DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

Wann platzt die TESLA-Blase (Seite 7137)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.619.681 von tesla4ever am 22.05.19 09:52:17
Zitat von tesla4ever: Für solche Dinge gibt Tesla auch viel Geld aus. Sollten sie eher lassen.

Stimmt, aber Teslas Methode ist es, den Leuten Zahlen in die Köpfe zu hämmern, die dann in der Realität nie erreicht werden.

Das ist Teil des Geschäftsmodells, zieht sich durch alle Bereiche bei Tesla!..:mad::mad::mad:

Nur: Irgendwann holt dich die Realität ein! Und dieser Zeitpunkt ist jetzt!!!:cool:
Also Dan Ives von Wedbush glaubt schon mal nicht an eine Übernahme von Tesla durch Apple. Zu unterschiedliche Personen, Apple nicht interessiert, Übernahmegespräche in 2013 reine Spekulation.

Wedbush hat immerhin ein Kursziel von $230 auf Tesla - also quasi leicht bullisch.

Ives sagt ganz clevere Dinge. Wenn die Vögel von CNBC ihn mal ausreden lassen würden.

Die Moderatorin hat dann noch das beste Argument: wäre was dran gewesen am Angebot von Apple an Tesla in 2013 hätte Elon das längst irgendwann mal getwittert. Stimmt !

https://www.cnbc.com/video/2019/05/22/tesla-wsj-bear-dan-ive…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.623.428 von xwin am 22.05.19 15:47:58So,bin vorhin wieder eingestiegen.
Die nächste Rutsche kommt bestimmt!:Dhttps://www.ariva.de/optionsscheine/VL7CUH
1000 St.zu1,65:p
Ganz ohne Tesla Put's,fühlt sich nicht gut an.:laugh::laugh:
Short ist hier kurzfristig MEGA gefährlich, die Stimmung der Tesla-Anhänger ist gebrochen, große Panik man liest nur noch negatives, es fließt BLUT in den Straßen. Unter 200 finden sich genügend Käufe, was auch verständlich ist, stand Sie doch vor 5 Jahren höher.
Analysten geben nur dann "Worst-Case" -Einschätzungen ab, wenn sie erkennen, dass ein sehr reales, nicht triviales, naheliegendes Risiko für die Entwicklung des Worst-Case-Szenarios besteht.

1. Autohersteller handeln zum Buchwert.
2. Tesla ist ein Autohersteller.
3. Teslas Buchwert beträgt 25 USD.

Tesla könnte noch dieses Jahr bankrott gehen. Selbst Elon Musk gibt zu dass das Geld nur noch 10 Monate ausreicht.

Aber selbst wenn dies nicht der Fall wäre, müsste es auf 25 USD fallen, um gleich wie alle Hersteller auf unserem Planeten zu handeln!

Das ist einfacher als es aussieht.

Hier sind die besten / schlechtesten Szenarien:

Beste: 25 USD
Schlechteste: 0 USD.

Es ist nur eine Frage der Zeit.

Morgan Stanley und Citigroup schrien nur: "Iceberg!"

Es gibt keine Möglichkeit, den Teslatanic zu drehen.

Das Schiff ist ruderlos.

Der $ 420-Wertpapierbetrug war Musks letzte, beste Chance, dem Eisberg auszuweichen ... und das brachte ihn fast ins Gefängnis.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.622.381 von beobachter64 am 22.05.19 14:11:36
Zitat von beobachter64: - Tesla sei der Konkurrenz 4 Jahre voraus im autonomen Fahren
- Tesla nutze die massenhaft gesammelten Fahrdaten
- Elon könne man glauben


ich greife mal das Thema Fahrdaten und autonomes Fahren auf.

Tesla setzt ja bekanntlich auf neuronale Netze (NN). Das wird die Konkurrenz sicherlich auch probieren und Tesla hat sicher vorher auch andere Sachen probiert. Leider funktionieren NN gut, nur weiß bei einem komplexen System keiner mehr warum. Da liegt auch schon mein Problem mit den NNs.

Bsp:
Man hat eine große Flotte, die ständig Bilder schicken (bzw. im Falle Tesla selektierte Daten). Diese Bilder bilden dann die Trainingsdaten. Jetzt wird die "KI" auf diese Daten trainiert.
Vereinfacht gesagt, hat man dann die Daten klassifiziert in sagen wir mal
(K1)"good to go" ,
(K2) "no go" und
(K3) "Rollstuhlfahrer, der eine Ente jagt"

Jetzt soll das System in Australien fahren und man stellt fest: oh es gibt da auf einmal Kängurus , die nicht K1,K2,K3 zugeordnet werden können.

Das Problem an der Sache ist, dass man nicht mal weiß, warum das Neuronale Netz das nicht zuordnen konnte. man sieht nur das Ergebnis. Entscheidungsbäume könnte man zwar erweitern, oder eine Fehlerhafte Einschätzung wegtrimmen, aber die Entscheidungsbäume funktionieren für das autonome Fahren leider nicht.

Man kann jetzt nur eins tun, das Neuronale Netz erneut trainieren mit veränderten Trainingsdaten. Und genau da liegt der Vorsprung. So etwas entwickelt man nicht von heute auf morgen, sondern muss sich ein funktionierendes System mühselig erarbeiten. Deswegen sehe ich die Flotte als Vorteil. Ohne Flotte kommt man gar nicht so weit. und regelbasiert wird man nie fertig bzw. ist erst recht unvollständig.

Ein großes Thema der Zukunft wird meiner Meinung nach nachvollziehbare KI sein und das erkennen / Klassifizieren von neuen unbekannten Daten. genau darin sehe ich momentan den Vorsprung gegenüber anderen Autoherstellern. Nur weil es momentan noch mehr schlecht als recht funktioniert, heißt es nicht, dass gar nix geht ...weil allein der Weg bis zum jetzigen Punkt, ist eine enorme Leistung. Daher frage ich mich, wenn andere Hersteller so großmundig behaupten "Wir werden gewinnen" ...warum stellen die dann nicht ein paar mehr Details vor? Das würde Tesla doch den Rest geben und die wären schon morgen pleite.

offtopic: wie oft wohl Amazon pleite gewesen wäre?
19 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.622.525 von xwin am 22.05.19 14:19:27
Zitat von xwin: Welchen Sinn hat so ein System eigentlich ausser für Präsentationszwecke (guck was mein Auto kann) ?

Uns zu unterhalten?:laugh::laugh::laugh:

1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Teslas mögen semi-trailer nicht nur quer::laugh::laugh::laugh:

 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben