DAX+1,21 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,73 % Öl (Brent)-2,70 %

Was haltet ihr von dieser Investment-Strategie? (Seite 12)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Bei den Zahlen kann man nicht meckern.

https://dgap.de/dgap/News/corporate/rcm-beteiligungs-steiger…

Die RCM Beteiligungs AG hat ihre Konzerngeschäftszahlen erneut und damit zum siebten Mal in Folge gesteigert und weist für 2018 einen Konzerngewinn vor Steuern in Höhe von 2,9 Mio. Euro (Vorjahr 2,1 Mio. Euro) aus. Damit hat sich das Konzernergebnis vor Steuern im abgelaufenen Geschäftsjahr um mehr als 37 % erhöht.

Die Konzerneigenkapitalquote hat sich im Geschäftsjahr 2018 erneut weiter auf nun 45,9% (Vorjahr 38,6%) erhöht.

Die RCM Beteiligungs AG blickt angesichts der konzernweit erreichten Effizienzverbesserungen auf ein erfreulich verlaufendes Geschäftsjahr 2019 aus und erwartet in Verbindung mit den im Vorjahr bereits konzernweit abgeschlossenen Immobilientransaktionen, deren Abwicklung und bilanzielle Wirksamkeit in das laufende Geschäftsjahr fallen werden, eine erneute Verbesserung ihrer Konzerngeschäftszahlen.
Die Zahlen werden immer besser (Dank der Aufdeckung stiller Reserven).
Was macht der Kurs?
https://dgap.de/dgap/News/corporate/geschaeftszahlen-der-rcm…
Ich werde nun auch weiter aufstocken.

Gruß
Value
RCM Beteiligungs | 2,120 €
Wann erwacht der Wert endlich ...bekommt ein Auge auf ..danach 2 ....und knalllt nach oben ......!!??







dpa-AFX: DGAP-News: RCM Beteiligungs AG: Geschäftszahlen der RCM Beteiligungs AG nach dem dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019 (nicht testiert und nach HGB)
(deutsch)
RCM Beteiligungs AG: Geschäftszahlen der RCM Beteiligungs AG nach dem
dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019 (nicht testiert und nach HGB)

DGAP-News: RCM Beteiligungs AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen
RCM Beteiligungs AG: Geschäftszahlen der RCM Beteiligungs AG nach dem
dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019 (nicht testiert und nach HGB)

07.11.2019 / 16:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Sindelfingen, den 7. November 2019
Corporate News

Geschäftszahlen der RCM Beteiligungs AG nach dem dritten Quartal des
Geschäftsjahres 2019 (nicht testiert und nach HGB)

- RCM Beteiligungs AG mit kräftiger Konzerngewinnsteigerung (EBT) in 2019
auf mehr als 4 Mio. Euro

- Konzerngewinn für Gesamtjahr 2019 in ähnlicher Höhe erwartet

- Für das Geschäftsjahr 2020 weitere Konzerngewinnsteigerung in Aussicht



Die RCM Beteiligungs AG freut sich mitteilen zu können, dass die
Gesellschaft ihr Konzern-EBT in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres
2019 im Vergleich zur Vorjahresperiode um mehr als 50% verbessert hat und
zum 30.09.2019 einen Konzerngewinn in Höhe von 4,01 Mio. Euro
(Vorjahresperiode 2,62 Mio. Euro) ausweist. Das Konzernergebnis nach Steuern
(vor Ergebnisanteilen Dritter) legt nach neun Monaten auf 3,31 Mio. Euro
(Vorjahresperiode 2,28 Mio. Euro) und damit um ca. 45% zu. Für das gesamte
Geschäftsjahr 2019 erwartet die Gesellschaft für ihren Konzern bei einem
stabilen Marktumfeld ein im Bereich der vorstehend genannten Gewinnzahlen
liegendes Gesamtjahresergebnis.

Die um annähernd 30% gestiegenen Konzernumsatzerlöse erreichen nach drei
Quartalen des laufenden Geschäftsjahres 19,79 Mio. Euro (Vorjahresperiode
15,35 Mio. Euro). Dabei entwickelten sich die konzernweiten
Kaltvermietungserlöse analog zu der regen Transaktionstätigkeit in den
zurückliegenden Quartalen und erreichten nach dem dritten Quartal bei 1,20
Mio. Euro (Vorjahresperiode 1,79 Mio. Euro). Diese erwartete Entwicklung
wurde bereits vor Einbeziehung der zusätzlichen Erträge, die sich aus der
zwischenzeitlichen Anlage der zugeflossenen liquiden Mittel ergeben, durch
eine erhebliche Reduzierung der Zinsaufwendungen um 0,44 Mio. Euro
(30.09.2019: 0,58 Mio. Euro, Vorjahresperiode: 1,02 Mio. Euro) sowie den
Rückgang der Hausbewirtschaftungskosten um 0,1 Mio. Euro (30.09.2019: 0,14
Mio. Euro, Vorjahresperiode: 0,23 Mio. Euro) wieder weitgehend kompensiert.
Parallel legten die Erträge aus Wertpapieren einschl. der auf das
Anleiheportfolio erhaltenen Zinserträge in den ersten neun Monaten des
laufenden Geschäftsjahres um 0,19 Mio. Euro auf nun 0,72 Mio. Euro
(Vorjahresperiode 0,53 Mio. Euro) zu.

In der Einzelgesellschaft lag der Gewinn aus der gewöhnlichen
Geschäftstätigkeit zum 30.09.2019 stabil bei 0,53 Mio. Euro
(Vorjahresperiode 0,53 Mio. Euro), wobei jedoch, anders als in der
Vorjahresperiode, Gewinnbeiträge aus Verkaufstransaktionen nicht in das
Ergebnis eingeflossen sind. Dementsprechend erreichten Umsatzerlöse der
Einzelgesellschaft zum 30.09.2019 0,63 Mio. Euro nach 2,48 Mio. Euro in der
Vergleichsperiode des Vorjahres.

Wie bereits mitgeteilt, hat sich die die RCM Beteiligungs AG mit ihrem
Konzern im dritten Quartal an einer größeren Immobilientransaktion
beteiligt, im Rahmen derer die Gesellschaft den Verkauf eines konzernweiten
Immobilienpakets im Volumen von ca. 8,4 Mio. Euro bzw. ca. 4.300 m² Fläche
beurkundet hat. Vereinbarungsgemäß wird die Abwicklung dieser Transaktion in
das Geschäftsjahr 2020 fallen, dementsprechend wird dieser
Geschäftsabschluss im kommenden Geschäftsjahr bilanz- und gewinnwirksam
werden. Mit den zurückliegenden konzernweiten Transaktionsaktivitäten hat
die RCM Beteiligungs AG eine nachhaltige Effizienzsteigerung ihrer gesamten
operativen Geschäftstätigkeit erreicht. Gleichzeitig hat die Gesellschaft im
laufenden Geschäftsjahr in ihrem Konzernimmobilienportfolio mehrere
Immobilien, die insgesamt mehr als 7.500 m² vermietbare Flächen umfassen,
neu erworben. Diese neu in den Bestand genommenen Immobilien verfügen über
ein interessantes individuelles Entwicklungspotenzial verstärken
gleichzeitig die Ausrichtung des Konzernimmobilienportfolios auf den
Standort Dresden. In der gezielten Entwicklung von Immobilien sieht die RCM
Beteiligungs AG eine wichtige Erweiterung ihrer konzernweiten
Produktpalette.

Angesichts dieser konzernübergreifend erfreulichen Geschäftsentwicklung
erwartet die RCM Beteiligungs AG für das kommende Geschäftsjahr 2020 bei
weiterhin freundlichen Rahmenbedingungen schon heute eine erneute
Konzernergebnisverbesserung und damit ein über der Schwelle von 4 Mio. Euro
liegendes Konzern-EBT.

Die RCM Beteiligungs AG wird als im Scale Segment der Frankfurter
Wertpapierbörse notiertes Unternehmen am 10.12.2019 um 10:00 Uhr im Rahmen
einer Telefonkonferenz eine Analysten- und Investorenkonferenz veranstalten,
nähere Informationen hierzu werden in Kürze auf der Homepage der
Gesellschaft www.rcm-ag.de im Bereich Investor-Relations bereitgestellt.

RCM Beteiligungs AG
Der Vorstand

Pressehinweis: Mit dieser Mitteilung wird die ursprünglich für den
15.11.2019 vorgesehene Quartalsmitteilung der Gesellschaft vorgezogen.

Kontakt IR und PR und mitteilende Person:

Reinhard Voss
Vorstand
RCM Beteiligungs AG
Fronäckerstraße 34
71063 Sindelfingen
Tel.: 07031-4690964
mobil: 0172-4892740

Über die RCM Beteiligungs AG:

Die RCM Beteiligungs AG, im Jahr 1999 gegründet, ist ein
Immobilienunternehmen, das sich auf den Erwerb, die Entwicklung und den
Verkauf von Mehrfamilienhäusern im Großraum Dresden konzentriert. Zum
Konzern der RCM gehören u.a. die SM Wirtschaftsberatungs AG, die SM Capital
AG, die SM Beteiligungs AG i.A. und die SM Domestic Property AG. Regional
fokussiert sich das Unternehmen auf Investitionen in Sachsen und hier auf
die Region Dresden. Das Unternehmen wird geleitet vom Vorstandsvorsitzenden
Martin Schmitt und seinem Vorstandskollegen Reinhard Voss. Die Aktie der RCM
AG wird u.a. im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse, im
Freiverkehr der Stuttgarter Wertpapierbörse sowie im elektronischen
Handelssystem Xetra gehandelt (WKN A1RFMY).

Disclaimer:
Sofern in dieser Mitteilung zukunftsbezogene, also Absichten, Erwartungen,
Annahmen oder Vorhersagen enthaltende Aussagen gemacht werden, basieren
diese auf den gegenwärtigen Erkenntnissen der RCM Beteiligungs AG.
Zukunftsbezogene Aussagen sind naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren
unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächliche Entwicklung
erheblich von der erwarteten abweicht. Diese Mitteilung stellt keine
Aufforderung zum Kauf der Aktie der RCM Beteiligungs AG dar. Die Aktien der
RCM Beteiligungs AG dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder 'U.S.
persons '(wie in Regulation S des U.S. amerikanischen Securities Act of 1933
in der jeweils gültigen Fassung (der 'Securities Act') definiert) oder für
Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden.


Impressum und Unternehmenskontakt
RCM Beteiligungs AG
Fronäckerstraße 34
71063 Sindelfingen
Tel.: 07031-4690960
Fax: 07031-4690966
Internet: www.rcm-ag.de
e-Mail: info@rcm-ag.de


HRB-Nr. 245448 AG Stuttgart,
Steuer-ID: DE215058656, Finanzamt Böblingen
Sitz der Gesellschaft: Sindelfingen
Vorstand: Martin Schmitt (Vors.), Reinhard Voss,
Aufsichtsratsvorsitzender: Prof. Dr. Steinbrenner


Kontakt:
Reinhard Voss
Vorstand
RCM Beteiligungs AG
Fronäckerstraße 34
71063 Sindelfingen
Tel.: 07031-4690964
mobil: 0172-4892740
reinhard.voss@rcm-ag.de


---------------------------------------------------------------------------

07.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
RCM Beteiligungs | 2,080 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.863.798 von cure am 07.11.19 16:12:06So langsam könnte hier in der Tat mal was passieren.

Ich könnte mir vorstellen, dass man die Dividende anheben wird, denn bei der Tochter will man die Dividende um 30% erhöhen:
https://dgap.de/dgap/News/adhoc/veroeffentlichung-der-gescha…
RCM Beteiligungs | 2,100 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.864.170 von straßenköter am 07.11.19 16:40:41..ich rechne 2020 mit 8 Cent ..mindestens...steuerfrei wieder ...

Die Aktie ist ein Hord der Stabilität in meinem Depot ..innerhalb von einem Jahr zw. 2-2,20 bewegt ...also richtig aufregend ist hier die Langeweile ...:laugh:

2020 ....zw. weiterer Letalgie und Kursexplosion von 20-50 % :eek::cool:

Ich halte auf jeden Fall ..da ich den Wert als gut verzinsten Bond sehe und das Schmankerl die glimmende Zündschnurr ist ...

Daher schon mal schöne Weihnachten....man sieht sich 2020

Cure
RCM Beteiligungs | 2,100 €
Hört sich für mich so an, als wäre ein "bißchen" (?) noch was frei in dem Komplex.

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/rcm-beteiligungs-erw…

Die RCM Beteiligungs AG hat über eine ihrer Konzerntochtergesellschaften in Dresden einen Produktions-, Lager- und Büroflächenkomplex mit ca. 5.700 m² Nutz- und Bürofläche erworben. Diese ca. 2,3 Mio. Euro umfassende Neuinvestition bietet über den aktuellen Vermietungsstand hinaus ein erhebliches Entwicklungspotenzial, das in den kommenden Jahren mit einem zielgerichteten Nutzungskonzept ausgeschöpft werden soll.

Bereits zum jetzigen Zeitpunkt werden mit dieser Neuakquisition jährliche Mieteinnahmen in Höhe von ca. EUR 250.000 generiert. Die RCM Beteiligungs AG freut sich, dass es mit dieser Investition bereits nach kurzer Zeit gelungen ist, die Reduzierung ihrer konzernweiten Einnahmen aus der Bestandsvermietung, die im Zusammenhang mit dem noch im Vorjahr abgeschlossenen und gerade abgewickelten Immobilienpaketverkauf entstanden ist, zu großen Teilen wieder zu kompensieren. Zusätzlich ist mit dieser Investition aufgrund einer so nochmals verbesserten Kosten-/Erlösrelation des Konzernimmobilienportfolios sogar eine Erhöhung der konzernweiten Deckungsbeiträge aus der Vermietung verbunden.
RCM Beteiligungs | 2,100 €
Früher mal, vor einigen Jahren war diess SM Wirtschaftsberatung mal ständig in allen Börsenbriefen und Aktienempfehlungen Gegenstand. Glaube es gab da auch mal gute Anstiege der Kurs , aber auch wieder Rückgänge.

Dann wurde mit der RCM die Immobiliengeschichte gross aufgerollt. Ein wenig war man schon am Stammsitz um Stuttgart mit Immobilien beschäftigt, aber dann kaufte , möglichst billig im Osten, möglichst nahe an Dresden bilige Immobilienobjekte. Mit der Zeit lieber grosse Objekte als kleinteilig. In vielen Zwangsversteigerungen kam man zum Zuge. Kann mich gut erinnern, dass ich damals Kritik übte, dass man sich bei jedem Ankauf gleich einen Gewinn zu geschrieben hat. Bilanziell geht das nach HGB nicht, aber man hatte wohl eine extra Erfolgsrechnung und da setzte man beispielsweise ein für 750 tsd gekauftes Mehrfamilienhaus dann für 1 Mio an. Somit sofort 250 tsd Gewinn, aber nicht offiziell in der steuerlichen Bilanz.

Dann kam der AG natürlich der Trend zu nutzen, des Wohnungsmangels. Das setzte schon vor 2015 ein, aber diese "Flüchtlings-Anlockerung" von Merkel tat ein übrigens den Mangel zu erhöhen. gleichzeitig diese extrem niedrigen Referenzzinsen, und so erhöhten sich alle Immobilien stark im Preis. Und nun waren auch die schon intern hoch geschriebenen Immobilien noch mehr wert.

Diese Strategie Mehrfamilienhäuser in periphären Lagen zu verkaufen ist gut und richtig. Zum einen, sind solche Einzelobektee irgendwo weit weg, schwerer nur teurer zu verwalten, aber auch die sind die Aussichten auf Wertsteigerungen und ständige Vollvermietung sehr gering. Also die periphären Lagen werden in Ostdeutschland besonderss weiter weg von den Metropolen Leipzig und Dresden stark verlieren. Auch da ziehen die Menschen eher weg und gehen die Grossstädte.

Dann mal Gewerbeimmobilien zu kaufen, die sofort über 10 % Mietrendite bringen und noch Chancne haben, auf weitere Verbesserung ist schon genial.

Überhaupt sollte man Wohnimmobilien in Dresden mit vielleicht 4 % oder noch weniger Rendite , ist auch das nicht falsch, weil man ja ständig mehr Miete erlösen kann. Ob diese Wertsteigerungen bei den Wohnungen ständig so weiter gehen ,ist ungewiss.
RCM Beteiligungs | 2,060 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben