DAX+1,58 % EUR/USD+0,28 % Gold+0,47 % Öl (Brent)+2,57 %

VanCamel AG - 14. deutsche China-Aktie im Prime Standard


AnzeigeAdvertisement

Begriffe und/oder Benutzer

 

auffällig unauffälliger börsengang (notierungsaufnahme) - sonst aber nicht der rede wert, könnte man meinen ... wenn da nicht die "unterirdische" erstnotiz von €2,10 (underpricing) und das ungewöhnliche dividendenversprechen wären:
"Der erste Kurs des Papiers liegt bei 2,10 Euro, im Laufe des Handelstages geht es allerdings deutlich nach oben. Das Papier liegt gegen 16 Uhr bei 2,75 Euro, das Tageshoch ist bisher bei 2,78 Euro notiert." (http://www.4investors.de)



erster kurs €2,10 ... das bedeutet bei 15mio aktien
• kgv2013e von 0,93*
• kcv (kurs-cashflow-verhältnis) von ca. 0,60**
• dividendenrendite von mehr als 10%***
• eigenkapital von €4,00 je aktie, davon €3,00 je aktie liquide mittel****


das dürfte es bei einer börsenpremiere noch nie gegeben haben!

*Für das Geschäftsjahr 2013 erwartet VanCamel einen Umsatz in Höhe von rund EUR 173 Mio. und einen Jahresüberschuss von ca. EUR 34 Mio., http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/vancamel-vancamel-mit…, geteilt durch 15mio aktien, ergibt einen gewinn je aktie 2013e von €2,27
**Netto Cash Flow aus Geschäftstätigkeit vor Änderungen des Betriebskapitals: 2012 €51,1mio, Q1/2013 €12,4mio (wertpapierprospekt, S. 12 (englisch), 25 (deutsch))
*** versprochener kontinuierlicher dividendenvorschlag von "mind. 15% des Konzernjahresüberschusses 2013", http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/vancamel-boersengang-erst…,
sowie http://vancamel.de/fileadmin/user_upload/PDF/VanCamel_Supple…, S. 2 unten:
"Die Gesellschaft beabsichtigt, soweit rechtlich zulässig, Gewinnausschüttungen in 2014 von mindestens 15 % des Konzernjahresüberschusses aus dem Geschäftsjahr 2013 vorzunehmen und auch danach regelmäßig Gewinnausschüttungen zu tätigen, wobei sich die Dividendenpolitik der Gesellschaft auch langfristig an dem Grundsatz einer Gewinnausschüttung von mindestens 15 % orientieren soll, allerdings abhängig von den Gewinnen der Gesellschaft, ihrer Vermögenslage, ihrem Bedarf an liquiden Mitteln und den rechtlichen, steuerlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen sowie anderen Faktoren."
**** zum 31.03.2013: eigenkapital €60,8mio, €45,6mio zahlungsmittel (wertpapierprospekt, S. 12 (englisch), 25 (deutsch))


"safe ipo": die vorteile ...
• für den anleger: bis auf weiteres keine kapitalerhöhung, also keine ausgabe neuer aktien, kein bookbuilding-verfahren zur preisfindung, kein emissionserlös für das unternehmen, aber wertpapierprospekt (http://vancamel.de/investor-relations/downloads/prospekt/)
• für den emittenten: zunächst nur "gesteigerte Wahrnehmung sowie einen zusätzlichen Reputationsgewinn bei Geschäftspartnern, Endverbrauchern und Investoren"

free-float nach privatplatzierung: rd. 19,5%

ach ja, die branche:
chinesisches herren-modelabel; design, marketing und vertrieb von kleidung (design in-house) und schuhen (design ausgelagert); produktion durch lokale auftragsfertiger), http://vancamel.de/de/mode/sortiment
kein export; operatives geschäft in Shishi City, Fujian Province, exklusivität: vertrieb ausschl. unter eigener marke

konzernstruktur: http://vancamel.de/de/unternehmen/konzernstruktur/

konzernabschlüsse 2010-2012 der Vancamel cloth Co., LTD Quan Zhou: http://vancamel.de/de/investor-relations/finanzkennzahlen

research durch BankM: http://www.equitystory.com/Download/Research/VanCamel_201309…

website englisch: http://www.vancamel.com/company_en/index.asp
Hm gab es mal ne China AG wo man von der Zeichnung weg mal verdient hat.....

Interesant das Research zu Fernost kommt ja oft von BankM........disclaimer immer lesen bei sowas.......

Viel Erfolg mit der Aktie....
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.616.439 von Raymond_James am 12.10.13 15:10:55It`s called "german stupid money"!:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.619.763 von Raymond_James am 13.10.13 20:18:38Man sollte sich auch einmal die Frage stellen, weshalb ein "Top-Unternehmen" die deutsche Börse wählt, wenn man an anderen Börsen höhere Kurse erhalten könnte. Vielleicht ist das Unternehmen ja durch die bekanntlich strengere Prüfung der Börse Hongkong "durchgefallen" und muss nun den deutschen Börsenplatz wählen?
Zitat von Raymond_James: erster kurs €2,10 ... das bedeutet bei 15mio aktien
• kgv2013e von 0,93*
• kcv (kurs-cashflow-verhältnis) von ca. 0,60**
• dividendenrendite von mehr als 10%***
• eigenkapital von €4,00 je aktie, davon €3,00 je aktie liquide mittel****


das dürfte es bei einer börsenpremiere noch nie gegeben haben! das sollte nachdenklich stimmen



"safe ipo": die vorteile ...
• für den anleger: bis auf weiteres keine kapitalerhöhungman macht einen Börsengang, weil man kein Kapital benötigt? , also keine ausgabe neuer aktien, kein bookbuilding-verfahren zur preisfindung, kein emissionserlös für das unternehmendann macht so ein Börsengang, der hohe Kosten verursacht ja wirklich sinn :laugh: ,
• für den emittenten: zunächst nur "gesteigerte Wahrnehmung sowie einen zusätzlichen Reputationsgewinn bei Geschäftspartnern Wieso?, Endverbrauchernder Kunde in China wird wohl gar nichts von dem Börsengang wissen, wenn er sicht die Kleidung anschaut! und Investoren"vielleicht nehmen die das auch nur als Warnsignal wahr, wenn Altaktionäre kasse machen

Fazit: Es gibt sicherlich zwei Gewinner: Die Altaktionäre, die 20% ihrer Unternehmensbeteiligung zu Geld machen konnte, obwohl sie in China keine Investoren finden und natürlich BankM, die einen Börsengang durchführen konnten, für die es wohl keine institutionellen Anleger gab und auch die BankM scheint die Aktien wohl nicht "anpacken" zu wollen!
[/i][/s]
die gesellschaft ist spendabel, es gab schon dividenden von (umgerechnet) > 1 EUR je aktie !



entnommen aus wertpapierprospekt, seiten 62/63, http://vancamel.de/fileadmin/user_upload/PDF/VanCamel_Prospe…
die gegner kostenverschlingender fabrik-neubauten (Ming Le Sports, FAST Casualwear, Ultrasonic) werden es gerne hören: VanCamel hat weder eigene fertigungs- (production) noch eigene vertriebsstätten (distribution), ist also schlank aufgestellt ("slim structure",
http://www.equitystory.com/Download/Research/VanCamel_201309…) - eine designerfabrik mit marketingleuten und markenspezialisten
entsprechend ist der investitions-cashflow negativ:



entnommen aus wertpapierprospekt, seite 12, http://vancamel.de/fileadmin/user_upload/PDF/VanCamel_Prospe…
Angezogene Handbremse, ganz im Sinne von BankM und deren SafeIPO.:laugh:

Oder wie ist die gängige Meinung?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben