Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,85 % EUR/USD+0,05 % Gold+1,72 % Öl (Brent)0,00 %

Wann platzt die TESLA-Blase (Seite 7363)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.831.890 von ShakuZZa76 am 18.06.19 12:59:22
Zitat von ShakuZZa76:
Zitat von sg-1: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11540084-ankuendi…

Das heißt im Klartext: VW hat noch nicht damit begonnen, den Vorsprung bei der Softwareentwicklung anzugehen. Und VW hat dementsprechend auch noch keine Experten. Woher sollen diese kommen? In Deutschland muss man erst Mal genügend Experten finden. Im Ausland (silicon valley/bay area) weird es teuer und die dritte Möglichkeit, externe Leute einzusetzen wollen wir Mal nicht hoffen (weil man später dann kein know how hat)

Das heißt auch, dass VW an den Vorsprung Teslas glaubt, wenn man schon so einen Aufwand betreiben muss. Die Reaktionszeit von autonomy day bis jetzt bedeutet ein paar kritische Meetings mit Experten, die dann wohl überzeugt waren, dass es eben doch 10 Jahre Vorsprung sind.


VW wird vermutlich das Waymo OS lizensieren. Macht anders ohnehin keinen Sinn.


lt. eigener Aussage will VW selbst entwickeln. Also ich finde ja gut, dass der Schritt überhaupt kommt - das lässt hoffen, dass sie es kapiert haben - also den american way of software - bzw. wie das in Autos der Zukunft aussehen wird. Aber es sagt schon vieles aus, dass der Schritt jetzt erst kommt.

Es heißt, dass man sehr lange braucht, um auf Tesla zu reagieren und seine Prozesse umzustellen.
Außerdem muss man die Informatiker erst mal bekommen. Die sind derzeit sowieso rar.
Dann muss man die Software erst mal konzipieren.
Dann entwickeln, testen, nochmal iterieren ...

Das dauert länger, als die Autos dafür zu bauen. Und dann hoffe ich, dass in den jetzt verkauften VWs auch schon die notwendige Hardware für die Software vorhanden ist, die man für 2025 anpeilt. Das ist für mich ein Grund für die 10 Jahre Vorsprung - nicht nur weil man jetzt erst entwickeln muss, woran Tesla schon Jahre arbeitet, sondern weil man jetzt erst Leute dafür sucht - also anscheinend keine bzw. nicht genug Leute dafür hat. An der Stelle frag ich mich auch, ob es nicht einfacher wäre, ein unternehmen zu kaufen, dass schon weiter fortgeschritten ist.

Waymo lizenzieren wäre natürlich eine Möglichkeit. Allerdings glaub ich, dass die hersteller derzeit zu stark gegeneinander arbeiten. finde es aber interessant, dass Waymo längerfirstig 250 Mrd. wert sein soll.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wie Ihr wisst bin ich ja auh bearish. Aber sehen wir da tatsächlich gerade den Short Squeeze?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.833.813 von MCaesar1001 am 18.06.19 15:44:46Nein der kommt jetzt dann auf 300Dollar
Warum fusionieren nicht Tesla und Beyond Meat? Zu beyondTesla?
Das wäre doch ein "supergrünenichbinmoralischtollsteFirmaderWelt" Geschichte.
Beide Kurse würde auf 4000$ springen, mindestens.
Danach würde Apple in kooperation mit VW auch noch dieses aufkaufen und alle Aktionäre dieser Unternehmen wären die reichsten Menschen auf den Planeten. Kurz danach würde auch endlich das vierte "Grüne" Reich kommen mit Habeck als der beste Kanzler aller Zeiten, nach der zitter Merkel. "One'Green'World" Agende in Reinform. Endlich das Grüne Reich kommt......
Beim jetzigen Preis von 233 Dollar wäre das nächste Ziel circa 242 Dollar. Wenn es sehr gut läuft, ist dann auch wieder die 200-Tageslinie bei 285 Dollar in Reichweite.

Die 38-Tage-Linie wurde erfreulicherweise gestern schon überschritten, was aber eher eine kurzfristige Aussagekraft in sich trägt. Interessant für mittel- bis langfristitige Investitoren wäre dann eher die bereits genannte 285 Dollar-Marke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.833.558 von sg-1 am 18.06.19 15:20:07
Zitat von sg-1:
Zitat von ShakuZZa76: ...

VW wird vermutlich das Waymo OS lizensieren. Macht anders ohnehin keinen Sinn.


lt. eigener Aussage will VW selbst entwickeln. Also ich finde ja gut, dass der Schritt überhaupt kommt - das lässt hoffen, dass sie es kapiert haben - also den american way of software - bzw. wie das in Autos der Zukunft aussehen wird. Aber es sagt schon vieles aus, dass der Schritt jetzt erst kommt.

Es heißt, dass man sehr lange braucht, um auf Tesla zu reagieren und seine Prozesse umzustellen.
Außerdem muss man die Informatiker erst mal bekommen. Die sind derzeit sowieso rar.
Dann muss man die Software erst mal konzipieren.
Dann entwickeln, testen, nochmal iterieren ...

Das dauert länger, als die Autos dafür zu bauen. Und dann hoffe ich, dass in den jetzt verkauften VWs auch schon die notwendige Hardware für die Software vorhanden ist, die man für 2025 anpeilt. Das ist für mich ein Grund für die 10 Jahre Vorsprung - nicht nur weil man jetzt erst entwickeln muss, woran Tesla schon Jahre arbeitet, sondern weil man jetzt erst Leute dafür sucht - also anscheinend keine bzw. nicht genug Leute dafür hat. An der Stelle frag ich mich auch, ob es nicht einfacher wäre, ein unternehmen zu kaufen, dass schon weiter fortgeschritten ist.

Waymo lizenzieren wäre natürlich eine Möglichkeit. Allerdings glaub ich, dass die hersteller derzeit zu stark gegeneinander arbeiten. finde es aber interessant, dass Waymo längerfirstig 250 Mrd. wert sein soll.


Die KFZ Hersteller müssten Softwarehäuser werden. Macht keinen Sinn. Waymo ist genau dafür da!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.832.592 von Computerversteher am 18.06.19 14:00:02
Zitat von Computerversteher:
Zitat von tesla4ever: Ich wundere mich jeden Tag, dass die FUD Spam-Schleuder 'Aceniro' nicht schon längst gesperrt wurde! Wirklich ärgerlich, dass man hier so etwas zulässt


Weil wir hier noch immer in einer Demokratie mit Meinungsfreiheit sind.
Sperren weil er eine andere Meinung hat und diese auch noch mit Fakten begründen kann?
Typisch linksgrüne Idiologie! Was kommt als nächstes? Gesellschaftliche Ächtung? Scheiterhaufen?

Wenn du die diktatorischen Zustände im TFF vermisst, steht es dir frei dich wieder dorthin zu verpissen und uns mit deinen spam-artigen Lobhudeleien ohne jeden fundierten Fakten- und Sachbezug zu verschonen.

Erinnert mich irgendwie an
"Wenn es nur um den Aktienkurs ginge, wäre es mir egal. Aber die Shorts richten noch viel mehr Schaden an: Ihre Angriffe auf das Unternehmen - die darauf abzielen, den Aktienkurs zu senken - beeinträchtigen auch das Geschäft, die Verkäufe und den Ruf. Es ist eine schädliche Diffamierung und deshalb sollte Shorten verboten werden!"
https://mobile.twitter.com/ceo_plus_ch/status/11392382040228…

Böser aceniro, da hat der CEO plus doch recht, einfach so das Geschäft, die Verkäufe und den Ruf von Tesla zu beeinträchtigen...

Ach ja, hatte ich heute schon erwähnt, dass Tesla im Mai 2019 in D 0,13 % Anteil bei den Neuzulassungen hatte??

Tesla fanboys free speech secured.
Elon wird noch von der Einführung der Tesla Taxis sprechen, wenn er schon lange mit einem Waymo autonom zur Arbeit fährt 😂
....... und trotz allem geht´s nach oben! Mein Call macht momentan täglich 20% +.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.834.632 von Wandfarbentester am 18.06.19 16:41:54
Zitat von Wandfarbentester: ....... und trotz allem geht´s nach oben! Mein Call macht momentan täglich 20% +.


Tja. Man kanns auch verschreien.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben