DAX-0,21 % EUR/USD-0,27 % Gold-0,74 % Öl (Brent)-0,04 %

Vervielfachungschance_ChroMedX - Die letzten 30 Beiträge


WKN: A12B6G | Symbol: CHXIF
0,247
$
19.04.18
Nasdaq OTC
-12,41 %
-0,035 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.598.377 von Starkoch2 am 21.04.18 18:31:00Es müsste doch möglich sein, sich als Aktionäre zusammenzuschliessen und gemeinsam einen Weg zu suchen. Habe mich nach Konsumentenschutzvertretungen erkundigt. Mal sehen. Das eine ist ein Problem, dass wir mit der Börse haben und das andere Problem liegt wohl irgendwo in Canada, bei wem auch immer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.597.978 von Sonuschko am 21.04.18 16:07:02
Sonuschko
Es ist leider kein Witz !
Da die Deutsche Börse mauert mit dem Argument das es keine
Geschäftsbeziehung zwischen Chromedx und der D. Börse gibt,
ist selbige auch nicht auskunftspflichtig gegenüber CRX .

Wie die G-Beziehungen sich gestallten habe ich bereits beschrieben.

Wenn es den so ist wie immer vermutet wird, ist die Clearingfirma der Verursacher
und die ist eine 100 % Tochter der D. Börse! alles klar???
man müsste sich ja selber die Schuld an dem Desaster geben, und Schuldeingeständnisse
sind immer sehr schwierig.

Gruß Starkoch2
Der größte Witz ist doch dass ChromedX behauptet, dass sie den Grund für den Handelsstopp nicht wissen. Ich bin und bleibe hier investiert, aber das nehme ich ihnen nicht ab.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.592.704 von Starkoch2 am 20.04.18 16:45:53Hallo Starkoch2

Grundäszlich bin ich nicht misstrauisch, vorausgesetzt alles läuft normal und wenn ich dann Ungreimheiten sehe, versuche ich diese für mich zu klären. Inhaltlich hat das Mail der Bafin keine wesentlichen Neuigkeiten gebracht, aber vielleicht können sie das Vehikel wieder zum Laufen bringen und wenn das nicht alles ein Riesen Fake ist, könnte das Produkt wirklich toll sein,

Grüsse und ein schönes Wochenende
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.595.047 von Kallenbaerch am 20.04.18 21:36:32Hallo Kallenbarch,

hier ist noch mein Antwort auf das mail von der Bafin.

Sehr geehrter Herr Wagner,

herzlichen Dank für diese unbefriedigende Antwort. Nochmals, damit es keine Missverständnisse gibt. es ist durchaus sinnvoll Warnungen auszugeben. Das ist tatsächlich im Sinne des Verbraucherschutzes. Wenn ich es richtig sehe, müssten Sie die Warnung aber grundsätzlich auch gegen die beteiligten Deutschen Börsen rausgeben, da der einzelne Aktionär völlig Handlungsunfähig gemacht wird. Man kann weder Aktien kaufen noch diese an der Böse verkaufen, obwohl der eine oder andere Aktionär vielleicht durchaus bereit wäre, einen Kursverlust in Kauf zu nehmen. Tatsache ist, dass der Aktionär blockiert wird und in seiner eigenen Handlungsfreiheit eingeschränkt wurde.

Würden Sie mir bitte Ansprechpartner für Verbraucherschutzfragen nennen.

Herzlichen Dank
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.591.021 von LittleElephant am 20.04.18 13:55:56
BAFIN
moin moin,

also auch von mir vielen Dank für deine Mühe.
Eigentlich viel geschrieben von der BAFIN, aber nichts genaues weiß man nicht oder will man nicht sagen
bzw darf man nicht sagen. Nur den Grund, warum die Börsen alle den Handel eingestellt haben, können sie auch nicht verstehen. Aber wer soll hier noch was verstehen bei den vielen Leuten, die daran beteiligt sind. Es kann doch nicht sein, dass man nicht erfährt, wieso, warum, weshalb das alles so ist
und wann es weiter gehen könnte oder evtl. nicht ( hoffentlich nicht, das wäre ein Desaster).
Wir müssen weiter Geduld haben und warten...........
Gruß Kallenbärch
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.592.704 von Starkoch2 am 20.04.18 16:45:53Hallo Starkoch

Das Thema "Anstifter" habe ich schon vor Monaten ebenfalls erwähnt.

Für mich ist zu 99,9 Prozent klar - dass da ein Anstifter am Werk war und ihm die Behörde voll auf den Leim gegangen ist.


Angenehmes Wochenende

Coolbleiben
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.591.021 von LittleElephant am 20.04.18 13:55:56
Hallo Littele Ehlephant
eine Frage sei mir gestattet: welchen Erkenntnisgewinn hat Dir die Mail gebracht?

im ersten Absatz ist das Wörtchen "KÖNNTEN" das ausschlaggebende,
darüber hinaus war das schon im Dezember bekannt, hättest nur mal alles hier verfolgen sollen.

Was den Verfasser Pollinger betrifft hätte man zu diesem Zeitpunkt bestimmt für
ca. 10, wenn nicht sogar mehr, von Ihm in gleicher Art und Weise beworbenen
Companie's gegen Ihn vorgehen können, warum hat man das nicht getan?
schon mal drüber nachgedacht das da einer (der Anstifter der Aktion) etwas ganz
bestimmtes im Sinn hatte was uns bis heute verborgen geblieben ist.

Das die Bafin für die derzeitige "Aussetzung/ Nichthandelbarkeit" nicht zuständig ist
ist auch hier schon sehr häufig besprochen worden, war auch hier zu verfolgen.

Mir scheint es eher das Du ein Problem damit hast reine, nackte Informationen von
werblich aufgeblasenen Informationen zu trennen und baust damit für Dich
ein Pollinger Feindbild auf, lese Ihn einfach nicht wenn Du das nicht trennen kannst
und suche Deine Infos aus Quellen die Dein Vertrauen haben.
Darüber hinaus scheint es mir auch das Du ein generelles Problem mit Vertrauen hast
dann jedoch würde ich mich aus Pennystocks verabschieden, hier lauern viele Fallstricke.
Es läuft nicht immer alles so wie Du das willst, denn es führen viele Wege nach Rom
und nicht jeder muss Deinen Weg nehmen.
Nichts für ungut aber Denke mal darüber nach.
Das Schreiben hat Dich beschäftigt und einen hochbezahlten Mitarbeiter der Bafin,
gebracht hat es nichts was nicht schon allgemein bekannt war.


Gruß Starkoch2
Vielen Dank Elephant.

Hoffe das der Pollinger eins drauf bekommt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.577.860 von bernd777 am 18.04.18 22:36:28Källenbarch, Bernd777

Hier die Antwort von der Bafin:

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 17. April 2018 bzgl. der ChroMedX Corp. (ISIN CA17111W1095). Gerne gehe ich auf die von Ihnen angesprochenen Punkte Ihrer E-Mail ein.

Wie Ihnen Frau Schul bereits in ihrer E-Mail vom 01. Februar 2018 mitgeteilt hat, liegen der BaFin Hinweise darüber vor, dass die Aktie mittels E-Mail-Börsenbriefen zum Kauf empfohlen wurde. Wie im Rahmen des Warnhinweises vermeldet wurde, könnten seitens der Verfasser dieser Kaufempfehlungen unrichtige oder irreführende Angaben gemacht und/oder bestehende Interessenkonflikte pflichtwidrig verschwiegen worden sein. Aufgrund dieser Anhaltspunkte hat die BaFin eine Untersuchung wegen des Verdachts der Marktmanipulation eingeleitet.

Die BaFin ist aufgrund gesetzlicher Verschwiegenheitspflichten dazu angehalten, keine weiteren Informationen über den Verlauf oder das Ergebnis der Prüfung mitzuteilen. Dabei ist es unerheblich, ob diese noch andauern oder bereits abgeschlossen sind. Letztendlich hängt es aber vom jeweiligen Einzelfall ab, ob Verfahren eingestellt werden oder zu einer Geldbuße bzw. Anzeige führen. Mir ist bewusst, dass diese Auskunft für Sie unbefriedigend sein mag – ich bitte dennoch um Ihr Verständnis. Auch kann die BaFin weder rechts- noch anlageberatend tätig sein oder Sie bei der Geltendmachung etwaiger (Schadenersatz-)Ansprüche unterstützen. Zu diesem Zweck wenden Sie sich bitte an einen Anwalt Ihres Vertrauens oder an eine Verbraucherschutzorganisation bzw. Aktionärsvereinigung.
Darüber hinaus entzieht es sich meiner Kenntnis, wieso die Aktie an keinem deutschen Börsenplatz mehr gehandelt werden kann. Handelsaussetzungen, aufgrund derer ein Wertpapier an einem Handelsplatz vorübergehend nicht gehandelt werden kann, sowie Delistings, also die dauerhaften Einstellung des Börsenhandels eines Finanzinstruments (z.B. Aktien, Anleihen etc.), liegen in der Entscheidungsgewalt der jeweiligen Börsen, an denen das jeweilige Finanzprodukt gehandelt wird. Auch kann die BaFin weder die Börsen noch die Emittentin selbst dazu anhalten, Informationen bezüglich eventueller Handelsaussetzungen bzw. Delistings zu veröffentlichen. Ich möchte Sie daher bitten, sich in diesem Fall direkt an die jeweilige Börse und/oder die Emittentin zu wenden.
Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen, auch wenn ich im Hinblick auf die Marktmissbrauchsuntersuchung keinerlei Aussagen machen darf. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, können Sie mich gerne unter der bekannten E-Mail-Adresse kontaktieren.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Thorsten Wagner
-Sachbearbeiter-
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.578.535 von LittleElephant am 19.04.18 06:49:09Exakt - Die Pappnasen sitzen in good old Germany

Über die Fähigkeiten von Dr. Lahav Gil und seinem Team muss man sich keine Gedanken machen. Die wissen genau, um was es geht und wie man Erfolg haben wird.

(Haben sie in der Vergangenheit schon mehrfach bewiesen)

Bin überzeugt, das Blutanalyse Gerät wird nicht das einzige interessante Produkt bleiben.

Einfach weiterhin mal geduldig abwarten.

Coolbleiben
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.577.860 von bernd777 am 18.04.18 22:36:28Hallo,

Naja, der CEO ist Lahav Giles und schau mal auf YouTube. Da findest Du einen Beitrag von ihm. Der Vorstandsvorsitzende & Vorstand vertritt u.a. eigentlich die Aktionäre gegenüber der Geschäftsleitung und nach aussen.

Lahav in Kombination mit dem Produkt ist eigentlich der Grund, warum ich auch noch dabei bin. Habe selten einen CEO erlebt, der mit so viel Leidenschaft über das spricht, was er macht.

Pappnasen sind eher die, die es nicht schaffen, das Problem mit dem Handel zu lösen.
....hab eben mein Depot, nach laaaanger Zeit, kontrolliert.
Angabe des letzten chromedx Aktienkurs wird in USD angegeben. Also der heutige Stand.. 0,282 USD.

Ob ich händeln kann, weiss ich nicht.

Es ist mir auch egal... bin eh long dabei.
WEIL ICH IMMER NOCH VOM PRODUKT ÜBERZEUGT BIN! BASTA!

Was können denn die Shares dafür, wenn solche PAPPNASEN sich CEO oder was nennt??

"Ironie und Sarkasmus aus..."
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.575.832 von LittleElephant am 18.04.18 18:34:50
ja, so wird es sein. Ist doch einfach, immer alles auf andere zu schieben und alle haben viel Ahnung von nichts.

Gruß Kallenbärch
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.575.169 von Kallenbaerch am 18.04.18 17:16:06Weisst du, hier ist niemand irgendwo zuständig und wenn Du nicht laut schreist, wird sich da leider auch nichts ändern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.574.992 von LittleElephant am 18.04.18 17:00:37
nein, jetzt noch nicht. Hatte ja schon vorige Woche dort nachgehakt, aber angeblich sind die nicht
dafür zuständig. Aber mit der Bafin kann ich es auch noch mal probieren.

danke
Gruß Kallenbärch
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.574.902 von Kallenbaerch am 18.04.18 16:52:59Hast Du Deine Bank gefragt? Bei stehen -32, wobei noch Forex grains dabei sind. Ansonsten würde ich nun die Bafin anfragen. Wenn nicht mehr gehandelt werden kann, gibt es ja auch keinen Preis mehr.
moin moin,

bei mir ist im Depot sind sämtliche Positionen außer dem EK-Preis genullt, dadurch alles dick in den Miesen.

Gruß Kallenbärch
Die Frage ist, wer das gesagt hat. Also wer hat wem was wann gesagt und wer steht hinter dieser Information? Alles andere fällt unter den Begriff "Hören Sagen".
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.565.737 von LittleElephant am 17.04.18 17:27:31
Antwort chromedx
Thank you for your email.


We are aware of the trading issue and the Company’s council in Frankfurt is working to get it rectified. We have been told that this is due to an issue with the share clearing mechanism on our listings in Germany. Our council has been working with the Frankfurt exchange and market maker to get to the bottom of this and they have been helpful. As there is no direct relationship between the clearing house and public companies this has been a particularly slow, frustrating process but we are making some headway.


I will reach out with further updates.


Thanks again,

Clark




W. Clark Kent
President

ChroMedX Corp.
401 Bay St. 16th floor, Toronto ON, M5H 2Y4
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.565.515 von Kallenbaerch am 17.04.18 17:03:56ChromedX hat übrigens auch einen Vorstandsvorsitzenden: Grard M. Edwards.
Es ist eine Frage des minimalen Respekts, sich an die Aktionäre zu wenden und wenigstens "PIPS" zu sagen. Ich bin wirklich sauer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.560.751 von LittleElephant am 17.04.18 09:48:34
Aussetzung
Hallo Little Elephant,

klasse Schreiben, hätte ich glatt mit unterschrieben. Warten wir ab, was passiert. Danach sollte dann jeder in Abständen ein ähnliches Protestschreiben hinschicken, nerven ohne Ende. Tun die uns auch.
Das auch CRM einen Teil dazu tun könnte, ist ebenfalls klar.

Gruß Kallenbärch
Auch von mir ein dickes Lob und ein grosses Dankeschön.

Glück auf, allen investierten!
Danke, ändert aber nichts daran, dass auch ChromedX seine Hausaufgaben machen muss:

1. Es fehlen Informationen hinsichtlich der vom Management gehaltenen Aktien und sonstigen Insidern,
2. Es fehlen Informationen hinsichttlich der Bezgsrechte

Auch darüber herrsch eisiges Schweigen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.560.751 von LittleElephant am 17.04.18 09:48:34
Volle Unterstützung und Zustimmung!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.560.751 von LittleElephant am 17.04.18 09:48:34Dein Engagement ist Top! 👍
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.557.877 von Kallenbaerch am 16.04.18 21:29:38habe jetzt folgendes Mail an die Bafin geschickt:

Ich versuche regelmässig mich über die Plattform wallstreet-online.de zu informieren und mich mit anderen Aktionären auszutauschen.
Es ist mir aber schleierhaft, warum Aktionäre nicht weiter informiert werden. Offensichtlich ist man in einer Situation gelandet, in der sich jeder Beteiligte auf Verschwiegenheit beruft und der Aktionär einfach ohne Information im Regen stehen gelassen wird. Die direkt betroffenen Parteien, nämlich ChromedX and die Aktionäre werden in diesem Fall nicht nur durch dir Börsenbriefschreiber geschädigt, sondern von den Institutionen, von denen man sich eigentlich Schutz erwartet i.e. die Börsen und sonstige Marktteilnehmer, die offensichtlich den Aktionären das Recht absprechen, selbstbestimmt zu handeln. Ich bin dankbar, dass Sie warnen, ich finde es aber ebenso bedenklich, dass ich quasi "entmündigt" werde und ein Marktteilnehmer die Verantwortung auf den anderen Marktteilnehmer schiebt. Das geht zu weit. Ich bitt Sie inständig, diesem Unfug ein Ende zu setzen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.557.052 von Starkoch2 am 16.04.18 20:07:47
ok, jetzt wird mir einiges klar. danke dafür.
da ich auch nie überstürzt handele, werde ich auch abwarten, wie es weitergeht. Hoffentlich bald. Ich mag es nicht so gerne, wenn ich was tun möchte und es geht aus unbekannten Gründen nicht weiter.
Ist, als würde man im dicken Stau stecken und man sieht nicht, warum der Stau da ist. Da ich viel von der Sache und dem Produkt damals gehalten und auch noch immer, habe ich meine Tochter mit dran beteiligt als Investition für die Kinder. Das wäre ein persönliches Desaster für mich.:mad:
Aber das nur nebenbei. Wir werden sehen. So peu a peu geht der Kurs höher, so soll es weitergehen.

Gruß Kallenbärch
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.556.395 von Kallenbaerch am 16.04.18 19:04:02
Kallenbaerch
das ist richtig, zu den Zeiten die Du angibst waren alle Börsen PLÄTZE
in D.aktiv, dann kam Nov/Dez und die erste Aussetzung an deren Ende
im Jan. 2018 Stuttgart das Delisting durchführte, (angeblich auf betreiben
der Baader Bank) alle andere waren beim Neustart dabei bis die erste Aussetzung
im März kam, danach war nur für kurze Zeit Handel bei Tradegate möglich,
jetzt ist wie bekannt überhaupt in D. kein Handel mehr möglich.

Ursache soll sein ein Fehler im Handelssystem bzw. ein menschlicher Fehler
eines Mitarbeiters der Clearstream AG Niederlassung in/um Prag
der auch jeden anderen Titel hätte treffen können.
Da ja die Beteiligten, in deren Händen es liegt das der Handel wieder aufgenommen
wird, keinerlei Info's herausgeben, müssen wir warten was passiert.

Ich für meinen Teil lasse alles liegen, der Kurs spielt deshalb derzeit eine untergeordnete
Rolle, anders währe es natürlich wenn Ereignisse eintreten würden die ein schnelles Handeln,
in welche Richtung auch immer, erfordern würden dann sind wir natürlich aufgeschmissen.

Ich gehe aber davon aus das der CEO so fair ist das er Kurs beeinflussende New's
zurück hält bis in Deutschland wieder gehandelt werden kann, schlussendlich ist er auch
seinen Deutschen Aktionären verpflichtet.

Gruß Starkoch2
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.555.441 von Starkoch2 am 16.04.18 17:23:57
ChromedX
Hallo Starkoch 2,

vielen Dank für die aufschlussreiche Erläuterung.
Ich habe aber z.B. schon in 11/16 in Berlin geordert, 12/16 in Stuttgart sowie
06 und 08/17 auf Tradegate, dann müssten doch eigentlich für alle genannten Börsenplätze die Genehmigungen vorliegen bzw. vorgelegen haben.
Das Problem bei mir ist, dass meine Bank keine CD-Börse anbietet, d.h. in dem Falle bin ich zurzeit handlungsunfähig, wenn sie nicht bald was tut.

Gruß Kallenbärch


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben