DAX+0,30 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,33 % Öl (Brent)-0,04 %

HyperSolar


WKN: A1JP7P | Symbol: 1H3
0,0080
22.02.19
Stuttgart
-20,00 %
-0,0020 EUR

Neuigkeiten zur Hypersolar Aktie

ZeitTitel
14.02.19


Begriffe und/oder Benutzer

 

In diesem Thread soll die Aktie des Unternehmens HyperSolar besprochen werden.

ISIN: US44915H1041
WKN: A1JP7P
Ticker: HYSR
Börse: New York

Zurzeit wird viel über Unternehmen gesprochen, die Brennstoffzellen-Stacks produzieren oder diese zur weiteren Nutzung in ihre Produkte einbauen: Ballard, Plug Power, Hydrogenics, etc. Eine Herausforderung dabei ist allerdings: wie produziert man den Wasserstoff, um diese Brennstoffzellen anzutreiben? Eine Möglichkeit ist die Umwandlung von Erdgas. Eine andere, Wasser ins seine Bestandteile aufzuspalten, was aber beides sehr engergieintensiv ist.

Hyper Solar entwickelt nach eigenen Angaben eine bahnbrechende Technologie, um Wasserstoff mit Hilfe von Sonnenlicht und einer beliebigen Wassserquelle zu produzieren. Damit würden die herkömmlichen Elektrolyse-Gerät überflüssig. Der Vorteil: der Wasserstoff könnte sehr viel preisgünstiger produziert werden und das praktisch an jedem Ort, an dem es Wasser und Sonnenlicht gibt.

Mehr zu dieser Technologie:
http://www.hypersolar.com/technology.php

Bis hierhin klingt das alles sehr vielversprechend. Fakt ist allerdings auch: das Unternehmen hat zurzeit noch kein marktreifes Produkt. Es wurden zwar bereits einige Meilensteine erreicht, letztlich befindet sich die Technologie allerdings in einem vergleichsweise frühen Stadium. Des Weiteren ist die weitere Finanzierung dieses Projektes bis zur Marktreife keineswegs gesichert. Hypersolar ist also ein klassischer Hot Stock.

Des weiteren sollte man nicht außer acht lassen, dass es auch noch andere Stellen gibt, die nach einer preisgünstigen Methode suchen, Wasserstoff herzustellen:
http://dailyfusion.net/2014/01/epfl-scientists-propose-cheap…

Gruselig ist auch der Blick auf den Chart: im Jahr 2010 stand der Kurs bei 0,20 USD. Anschließend halbierte sich der Preis, um 2011 auf 0,25 USD hoch zu schießen. Ende 2011 folgte dann der Absturz und heute beträgt der Kurs gerade einmal 0,006 USD (die Nullen sind korrekt gesetzt, der Kurs beträgt also nicht einmal einen Cent). Für frühe Investoren also praktisch ein Totalverlust.

Die Entwicklung läuft allerdings noch. Der Unternehmens-Webseite zur Folge sind theoretisch 1,23 Volt erforderlich, um Wasser in seine Bestandteile aufzuspalten. In der Praxis eher 1,5 Volt. Im Dezember 2013 meldete das Unternehmen, mittlerweile 1,1 Volt zu erreichen, wobei die verwendeten Komponenten sehr preisgünstig seien. Das nächste Ziel ist es, die erforderlichen 1,5 Volt zu erreichen.

Hier gilt also: hopp oder top. Scheitert das Unternehmen in der nächsten Finanzierungsrunde und/oder bei der Produktentwicklung, ist diese Aktie mausetot. Schaffen die Entwickler es allerdings, ein funktionsfähiges Produkt zu entwickeln und dieses erfolgreich zu vermarkten, dürfte sich der Kurs vervielfachen.
Zitat von cash_is_king: In diesem Thread soll die Aktie des Unternehmens HyperSolar besprochen werden.

ISIN: US44915H1041
WKN: A1JP7P
Ticker: HYSR
Börse: New York

Erstmal danke für den Bericht, wieder klasse von dir.
Wenn man hier einsteigen will, weißt du wie man die handeln kann?
Also bei Comdirect geht es nicht :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.197.863 von manuelp am 10.01.14 06:17:42Hm, bei Consors muss ich einfach nur als Börsenplatz New York auswählen. Die Order ging dann innerhalb von wenigen Sekunden durch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.199.823 von cash_is_king am 10.01.14 11:21:42Hey,na da schau her :eek: !

Vor 2 Tagen hab ich diese völlig unbekannte aktie bei Ariva (Chalifmann3) mit einem Thread bekannt gemacht,und jetzt gibt es hier auch einen,na sowas ! Sag mal Cash_is_king ,bist du netwa der "extrachilly" aus dem Arivaboard ?

MFG
Chali :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.208.919 von Zukertort am 11.01.14 10:20:14Hehe, nee, auf Ariva bin ich gar nicht vertreten. Auf Hypersolar bin ich in dem oben verlinkten forbes-Artikel gestoßen (meine aber, den Text auf einer anderen Seite gesehen zu haben).

:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.209.453 von cash_is_king am 11.01.14 12:24:38Hey :laugh: !

zufälle gibts,die gibts garnicht,was ? Da sind wir beide beinahe zur gleichen Zeit auf ein und diesselbe ominöse aktie gestossen,hehe ! Übrigens manulep,ich bin auch bei comdirect,du kannst ordern,aber es geht nur telefonisch !

Hier mein Thread auf Ariva:

http://www.ariva.de/forum/Hypersolar-im-Jahr-der-Brennstoffz…

MFG
Chali :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.209.453 von cash_is_king am 11.01.14 12:24:38Hier das momentan wichtigste zur entwicklung (ja man forscht noch!) :

HyperSolar Moves Closer to Achieving Low Cost Direct Solar Powered Hydrogen Production 12/10/2013

SANTA BARBARA, CA--(Marketwired - Dec 10, 2013) - HyperSolar, Inc. (OTCQB: HYSR), the developer of a breakthrough technology to produce renewable hydrogen using sunlight and any source of water, today announced that its artificial photosynthesis technology is now capable of producing 1.1 volt open circuit voltage for use in direct solar hydrogen production. This achievement represents a 10% increase over the previous 1.0 volt reached just 3 months ago.

It is well known that the theoretical voltage for splitting water into hydrogen and oxygen is 1.23 volts, and approximately 1.5 volts in real-world systems. Achieving 1.5 volts using inexpensive solar cells has eluded the world. For example, silicon solar cells are the most inexpensive and abundant, but their 0.7 volt open circuit voltage is not enough to split water. Commercially available high voltage solar cells are considered to be far too expensive for use in hydrogen production.

"Our cutting-edge research program at the University of California Santa Barbara, led by Dr. Syed Mubeen Hussaini, continues to make impressive progress," stated Tim Young, CEO of HyperSolar. "The 1.1 volt milestone is very exciting in that it provides us with a clear and encouraging roadmap to reach the 1.5 volts needed for water splitting. The semi-conductor materials used are very inexpensive, which gives us confidence that a low cost system is possible. The process to make this novel solar cell is equally exciting in that it is a simple solutions-based chemistry process. It does not require conventional expensive semiconductor processes and facilities and was literally made in a beaker."

"With the recent announcements of Hyundai, Honda, Toyota and other major auto manufacturers to begin shipping hydrogen fuel cell cars next year, there will be increased demand in the near future for clean hydrogen," continued Mr. Young. "We believe our technology can address two serious drawbacks impeding major adoption of hydrogen automobiles: First, the lack of hydrogen production infrastructure near the point of distribution or the fueling stations is addressed by our solar hydrogen production process. Second, hydrogen is currently produced from a fossil fuel -- natural gas -- in a process that releases substantial amounts of carbon dioxide into the atmosphere."

HyperSolar's research is centered on developing a low-cost and submersible hydrogen production particle that can split water molecules under the sun, emulating the core functions of photosynthesis. Each particle is a complete hydrogen generator that contains a novel high voltage solar cell bonded to chemical catalysts by a proprietary encapsulation coating. A video of an early proof-of-concept prototype can be viewed at http://hypersolar.com/application.php.

About HyperSolar, Inc.

HyperSolar is developing a breakthrough, low cost technology to make renewable hydrogen using sunlight and any source of water, including seawater and wastewater. Unlike hydrocarbon fuels, such as oil, coal and natural gas, where carbon dioxide and other contaminants are released into the atmosphere when used, hydrogen fuel usage produces pure water as the only byproduct. By optimizing the science of water electrolysis at the nano-level, our low cost nanoparticles mimic photosynthesis to efficiently use sunlight to separate hydrogen from water, to produce environmentally friendly renewable hydrogen. Using our low cost method to produce renewable hydrogen, we intend to enable a world of distributed hydrogen production for renewable electricity and hydrogen fuel cell vehicles. To learn more about HyperSolar, please visit our website at http://www.HyperSolar.com.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.209.503 von Zukertort am 11.01.14 12:36:06Hey Leute :O !

Wer sich 2,5 Mio. shares zu 0,006 Dollar holt,besitzt schon 1% der company,wow ! Danach sofort den Verkauskurs bei 1 Dollar setzten ultiomo,damit die shares nicht an shortseller verliehen werden können ,hm ,wär das Nichts :rolleyes: ?

:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.209.549 von Zukertort am 11.01.14 12:46:20So,jetzt mal spass beiseite und ernsthaft:

Momentan bin ich nur mit kleiner 5-stelliger Stückzahl investiert und das wird auch erst mal so bleiben ! Es bleibt die nächste finanzierung,die unmittelbar bevorstehen dürfte abzuwarten,wenn die nämlich 500 Mio shares oder nochmehr raushauen müssen werde ich verkaufen und das Invest ist für mich gestorben,wir kennen das von un zähligen anderen Pinkis,milliarden von shares draussen und der Kurs ist für immer und ewig zum sub-Penny verdammt,hoffentlich nicht auch bei Hypersolar ...... warten wirs ab !

MFG
Chali :D
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben