checkAd

    Norwegian Air Shuttle

    eröffnet am 03.01.14 22:25:20 von
    neuester Beitrag 20.02.24 08:43:53 von
    Beiträge: 1.080
    ID: 1.190.033
    Aufrufe heute: 2
    Gesamt: 170.023
    Aktive User: 0

    ISIN: NO0010196140 · WKN: A0BLAH
    1,5003
     
    EUR
    +5,86 %
    +0,0830 EUR
    Letzter Kurs 26.02.24 Lang & Schwarz

    Meistbewertete Beiträge

    Werte aus der Branche Luftfahrt und Raumfahrt

    WertpapierKursPerf. %
    9,0000+126,13
    2.610,00+10,78
    1,0200+9,41
    42,00+9,32
    11,164+8,39
    WertpapierKursPerf. %
    2,1500-4,44
    4,9200-4,47
    1,2944-13,13
    1,0000-16,67
    6,2700-34,62

    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen
    • 1
    • 108

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 20.02.24 08:43:53
      Beitrag Nr. 1.080 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.306.151 von CallMe_ElonMusk am 19.02.24 16:14:41Die Aktie ist überhitzt.
      Bislang eine normale Korrektur. Der Aufwärtstrend ist immer noch intakt.
      Norwegian Air Shuttle | 1,515 €
      Avatar
      schrieb am 19.02.24 16:14:41
      Beitrag Nr. 1.079 ()
      Hat jemand Infos was mit dem Kurs passiert?
      Norwegian Air Shuttle | 1,493 €
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 16.02.24 08:35:07
      Beitrag Nr. 1.078 ()
      Dividende wurde ursprünglich mit 0,25NOK publiziert, jetzt 0,60NOK!
      Die Zustimmung der Schuldner vorausgesetzt!
      Norwegian Air Shuttle | 1,440 €
      Avatar
      schrieb am 16.02.24 08:25:49
      Beitrag Nr. 1.077 ()
      Klingt gut.
      Norwegian Air Shuttle | 1,440 €
      Avatar
      schrieb am 16.02.24 08:13:52
      Beitrag Nr. 1.076 ()
      Norwegian Air Shuttle | 1,390 €

      Trading Spotlight

      Anzeige
      EV Minerals Corporation
      0,0350EUR 0,00 %
      1.400% Kurspotential bei dieser Aktie! mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 24.01.24 18:15:30
      Beitrag Nr. 1.075 ()
      Die Charttechnik sieht vielversprechend aus.
      Das hat aber auch seine guten Gründe.
      NAS ist profitabel geworden und baut sukzessive seine Kapazitäten aus.
      Wir dürften für die Zukunft gespannt sein.
      Norwegian Air Shuttle | 1,180 €
      Avatar
      schrieb am 24.01.24 15:56:42
      Beitrag Nr. 1.074 ()
      Das sieht charttechnisch jetzt gut aus.
      Norwegian Air Shuttle | 1,170 €
      Avatar
      schrieb am 22.12.23 09:29:40
      Beitrag Nr. 1.073 ()
      Norwegian Air Shuttle | 1,019 €
      Avatar
      schrieb am 06.11.23 13:53:42
      Beitrag Nr. 1.072 ()
      Mein Eindruck ist, dass die Vorteile der Turbinenprobleme, die Nachteile überwiegen - jedenfalls finanziell gesehen.
      Der Preis für den durchgeführten Flug steigt.
      Bin schon im Flieger bei Air France, Lufthansa, Aegean und Qantas.
      Auf die Norweger verzichte ich.
      Die Firma scheint nur in Q3 profitabel zu fliegen.
      Alle anderen Quartale sind defizitär.
      Die Gesellschaft besteht aus 960 Mio Aktien+
      https://live.euronext.com/en/product/equities/NO0010196140-X…
      Die Wandelanleihe verwässert von Monat zu Monat.
      Die Anleihen könnten spannender sein, als die Aktie.
      Ich drücke natürlich die Daumen, dass die Hürde bei 10 Kronen genommen werden kann.
      Guten Flug
      Norwegian Air Shuttle | 0,816 €
      Avatar
      schrieb am 02.11.23 16:21:50
      Beitrag Nr. 1.071 ()
      Prognose/Vorausschau auf das 4. Quartal 2023 von Norwegian.

      Wie unten schon geschrieben, kämpfen Fluggesellschaften, deren Flotte aus Airbus-Flugzeugen der Familie Airbus A320 Neo

      angehören, mit Triebwerksproblemen.


      Die Folgen:

      1. Die Airbus-Flugzeuge Typ A320 Neo müssen am Boden bleiben, die Triebwerke werden untersucht und die vorgesehenen Flüge

      werden storniert.

      2. Fluggesellschaften mit Boing-Flugzeugen wie z.B. Norwegian und Ryanair können dann in diese Lücke springen und die Flüge

      übernehmen.

      3. Möglicher Weise könnte daher Norwegian im 4. Quartal stärker als üblich ausgebucht und ausgelastet sein mit der Folge,

      dass wir auch ein starkes 4. Quartal 2023 sehen werden.


      Und so sieht es ei der Konkurrenz von Norwegian im Einzelnen aus (Angaben lt. Wikipedia und ohne Gewähr)

      1. Wizzair
      Von 187 Flugzeugen gehören 103 der Familie Airbus A320 Neo und A321 Neo an

      2. SAS
      Von 94 Flugzeugen gehören 36 der Familie Airbus A320 Neo und A321 Neo an

      3. Easyjet
      Von 335 Flugzeugen gehören 68 der Familie Airbus A320 Neo und A321 Neo an


      Und das sind die Einzelheiten zum Triebwerksproblem:

      https://www.airliners.de/hunderte-airbus-a320-neo-triebwerks…

      Hunderte Airbus A320 Neo müssen wegen Triebwerksproblemen am Boden bleiben

      Die Pratt & Whitney-Muttergesellschaft RTX teilt mit, dass in den nächsten Jahren hunderte Airbus A320 Neo wegen der aktuellen Triebwerksprobleme gegroundet werden müssen. Die betroffenen Triebwerkshersteller – darunter MTU – müssen ihre Gewinnprognosen korrigieren.
      Reuters, DPA11. September 2023, 18:02 Uhr

      Probleme mit Triebwerken von Pratt & Whitney und MTU werden in den nächsten Jahren hunderte Airbus-Jets am Boden halten.
      Wegen eines seit Juli bekannten Materialmangels müssten in der Zeit von 2024 bis 2026 voraussichtlich 600 bis 700 Triebwerke von Mittelstreckenflugzeuge der Modellfamilie A320 Neo jährlich zusätzlich in die Wartung, teilten die Pratt & Whitney-Mutter RTX und der Münchner Triebwerksbauer MTU am Montag in East Hartford und München mit. Bis 2026 müssen demnach durchschnittlich 350 Flugzeuge pro Jahr stillgelegt werden, wobei in der ersten Hälfte des Jahres 2024 bis zu 650 Flugzeuge stillstehen könnten. Grund für die Sonderuntersuchungen sind mögliche Materialfehler in bestimmten Triebwerksteilen in den Getriebefan-Triebwerken (GTF), die zu Rissen führen könnten. Die Reparaturarbeiten, für die RTX-CEO Greg Hayes ursprünglich 60 Tage veranschlagt hatte, werden nun voraussichtlich bis zu 300 Tage pro Triebwerk in Anspruch nehmen, wobei die meisten Triebwerksausbauten 2023 und Anfang 2024 stattfinden werden. Beide Unternehmen bereiten sich auf Belastungen in Milliardenhöhe vor. MTU stellte die eigene Umsatz- und Gewinnprognose für 2023 unter Vorbehalt. Pratt & Whitney erwartet für seinen Teil des Geschäfts eine finanzielle Belastung von drei bis 3,5 Milliarden US-Dollar. MTU ist ebenfalls an den betroffenen Triebwerkskomponenten beteiligt und stellt sich auf eine finanzielle Belastung in Höhe von einer Milliarde Euro ein. Eine genaue Einschätzung könne das Unternehmen jedoch noch nicht abgeben. Das Problem hatte RTX bereits dazu gezwungen, sein Ziel für den freien Cashflow von neun Milliarden US-Dollar im Jahr 2025 auf etwa 7,5 Milliarden US-Dollar zu senken und seine Umsatzprognose für 2023 um 5,5 Milliarden US-Dollar zu reduzieren. RTX-CEO Hayes räumte in einem Telefongespräch mit Investoren ein, dass "das Problem erhebliche Auswirkungen auf Kunden haben wird" und kündigte an, die betroffenen Fluggesellschaften finanziell zu entschädigen. Die europäische Billigfluggesellschaft Wizz Air teile am Montag mit, dass ihre ersten Schätzungen darauf hindeuten, dass ihre Kapazität in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 aufgrund des GTF-Problems um zehn Prozent reduziert werden könnte.

      .
      Norwegian Air Shuttle | 0,759 €
      • 1
      • 108
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Investoren beobachten auch:

      WertpapierPerf. %
      +0,30
      -1,50
      +1,66
      -3,76
      +5,25
      +2,57
      -0,23
      -0,48
      +1,21
      -1,31
      Norwegian Air Shuttle