checkAd

Börsengang Paypal: Siegeszug der Fintechs - Ist das traditionelle Bankengeschäft am Ende? (Seite 96) | Diskussion im Forum

eröffnet am 07.10.14 15:31:14 von
neuester Beitrag 23.01.22 20:57:00 von

ISIN: US70450Y1038 | WKN: A14R7U | Symbol: PYPL
162,17
$
02:00:00
Nasdaq
-0,84 %
-1,37 USD

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 96
  • 101

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
27.07.15 19:09:24
Beitrag Nr. 58 ()
Umsatzwachstum 15-18 % dieses Jahr als Prognose !

http://www.boerse-online.de/nachrichten/zertifikate/Paypal-A…
Avatar
26.07.15 23:27:42
Beitrag Nr. 57 ()
Avatar
26.07.15 23:27:02
Beitrag Nr. 56 ()
Avatar
26.07.15 23:25:45
Beitrag Nr. 55 ()
Avatar
25.07.15 18:29:37
Beitrag Nr. 54 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.265.465 von Krabata am 25.07.15 17:59:49Das ist richtig. Hier sehe ich allerdings PayPal als Marktführer eindeutig in der stärkeren Position. Den Preis für das Produkt welches der Kunde kauft wird vom Shop angeboten. Den Kunden interessiert letztendlich nur der Endpreis des Produkts. Also Warenpreis, Transaktionskosten und Versand als Endsumme. Diesen Preis bestimmt der Wettbewerb. Das die verschiedenen Banken hier vom Start weg mit Paydirekt eine kostengünstigere und einfachere Alternative anbieten werden, halte ich für wenig wahrscheinlich. Da ist PayPal wesentlich schlanker aufgestellt.
Und der Käuferschutz ist auch ein nicht zu vernachlässigendes Argument.
Das wird noch ein harter Weg für Paydirekt.
Was hat man schon in den letzten Jahren von alternativen Bezahlsystemen gelesen und gehört.
Wenn ich irgendwo etwas online kaufe bezahle ich zu 95% mit PayPal. Außer bei Amazon.
Und wer weiß? Falls PayPal mal bei Amazon den Fuß in die Tür bekommt, das wäre dann schon eine Hausnummer.
Eine ganz andere Frage für Paydirekt ist die Gewinnung internationaler Kunden. Das wird auf jeden Fall nicht einfach.
Avatar
25.07.15 17:59:49
Beitrag Nr. 53 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.265.402 von Snowdragon am 25.07.15 17:30:47Gewohnheitstiere schon, aber auch Sparfüchse! Stelle mal Paypal und Paydirekt als Zahlungsmittel zur Verfügung und stelle dann bei beiden die Gebühren auch den Zahler in Rechnung oder bei entsprechenden Konditionen eins von beiden kostenlos und dann schaue mal was benutzt wird. Vorteil Paypal bisher, dass der Kunde in Onlineshops meist die Gebühren nicht sichtbar bezahlen tut, der Shop jedoch diese natürlich auch auf den Preis umlegen tut und bisherige Zahlungsalternativen keine wirklichen Alternativen sind, da sie auch Kosten haben wie z.B. Kreditkarte und Nachnahme oder bei Rechnung und Vorabüberweisung halt das Risiko für Kunden oder Verkäufer. Dagegen Paypal und Paydirekt nun ähnlich sein sollten und dann die Kosten entscheiden werden, wenn sie bei Paydirekt es nicht zu kompliziert machen. Auch wird es für die Banken Zeit sich um ihre Kunden zu kümmern, da Mobilbanking in einer Form (Google oder/und Apple)kommen wird und langfristig dann Banken irgendie überflüssig werden, da den gesamten Zahlungsverkehr die Anbieter auch gleich abwickeln können.
1 Antwort
Avatar
25.07.15 17:30:47
Beitrag Nr. 52 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.264.232 von Krabata am 25.07.15 12:02:24Paydirekt - das wird nichts!
Weshalb? Die Menschen sind Gewohnheitstiere und sie mögen es das Vorgänge einfach funktionieren und intuitiv zu begreifen sind.

So war es damals mit Google, mit Apple, mit Amazon, mit Facebook und so wird es auch mit PayPal sein.

Die Deutschen machen alles viel zu kompliziert. Und so wird es auch bei Paydirekt sein.
Niemand wird deswegen von PayPal dorthin wechseln. PayPal wird zukünftig die ganz große Nummer im Online bezahlen.
Da können die anderen nur zuschauen und werden allenfalls einen Krümel vom Kuchen abbekommen.
Die Amerikaner wußten schon immer wie man Geld macht. To make money.
Paypal wird den Weg weisen.
2 Antworten
Avatar
25.07.15 12:02:24
Beitrag Nr. 51 ()
Ende des Jahres kommt jedenfalls in Deutschland von den Banken ein eigenes Bezahlsystem und wenn sie es nicht ganz blöd anstellen, könnte dies eine echte Alternative werden. Arbeit mit den Überweisungen machen sie sowieso schon für Paypal und die Sicherheit wie sie Paypal anbietet sollte auch kein Problem darstellen. Daten haben sie auch schon und das überhaupt Wichtigste, die Gebühren sollten sie auch locker unterbieten können. Als Zahler merkt man es ja nicht, aber wenn man Paypal mal benutzt als Empfänger ist dies meiner Meinung nach schon saftig was sie sich vom Kuchen abschneiden ohne nun wirklichen Gegenwert. Die eine Mail zwecks Sendung oder Empfang machen oder können die Banken auch. Zum Glück noch keine Probleme gehabt, aber in den Foren mal schauen was trotz vermeintlicher Sicherheit so passieren kann.
3 Antworten
Avatar
24.07.15 22:14:51
Beitrag Nr. 50 ()
Wenn ich nur dran denke ... was es mittlerweil für ein Szenario ist im Online Banking eine Überweisung zu tätigen ... dank IBAN und Co.

Das schreit geradezu nach einem einfachem Bezahlsystem wie Paypal.. Das ist die Zukunft
Avatar
24.07.15 19:58:51
Beitrag Nr. 49 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.258.502 von Sastal am 24.07.15 13:52:54Hatte Tesla .... als sie noch sehr günstig waren. Hab sie aber verkauft ... keine Geduld..könnt mich heut noch in den A.... beissen:keks::keks::keks:

Hier steig ich ein und mach die Augen mal eine geraume Zeit zu...
  • 1
  • 96
  • 101
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Börsengang Paypal: Siegeszug der Fintechs - Ist das traditionelle Bankengeschäft am Ende?