DAX-1,16 % EUR/USD-0,41 % Gold-0,06 % Öl (Brent)-4,17 %

VISA kommt in den DowJones (Seite 8)


WKN: A0NC7B | Symbol: V
134,74
CHF
30.10.18
BX Swiss
-6,39 %
-9,20 CHF

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 51.414.177 von R-BgO am 05.01.16 13:15:35Ich weiß nicht.... besorgniserregend ist dieser Artikel irgendwie trotzdem für mich..... Apple ist ein mächtiges Unternehmen! Wenn die sich auf was einschiessen, kann das gravierende Auswirkungen haben- nach meiner Meinung. Den Artikel habe ich jetzt jedenfalls gewaltig im Hinterkopf....
Wie alle Internetunternehmen spielt Apple auf vielen Hochzeiten. Einiges funktioniert, anderes nicht. Das ist bei denen auch so eingeplant. Erfolgreich ist man in solchen Unternehmen immer dann, wenn man Technologien neu erfindet. Wenn man in Bereiche vorstösst die schon vorhanden sind, ist das Ganze nicht so einfach. Aber auch das ist einkalkuliert. Man schaut einfach mal, wie weit man kommt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.415.200 von sdaktien am 05.01.16 14:48:11Ich merke schon, Ihr lasst Euch nicht aus der Ruhe bringen... Ich selbst bin bei Visa seit über einem Jahr dabei. Aufmerksam geworden bin ich beim DAF auf die Aktie. Vielleicht ist dem einen oder anderen Michael Proffe ja ein Begriff.

Der 10- Jahreschart ist schon schön anzusehen. Aber kein Trend hält ewig....
Visa ist zwar auch zu teuer. Das ist im Dow aber alles. Bei Visa geht es noch. Werte wie Pfizer oder Johnson sind da weit schlimmer dran. Deswegen dürfte Visa auch weiter klettern, sofern der Markt insgesamt klettert. Bezahlsysteme gibt es viele. Apple müsste da schon etwas revolutionäres erfinden um dort die Nase vorn zu haben. Vielleicht indem man die Dollarscheine selbst druckt, oder so. ;)
Ich wäre auch schon lange eingestiegen, aber habe bereits damals das Gefühl gehabt, dass VISA leicht überbewertet ist. Leider sehen das wohl nicht viele so und die Aktie ist seitdem noch mehr als gedacht gestiegen... :-)
Visa verdient besser als erwartet
" Der Kreditkarten-Anbieter Visa hat seinen Gewinn zum Jahresende trotz Belastung durch den starken Dollar überraschend deutlich gesteigert. Im Geschäftsquartal bis Ende Dezember kletterte der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert von 1,6 auf 1,9 Milliarden Dollar (1,7 Mrd Euro), wie der Mastercard -Rivale am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Die Erlöse wuchsen um etwa fünf Prozent auf 3,6 Milliarden Dollar."

https://nutzer.comdirect.de/inf/aktien/detail/news_detail.ht…

Die Börse honoriert das mit einem Kurssprung von mehr als 5%
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.613.228 von debull am 29.01.16 17:26:31Zu teuer oder nicht- der 10- Jahres- Chart zum Beispiel spricht doch BÄNDE. Nach meinem Ermessen wäre ein Verkauf absurd. Visa ist ein Langfristinvestent erster Sahne, wenn ihr mich fragt.
AMEX hat Probleme
American Express kündigt Sparprogramm an
17.02.2016 18:51

NEW YORK (awp international) - Der angeschlagene Kreditkarten-Anbieter American Express tritt auf die Kostenbremse. In den nächsten zwei Jahren sollen die Ausgaben um eine Milliarde Dollar (0,9 Mrd Euro) sinken, wie aus einem Schreiben an die Mitarbeiter hervorgeht, das der Konzern am Mittwoch öffentlich machte. Damit werde auch Stellenabbau einhergehen, zu dem aber noch keine Details genannt werden könnten.


Das Unternehmen hatte im vierten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Seit Jahresbeginn ist die Aktie um 23 Prozent gefallen. Zuletzt setzte American Express der starke Dollar zu, der die Auslandseinnahmen bei Umrechnung in US-Währung schmälert. Aber auch sonst kämpft der Konzern mit verschiedenen Problemen.

2015 ging eine lukrative und langjährige Partnerschaft mit der grossen US-Einzelhandelskette Costco verloren (ANMERKUNG: an VISA). American Express tut sich im verschärften Wettbewerb mit den klassischen Rivalen Visa und Mastercard schwer, aber auch mit neueren Angreifern im mobilen Bezahlgeschäft wie Paypal oder diversen Smartphone-Apps.

"Unsere Branche erlebt einen erheblichen Wandel", heisst es in dem Brief von Vorstandschef Kenneth Chenault an die Belegschaft. Um die Kosten zu reduzieren, will er das Unternehmen und die Geschäftsprozesse verschlanken. Dazu kündigte der Konzernchef eine Reihe von Personalwechseln in den Bereichen Marketing, Informationsmanagement und Digital-Services an./hbr/DP/jha
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.786.907 von kainza am 19.02.16 13:50:27Sensationell gute Nachrichten:

SHANGHAI--(BUSINESS WIRE)-- China UnionPay (CUP) and Visa Inc. today signed a Memorandum of Understanding (MOU) in Shanghai with both parties agreeing to collaborate on payments security, innovation and financial inclusion. The MOU was signed between Shi Wenchao, President of CUP, and Charlie Scharf, Chief Executive Officer of Visa Inc.
The MOU provides an important platform for CUP and Visa Inc., two world-leading payments networks, to work together to strengthen and create new value for the bank card ecosystem benefiting consumers, merchants, financial institutions, and technology partners. Key areas of cooperation under the MOU are payments security, innovation and financial inclusion.
Shi Wenchao, President of CUP, said, “The MOU signing is the result of joint efforts by CUP and Visa, representing a new start to our win-win cooperation. As open payment networks, both companies follow the same business model, share the common interest of maintaining their brand rights and promote the core concept of open cooperation. The joint cooperation will have an important influence on the healthy development of the global payments industry, providing cardholders with more convenient, secure and highly efficient payment services.”
“CUP stays committed to the philosophy of openness and win-win cooperation,” said President Shi. “CUP is keen to actively cooperate with relevant parties to innovate and promote the orderly long-term development of the global payments industry, fully respecting the regulatory regime and industry consensus to underpin those efforts.”
Charlie Scharf, CEO of Visa Inc. said, “Visa is delighted to have concluded this MOU with CUP. This is a unique collaboration between two leading industry players to address major challenges facing the payments industry. We are excited to be working together on innovation as digital payments transform commerce, resulting in safer, faster and more convenient ways for consumers to pay. Innovation will also play an important role in our joint efforts to expand access to financial services for the underserved. The global payments industry will benefit from these efforts.”
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.833.395 von ficus_carica am 25.02.16 11:09:15Also, irgendwie etwas langweilig ist Visa ja schon. Mir hilft gegenwärtig immer nur noch der Blick auf den 10-Jahreschart, um zu wissen, dass dies GANZ KLAR eine Halteposition ist. :laugh:
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben