DAX-0,85 % EUR/USD0,00 % Gold+1,66 % Öl (Brent)0,00 %

Amadeus FiRe - Ressource Mensch und Verstand - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE0005093108 | WKN: 509310
86,89
01.02.19
Eurex
-0,34 %
-0,30 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.393.877 von Kampfkater1969 am 02.09.19 18:11:27..und die aktuellen Kurszuwächse samt Dividende in 2019 schreiben sich ja "von und zu.." man sollte nie zu gierig sein und die Zeit einfach für sich arbeiten lassen.....
Amadeus FiRe | 100,40 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.393.805 von dr.wssk am 02.09.19 17:55:22Den "Luxus" solch einen Qualitätsnebenwert zu verkaufen und die künftigen Chancen ungenutzt zu lassen, muss man sich leisten können.

:laugh:

Die Frage doch, wohin dann mit dem Geld.....in andere Sachwerte oder in Minuszinsen nach Inflation von um die 2-3%, je nach Laufzeit und Anlage.....

Den Minuszins für Privatleute gibt es ja schon.....keine Habenzinsen, aber Inflation darauf.....Wirkung fatal.....Minus-Minus-Effekt über die Jahre....im negativen zum früheren Zinseszins
Amadeus FiRe | 101,60 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.137.278 von Kampfkater1969 am 30.07.19 19:55:14Verstehen muss man wohl den Kursverlauf nicht!
Amadeus FiRe | 101,60 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.133.402 von dr.wssk am 30.07.19 13:10:25
Gerade die aktuellen Unsicherheiten könnten die Kunden lieber mit befristeter Zeitarbeit als mit Festverträgen beantworten wollen.....und man hat ja ganz spezielle Segmente....nicht die Produktion direkt.

Übermut tut selten gut..... ;) aber ein weiterhin solides Wachstum ist drin......die Notenbanken werden die Droge "Geld" noch mehr unters Volk und in die Wirtschaft pressen.......ist leider "alternativlos"......
Amadeus FiRe | 124,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.133.369 von Kampfkater1969 am 30.07.19 13:07:32Aber nicht übermütig werden, einbrechende Konjunktur kann auch zu weniger Zeitarbeit führen. Ansonsten eine Wert zum Vererben!!!
Amadeus FiRe | 124,40 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.133.303 von aktioleer am 30.07.19 12:58:38
Die 6 € als Dividendenuntergrenze könnte in 2021 bezahlt werden....in 2020 einiges über 5 €....

Amadeus ist und bleibt einer meiner übergewichteten Aktien....seit langem.....
Amadeus FiRe | 124,60 €
Seit Jahren gibts es Kurssteigerungen incl. Div. anhebungen. Ich denke die Masse als Einzelaktionär
brauchen wir gar nicht. Der Div. anteil macht sie schon für Fondmanager zum Muss.
Sollte die Masse, was ich bezweifle in nächster Zeit, Erkenntnisse, wo auch immer her, bekommen,
geht es noch über 150€.
Was für eine Kaufgelegenheit war dieser Wert in der Finanzkrise 2008. Bisher fast geräuschlose
2000% und größer.

aktioleer
Amadeus FiRe | 124,60 €
Neue Allzeithöchstkurse nur noch eine Frage von wenigen Tagen? Im aktuellen und wohl auch längerfristigen realen negativen Zinsumfeld ist diese Aktie mit dieser Dividendenrendite selbst bei 150 € noch nicht teuer......wie bewerte ich eine Aktie in diesem perversen Zinsumfeld, wenn diese jährlich steigende Dividenden hat.....wie zinse ich auf den Gegenwartswert ab, wenn Zinsanlagen keine Zinsen mehr haben (nach Inflation)?

Macht die Dividende hier noch wertvoller.......der € darf nicht scheitern, koste es, was es wolle, auch das Geldvermögen unserer Bürger?

Deshalb Sachwerte wie Amadeus so extrem wertvoll.....und die Masse unserer Mitbürger will oder kann es nicht erkennen.....
Amadeus FiRe | 123,80 €
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/amadeus-fire-anhebung-de…

Was wir als bereits länger Investierte bereits erwarteten......geniale Zahlen......die Dividende in 2020 wird somit woe von mir vorhergesagt, einige Schnäpse über 5 € liegen.....
Amadeus FiRe | 115,60 €
Der Aktionär schreibt in seiner aktuellen Ausgabe: Jahresprognose scheint zu konservativ, in Finanzkreisen wird diskutiert, dass es eine überarbeitete, etwas optimistischere Prognose geben wird - am 25. Juli folgt der Halbjahresbericht für das Geschäftsjahr 2019. 🙂
Amadeus FiRe | 114,20 €
Neues Jahreshoch ist in Sichtweite.
Mit den TOP 10 wird es aber so schnell nichts - da haben andere Aktien besser performt.

Gruß
Value
Amadeus FiRe | 124,00 €
Amadeus Fire der Langläufer
Berufsabschluss und Fortbildung sollen gefördert werden

https://www.swr.de/swraktuell/Nationale-Weiterbildungsstrate…



Weiterbildung im Beruf soll keine Ausnahme sein, sondern der Normalfall. Die "Nationale Weiterbildungsstrategie" soll auch den vielen Menschen ohne Berufsabschluss helfen.

Ohne Berufsabschluss ist es schwer, einen guten Job zu finden. In Deutschland sind davon mehr als zwei Millionen Menschen zwischen 20 und 34 Jahren betroffen. Ihnen will die große Koalition mit der "Nationalen Weiterbildungsstrategie" helfen. Das Bundesarbeits- und das Bundesbildungsministerium haben sie gemeinsam erarbeitet.

Berufliche Nachqualifizierung und ein zentrales Onlineportal

Beide Ministerien sprechen sich die für einen Anspruch auf berufliche Nachqualifizierung aus. Das heißt, wer keinen Berufsabschluss hat, soll ihn nachholen können - ohne große Hürden und mit Förderung. Wie genau die Förderung aussieht, lassen die Minister allerdings offen.
Laut einer Studie der Organisation für Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD) ist in Deutschland fast jeder fünfte Arbeitsplatz durch Digitalisierung bedroht. Die OECD soll die Nationale Weiterbildungsstrategie begleiten und überprüfen.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) erläutert die Gründe für die Weiterbildungsstrategie:
Das Aufstiegs-Bafög soll erhöht werden und die Beratung für Weiterbildung bei der Bundesagentur für Arbeit soll gestärkt werden. Der Arbeitsminister will zudem das Kurzarbeitergeld klarer mit Weiterbildung für Arbeitnehmer verknüpfen. Heil hat angekündigt, dazu im Herbst einen Gesetzentwurf vorzulegen.

Bildungsministerin Karliczek: "Echte Weiterbildungskultur im Beruf"

Betroffene sollen sich künftig im Internet leichter über Weiterbildungsangebote informieren können - mit Hilfe eines zentralen Onlineportals.Und die Bundesagentur für Arbeit soll Menschen, die ihre Arbeit verlieren, innerhalb von drei Monaten eine Weiterbildung anbieten. Bis wann genau die Maßnahmen umgesetzt werden sollen, lässt das Strategiepapier offen. Im November soll ein verbindlicher Zeitplan vereinbart werden.

Dieser Wert sollte nicht nur bei mir im Depot weiterlaufen,
Gruss RS
Es gibt viele Anleger die glauben das die Kostolanytheorie von der Schlaftablette und dem späten Aufwachen (also eine langfristige Investmentstrategie) nicht mehr zeitgemäß ist.
Auch diese Aussage ist so wie viele falsch nicht pauschal anzuwenden.
Amadeus ist eine tolle Langfristanlage.
Sie steht auf dem Sprung in mein TOP 10 Depot - seit Einstand +671% Gewinn - ich habe aber leider bereits 40% meiner Anteile wegen Gewinnmitnahmen in den letzten Jahren verkauft. :rolleyes:

Gruß
Value
Seit 01.01.2019 nun über 46% Kursgewinn. Demnächst eine extrem hohe Dividende, wenn man es mit dem Null- und Negativzinswahnsinn bei anderen "Anlagen" vergleicht.

Ein Juwel an Aktie! Nur wenige Aktien im Nebenwertebereich liefen in 2019 noch besser.

Perspektive passt, rechne weiter mit Vollausschüttungen der Gewinne, da die Amadeus FiRe ein weiteres Anwachsen an Geldmitteln nicht benötigt.

Dividende dürfte in 2020 über 5 € liegen.....und es geht weiter.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.361.567 von katzenklaue am 15.04.19 20:06:00Das fragst Du am besten auf der nächsten HV. Ich bin in den letzten 11 Jahren mit Amadeus sehr gut gefahren. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass man Gelder für eine Geschäftserweiterung benötigt und dann eben nur z. B. 75% des Gewinnes ausschüttet, muss aber nicht negativ für die Aktionäre sein.
Dividende
Laut der Fundamentalanalyse von finanzen.net sind "Die während den nächsten 12 Monaten erwarteten Dividenden durch den Unternehmensgewinn voraussichtlich nicht gedeckt." KBV 8,58.
Nach meiner Erfahrung (z.B. SES) haben Unternehmen erheblich die Dividenden gekürzt, wenn vorher dieser Hinweis kam. Ich war da bisher sehr vorsichtig damit und bin gut damit gefahren, denn nach der erheblichen Dividendenkürzung kam immer ein erheblicher Kurseinbruch.
Hier sehe ich allerdings, dass das Ergebnis/Aktie immer voll als Dividende ausgezahlt wurde. Wird das so Bestand haben?
Seit Jahresanfang nun schon ca. 30% Zuwachs im Kurs.....eine demnächst fette Dividende...und dies alles in der "Dekade des alternativlosen negativen realen Zinswahnsinns".

Und das Beste.....es geht weiter....mit dem Kurs...den steigenden Dividenden und Gewinnen....

Aktuell stabil bis steigende dreistellige Kurse......ich schnurre äußerst zufrieden.

Sollen sich andere real, nach Inflation, bei ihren Geldanlagen "enteignen" lassen, ich gönne mir Sachwerte wie Amadeus FiRe.

Jedem das seine.....mir leckere Sachwerte
...könnte heute passieren....hoffentlich für uns Investierte dann dauerhaft......

Die Dividendenrendite...steigende Dividende auch für 2020 aus meiner heutigen Würdigung......das Geschäftsmodell...

Hier nicht investiert zu sein, muss man sich erst mal "leisten" können.... ;-)
Es geht immer higher bei Amadeus Fire ... :look:
Dreistellige Kurse sind nur eine Frage der Zeit.

Gruß
Value
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.075.012 von dr.wssk am 12.03.19 08:05:57

Ich schnurre und schnurre, bei diesen Zahlen........zumal mit den vergangenen Investitionen im laufenden Geschäftsjahr erneute Höchststände beim Gewinn und Dividende kommen dürften.

Diese Steigerungen des Nettoeinkommens sind nur mit cleverer Anlage in Sachwerten wie Amadeus FiRe zu schaffen.......zweistellige Nettozuwächse innerhalb 12 Monate, nur durch Dividendenzahlungen...und der Aktienkurs wird sich "on Top" positiv entwickeln.....Amadeus FiRe hat in meinem Depot viel Zeit, zu reifen......sehr viel Zeit......

Leider die Masse unserer Mitbürger zu "feige" sich in solche soliden Sachwerte zu trauen......schauften oft hart für ihr Geld und lassen das damit geschaffene Vermögen durch den Negativzinswahnsinn enteignen, Jahr für Jahr......klarer Fall von selbst verschuldet.
Sensationell:

Im Geschäftsjahr 2018 erzielte die Amadeus FiRe Gruppe ein Periodenergebnis nach Minderheiten von EUR 24,2 Mio. Der Vorjahreswert von EUR 20,6 Mio. wurde somit um 17,8 Prozent übertroffen.
Das Ergebnis je Aktie lag für das Geschäftsjahr 2018 bei EUR 4,66 (Vorjahr: EUR 3,96) bezogen auf das den Stammaktionären zustehende Periodenergebnis.
Der Gewinn könnte ja bis zu 4,80 € erreicht haben.....bei einer Vollausschüttung können wir Investierten wiederum eine schöne Dividendenrendite in die Scheune einfahren.

Das knacken des Allzeithochs von etwas über 104 € nach meiner Meinung nur noch eine Frage von wenigen Tagen.....nach den neuen Zahlen demnächst und einer Perspektive auf über 5 € Gewinn und Dividende für das aktuell laufende Geschäftsjahr.......

Grundsolider Wert......bei mir übergewichtet
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.008.039 von Kampfkater1969 am 03.03.19 12:26:24Und die Deutschen bringen ihr Geld zur Sparkasse! Am 12.3. kommt der Dividendenvorschlag, der über 4 € je Aktie liegen sollte.
Diese Fonds haben im Februar 2019 Aktien der Amadeus FiRe gekauft:

Mid Wynd International Inv Tr PLC O Inc
Royce International Premier Service
JPM Europe A Net Acc
JPM Europe Strategic Growth A (dist) EUR
BGF Global SmallCap A2
Lyxor MSCI EMU Small Cap DR ETF Dist
AAC Multi Style Global S
SEB Europafond Småbolag
Royce Global Value Trust
NESTOR Europa Fonds B

In der Summe über 80.000 Aktien.....
Nach meiner Information halten diese Fonds derzeit größere Positionen Amadeus FiRe Aktien:

DWS Deutschland LC
MainFirst Top European Ideas C
MFS International New Discovery I
Lazard Small Caps Euro I A/I
SLI European Smaller Coms D Acc EUR
UniEuropa Mid&Small Caps
AXA B Pension Fund Balanced
MainFirst Germany C
Royce International Premier Service

Und Mid Wynd International Inv Tr PLC O Inc war in den letzten Wochen sehr kauffreudig.....kauften sich gut ein......

Nur meine Amadeus FiRe Aktien stehen dem Markt nicht zur Verfügung.........Dauerposten im Depot
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.776.143 von Kampfkater1969 am 02.02.19 15:25:4707.02.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pressemitteilung
Amadeus FiRe AG

Vorläufige Zahlen des Geschäftsjahres 2018

Frankfurt/Main, 07. Februar 2019. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte die Amadeus
FiRe Gruppe einen konsolidierten Umsatz in Höhe von EUR 205,8 Mio. (Vorjahr:
EUR 184,5 Mio.). Damit konnte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 11,5
Prozent gesteigert werden. Alle Dienstleistungen der Amadeus FiRe Gruppe
konnten zu dieser positiven Gesamtentwicklung beitragen.

Der Rohertrag für das Geschäftsjahr 2018 belief sich auf EUR 99,3 Mio.
(Vorjahr:
EUR 85,5 Mio.), ein Zuwachs um 16,0 Prozent. Die Rohertragsmarge stieg um
1,8 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr von 46,4 Prozent auf 48,2 Prozent.

Die Vertriebs- und Verwaltungskosten betrugen EUR 62,0 Mio. nach EUR 53,4
Mio. im Vorjahr. Maßgeblich resultierte die Zunahme um 16,1 Prozent aus
personenbezogenen Aufwendungen für die gewachsene Vertriebsorganisation.

Einen neuen Rekordwert erreichte das EBITA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und
Firmenwertabschreibungen), die wichtigste Zielgröße der Amadeus FiRe Gruppe.
Mit EUR 37,5 Mio. konnte der Vorjahreswert um 16,1 Prozent übertroffen
werden. Die Ergebnissteigerung konnte trotz der negativen Auswirkungen auf
den Zeitarbeits-Auftragsbestand in Folge der erstmaligen Anwendung der neuen
Regelungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (Equal Pay und
Höchstüberlassungsdauer) erreicht werden. Die EBITA Marge verbesserte sich
um 0,7 Prozentpunkte auf 18,2 Prozent.

Für das Geschäftsjahr 2019 plant die Amadeus FiRe Gruppe weitere
signifikante Investitionen in den Ausbau des operativen Geschäfts und der
Vertriebsorganisation. Das Ziel der Amadeus FiRe Gruppe im Geschäftsjahr
2019 ist es, sowohl den Umsatz als auch das EBITA erneut zu steigern. Die
Planungen basieren dabei auf einem stabilen gesamtwirtschaftlichen Umfeld in
Deutschland.

Die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 werden im Rahmen einer
Bilanzpressekonferenz / DVFA-Veranstaltung am 12. März 2019 bekannt gegeben.

Damit dürfte die 4,xx bei der Dividende gesichert sein, prima Zahlen!!!
Am 07.02.2019 kommen die Zahlen......ich würde sagen, Gewinn und Dividende ab 4,40 € aufwärts......

Und für 2019 in 2020 um die 4,70 €......

Und für 2020 in 2021 eine Dividende, die 5,00 € erreichen könnte....

Zum 30.09.2018 ja um die 40 Mio € Geldmittel vorhanden.....hmmmm

Kanadische Fondsgesellschaft Mawer nun auch dabei, bei "uns" Investierten....

Seit 2000 hat sich die Dividende ersiebzehnfacht....

Und das "Krisenjahr 2018" an den Börsen hat uns "Miteigentümern" einen Kursgewinn von ca. 6% gebracht und obendrauf mit Dividende zusammen ca 11%...

In den heutigen politisch gewollten alternativlosen Zeiten des realen Minuszinswahnsinns, der schleichenden Enteignung breiter Vermögen, ein Lichtblick.
Warum eine Amadeus im Oktober auf unter 90 heruntergeprügelt wird, um heute ein ATH zu erreichen, ist wohl nicht vernünftig zu erklären. Dabei bleiben und die schönen Dividenden mitnehmen. Das Geschäftsmodell scheint krisensicherer zu sein als die Automobilindustrie!!!!
be.
Heute in meinen Augen sehr gute Zahlen gemeldet.......nette Erhöhung der Dividende nicht mehr aufzuhalten..... ;-)

Mal sehen, wie Mr. Market es werten wird.......etwas schräg unterwegs derzeit, in der Bewertung von Fakten bei Nebenwerten


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben