DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

wikifolio.com - Feedback/Kritik/Anregungen (Seite 217)



Begriffe und/oder Benutzer

 

An dieses Problem habe ich auch schon mal gedacht. Die Plattform bietet ja top Informationen, man müsste nur ein Programm schreiben um die Aufträge von Top Tradern abzugreifen und sich vor ihnen zu positionieren. Ob es so was gibt können nur die Trader berichten, wenn sie plötzliche Marktbewegungen sehen nach dem sie einen Auftrag eingegeben haben.
Ich stimme dir aber zu, dass zu viel Transparenz schädlich sein kann. Ich wüsste nicht was dagegen spricht, wenn die Trading Historie und der Blick auf das Portfolio um 1 Stunde oder 3 Stunden in den Handelszeiten verzögert ist. Würde das Kopieren erheblich erschweren und wir Anleger hätten immer noch eine weit bessere Transparenz als woanders. Ausserdem gucke ich eh nur am Wochenende hinein, was so passiert ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.179.311 von HuginundMunin am 09.11.18 15:00:59
Zitat von HuginundMunin: ob investierbar oder nicht kann man schon feststellen, man sieht ob es publiziert wurde. Was man nicht sieht ist, ob du eines mit AUM geschrottet hast.


Ich habe noch nie ein wikifolio geschrottet aber schon einige geschlossen, weil sie Bestandteil einer Workflow- und Plattformtestphase waren.

Ich halte es aber auch bereits für fragwürdig , wenn die Formulierung verwendet wird "jemand hat ein wikifolio geschrottet". Was mit einem wikifolio passiert, entscheidet die Strategie und der Markt, nicht aber der Trader. Ich sage ja auch nicht, dass der ETF- Betreiber eines MSCI World ETF, seinen ETF ins Minus gewirtschaftet hat, wenn der ETF seit Auflage negativ performt haben sollte. Es ist der Markt selbst, der das Produkt ins Minus bringt oder ins Plus, aber nicht derjenige, der den Index erfunden hat oder der ihn abbildet.


Der Status "Publiziert" heißt weder, dass das wikifolio investierbar war, noch, dass man den Prozess in Gang gesetzt hat, es investierbar zu machen.

Für mich ist daher der Status "publiziert" ein reiner Demostatus. Der einzige Unterschied zum Teststatus besteht darin, dass das wikifolio öffentlich einsehbar ist. Für mich bedeutet aber Demostatus grundsätzlich nur Test.

Ich halte es nicht für nötig , dass geschlossene wikifolios, zu denen es nie ein Zertifikat gegeben hat, für alle Zeiten als geschlossene wikifolios angezeigt werden.

Da sollte man dann schon über ein Recht auf Vergessenwerden nachdenken. Und zwar nicht, um etwas zu verheimlichen. Sondern weil die Gefahr einer Fehlinterpretation zu groß ist. Man kann wie gesagt nicht erkennen, welchem Zweck die geschlossenen wikifolios überhaupt dienen sollten. Und wo man das nicht erkennen kann, ist Missverständnissen unnötig Raum gegeben.
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.190.109 von Systematiker am 11.11.18 15:00:37Ich glaube die Formulierung ein wikifolio zu schrotten bezog sich hier mehr auf die häufig auffindbaren wikifolios mit einer Performance von -75% aufwärts bis hin zu -99,9%. In diesen Fällen lagen in der Regel immer hoch-riskante Hebelstrategien dahinter, weshalb das "schrotten" dann durchaus seine Berechtigung hat. In diesen Fällen kann der Markt nichts für diese miese Performance sondern mehr die Spielermentalität des Traders, da eine niedrig einstellige Veränderung des Marktes schon ein komplettes Ausknocken der Positionen bedeuten kann - und man sehe mir diese Meinung nach, aber ab zweistellig gehebelten Produkten ist es einfach nichts mehr anderes als Roulette zu spielen. Denn seien wir ehrlich, mit einem klassischen ETF-Mix oder einem breit diversifizierten Aktienportfolio (sofern nicht zu 100% in Hot- oder Pennystocks) wäre ja selbst im Jahr 1929 kein Totalausfall wie im Fall von Hebelstrategien möglich gewesen, davon abgesehen, dass sich das ganze wieder erholt hätte.

Es macht daher gerade in Fällen von extrem schlecht gelaufenen wikifolios daher schon Sinn, diese Totalausfälle auch zu zeigen, da gerne (und hier sei auch IREX und dessen inzwischen genauso erfolglose Nachfolger genannt) vollmundig gepriesen wird, dass man nun bei einer neuen hervorragend ausgearbeiteten (Hebel-)Tradingstrategie dabei sein kann. Wenn man aber sieht, dass vorher schon 20 mal ein Totalverlust "geschafft" wurde, dann fällt man vielleicht seltener auf sowas rein.

Gebe dir aber völlig recht, dass man durch eine dauerhafte Speicherung von publizierten wikifolios leider auch ganz normale Testläufe in der Historie behält für die zu keinem Zeitpunkt eine Emission geplant war. Aber ich befürchte, hier wird man keine Lösung für eine saubere Trennung hinbekommen und daher vermutlich immer alles speichern müssen. Wobei man ja auch ohne Publizierung seine Strategie gut testen kann.
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.193.979 von LongTermForever am 12.11.18 10:28:21
Zitat von LongTermForever: ...
Gebe dir aber völlig recht, dass man durch eine dauerhafte Speicherung von publizierten wikifolios leider auch ganz normale Testläufe in der Historie behält für die zu keinem Zeitpunkt eine Emission geplant war. Aber ich befürchte, hier wird man keine Lösung für eine saubere Trennung hinbekommen und daher vermutlich immer alles speichern müssen. Wobei man ja auch ohne Publizierung seine Strategie gut testen kann.

Ganz einfache Lösung:

Publizierte, aber nicht investierte wikifolios nach einer bestimmten Frist löschen.
Sie dauerhaft anzuzeigen hilft niemandem. Das ist alles keine Transparenz.
Das ist Sturheit!
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Kann man eigentlich irgendwo nachschauen, welche Aktienwerte am häufigsten in wikifolios enthalten sind?


Also ohne jede Aktie einzeln suchen zu müssen, sondern am besten in der wikifolio-Suche einfach aufzulisten.

Fänd ich ganz gut, wenn es so eine Funktion gäbe, und dann meisten noch nach MarketCap der Unternehmen unterteilbar.



Würde mich jedenfalls mal interessieren, gerade was deutsche Nebenwerte angeht, welche Aktien am häufigsten in den wikifolios auftauchen. Und zwar nicht nur die ersten 10, sondern möglichst die gesamte Liste.

Das müsste sich doch technisch ganz einfach machen lassen.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.198.578 von katjuscha-research am 12.11.18 18:21:47
Suche
Einfach die WKN/ISIN in der Wikifolio-Suche eingeben und Du bekommst eine Liste, in welchen wikifolios der Wert enthalten ist. Diese kannst Du sortieren, z.B. nach dem investierten Kapital (rechts oben).

Grüße Covacoro
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.199.139 von Covacoro am 12.11.18 19:18:59
Zitat von Covacoro: Einfach die WKN/ISIN in der Wikifolio-Suche eingeben und Du bekommst eine Liste, in welchen wikifolios der Wert enthalten ist. Diese kannst Du sortieren, z.B. nach dem investierten Kapital (rechts oben).

Grüße Covacoro




Das ist mir schon klar. Die Auswertung nutze ich seit Jahren.


War aber explizit nicht gemeint.


Ich will eine Liste mit Aktienwerten, die nach Häufigkeit in den wikifolios sortiert sind.
Beispiel:


Apple in 2894 wikifolios
...
Wirecard in 2002 wikifolios
...
Lufthansa in 1054 wikifolios
...
Allianz in 572 wikifolios
S&T in 525 wikifolios
...

Und diese Liste bis runter zu Nebenwerten, die nur in einem einzigen Wikifolio enthalten sind.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.198.182 von trenuk01 am 12.11.18 17:48:30Ich kann Ihre Argumentation durchaus nachvollziehen und bin sogar der Meinung, dass diese Lösung für einen großen Anteil der wikifolio Trader gangbar und sinnvoll wäre.

Aber überlegen Sie von einer anderen Perspektive. Es gibt auch genügend "Glücksritter", die in diesem Fall Ihre riskanten Hebelstrategien rein glücksbedingt durchbrächten, ohne vorab durch potentielle Investoren "erkannt" zu werden. In diesem Fall würde ein Trader (der hier jetzt nur beispielhaft unterstellt) das System ausnutzen wollte beliebig viele wikifolios publizieren und darauf warten, dass das ein oder andere davon zufallsbedingt nach oben läuft. Dieses würde dann emittiert und in uns bekannter Manier der Masse angepriesen. Die 95% gescheiterten Varianten würden dann irgendwann verschwinden. Wie sollte man aber dann herausfinden, ob dieser Trader jetzt wirklich eine gute Strategie hat oder es einfach nur der berühmte survivorship bias ist (quasi zufälligerweise 20 mal hintereinander beim Roulette richtig gelegen - man verzeihe mir erneut meine hier erneut angespielte Aversion gegen massiv gehebelte Strategien).
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.199.385 von LongTermForever am 12.11.18 19:39:11Genau das sehen wir ja seit Jahren.

Diverse Highflyer Wikifolios, die danach abstürzten und viele Investoren heftige Verluste bescherten, sind genau mit dieser Masche hinters Licht geführt worden. Man macht 7-8 wikifolios auf, hebelt sie in der Publikationsphase oder pusht marktenge Microcaps nach oben, was in Bullephasen am Markt sehr einfach ist. Wenn dann 2-3 von 7-8 wikifolios stark nach oben laufen, sucht man sich 1-2 davon aus und kommuniziert diese in Aktienforen. Dann geht man nach der Emmision etwas weniger spekulativ vor, aber immernoch riskant. Eines der zwei wikifolios strebt stark nach oen, wird überall besprochen, mit etwas Glück sogar auch über wikifolio.com Blog (wenn wikifolio da mitmacht) und plötzlich fliessen nach Emmision Millionen ins wikfifolio und treiben teils dann sogar die illiquiden SmallCaps nach oben, was das wikifolio im Kurs stützt. Dann werden noch mehr Leute aufmerksam und steigen ein, weil sie dummerweise nur auf schnell steigende wikifolios stehen. Und ab da geht's dann meistens abwärts, weil der Trader seinen Schnitt gemacht hat, sprich ein paar zehntausend Euro verdient hat und nachlässig wird oder seine riskante Strategie einfach nicht mehr funktioniert.



Letztlich muss wikifolio.com da klarere Regeln festlegen. Aber daran sind sie in der Wachstumsphase natürlich nicht interessiert. Die Diskussion führen wir ja schon seit 3 Jahren. Ich könnte mir vorstellen, dass das nach der ersten sehr großen Korrektur an den Märkten und größeren strukturellen Problemen bei wikifolios mal anders wird. Dann nutzt vielleicht wikifolio.com die Gunst der Stunde, um was zu ändern, auch wenn es eher ungewollt ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.199.325 von katjuscha-research am 12.11.18 19:34:02Ist das nicht der "Beliebheitsindikator". -> Klickt man auf ein beliebiges Wertpapier erscheint ja der wikifolio Steckbrief davon. Dort gibt es links unten den Graphen in Komma-Prozent in wie vielen wikis dieses Wertpapier enthalten ist. Schwierig ist nur, was die Grundgesamtheit ist (alle wikis, mit/ohne Hebel etc., wird hier leider nicht definiert) und man müsste noch rechnen, wenn man die Anzahl der wikifolios braucht.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben