DAX+0,92 % EUR/USD-0,15 % Gold-0,72 % Öl (Brent)+1,41 %

MLP-System am Ende? Provisionsberatung vs. Honorarberatung (Seite 15)


MLP
ISIN: DE0006569908 | WKN: 656990 | Symbol: MLP
5,630
18:24:47
Tradegate
+2,18 %
+0,120 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 51.595.785 von Steuervermeider am 27.01.16 21:50:09....????
An welcher Stelle deines Beitrages gibt es die Tangentiale zum Thema MLP, bzw. zum Thread, denn du sprichst von finanzoptimierung.de.....???

Was hat das jetzt mit MLP zu tun??
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.595.785 von Steuervermeider am 27.01.16 21:50:09
@Steuervermeider: Potentielle Fallstricke
Steuervermeider,
ein Fallstrick der automatisierten Tradingpolice könnte in den Handelsgebühren liegen.
Jeder Kauf und jeder Verkauf kostet Dich Geld.
Eine Haltedauer einer Position von nur 2 Monaten erzeugt 6 Handelsaktionen.
Sechs Handelsaktionen zu je einem halben Prozent Transaktionskosten entsprechen 3% Kosten.
Die Modelle, die ich gesehen habe, waren auf 12 Handelsaktionen pro Jahr oder 0,6% Transaktionskosten ausgelegt.
Über 6% versteckte Kosten sind üblich.
Also Augen auf!
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.596.254 von radsprinter am 27.01.16 23:47:35Warum der Beitrag hier steht?
Ganz einfach, ich suche nach qualifizierten Hinweisen und wenn ich mich so umsehe dann scheint mir die Teilnehmerstruktur hier mehr Sachverstand aufzuweisen als sonst oft zu finden ist.
Außerdem betrifft es das Thema Honorarpolice, entspricht also einem Teil des Namens dieses Threads.
Die mehrfache Eingabe war übrigens ein Versehen, sorry.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.598.669 von Ichdarfdochwohlfragen am 28.01.16 10:52:03Der Hinweis auf die Gebühren ist zwar naheliegend, dürfte aber in Wirklichkeit kein Thema sein. Nach meinem Kenntnisstand werden für die Verkäufe und dann wieder Käufe der Investmentfonds keine Ausgabeaufschläge erhoben und etwaige sonstige Gebühren liegen wohl im Bereich zwischen null und definitiv unerheblich.
Sie Häufigkeit der Wechsel dürfte auch wesentlich geringer sein. Erst wenn eine Position den markierten Wert der dynamischen Stop-Loss-Order (z.B. minus 10%) berührt wird ausgelöst. Gewöhnliche Kursschwankungen werden einfach durchlaufen, erst bei außergewöhnlichen Rückgängen löst das System aus. Bei den Käufen ist es ähnlich, nach z.B. 7,5% Kursanstieg wird automatisch gekauft.
Es werden übrigens zu jedem Fonds auch gleich die Prozentwerte vorgeschlagen (Abweichungen davon sind möglich) und diese Vorschläge sehen für mich nicht so aus, als wenn die scharf drauf wären, hier eine größtmögliche Anzahl an Transaktionen auszulösen.
Das Feature kostet 0,9% p.a. extra, die myLife kostet 60 Euro im Jahr zuzüglich 0,45% p.a. bei gleichzeitiger Auskehr der Kickbacks der Fonds von durchschnittlich 0,65% p.a.
Aufklärung über Provisionen
http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/doc…

Wenn zumindest die Banken den Kunden über die Provisionen bei der Anlageberatung aufklären müssen, wann wird das wohl auch auf die Anlageberatung z.B. bei MLP, also bei den FDLs ausgeweitet?
an wen kann ich mich wenden bei Kündigung? habe nun nach 13 Jahren bei MLP eine Kündigung auf dem Tisch liegen.
Bitte dringend Hilfe, danke schön
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.534.034 von globalplayer5 am 03.06.16 12:27:37
Kündigung
Schicke mir eine Boardmail, warum Dir gekündigt wurde.


BG interna
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.539.581 von interna am 03.06.16 22:20:36
Siehe SMS
@interna, schau bitte auf Dein Handy.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben