DAX+0,43 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,16 % Öl (Brent)-0,86 %

Alio Gold -- ehem. Timmins Gold - Die letzten 30 Beiträge


WKN: A2DRQU | Symbol: ALO
2,473
19.02.18
Baader Bank
+0,18 %
+0,005 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.437.058 von iwanowski am 13.08.18 17:45:29Schon die Tatsache, dass RPM nun komplett mit Null bewertet ist, macht die Sache hier für mich sehr interessant. War lange Jahre Rye Patcher, hab damals durch den grandiosen Deal mit Coeur einen sehr guten Schnitt gemacht. RPM verbindet schon lange eine , etwas unrühmliche Geschichte, die Coeur schon lange quer saß. Ich denke es macht Sinn nicht nur die direkten Nachbarn von Alio im Auge zu haben, sondern auch die von der ehemaligen RPM. Und da gibt es einige im Speckgürtel...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.436.317 von Jakuba79 am 13.08.18 16:41:37Aber immerhin ist unser Iwan ehrlich !

Wünsche ihm echt, dass Alio auch mal wieder steigt,.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.437.058 von iwanowski am 13.08.18 17:45:29Wenn das doch so ein Witz ist warum kaufen dann nicht alle wie verrückt

Wie will man die Kosten senken und in die Gewinnzone kommen wenn der Preis auf vllt 1000 Dollar pro Unze fällt was macht Alio dann?

Wie möchte das Managment die Kosten in den Griff bekommen?

Die Market cap ist wirklich sehr gering muss ich sagen 100 Millionen ca glaube ich
Am 17. Februar 2015 hat Timmins Gold sämtliche Aktien des ebenfalls in Vancouver / British Columbia beheimateten Explorers Newstrike Capital übernommen und hat den hierfür vereinbarten Kaufpreis von rund 140 Mio. CAD überwiegend mit eigenen Aktien beglichen.

Kernprojekt der Gesellschaft ist die hochgradige und oberflächennahe Gold- und Silber-Entdeckung 'Ana Paula' im südmexikanischen Bundesstaat Guerrero. Das zum sog. 'Guerrero'-Goldgürtel gehörende Vorkommen, für das bereits ein vorläufiges Wirtschaftlichkeitsgutachten erstellt wurde, umfasst derzeit rund 1,9 Mio. Unzen an gemessene bzw. angezeigte ('measured & indicated') Gold- sowie 7,1 Mio. Unzen an entsprechenden Silberressourcen.

Das waren also 140 Mio. CAD für Alna Paula. Die derzeitige Marktkapitalisierung von Alio Gold beträgt aktuell lediglich 103,0 Mio. CAD.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.437.013 von Stockplan am 13.08.18 17:39:27Wär käme denn da in Frage?

Iamgold würde bei meinem Depot 1. Wahl darstellen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.436.905 von Stockplan am 13.08.18 17:29:13Chapeau, Chapeau an dich....kurzfristig verfügbares Cash wird bei mir zwar langsam knapp, werde aber nach 20.00h noch mal schauen, wie die Kursentwicklung verlaufen ist (obwohl unter einem Euro eh ein Witz) und dann wahrscheinlich nachlegen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.436.431 von iwanowski am 13.08.18 16:51:31P.S. Habe weitere 2000 Alio-Shares vor einer Stunde zu 0,90€ gekauft

Alio Gold Inc
FRA: T66B
0,80 EUR −0,10 (11,47 %)

Fast 12 Verlust bei einer Top Firma wirklich nicht schlecht....warum sehen die anderen Investoren nicht das Potenzial?

Kosten müssen runter das ist Fakt
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.436.371 von iwanowski am 13.08.18 16:46:3412% Verlust sind doch eine deutliche Sprache...

Die Firma verbrennt Cash wenn ich das nicht falsch verstanden habe und damit muss man langsam mal reagieren das man die Kosten unter 1000 Dollar bekommt

Bei 1300 Dollar kosten ist Alio nicht Lebensfährig außer natürlich 2019 steigt der Goldpreis auf 1400 oder 1500 Dollar aber selbst dann ist die Gewinnmarge nicht sehr groß
Konnte ich mir nicht nehmen lassen 2000 Stück zu 0,84 nachgekauft
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.436.485 von Jakuba79 am 13.08.18 16:59:06
Zitat von Jakuba79: Ne leider nicht!

Aber die gigantischen Gewinne werden Entschädigung genug sein.;)

Man muss halt nur die Eier haben und hoffen dass der Goldpreis steigt bevor der Cash verbrannt ist. Bei den AISC braucht man da allerdings wirklich ganz dicke Eier.



Ich glaube da sind wir bei ihm an der falschen Adresse .... :laugh:

Tja, man sollte sich aufch fragen, was passiert hier, wenn Edelmetalle auf lange SIcht nicht sgteigen ? 99,99... % Verlust sind immer möglich, egal wo man eingakauft hat
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.436.431 von iwanowski am 13.08.18 16:51:31Ne leider nicht!

Aber die gigantischen Gewinne werden Entschädigung genug sein.;)

Man muss halt nur die Eier haben und hoffen dass der Goldpreis steigt bevor der Cash verbrannt ist. Bei den AISC braucht man da allerdings wirklich ganz dicke Eier.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.436.389 von Jakuba79 am 13.08.18 16:48:33Gibt es dafür eigentlich auch das Bundesverdienstkreuz??
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.436.371 von iwanowski am 13.08.18 16:46:34Hast recht!

Aber Du hast immerhin auch Verdienste ggü. vielen Kleinaktionären hier erworben, da Du denen deren Aktien abkaufst, welche ihnen sonst keiner mehr abnehmen würde.
....Verdienste.... ???

Wird das in diesem Fall nicht klein geschrieben???
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.434.511 von iwanowski am 13.08.18 13:20:10Respekt, macht -10% in 3 Stunden. Aber das gute ist, da kannste direkt wieder billiger nachkaufen (hast ja heute nach dem freitäglichem Nachkauf auch schon so gemacht), dieses Prinzip ist wirklich unschlagbar. Also ich persönlich würde damit ein Beratungsmodell aufbauen, dann Verdienste Dich doppelt dumm und dusselig. :laugh:
Nicht sabbeln, sondern nachkaufen..

Ach nee, geht ja nur , wenn man wirklich Eier in der Hose hat...

P.S. Habe weitere 2000 Alio-Shares vor einer Stunde zu 0,90€ gekauft :) :)
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: Bezug auf den Beitrag zuvor, bitte bleiben Sie sachlich und unterlassen Sie zudem "Namensverhohnepiepelungen", Danke.
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: bitte das Threadthema beachten, persönliche Befindlichkeiten klären Sie bitte ausserhalb des Threads
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.426.605 von benefactor am 11.08.18 15:41:51Sollte der POG in den nächsten Jahren wieder deutlich steigen......

Ja, dann könnte es mit Alio wieder ein wenig aufwärts gehen !


Aber der POG kann in den nächsten Jahren auch noch deutlich weiter fallen !


IMHOP haben sich die Weltbank und andere Banken ihre Prognose bez. des weiter fallenden POG nicht einfach aus dem Ärmel geschüttelt, sondern uns freundlicherweise mitgeteilt wohin die Eliten den POG in den nächsten Jahren treiben werden. Mal sehen wie Alio damit umgehen wird.
Bemerkenswert, trotz mieser Geschäftszahlen ist, daß wie auch in Q1 unter dem Strich ein Gewinn von $ 3,284 (0,05 $) ausgewiesen wurde.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.424.532 von freddy1989 am 10.08.18 23:39:58Die Zahlen waren ja mal nicht besonders gut, aber das war ja auch zu erwarten. Operativ wurde ein Verlust von $106 Tausend USD erzielt. Netto wurde ein Gewinn von ca. $3,3 Millionen USD verbucht, jedoch nur wegen eines Einmaleffektes (Gain on derivative contracts). Die AISC lagen bei der San Francisco Mine bei 1172 USD. Das ist zwar nicht umwerfend aber in Ordnung. Die AISC der Florida Canyon Mine wurden nicht veröffentlicht, diese müssen allerdings verheerend ausgefallen sein, da die gesamten AISC sich auf 1314 USD beliefen. Das Ana Paula Projekt wurde vorerst einmal auf Eis gelegt, was ich als plausibel betrachte, um Kosten zu sparen. Ohne eine weitere Kapitalerhöhung könnte man das Projekt sowieso nicht stemmen und diese wäre bei den aktuellen Kursen auch nicht gerade von Vorteil für die Aktionäre. Die Produktionsziele für das restliche Jahr 2018 können des Weiteren auch nicht eingehalten werden und man versucht erst einmal die beiden operativen Minen in den Griff zu bekommen. Diese Vorgehensweiße halte ich für vorausschauend und richtig. Es macht absolut keinen Sinn, komme was wolle einfach nur alles aus dem Boden zu holen, wenn man sowieso fast keinen Gewinn erzielt, oder sogar einen Verlust einfährt.

Der Buchwert des Unternehmens liegt nun bei ca. $274,32 Millionen USD. Das sind 3,27 USD pro Aktie. Das Barvermögen von ALO beläuft sich auf aktuell ca. $29,70 Millionen USD und das working capital lag bei $78,20 Millionen USD. Die Marktkapitalisierung liegt bei gerade mal ca. 88 Millionen USD. Das Unternehmen ist also extrem günstig bewertet. Selbst bei den aktuellen Goldpreisen von 1200 USD sollte der Cashburn ziemlich gering ausfallen. Bei ungefähr 25.000 Unzen im Quartal sind es wenige einstellige Millionen USD (2 bis 4 Millionen) operativer Verlust. Das ist nicht wirklich viel.

Sollte der Goldpreis in den nächsten Jahren wieder deutlich steigen ist ALO locker ein Tenbagger und Mehr. Kurzfristig kann es natürlich noch weiter runter gehen. Der Chart ist schlecht, die Lage aktuell nicht besonders und unklar und der Goldpreis ist am Fallen. Bei diesen aktuellen Preisen hoffe ich jedoch, dass ALO nicht selbst von einem größeren Producer übernommen wird, denn die Bewertung ist der Wahnsinn.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.424.559 von freddy1989 am 10.08.18 23:47:19Iwanowski ist bekannt solche "Perlen" sein eigen nennen zu duerfen. und schuld sind imemr die boesen bezahltenbasher hier auf wo:

:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.423.047 von iwanowski am 10.08.18 19:50:48Alio Gold Aktie
WKN: A2DRQU / ISIN: CA01627X1087
Symbol: ALO
0,9170EUR-0,1730EUR-15,87%

WOW ---- 15 Prozent und das soll eine "Werthaltiges Unternehmen sein???" dazu noch 1300 ALL In Cost

Bei einem Goldpreis von 1211 das dabei kein Gewinn hängen bleibt merkst du selber nee:):):laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.423.047 von iwanowski am 10.08.18 19:50:48Was ist bei diesen Kosten pro Unze Werthaltig? Sind Verluste etwas Wertvolles.....

all-in sustaining cost1,2 (“AISC”) of $1,314 per ounce
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.423.047 von iwanowski am 10.08.18 19:50:48Warum wirst du gleich Beleidigend passt es dir vllt nicht das die Firma aktuell nicht Gewinnbringend ist...?

Produced 19,190 ounces1 of gold at an all-in sustaining cost1,2 (“AISC”) of $1,314 per ounce

Iwanowski vllt hast du das nicht verstanden der Goldpreis steht bei 1211 Dollar das heißt man macht massive Verluste mit jeder Unze Gold die man fördert..

Wie will man in die Gewinnzone kommen?

https://www.finanzen.net/aktien/Alio_Gold-Aktie

Die Firma stand letzten September bei 4 Euro und jetzt ca 90 Cent das wirklich eine sehr positive Entwicklung und auch das man Verluste schreibt das machen wirklich nur gute Firmen...

naja die guten Goldfirmen machen bei diesen Goldpreisen noch Gewinn ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.423.047 von iwanowski am 10.08.18 19:50:48
Zitat von iwanowski: Gerade 4.000 Stücke gekauft und keine 3.800.-€ bezahlt.

Wer hätte gedacht, dass man noch mal unter einem Euro pro Aktie an ein so werthaltiges Unternehmen kommt.

Braucht man natürlich bei derzeitiger Aktenlage ordentlich Cochones.....also nichts für Heulsusen wie Globallabertasche oder Fracksausen-Freddy.


"....ein so werthaltiges Unternehmen..." :laugh::laugh::laugh:

Ein Unternehmen das von 33$ auf 1$ abstürzt ist also "werthaltig" :laugh:

Na kein Wunder das deine Verluste so hoch sind :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.423.047 von iwanowski am 10.08.18 19:50:48Hatte auch schon überlegt. Warte aber den Montag ab und wie da nochmal die Reaktionen sind.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben