DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

wikifolio.com - Feedback/Kritik/Anregungen (Seite 206)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.889.790 von ARMEGAS am 07.10.18 18:17:21also jeden einzelnen Baidu Schein schaue ich mir nicht im Detail an, ABER ich glaube es dir, denn für die Emittenten ist a) wikifolio doch eine super Plattform die eigenen Produkte zu vertreiben und b) dann die Kurse nach meiner Lust und Laune zu taxieren.

Das würde ich genauso machen.

Stell dir vor du bist Emittent und vielleicht ist der Schein auch ausverkauft. Wieso sollte ich da "fair" bewerten?? Wer den Schein verkaufen will, muss ihn halt "etwas" günstiger verkaufen als die Scheine von der Konkurrenz.

Weshalb wird den überall mit den Zertifikate Mist geworben, ob nun Feingold Research oder auch hier auf WSO .. da ist ein Trend und hier eine Chance und da ein Risiko und begeiten Sie das mit Produkt x und y und hedge noch hier und da...

Neben L&S ist bei wikifolio dann noch die Gefahr das man i.d.R. die Produkte der anderen Emittenten mal nicht handen kann. Auch Scheiße für ein Trader und L&S ist zwar oft günstig aber was man bei IREX Produkten an Aufgeldern gesehen hat war jenseits von gut und böse.

Wenn kein Ask gestellt wird, kann das viele Gründe haben. Bei US Werten wäre das Delta größer als 0,8, auch kann es bedeuten das der Schein ausverkauft ist (kommt auch mal vor) oder z.B. beim GR Referenndum gab es auch keine Ask Kurse .. warum wohl? zum wohl des Kunden..
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.889.874 von Chris_M am 07.10.18 18:34:49Man bräuchte halt eine staatliche Preisfestsetzungskommission für OS. :D Wenn man die OS verbietet, gibts gar kein Angebot mehr. Was soll das uns allen bringen?

Ich schaue mir immer mal die Option Chain von diversen Aktien an und bin wenig begeistert, wie gering das Angebot und wie hoch die Spreads sind.
Gibt man in der Suchfunktion in das Eingabefeld ein A ein,
wird automatisch ergänzt zu A Angels ..., A Bad World, A Invest Bonus ...
und weitere.
Es sind viel zu viele zum ergänzen, das Programm muß folglich abbrechen.

Gibt man ein N hinzu,
wird automatisch ergänzt zu AN010747, ANACOTT, Anacott Steel und weitere.
Noch immer viel zu viele zum ergänzen, das Programm muß immernoch abbrechen.

Gibt man jetzt noch ein Y (wegen ANYO) ein, wird jetzt nichts mehr ergänzt,
obwohl es jetzt leicht möglich wäre.

Gibt man sogar noch ein O (wegen ANYO), bleibt das Eingabefeld ganz dunkel
und erst durch Anklicken der Such - Lupe kommt "wieder Leben auf".

Gelistet werden jetzt, außer den mit ANYO beginnenden wikifolios, noch
jede Menge weitere.
Zum Beispiel "in Annos", "in Annos Aktien", "go with 200-Day Moving Average".
So konzentriert ich mich auch bemühe, in diesen Namen ein vielleicht
verstecktes Teilnahmenstück "ANYO" zu finden. - Es gelingt mir einfach nicht.

Woran könnte es liegen? Wikifolio liebt das Systematische nicht.
Softwareentwickler können immer noch was dazu lernen?
Oder kleine wikifolios gehören grundsätzlich benachteiligt?
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.889.790 von ARMEGAS am 07.10.18 18:17:21@armegas
Es kommt -unabhängig von Wikifolio- leider immer wider zu falschen Taxierungen bei einigen Produkten. Wie Du selbst wohl in deinem DACH-Wikifolio gemerkt hast, war gestern ein Capped Bonus Zertifikat UV2MMG (natürlich der UBS) hiervon betroffen.
Da wurde über Stunden ein Kurs von 344 Euro taxiert, obwohl 493 Euro richtig gewesen wären, was das Wikifolio "Rolling-Bonus-System", in dem das Papier mit 38 Prozent-Anteil hoch gewichtet ist, massiv getroffen hatte.
Der Fehler ist mittlerweile behoben, was bleibt ist eine falsche Risikokennzahl für das Wikifolio "Rolling-Bonus-System", denn der maximale Verlust für dieses Wikifolio von 13,7 Prozent dürfte fehlerhaft zu hoch sein.
Ich betrachte solche Fehler eigentlich von der Seitenlinie aus, aber es ist schon erstaunlich, wie oft man über solche Fehler stolpert.
Ich gehe davon aus, dass der Aufwand, solche Fehler aus den Wikifolios herauszurechnen, für Wikifolio immens hoch wäre bzw. nicht leistbar ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.609.722 von DrWatch am 04.09.18 12:52:18
Zitat von DrWatch: Wir kommen langsam in eine Börsenphase, in der auch altgediente Wikifolios mit hoher Punktzahl (z.B. Levermann-Wikifolio aktuell 4.315 Punkte) nicht mehr verheimlichen können, dass es mit dem Geldverdienen seit mehr als einem Jahr schwierig ist.
Der Drawdown seit Juni 2017 ist ohnehin schon bei 14,5 Prozent - allerdings geht das im standardmäßig bei Wikifolio eingeblendeten "Zahlensalat" (1 Monat / 1 Jahr / seit 2012) im Moment noch unter.
Sollte der Markt im September nicht nachhaltig drehen, werden dort Anfang Oktober in der 12-Monatsperformance nicht mehr harmlose -0,8 Prozent stehen, sondern voraussichtlich circa -7,5 Prozent auf Jahressicht.
Außerdem droht das Wiki durch Mittelabflüsse unter 20 Mio zu fallen (aktuell 20,3 Mio). Das waren schonmal deutlich über 22 Mio.
Mal sehen, wie Wikifolio in der Außendarstellung gegensteuern wird
Nach Punkten ist Levermann immer noch auf Platz 89 von 15.697 Wikifolios. Es sind also 15.608 Wikifolios nach Punkten schlechter als das Aushängeschild ProReturn.


Immerhin meine Prognose von Anfang September, was die Entwicklung des "Wikifolio-Zahlensalats" für das größte Wikifolio hat sich bestätigt.
Jahresentwicklung Minus 14,2 Prozent (Prognose September war Minus 7,5 Prozent) und AUM nur noch 18,3 Mio nach 20,3 Mio Anfang September.

Insofern ist es auch nicht verwunderlich, sollte Wikifolio im Moment vom AUM her nicht mehr stark wachsen bzw. stagnieren.
Naja, das soll jetzt wirklich nicht ketzerisch klingen, aber wenn man sich ansieht, dass viele der großen wikifolios eigentlich nur Zocks auf 5-10 Small Caps oder Exoten sind und deren Strategie in raueren Börsenfahrwassern nun natürlich nicht mehr funktionieren, so wundert es nicht, dass davon nun viel Geld abgezogen wird. Aber ohne ordentliches Portfolio- und Risikomanagement geht es halt langfristig nicht.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.911.093 von LongTermForever am 09.10.18 22:43:34
Zitat von LongTermForever: Naja, das soll jetzt wirklich nicht ketzerisch klingen, aber wenn man sich ansieht, dass viele der großen wikifolios eigentlich nur Zocks auf 5-10 Small Caps oder Exoten sind und deren Strategie in raueren Börsenfahrwassern nun natürlich nicht mehr funktionieren, so wundert es nicht, dass davon nun viel Geld abgezogen wird. Aber ohne ordentliches Portfolio- und Risikomanagement geht es halt langfristig nicht.

Versteh' ich nicht! In jeder Super - Hausse heißt es doch immer.
Nebenwerte haben die größten Wachstumschancen und können übernommen
werden und wachsen, wenn das nur genug Anleger begreifen, in den Himmel!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.911.360 von trenuk01 am 09.10.18 23:59:34Naja, wenn aber die Leute eher raus als rein wollen, fehlt halt auch die Liquidität. Wenn dann noch das Portfolio auf wenige Werte beschränkt ist, kann das ziemlich übel werden,
wenn wiki das nicht auf die Reihe bekommt:



Nicht mal telefonischer Support, dann schmeißt diese Geschäftspartner raus. Es ist eine Zumutung für Eure Trader.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.913.616 von Chris_M am 10.10.18 10:19:48
Zitat von Chris_M: wenn wiki das nicht auf die Reihe bekommt:



Nicht mal telefonischer Support, dann schmeißt diese Geschäftspartner raus. Es ist eine Zumutung für Eure Trader.


Bei HSBC kommt das nict oft vor, eigentlich sind die zuverlässiger als z.B. die UBS, was die Zertifikatebepreisung und die Hndelbarkeit angeht (jedenfalls meine Erfahrung). Insofern bin ich gerade verwundert, dass die Störung so lange dauert.
Ich glaube auch, es funktioniert gerade wieder.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben