DAX+0,61 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,27 % Öl (Brent)+0,17 %

Eight Solutions (ehemals Gener8 Med) -- wo geht es mit diesem neuen Papier hin? (Seite 163)


WKN: A14NEM | Symbol: G82
0,115
C$
20.08.18
TSX Venture
+4,55 %
+0,005 CAD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 49.894.798 von Knorre73 am 02.06.15 12:01:37das halte ich für eine gewagte Theorie aber nun gut.

Aber siehe oben, hierzulande pusht nur Maydorn. Fällt hierzulande das Interesse gänzlich weg, ist der Wert erst recht nichts mehr wert
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.895.092 von allin123 am 02.06.15 12:35:41knorre + allin :D

ich finde, Ihr habt BEIDE recht:

@ knorre:
ES HAT eine solide Basis, auch gute Perspektiven und leistet bestimmt super Arbeit, die Zukunft des Unternehmens sieht rosig aus :)

@ allin:
auch Deine These stimmt, ohne Wahrnehmung (vor allem) der Amis wird sich am Kurs wenig ändern, dt. "Provinzwerbung" wird den Kurs international wenig pushen auf Dauer.
Allerdings lag er schon bereits bei € 1,20(!!), bevor ein TEIlverkauf vom allseits geschätzten Guru statt fand, den viele Lemminge als kompletten Verkauf verstanden, woraufhin der Kurs trotz Rettungsversuchen des großen Meisters erst auf 0,80 und dann auf 0,60 fiel... Dies lief aber fast alles NUR in D (FFM) ab, der hiesige Cent hatte den CAD-Cent zwischenzeitlich überholt, was die wenigsten realisierten und vom Jahrhundert:laugh:bagger träumten.

Fazit:
die gute Basis braucht DRINGEND (!!!) bessere PR und/oder ein besseres/anderes Listing, sonst wird sich wenig am Kurs ändern.
Ich persönlich schätze Arms so ein, daß er erst das Fundament (betrieblich) schafft, um dann (börslich) richtig los zu legen. Für mich ist das alles (nur) eine Frage der Zeit :keks: , aber dann marschiert ES gen Norden. Deshalb kann Arms TOTAL richtig liegen mit seiner "Taktik" und wir werden noch alle unsere Freude am ES-Kurs haben. Geduld ist halt angesagt...

Nur m.M., aber fest davon überzeugt.
Paul ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.896.211 von schnorps01 am 02.06.15 14:36:20einer der es geschafft hat, was für ein Glückspilz :kiss:
Warum ist Germany eigentlich so weit über Pari gegenüber CAD? Bin ich falsch?

0,56CAD = 0,4045€ da Umrechnungskurs 1,3844CAD

Für 0,40€ würde ich auch wieder einsteigen :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.903.177 von schnorps01 am 03.06.15 12:34:02sollte man wohl zugreifen ;)

-16,42% a Gurke bleibt a Gurke...
AAAAAHHHHHRRRRRRRRRR ich will den Wert auch loswerden aber nicht mit 50% verlust
kotz
Jo , ES hat es vermasselt , hier geht bis auf weiteres nix mehr .
Meine Prognose , erst geht es stückchenweise runter , jeden Tag ein bißchen und dann werden bei 37 Cent die
vom Aktionär ausgegebenen Stop loss Order ausgeführt . Da dann viele Verkäufer auf wenig Käufer treffen ,
geht's dann nochmal richtig häßlich runter . Das Vertrauen in ES ist dann auch ruiniert und wenn dann noch A.M.
die Aktie aus dem Musterdepot nimmt , kann sich jeder ausmalen was passiert !
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.890.313 von allin123 am 01.06.15 17:33:19
Zitat von allin123: ...
d.h. dann wohl mal ganz grob pro folgendes Quartal über den Daumen gepeilt:

Q1 +5,8M
Q2 -460k + 750k = 290k
Q3 -460k + 750k = 290k
Q4 -460k + 750k = 290k
Q1 2016 -460k + 750k = 290k

= 6,67M Gewinn 2015. Ohne den Verkauf bleiben immer noch 6,67 ./. 5,8 = 0,87M Gewinn.

Also soooo berauschend ist das Ganze am Ende dann doch nicht. Ohne die Lizenzzahlungen würden immer noch Verluste geschrieben. Oder habe ich einen Denkfehler?


Das ist etwas pessimistisch gerechnet, wenn man sich den Quartalsbericht genauer anschaut kommen da mehr Infos bei raus die mich teils optimistisch stimmen das ein besseres Ergebnis am ende des Jahres erzielt werden kann. Im Q1 hat Eight noch 3 Filme konvertiert, deshalb auch mehr Personal beschäftigt. Genauer 173 Personen, zum 31. März waren es jedoch nur noch 36 Personen da keine Konvertierungen mehr gemacht werden. Die Personalkosten betragen im Q1 58% der Gesamtausgaben bzw 4,1 Mio. Da 137 Personen weg sind und die Produktion mit 2,8 Mio veranschlagt ist kann hier sicher die ein oder vielleicht andere Mio eingespart werden. Außerdem nutzt Eight Outsourcing um die Konvertierungen zu machen, diese schlagen mit 0,8 Mio zu Buche und dürften vielleicht sogar komplett wegfallen.

Ich habe aber noch ein paar dinge die ich nicht beurteilen kann:
- wenn noch drei Filme Konvertiert wurden wieso beträgt der Umsatz ohne die Einmalzahlung (5,8 Mio) von Prime dann nur 0,4 Mio? Ist das Umsatz aus Cumulu8 oder hat das mit den Konvertierungen zu tun? Wenn dieser Umsatz für die Konvertierung ist finde ich es sehr sehr wenig. Entweder rechnet Eight die Konvertierung vorher ab oder der Umsatz kommt noch im Q2. Wobei laut bericht zwei der Filme nur teilweise von Eight Konvertiert wurden, klingt als wäre nun Prime dafür verantwortlich.
- ebenfalls steht nicht fest wann die ca. 3 Mio jährlichen Lizenz Zahlungen von Prime getätigt werden. Eventuell erst am Ende des Jahres? Die 0,4 Mio sind ja schon zu wenig, wenn man die Zahlung aufs Quartal rechnet, da mindestens 0,5 Mio sicher sind. (1 Mio der 3 Mio jährlich ist vom Umsatz den Prime mit 3D Konvertierungen macht abhängig, es kann also auch weniger sein)
- laut Bericht gibt es noch "anderen" Umsatz in höhe von 0,15 Mio, ist da vielleicht Cumulu8 versteckt? Bei 400 Usern zu ende Mai (siehe News vom 20.05) wären das 375 Dollar pro User, wobei die User ja zu ende Mai und nicht März gezählt wurden.

Ich bin investiert, bleibe investiert und bin sehr gespannt darauf was die Zahlen von Q2 so sagen. Mein größtes Problem ist das ich nicht weiß wie Cumulu8 funktioniert, die Webseite gibt ja nicht viel her, um abschätzen zu können wie groß das Wachstum theoretisch sein kann und wie Aufwändig eine Implementierung von Cumulu8 in einem Unternehmen ist. Mich würde es zumindest nicht wundern wenn die neuen User aus Indien von Prime kommen....
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.914.810 von mmattes am 04.06.15 22:00:14die Persokosten und deren Abnahme hatte ich auch im Sinn, als ich das Posting schrieb. Allerdings kann man diese Kosten extern natürlich nicht beurteilen, daher habe ich das auch weggelassen und von - natürlich völlig unrealistischen - gleichen Kostenströmen für die Zukunft ausgegangen. Irgendwo musste ich ja simplizieren, sonst wirds ja gar nix mehr ;)
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben