DAX+0,21 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Ein Schwindel, der verjährt. (Seite 431)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.192.017 von nickelich am 25.03.19 20:13:48Auf den einen Bengtsson kommen 10.000 Wissenschaftler, die nicht so bekloppt sind...

Wenn Sie beweisen wollen, dass das IPCC unseriös ist, zeigen Sie mir zahlreiche anerkannte Institutionen, die das feststellen. Können Sie nicht. Oder zeigen Sie mir hunderte Wissenschaftler, die dem IPCC ausdrücklich wegen Zweifel am ganzen Prozess den Rücken drehen. Können Sie auch nicht.

Könnten Sie zur Abwechslung, wenn Sie meinen, dass dies ein relevanter Thread ist, dann auch zum Threadthema beitragen und insbesondere zur Sache schreiben. Üblicherweise werden hier Temperaturzeitreihen diskutiert. Der Sachstand ist immer noch der gleiche: die globale Temperatur entwickelt sich entsprechend den Aussagen der seriösen Klimaforschung. Alle Aussagen von Leugnern wurden widerlegt. Leugner weigern sich, das zu Kenntnis zu nehmen. Beispiele dafür gibt es in diesem Thread zahlreiche.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.191.912 von for4zim am 25.03.19 20:01:13Die Quelle hatte ich angegeben.

Da steht nicht was Sie behaupten.


Die Vorhersage von Scafetta und die Tatsache, dass die Realität anders verläuft, hatte ich hier auch mehrmals gepostet

Ist mir nicht bekannt. Ich lese aber auch nicht alle Ihre langatmigen Postings. Sie können ja noch mal posten oder es auch lassen.


Sie haben bisher noch bei keiner Widerlegung einfach zugegeben

Sie widerlegen gar nichts ausser Ihrer Diskussionsfähigkeit. Das aber Nachhaltig.
15 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.192.212 von for4zim am 25.03.19 20:36:22Wie üblich, beleidigen Sie Leute, die anderer Meinung sind. Wenn Sie den hochangesehenen Kollegen Lennart Bengtsson für bekloppt halten, wüssen Sie damit rechnen, daß man Sie für bekloppt hält.

Bengtsson: Ich glaube, es ist wichtig, eine breite Debatte über Energie und Klima zu ermöglichen. Wir müssen dringend realistische Möglichkeiten erkunden, um die wissenschaftlichen, technischen und wirtschaftlichen Herausforderungen bei der Lösung der Energieprobleme der Welt und die damit verbundenen Umweltprobleme anzugehen.
Bengtsson: Es ist frustrierend, dass die Klimawissenschaft nicht in der Lage ist, ihre Simulationen richtig zu validieren. Die Erwärmung der Erde verlief seit dem Ende des 20. Jahrhunderts deutlich schwächer, als es Klimamodelle anzeigen.
Bengtsson: Gerade in einem Gebiet, das so unvollständig verstanden ist wie das Klimasystem, ist ein Konsens sinnlos.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.192.407 von mouse_potato am 25.03.19 20:59:23Ich hatte die Graphik ja schon gepostet, aber mouse_potato wollte Sie noch einmal sehen. Eingezeichnet sind zum einen eine Prognose von Scafetta 2012 über die weitere Temperaturentwicklung (schwarze Kurve). Der blaue Bereich darum herum soll wohl so etwas wie einen Unsicherheitsbereich darstellen.
Darüber in grün liegt der Bereich der Prognosen von Modellen für das IPCC nach dem 4. IPCC-Bericht 2007. Scafetta hatte seine Prognose mit den HadCrut-Daten verglichen (Originalkurve in rot). Ich habe die aktuellen Daten bis August 2017 nachgetragen (dunkelblau) und den Trend seit 1970 als rote Trendlinie eingezeichnet.

Man sieht, dass der Trend der Daten im Bereich der Vorhersagen der IPCC-Modelle liegt, aber nicht mit der deutlich niedrigeren Vorhersage von Scafetta übereinstimmt. Auch die Monatsdaten von HadCrut4 liegen, trotz der arg hohen Streuung, deutlich im Bereich der IPCC-Prognosen und oberhalb von Scafettas Vorhersage.

Bleibt noch der Hinweis: nähme ich andere Daten, etwa BEST, GISSTemp, NOAA-NCDC oder RSS v. 4.0, sähe der Vergleich für Scafetta noch ungünstiger aus. Scafetta findet übrigens seine Vorstellungen über das Klima nach wie vor korrekt - das ist die bekannte Faktenresistenz von Leugnern.

14 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.202.260 von for4zim am 26.03.19 20:50:59
Ich hatte die Graphik ja schon gepostet, aber mouse_potato wollte Sie noch einmal sehen.

Nö, ich würde gerne die Quelle sehen zur Prognose von Scafetta nicht ein Bild von Ihnen.

Aber selbst in Ihrem Bild liegt die Temperatur heute am unteren Ende der IPCC-Prognose und am oberen Ende von Scafetta.

Da es sich in der Spitze um einen El Nino handelt würde ich mittelfristig auf Scafetta setzen aber ich kann mich irren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.202.260 von for4zim am 26.03.19 20:50:59
Also eigentlich liegt die Temperatur heute nach Ihrem Bild ausserhalb der IPCC-Prognose.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.202.260 von for4zim am 26.03.19 20:50:59Und in den Jahren davor lag Scafetta ziemlich gut und das IPCC eher schlecht noch gerade so am unteren Rand der Prognosen aber im Grunde schon daneben. Scafetta ist direkt drauf. Das hat sich erst geändert mit dem ElNino.

Also nein, das überzeugt mich weder als finale Widerlegung von Scafetta, wenn das denn seine Vorhersage fehlerfrei wiedergibt, noch als zweifelsfreie Bestätigung der IPCC-Prognosen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.202.260 von for4zim am 26.03.19 20:50:59Bleibt noch der Hinweis: nähme man die zuverlässigen UAH Satelliten Daten sähe der Vergleich für Scafetta wohl noch besser und für das IPCC noch ungünstiger aus. Ich kann mir nicht vorstellen dass man auf IPCC-Seite Vorstellungen über das Klima aufrecht erhält wenn die Temperatur ausserhalb der Prognosen liegt.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.203.106 von mouse_potato am 26.03.19 22:13:07Hier sieht man wieder, wie das mit der Faktenresistenz funktioniert. Ich habe extra die Ausgleichsgerade ab 1970 eingezeichnet – sie zeigt an, wo eigentlich die beobachteten Temperaturdaten liegen. Die Daten sind liegen klar im Bereich der Projektionen der IPCC-Modelle – man kann die nicht auf Scafettas Kurve sehen.

Die monatlichen HAdCrut4-Daten haben eine große Schwankungsbreite, wodurch einzelne Monatsanomalien manchmal unter den Bereich der IPCC-Projektionen fallen und manchmal darüber steigen. Relevant ist natürlich, wo sich die Beobachtungen im Mittel befinden.

Besonders lustig ist die Argumentation mouse_potatos mit nicht vorhandenen Daten „Also eigentlich liegt die Temperatur heute nach Ihrem Bild ausserhalb der IPCC-Prognose.“ Das ist nicht der Fall – auch die Daten seit August 2017 liegen um den eingezeichneten Trend und eindeutig nicht auf der Kurve von Scafetta. Z.B. das letzte Datum von HadCrut4 für Januar 2019 ist eine Anomalie von 0,738. Das liegt knapp über der roten Trendlinie im grünen Gebiet und eindeutig nicht im blauen Gebiet.

Es stimmt auch nicht, dass „in den Jahren davor lag Scafetta ziemlich gut und das IPCC eher schlecht“ – Scafettas Vorhersage war von Anfang an falsch. Der Trend lag im IPCC-Bereich und folgte nicht Scafettas Prognose. Vor 2010 liegt Scafettas Anpassung natürlich auf den HadCrut-Daten, weil das bei einer Anpassung mit mehreren optimierbaren Parametern keine Kunst ist. Aber genauso sieht man sofort, dass Scafettas astrologische Funktion keinerlei Prognosewert hat, und es geht hier nur um die Prognose.

Als letzte Rettung für Leugner soll man dann noch den Beobachtungsdatensatz verändern und ausgerechnet einen derzeitig besonders umstrittenen und korrekturanfälligen Datensatz nehmen, der sogar mit „Beta“ gekennzeichnet ist. Dazu sehe ich keinen Grund, denn Scafetta selbst hat mit HadCrut-Daten gearbeitet, deshalb verwende ich die auch, obwohl ich GISSTemp für genauer halte. Satellitendaten sind generell zu ungenau, und allenfalls würde ich dann RSS-Daten verwenden, die seltsamerweise in den vergangenen 10 bis 15 Jahren für Leugner durchweg in Ordnung waren, nur seit 2 Jahren plötzlich nicht mehr. Das ist extrem durchsichtig. Übrigens liegen auch die UAH-Daten nicht auf Scafettas Prognose. Sie stimmen mit überhaupt nichts überein und werden wohl bald überarbeitet werden.

Was die Quelle angeht: Scafetta 2012 in eine Suchmaschine eingeben, und unter den ersten Vorschlägen findet man: Scafetta, Testing an astronomically based decadal-scale empirical harmonic climate model… Journal of Atmospheric and Solar-Terrestrial Physics, (2011) doi:10.1016/j.jastp.2011.12.005.
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.210.038 von for4zim am 27.03.19 15:57:08Seit dem ElNino liegt Scafetta unterhalb der Prognose, davor drauf und wesentlich besser als das IPCC.






Hier Scafetta selbst zu der Prognose:

https://wattsupwiththat.com/2012/01/09/scaffeta-on-his-lates…



Ich gehe davon aus dass Hadcrut3 verwendet wurde bei Scafetta. Weder Hasdcrut4 noch GISS haben eine vergleichbare Abdeckung und RSS-Daten wurden derart verändert dass dies bei mir kein Vertrauen in die Daten erzeugt.

Die beste Wahl ist deshalb in meinen Augen UAH.


Aber auch nach Hadcrut liegen die Modelle des IPCC ziemlich daneben:




Jedenfalls was den Mittelwert angeht. Vielleicht ist das ja ein guter Tipp für die zukünftige Entwicklung: Am oberen Ende von Scafetta und am unteren Ende der IPCC-Prognose.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben