DAX+1,22 % EUR/USD+0,34 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,59 %

Dax - Dow - S&P - Trading - Cfd-Handel (Seite 1103)


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DE000DB2KE72
13.263,00
10:00:30
Deutsche Bank
+1,22 %
+159,44 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.744.863 von Puhug am 14.09.17 18:18:04
Hallo zusammen
@ puhug,

261%, also Expanding Flat und wie die ganze Chose auch immer heißen mag.
Es ist wie ein als wäre man ein Kapitän eines Schiffes.
"Ist man einer Meerenge entrungen weiß man am Ende nicht, ob es der schnellste od. der kürzeste Weg war. Man weiß nur, dass der Weg passte. Mehr weiß man nicht" Frei nach Watzlawick.
Knallt der DAX oben raus ist es eben ein Impuls nach oben wie eurer Meister Tiedje so schön behauptet...Annahme des 261% ist also falsch!

Geht es nun doch runter ist es eben ein expanding Flat...man weiß aber nicht was richtig ist. Kann man das überhaupt wissen?
Das werden wir nächste Woche sehen... ob Tiedje oder die anderen mit selben Regelwerk nun Recht behalten.
Da ja alle sein Buch gelesen haben, wie kommt ihr denn so auf irrige Annahmen? Ich weiß dass der Threadmacher hier exakt an dem von Tiedje besagten Datum immer Short predigte. Glanzleistung!

https://www.godmode-trader.de/artikel/ew-analyse-dax-future-…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hallo Lirius,

Wow was eine Woche. So liegt nun bei ü2500 und kommt sogar mit ath ins Ziel!

Wie sieht deine Zahlung aus? Noch gültig?

Ich sehe aktuell nichts was für tiefere Kurse spricht, ich meine, man kann daneben liegen, kein Problem. Aber dann bitte teile uns das mit. Danke.

Puhug evtl kannst auch du etwas zu sp und dji sagen, wissen ja nicht wann lirius wieder auftaucht.

Schön wäre in klaren Worten, die jeder versteht. :)

Danke euch
Hallo,

dass eine üB auch locker neue ATHs setzen kann, sollte klar sein und das wurde hier auch kommuniziert.

Trotzdem stimmt es natuerlich, dass es nicht viel bringt Kursziele von 23xx beim spx in den Raum zu stellen, wenn dann solche Gegenbewegungen kommen. Gerade deswegen ist EW auch nicht wirklich praktisch, gerade wenn man nicht soo tief drin steckt wie Lirius, der wohl eine Ausnahme ist und ich denke auch sehr erdolgreich damit verfaehrt.

Ich kann jedem nur das Buch 'Reading price charts bar by bar' empfehlen! Vieles kann man so viel kurzfristiger aus dem chart lesen. Der Ansatz, aus Kursen von vor Monaten Kurse fuer das jetzt abzulesen, ist einfach der falsche Weg fuer einen Grossteil der Trader (Zeitaufwand, Ungewissheit...). Ausserdem bleibt es zweifelhaft, ob dass uebehaupt sinnvoll geht. Alse, ob eine üB jetzt irgendetwas Nuetzliches ueber die Kurse von Maerz 2019 aussagen kann. Wer auch mal 10 15 20% gegen sich laufen lassen kann, und es definitiv aussitzt, fuer den ist das nat. kein Problem. Aber so traden die Leute ja nicht hier in den einschlaegigen Foren. Man will das schnelle einfache Geld.

__

Wollte dich, Puhug, nochmal was fragen. Ich sehe du arbeitest mit IB's TWS. Meines Wissens kann man sich da im Dax keine Tix anzeigen lassen. Wie kannst du da zweifelsfrei EW zaehlen? Da kommt man doch staendig an die Grenzen?!

Noch dazu erscheint mir der Dax da zu sehr Spielball, der grossen Maerkte und Player, so dass das Bild beim Dax besonders unscharf erscheint.

___

Allen Shorties wuensche ich dass es nicht zu sehr in die Hose ging, wenn doch ernsthaft MM und RM ueberdenken...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Guten Morgen,

Puhug, erstmal an Dich ein Danke schön für die sehr gute Arbeit.

Wer sich den Chart von vor zwei oder drei Tagen anschaut, wird festellen, das dort von einem Triangle ausgegangen wird, mit Zielen von 12700.

wir werden sehen wie der Verlauf ist, doch von Short all in war da nicht die Rede. Wir können aber auch schon mit der Welle fertig sein, das kann jeder für sich selber entscheiden.

Also short oder long , die kohle ist fort. Für wen, wir werden sehen.

Finde deine Ansätze Klasse und würde dich neben Lirius sehr gerne laufend lesen.

Schönes Wochenende

Guido
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.755.657 von credere am 15.09.17 21:05:57@ credere

Zu der Zählung kommt man, wenn Tiedje seine große graue III auf das ATH gesetzt hat.

Das hatte ich lange Zeit auch so gecountet. Hatte es aber aus zwei Gründen verworfen :

1) Ein fachlich sehr geschätzter Tradingkollege zählte die Stelle von Anfang an als üb
2) Ich erwarte aus statistischen Gründen (September+Bundestagswahl) nun Schwäche
für die zweite Septemberhälfte, die ein neues Tief bringen kann bzw. favorisiert in die
Nähe des Tiefs bei 11863 führt.

Nur über die Variante üb kann mein count und Ziel noch passen, denn dann ist die dreier
Formation als flat-x-zigzag-xii-Triangel zu erwarten. - Ergo änderte ich meinen Count.

Tiedje hat ausgehend vom ATH zigzag-x-zigzag-xii-zigzag. Leider sieht man das nicht in
seinem Chart, weil der Anfang fehlt. Aber es muss so sein, weil es sonst keinen Sinn macht.

Ich habe hier schon oft erwähnt, dass ich EW+Statistik miteinander abgleiche. D.h., von
mehreren plausiblen Zählungen, entscheide ich mich für die, die hinsichtlich Ziel und Zeit
mit der Statistik einher geht. - Rechnen muss man natürlich immer auch mit den Alternativen.

Mal liegt der Eine besser, mal der Andere. ;)


@sonax84

Deine Frage überrascht mich, da das sonst so gut wie nie diskutiert wird. Es stimmt jedenfalls,
bei IB habe ich keine Tick-charts. Im kommenden Jahr plane ich damit zu arbeiten.
Momentan fehlt mir für so eine Umstellung die Zeit. Im Zuge der Umsetzung werde ich mich
dann auch mehreren Werten zuwenden, weil es zutrifft, dass der DAX zur Zeit schwierig läuft,
nämlich sehr wahrscheinlich in einer größeren vier, der dann bald eine noch mal übergeordnete
"IV" folgt. Das kann also noch sehr lang dauern. Da macht es Sinn, sich was leichteres zu suchen.


@ G-K

Daraus wird wohl leider nichts, denn ich habe noch so viel bis Jahresultimo zu erledigen,
dass ich nun endlich mal andere Prioritäten setzen muss.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.758.582 von Puhug am 16.09.17 14:39:47Schade schade, hat mir bei meinem handeln, sehr geholfen.

Schönes wochenende
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.756.479 von sonax84 am 16.09.17 00:04:13
Zitat von sonax84Hallo,

dass eine üB auch locker neue ATHs setzen kann, sollte klar sein und das wurde hier auch kommuniziert.

Trotzdem stimmt es natuerlich, dass es nicht viel bringt Kursziele von 23xx beim spx in den Raum zu stellen, wenn dann solche Gegenbewegungen kommen. Gerade deswegen ist EW auch nicht wirklich praktisch, gerade wenn man nicht soo tief drin steckt wie Lirius, der wohl eine Ausnahme ist und ich denke auch sehr erdolgreich damit verfaehrt...


>>>Robson44
Wow was eine Woche. So liegt nun bei ü2500 und kommt sogar mit ath ins Ziel!
Wie sieht deine Zahlung aus? Noch gültig?
Ich sehe aktuell nichts was für tiefere Kurse spricht,


Mal ein offenes Wort zu den Kritiken und zu EW allgemein:

- EW und Markttechnik sind ähnliche Weiterentwicklungen der Dow-Theorie.
- Elliott hat selbst geschrieben, dass EW nur in ca. 80% der Fälle anwendbar ist. Es muss also keinesfalls alles streng nach Regelwerk verlaufen. (Wer sich auch mit Rohstoffen und Devisen beschäftigt, kann ein Lied davon singen).
- EW wird allenfalls von einem Viertel aller Trader angewandt. Die anderen kommen auch ganz gut ohne zurecht.


Ich beschäftige mich seit mehr als 10 Jahren mit EW, wende sie täglich auf 30-40 verschiedene Produkte an, halte das Ganze aber bewusst so einfach wie möglich.

Nach mancherlei Reinfällen mit „100%igen Gewissheiten“ habe ich es mir zum Grundsatz gemacht, dass ich ein Handelssignal, was ich aus der EW-Analyse abgeleitet habe, nur dann verwende, wenn es im Einklang mit der Markttechnik steht.


Um Missverständnissen vorzubeugen:
MT, wie sie Voigt und Umland verstehen, unterliegt folgenden Grundregeln:
- Auf der gehandelten Signalebene wird nur in Impulswellen eingestiegen,
- und zwar nur dann, wenn in den beiden übergeordneten Wellenebenen ebenfalls Impulse laufen.


Das maßgebliche Ziel aller analytischen Bemühungen besteht also darin zu erkennen, wann und wo die nächste handelbare Impulswelle entsteht und ob ein Einstieg überhaupt lohnend und sinnvoll ist.



Zur SuP-Analyse von lirius muss eine kritische Anmerkung erlaubt sein:
Ob seine Zählung richtig oder falsch ist, will ich nicht beurteilen.
Bei klaren Aufwärtstrends in D1 und H1 ist er mehrfach short gegangen, was zeigt, dass seine Analyse weder zielführend noch praktikabel noch sinnvoll war.
Zum SP500 gibt es Blogs
zB hier bullish bis ultimo http://elliotwavetrader1.blogspot.de/
und hier eher bearish http://studyofcycles.blogspot.de/
Der Unterschied liegt in der Interpretation der Welle Ende August bis 6.9.
Dass ein neues ATH erreicht wurde, spricht nicht gerade für Short. Aber der Nasdaq hat das schon am 1.9. geschafft und prallte gestern daran ab. Der Nasdaq ist ja eher ein Vorläufer der großen Brüder, aber evtl narrt er die Trader nur, und macht Mo ein neues Gap auf, hat ja schon einige Dutzend offen ;)
Guten Morgen allerseits !

Erstmal hat der Tiedje wider der Statistik recht bekommen.

Wenn man den bisherigen Verlauf nach den gängigen Normwerten durchcountet und
rechnet, dann kommen die Stationen raus :

12655-12590-12680-12425-12736

Natürlich wird es anders kommen und nach jeder Station muss angepasst werden.
16 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.765.074 von Puhug am 18.09.17 08:45:53Chart dazu seit dem Tief bei 12863.

FDAX zur Zeit ca. 10 Punkte geringer als Kassa-DAX.

 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben