DAX+0,21 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Börsengang Zalando (Seite 95)



Begriffe und/oder Benutzer

 

!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: unnötige Provokation, bleiben Sie bitte sachlich, persönliche Angriffe bitte unterlassen
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Korrespondierendes Posting wurde entfernt
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.170.628 von Einstein-10 am 22.03.19 12:06:56
Zitat von Einstein-10: db x-market

in dem 6 minütigen video wird auch das hohe gehalt für 2018 relativiert! sollte man sich mal ansehen
Gehälter schwarz auf weiß
Moderiese Zalando will sich künftig transparenter zeigen - und legt daher die Gehälter des Vorstandes offen. So viel haben die drei Unternehmer 2018 verdient.

Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) berichtet, soll Rubin Ritter 20,2 Millionen Euro verdient haben. Robert Gentz und David Schneider sollen es auf jeweils 15 Millionen Euro gebracht haben. Zum Vergleich: VW-Chef Herbert Diess erhielt 2018 eine Vergütung von 8,5 Millionen Euro.

Die hohe Summe für die Zalando-Chef ergibt sich aus zwei Aktienoptionsprogrammen. Durch sie konnten die drei Chefs Zalando-Aktien zu einem stark vergünstigten Preis erwerben. Beim ersten Programm konnten sie für 5,65 Euro zugreifen, beim zweiten für 15,63 Euro. Zum Vergleich: Zur Zeit notiert die Zalando-Aktie bei rund 34 Euro.

Dafür ist das Grundgehalt der Zalando-Chefs verhältnismäßig niedrig. Erst im Dezember wurde es von 200.000 auf 65.000 Euro gesenkt. Umso größer ist die Erfolgsprämie, wenn Zalando bestimmte Ziele erreicht. Laut Zeitungsbericht beläuft sie sich auf Optionen für 1,75 Millionen Aktien. Der Gesamtwert liege bei bis zu 170 Millionen Euro. Einlösbar sei das Paket frühestens in vier Jahren. Zu den Zielen, die erreicht werden müssen, gehören laut FAZ ein stark steigender Aktienkurs und ein jährliches Umsatzwachstum von durchschnittlich 15 Prozent.
Quelle Focus online

klartext, wenn die ihre 170 mio € einstreichen können, muss der aktienkurs stark gestiegen sein! davon profitiert somit auch der stinknormale aktionär!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.179.148 von Einstein-10 am 23.03.19 14:50:04Sag mal, versuchst Du ernsthaft diese Gehaltsexzesse zu relativieren? Scheint so, wenn Du in Fettdruck und mit Unterstreichung betonst, daß die "Drei von der Geldtankstelle" ihr Grundgehalt von 200.000 € auf 65.000 € reduziert haben. Ist Dir nicht klar, daß sie das genau deshalb gemacht haben, um Leute wie Dich hinters Licht zu führen? Wieso fällst Du darauf herein und propagierst das hier auch noch?

Die Jungs haben zwischen 24,2 und 26,5 Mio. Euro pro Nase verdient nur in den letzten zwei Jahren!!! Denen ist es scheißegal, ob sie 200.000 €, 65.000 € oder 1 € verdienen. Das spielt einfach überhaupt keine Rolle. Die haben allein in den letzten zwei Jahren über 120 mal mehr verdient als Ihre 200.000 € Grundsalär. Und in den nächsten fünf Jahren wollen sie jeder nochmal das 288-fache davon über ihre Aktienoptionen einstreichen!

Und wieso bitte findet man Angaben zum Umsatzwachstum, welches für den neuen Gehaltsirrsinn nötig ist, aber nicht zur nötigen Steigerung des Aktienkurses? Wieviel ist denn stark? 5 %, 50 %, 500 %? Und wieso gibt es keine Koppelung an zu erzielenden Gewinn?

Im Klartext: 15 % Umsatzwachstum sind für eine Internet-Firma, die weiter expandieren will, und da Unsummen rein steckt, doch absolute Untergrenze. Da braucht man gar nicht drüber reden, weil alles andere einfach ein Desaster wäre, wenn man es zum jetzigen Aktienkurs ins Verhältnis setzt.

Das KUV beträgt zur Zeit 16,5! Das KGV 1:170 bei steigender Tendenz!

Wenn hier nicht gewaltig auf das Umsatz- und vor allem Gewinn-Gaspedal getreten wird, ist die Bewertung durch nichts zu rechtfertigen.

Die drei Beutelschneider kassieren ihre Kohle aber offensichtlich auch, wenn in den nächsten Jahren gar kein Gewinn anfällt. Dafür haben sie jetzt freie Hand. Zalando ist einfach ein Selbstbedienungsladen für den Vorstand, nichts weiter. Wenn man sieht, daß Ihre Ziehväter die Samwers sind, ist aber eigentlich auch alles klar. Wie der Volksmund sagt: "Wie der Herre, so's Gescherre!"
Ich kann mich dem nur anschließen wie mein Vorredner. Bin zwar grds. sehr überzeugt von Zalando, finde diese Gehaltsexzesse jedoch problematisch. Fazit: ich bleibe beim Kurs auf der Hut und habe bei 35 € 1/3 der Pos. abgebaut ... die Posi macht trotzdem noch 10% meines Depots aus...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.181.161 von Origineller_Name am 24.03.19 05:21:21nun, ich gehe mal davon aus, dass du den link zur quelle nicht genutzt hast, es dir selbst anzuhören. .. weil, das nicht nur meine ansicht ist sondern auch von experten.

es wird eine reisserische schlagzeile in gewissen börsenblättchen rausgehauen, ohne objektiv zu berichten...... und leute, die genauso oberflächlich lesen, schimpfen dann über leute, die ihre visionen umsetzen....weil sie entweder zu faul um selbst mal sich ausführlich zu informieren oder aber auch, was auch sehr oft zutrifft, man versteht wenig von betriebswirtschaftlichen zusammenhängen, tut aber so, als hätte man den vollen durchblick...weil man ein paar fachbegriffe in den ring wirft...

also ist es legitim, diese leute an ihren erfolgen zu beteiligen, in anderen unternehmen, werden zwar auch variable vergütungen gezahlt, aber nicht durch aktienbeteiligungen.....und nochmals, die ausübung der aktienoptionen werden nur bei erreichen von zielen gewährt........und die ziele kann man auch in erfahrung bringen...seies es aus den erläuterungen im jahresabschluss oder konkrete fragen an die ir-abteilung von wirecard... aber das dürfte dir zu viel arbeit sein... lieber unqualifizierte beiträge hier hinterlassen.....bevor man lauthalts von gehaltsexzessen oder beutelschneider..oder selbstbedienung des vorstandes spricht... gilt auch für ogonar

mir ist es eigentlich egal, was du denkst oder machst.....dir gefällt es nicht...kein problem, du musst ja nicht kaufen... oder aber du hast einen put und musst ein bischen bashen....eher denke, ich, dass du gar keine aktien oder sonstiges besitzt....und wenn ich noch sehe, wann du deine beiträge verfasst, frage ich mich... bist du da erst aus der disko gekommen..oder bist du wieder aus deinem rausch aufgewacht...bleib du besser bei biofrontera..obwohl wie ich lesen konnte, auch keine ahnung von medizin haben sollst...

ich habe gekauft und das hätte auch trotz deiner einschätzung gemacht.....und bin trotz dieser riesigen gehaltszahlungen dicke im plus...
Frage an Einstein: sind die Ziele operationalisiert oder nur schwammig definiert? Hat mein Vorredner unrecht mit der Höhe der Saläre? Ja ich könnte auch alles selber recherchieren, habe dafür aber keine Zeit. Deshalb an der Stelle danke für die Beiträge hier.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.183.022 von Einstein-10 am 24.03.19 15:15:45"und die ziele kann man auch in erfahrung bringen...seies es aus den erläuterungen im jahresabschluss oder konkrete fragen an die ir-abteilung von wirecard... aber das dürfte dir zu viel arbeit sein..."

-> Genau so ist es. Allerdings habe ich auch nicht so ganz geschnallt, warum ich bei Wirecard nachfragen soll, um etwas über die Zielvereinbarungen der Zalando-Aussauger zu erfahren. Oder kommst Du da beim Forums-Hopping ein wenig durcheinander? Das Du auch bei Wirecard dabei bist, zeigt aber, daß Dir die Integrität des Managements ohnehin völlig wurscht zu sein scheint. Dann paßt das auch wieder mit Dir und Zalando.


"...und wenn ich noch sehe, wann du deine beiträge verfasst, frage ich mich... bist du da erst aus der disko gekommen..oder bist du wieder aus deinem rausch aufgewacht..."


-> Super, wenn die Argumente ausgehen, kommt dann natürlich so etwas. Naja, wer's braucht...


"...bleib du besser bei biofrontera..obwohl wie ich lesen konnte, auch keine ahnung von medizin haben sollst..."

-> Genau so ist das. Allerdings halte ich ein Medizin-Studium für eine Diskussionsteilnahme bei Biofrontera für ebenso unnötig (im Gegensatz zum damaligen dortigen Counterpart), wie ein Studium in Schuh-Design für eine Diskussionsteilnahme bei Zalando. Aber Du hast offensichtlich eines abgeschlossen. Also, verrat mir doch mal etwas über die Trends 2019!


"ich habe gekauft und das hätte auch trotz deiner einschätzung gemacht.....und bin trotz dieser riesigen gehaltszahlungen dicke im plus..."

-> Na, dann freu Dich doch! Warum schießt Du Dich dann auf Leute ein, die die Gehaltszahlungen an den Vorstand kritisieren? Kann Dir doch komplett egal sein! Oder hast Du Angst, daß das anderen Anlegern bekannt werden könnte? By the way: Gratulation zu Deinem sicheren Händchen. Immerhin stand der Zalando-Kurs mehr als die Hälfte der Zeit seit Börsengang höher als derzeit. Mal schauen, ob Du in der Zukunft weiterhin so "dicke im plus" bleibst. Und denk mal in einer ruhigen Minute drüber nach, wieviel dicker Du im Plus sein könntest, wenn die Vorstands-Gehälter stattdessen in die Firma invertiert worden wären oder den Gewinn verdoppelt hätten.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben