPhone der Medizin hat nie funktioniert. Ausser bei ein paar wenigen simplen Tests hat das Mini-Lab stets versagt und teils idiotische Resultate geliefert.
- Zudem hat man die Aufsichtsbehörde mit einem gefälschten Test ausgetrickst.
- Interne Kritiker wurden zudem rasch abgefertigt. Bei Theranos herrschte eine Angstkultur.

- In dieser Funktion tyrannisierte er die Belegschaft, überwachte Arbeitszeiten und E-Mails und stauchte Mitarbeiter, die ihm nicht passten, erbarmungslos zusammen oder entliess sie gar fristlos.
- Wer nicht zu uneingeschränkter Aufopferung und Treue gegenüber der Firma bereit sei, solle sich auf der Stelle ‹verpissen›
- Missionarischer Eifer, die Welt zu retten, vermischt sich mit grenzenloser Gier; naiver Glaube an die Technologie
- Tatsache ist, dass höchste Vertreter aus Wirtschaft und Politik ihr auf den Leim gekrochen sind.

Fehlt nur noch eine Gemeinsamkeit:


Nach der Veröffentlichung der Story brach das Tesla-Kartenhaus sehr schnell zusammen: Die Geschäftspartner stiegen aus, die Behörden verboten, dass der Autopilot und die unsicheren Akkupacks weiter eingesetzt werden durfte.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben