DAX-0,01 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+0,34 %

Ist Daytrading mit CFDs überhaupt lohnenswert? (Seite 4)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.327.871 von LEGEND-2016 am 15.02.17 16:40:19
Korrektur
ASP 765 = aktiv!
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.328.057 von LEGEND-2016 am 15.02.17 16:56:15
CFD Trading auf den DAX 30
Der Handel mit CFDs ist immer dann erfolgreich wenn eine Situationsanalyse ein bestimmtes CRV
für eine bestimmte Positionsrichtung beinhaltet.

Wer nur auf Ansagen anderer Trader wartet wird also immer scheitern.

Eine Analyse kann wie folgt aussehen:


Dieses Bild ist nicht SSL-verschlüsselt: http://fs5.directupload.net/images/170215/fhnm5too.jpg


Analyse:
- ASP 765 ist klar definiert
- alles > ASP 885 wurde sofort geschlossen
- CRV SI > 785 = 70:30
- das TH wurde sofort geschlossen.
- das TT war ein Komplementärpeak zum TH.
- das sofortige schließen dieses AWP- bis TT war ein klares LONG Signal.
- trotzdem der DOW > 20.600 kam wurde es im DAX > 11.790 eher ruhiger......
- der heutige Tag ist als Patt - Situation zu sehen da TT und TH sofort kompensiert wurden.
- ASP 765 bis 785 bilden die neutrale Zone!

Fazit:
Die Einbahnstrassenbörse geht so langsam zu Ende!
Dem DOW sollte > 600 so langsam die Luft ausgehen....
Das Thema Zinsen sollte alsbald wieder Störfeuer verursachen.
Größere Posis SI oder SI-Netze > 810/835 bieten sich langsam an, wobei das Worst Case 12 K beachtet werden muss!

P1 > 785 = Pflicht (P1)
P2 > 835 = positiv
P3 > 865 = sehr positiv
P4 > 910 = sehr sehr positiv!

Ein aufspringen in SI siehe heute bei Bruch von U 785 bietet sich an wenn man am PC ist!
Ziel = ASP 11.665

Das definieren von klaren Start- und Zielpunkten ist unabdingbar!
;)
Dieses Bild ist nicht SSL-verschlüsselt: http://fs5.directupload.net/images/170217/4tqbejnw.jpg


Range 735 bis 765 = R-Bereich!
Erwarte keine SK weit > 765!

Der DP++++++ > U 735 ist eindeutig LONG positiv gewesen!
:D
Dieses Bild ist nicht SSL-verschlüsselt: http://fs5.directupload.net/images/170217/4tqbejnw.jpg


Range 735 bis 765 = R-Bereich!
Erwarte keine SK weit > 765!

Der DP++++++ > U 735 ist eindeutig LONG positiv gewesen!
Dieses Bild ist nicht SSL-verschlüsselt: http://fs5.directupload.net/images/170217/hahji5bw.jpg


Klarer kann LONG nicht definiert werden wenn man ständig am PC war!
R 735 war nach dem TT 685 ca. nur temporär wirksam.

Das das AWP+ von 20 Pkt. bei überwinden von R 735 nicht sofort oder zumindest zum Teil geschlossen wurde
war somit ein Alarmsignal für SHORT gewesen oder besser gesagt ein pro LI Signal!

In soweit haben sich die visuellen Muster wieder mal bestätigt!

Das Fazit:
Der Handel mit CFDs ist nur dann erfolgreich wenn man ganz bestimmte visuelle Muster beachtet
und bestimmte Signale daraus ableiten kann.

Das TT lag bei 11.685 ca. was XX85 definiert.
R 735 was XX35 definiert war temporär Widerstand.

R 765 = X65 war nur temporärer Widerstand und auch XX85 ergab sich der Übermacht!

Somit war wieder eine ca. 120 Pkt.-Welle seit TT aktiv!
Diese war mal wieder > 665 der hohen +DIV im DAX geschuldet.

Das überwinden von XX35 war ein pro LI Signal da dieser AWP+ nicht
im Ansatz geschlossen worden ist.

Visuelle Muster machen das Traden mit CFDs wesentlich leichter, da klare Start- und ZIelpunkte
abgeleitet werden können!
Da die Reaktion auf meine Postings trotz einer sehr hohen Trefferqotte fast bei 0 liegt erspare ich mir weitere Postings zu dem Thema hier!

Es scheint ja fast so als wenn es bei WO keine lernwilligen Trader mehr gibt, sondern nur die
Werbeplattform im Vordergrund steht.

Und Tschüß!
:rolleyes:
Fazit:
Das Trading auf einen Index hier DAX 30 oder einer Aktie die immer in hohen Stückzahlen gehandelt
wird ist immer dann sehr positiv wenn man bestimmte Axiome beachtet:

- visuelle Muster ( DP, EM, BBM, SEM, GAP, RLP)
- Dynamikmuster (X-Wellen 120 , 360)
- XX10/XX35/XX65/XX85 - Muster Unterstützungslinien/Widerstandslinien , ASP - LInien
- Trendlinien , Trendkanäle , Hilfslinien

Um die Gültigkeit dieser Axiome zu begreifen ist es notwendig bestimmte Gesetzmäßigkeiten an
der Börse zu akzeptieren:


- jeder Chart besteht aus mathematischen Kurssprüngen
- jeder Chart besteht aus visuellen Mustern

Die Lösung um bestimmte Kursbewegungen vorher bestimmen zu können besteht also darin
aus diesen mathematischen Kurssprüngen und visuellen Mustern Start- und Zielfenster definieren
zu können.

Dies wird nie zu 100% punktgenau sein aber bis auf +- 25 Pkt. lässt sich das eingrenzen.

Das dies in der Realität so umsetzbar ist wird ja am Depotverlauf in 2016 ablesbar.
Die Kontinuität des Depotverlaufes bestätigt diese These eindrucksvoll:

http://legend-2000.de/demo-2016-3000-1.htm

Der folgende Chart zeigt ja wie meine Prognosen der letzten Wochen hier zu 100% bestätigt
worden sind:


Dieses Bild ist nicht SSL-verschlüsselt: http://fs5.directupload.net/images/170225/76qlbdep.jpg


Der Startpunkt wurde durch das Umkehrmuster (DP+++++) definiert!

Das Zielfenster wurde von mir in den letzten 3 Tagen mit 12.035/12.050 aus bestimmten Dynamikmustern abgeleitet.

Mit 12.030 wurde das ZIel 12.035 um 5 Pkt. und Ziel 2 um 20 Pkt. verfehlt was in Anbetracht der Gesammtanstiegsdynamik von 1620 Pkt. eher
als sehr marginal zu bezeichnen ist.

Das bestimmen der Zielpunkte wird zum einen aus den offenen RLP hoher Güte und den Dynmikmikmustern abgeleitet.
Dies bedarf sehr oft einer CHartdarstellung im 5/10 MIn.-Chart!

RLP 11.732 wurde mit XX735 am Freitag zu > 99% getroffen!

Wer also diese beiden Gruppen von Axiomen beachtet wird überproportional oft erfolgreich im Handel mit CFDs sein.

Eine Schwierigkeit ist aber immer der Pferdefuß bei dieser Betrachtungsweise, das ist die unabdingbare Verweildauer vor dem PC etc.

Das immer gerade dann wenn man mal nicht auf den Bildschirm schaut was im Basiswert passiert werden viele hier verstehen.

Daneben ist eine hohe Disziplin und des beachten des MM unabdingbar.

Wer sich die Charts der letzten Wochen und die dazugehörigen Prognosen anschaut sollte verstehen
was ich damit meine.

Da meine REHA am Montag zu Ende geht werde ich ab nächster Woche nicht mehr so oft hier zu lesen sein.
;)
Wie du hier siehst kann das Daytrading durchaus auch mal lohnenswert sein... im Zweifel aber lieber was anderes versuchen ;) Für mich war es nicht so interessant, man kann das aber auch per Social Trading mal ganz nett verfolgen - und sehen was dann so möglich ist...
Mir wurde das CFD handeln abgeraten, da es sehr schwer sein soll große Gewinne einzubringen...Auf CFDs bin ich damals durch meinen Broker XM aufmerksam geworden, bei dem ich im Forexsektor handele
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.448.551 von anna95 am 14.12.17 14:32:47
Zitat von anna95: Mir wurde das CFD handeln abgeraten, da es sehr schwer sein soll große Gewinne einzubringen...Auf CFDs bin ich damals durch meinen Broker XM aufmerksam geworden, bei dem ich im Forexsektor handele


Du machst Die ganze Zeit Werbung für den Broker XM. Alle drei Tage machst Du hier deine Fragen und Sprüche und wiederholst ständig diesen Gurken Broker XM. Man kann hier auch bezahlte Werbung schalten...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben