DAX+0,05 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,01 % Öl (Brent)+0,73 %

wikifolio.com - Feedback/Kritik/Anregungen (Seite 227)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.803.440 von ra72 am 06.02.19 11:53:04
Zitat von ra72: Die neue Ranglistenberechnung ist mal wieder ein Schlag ins Gesicht für alle Inhaber eines Wikis, die trotz guter Leistungen keine Investoren finden.

Diese werden nun auch noch wieder zusätzlich mit Punktabzügen bestraft mit der Begründung, dass die besten Wikis angeblich auch das höchste AUM hätten.

Dass das Unsinn ist, wurde hier schon 1000mal dargelegt. Bestes Beispiel ist aktuell das höchst mittelmäßige Wiki von Börse Online.

Stattdessen gibt es nun noch Bonuspunkte für "Bestseller" und "Medien-Aktivität". Absoluter Blödsinn alles.

...

In der Tat! In meinen wöchentlichen Auswertungen "Analystos Zahlenspiele",
hier bei wo. kann man schon jetzt sehen, daß sich die wikifolios mit siebenstelligen
Anlagevolumina, also ab 1 Mio. aufwärts eher wenig ganz vorn platzieren.

Auf die vorderen Plätze kommt man dort eher durch Leistung in Form von Performance.

Statt an der wikifolio - Rangliste "rum zu doktern" sollte man eher
die Such - Funktion erweitern, damit die wirklich guten wikifolios auch gefunden
werden. Kontinuierliches Wachstum oder Stapelbarkeit, um nur zwei Beispiele
zu nennen, erfordern einiges an programmiererischem Geschick.

Vielleicht kann hier wikifolio aber dennoch mal mit Innovationskraft voran gehen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.803.830 von Langzeittrader am 06.02.19 12:31:35
Zitat von Langzeittrader: ...
Insgesamt finde ich die Neuerung vor allem in Bezug auf den Risikofaktor begrüßenswert.
...

Wieso? Ein willkürlich ausgewählter Anteil der wikifolios wird einfach aus der Wertung
genommen, allein weil wikifolio für diese keinen Risikofaktor berechnen will,
obwohl das durchaus machbar wäre. Alles was quantifizierbar ist, kann ausgewertet,
bzw. berechnet werden!

Eine Klasse schreibt eine Mathe - Klassenarbeit. Bei allen Schülern, die an
der Wand und in Reihe 2 sitzen, werden die schwersten Aufgaben 3 und 7
willkürlich nicht gewertet. Werden aber nicht raus gerechnet. Das heißt,
sie fehlen bei der Bepunktung und die Note für die Arbeit stürzt ins bodenlose.

Nichts anderes ist die Wertung Risikofaktor für die einen ja und die anderen nein ...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.802.915 von trenuk01 am 06.02.19 10:53:45Die Punkte sind generell nach unten gegangen.
Vorher war der Top-Score bei über 7.000, jetzt bei nur noch 2.100 Punkte.
Es ist dann noch diese social media Kampagne dazugekommen, in der dein wiki wahrscheinlich auch genau den Wert 1 erhält. Und bei Bestseller ist es leider auch nicht dabei.
Aber:
"Wir arbeiten aber daran, entsprechende Kennzahlen auch für wikifolios mit Derivaten zu entwickeln"

Es scheint eben noch mehr darauf hinauszulaufen, daß vor allem die Top wikis in den Mittelpunkt gerückt werden.
Was soll ich sagen...love it, leave it or change ist :-)

VG
Alpha
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.804.247 von trenuk01 am 06.02.19 13:13:30
Zitat von trenuk01:
Zitat von Langzeittrader: ...
Insgesamt finde ich die Neuerung vor allem in Bezug auf den Risikofaktor begrüßenswert.
...

Wieso? Ein willkürlich ausgewählter Anteil der wikifolios wird einfach aus der Wertung
genommen, allein weil wikifolio für diese keinen Risikofaktor berechnen will,
obwohl das durchaus machbar wäre. Alles was quantifizierbar ist, kann ausgewertet,
bzw. berechnet werden!

Eine Klasse schreibt eine Mathe - Klassenarbeit. Bei allen Schülern, die an
der Wand und in Reihe 2 sitzen, werden die schwersten Aufgaben 3 und 7
willkürlich nicht gewertet. Werden aber nicht raus gerechnet. Das heißt,
sie fehlen bei der Bepunktung und die Note für die Arbeit stürzt ins bodenlose.

Nichts anderes ist die Wertung Risikofaktor für die einen ja und die anderen nein ...


Deinen konkreten Fall meinte ich nicht, sondern durch das alte System wurden viele neue wikifolios wie der IREX (Martingale Systeme die wie ein Strich nach oben gingen) massiv nach oben getrieben, da es meist bis zum absoluten Crash kaum größere Verluste gab.
Natürlich sollte man auch für Zertifikate/Hebelprodukte Trader eine entsprechende Kennzahl einführen.

Es bleibt dennoch ein Problem.

IREX Offensiv: Performance seit Beginn -61,4 % , maximaler Verlust 90%
Top-wikifolio-Rangliste 553 Pkt.

Besser gelistet als z.B. dieses wikifolio:

"Betongold" - Performance seit Beginn +90,3 % Maximaler Verlust (bisher) -14,8 %

Top-wikifolio-Rangliste 334 Pkt.


Wie kann das sein ?



Einzige Lösung aus meiner Sicht: Performance stärker gewichten. AuM schwächen !
Ich verstehe den ganzen Ärger nicht...

Die gehebelten Wikifolios laufen so schlecht, bei gleichzeitig astronomischer Volatilität, da ist es doch nur fair, wenn man ihnen ein bisschen hilft.

Jedes Jahr mache ich den gleichen Test. Die zehn grössten (AUM) ungehebelten Wikifolios gegen die zehn grössten (AUM) gehebelten Wikifolios. Naja, jedes Jahr gewinnen die ungehebelten. Und das, obwohl die Vola der gehebelten ungefähr dreimal so gross ist.

Definition Artenschutz "...befasst sich neben dem Schutz von Populationen einzelner Arten auch besonders mit dem Schutz ganzer Lebensräume".
"(...)Ein Finanzprodukt in Zeiten von Sozialen Medien, das nicht mehr vom Herrschaftswissen einiger weniger, sondern vielmehr von Mitbestimmung, Vielfalt und Transparenz bestimmt wird? Die Grundidee von wikifolio.com war geboren."

Quelle: wikifolio.com
Ich gebe euch Recht. Die neue Auspunktung begünstigt v.a. wikifolios, in denen eh schon bereits viel investiert sind.

Mit diesen "Top-Tradern" macht die Plattform zudem seit längerem schon Werbung, erwähnt sie in Blog-Beiträgen, Nachrichten, fährt mit ihnen zu Messen, macht Webinare, und und und...
Damit bekommen diese auch noch den Medien-Präsenz-Bonus oben drauf.

Für neue wikifolio wird es zunehmend schwerer sich zu etablieren und nach oben zu arbeiten. Auch für etablierte wikifolio und deren Trader, in die aber noch nicht so viel investiert wurde haben es ebenso schwerer als zuvor.

Das sollte nicht Sinn und Ziel der Plattform sein meiner Meinung nach. Ich kann mir diese Änderung nur damit erklären, dass durch die Stärkung der "Top-Trader" sich bessere Vermarkungsmöglichkeiten für wikifolio.com ergeben und sich der eigene Umsatz dadurch steigern lässt.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Also als Vertreter "der großen wikifolios" muss ich dazu auch mal was sagen.

Zunächst mal werden nur ganz wenige Wikifolios von Wikifolio.com selbst beworben, und das hat nichts mit Größe zu tun, sondern eher damit, ob sie entweder irgendwie in letzter Zeit sehr stark performed haben, oder ob sie ein bestimmtes, gerade angesagtes Thema besonders stark im Portfolio gewichten, oder wenn die Trader selbst in Blogs aktiv sind und sich an bestimmten Angeboten von wikifolio (Webinaren etc.) beteiligen. Das sind aus meiner Sicht so die 3-4 Parameter, die dazu führen, dass wikifolios im Fokus sind bzw. beworben werden. Naturgemäß führt das dann auch oft dazu, dass diese wikifolios im AUM überproportional wachsen. Aber das höhere AUM ist eher eine Folge der Werbung und nicht umgekehrt.

Mein wikifolio wurde beispielsweise seit 2-3 Jahren nicht mehr irgendwo durch Wikifolio beworben, einerseits, weil die Performence in den letzten 1-2 Jahren unterdurchschnittlich ist, aber vor allem auch, weil ich selbst diese Werbung nicht will. Andere große Trader hingegen werben offensiv in ihren Blogs und verlinken die Beiträge dann in der Kommentarfunktion, oder nehmen an Webinaren teil. Das alles mache ich nicht. Das können aber auch Trader von kleineren wikifolios tun, um sich besser darzustellen. Wir haben ja alle mal klein angefangen.

Die wikifolio-Rangliste wird aus meiner Sicht überbewertet. Mach macht sich eher einen Namen durch Forentätigkeit, Webinare, eigene Blogs und natürlich Performence, möglichst über viele Jahre und teilweise schon bevor es wikifolio überhaupt gab. Letzteres war bei mir der Fall, aber es gibt auch wikifolioTrader wie Junolyst oder der mit dem großen Levermann-Wiki, die es über Webinare bei gleichzeitig in der Phase starker Performence schafften. Da gehört auch manchmal etwas Glück dazu, zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Hebel in Bewegung zu setzen, also in den richtigen Medien (Forenthreads, YouTube etc) aktiv zu sein.

Wobei wikifolio.com in der Frage der Werbung und Weiterentwicklung derzeit eh etwas einschläft. Vor 2-3 Jahren war die Plattform insgesamt viel aktiver. Jetzt scheint man dort in der Führungsebene der Meinung zu sein, es läuft alles von alleine weiter.

Was das Punktesystem für die Rangliste angeht, bin ich auch nicht zufrieden. Nur weil ich auch Derivate zur Depotabsicherung verwende, bin ich nun stark benachteiligt in der Frage. Das war man als Trader mit Derivaten aber irgendwie schon immer, da der Haken in der Wikifolio-Suche vorab bei "wikifolios ohne Hebelprodukte" eingestellt ist und daher wikifolios wie meines durchs Raster fallen, wenn man den Haken nicht aktiv entfernt. Aber wie gesagt, man sollte die Liste auch nicht überbewerten.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.805.981 von katjuscha-research am 06.02.19 16:12:25Hallo katjuscha-research,

überbewerten will die Liste wohl kaum jemand.
Sie ist aber bei der Suche voreingestellt!

Und wer das eher wenig beliebte Fach Ergonomie belegt hat,
vermutet wahrscheinlich wie ich, daß der Button "mehr anzeigen"
pro Such - Aufruf vllt. ein- oder zweimal geklickt wird.

Mit der heutigen Listenänderung werden viele, die bisher dort
standen, fast beliebig irgendwo hin "geschossen".

Der eine oder andere wird vielleicht, max. Verlust bis ... (irgendwas)
eingestellt haben und auch die dann / dort ehemals auftauchenden,
werden jetzt irgendwohin "gewirbelt".

Und die anderen neu eingeführten Kriterien, wie z.B. Präsenz in Social Medien
wurden hier heute noch nicht mal diskutiert.
Diese Kriterien sind wirklich schwer zu quantifizieren und Softwareentwicklerinnen
oder Softwareentwickler, die das in eine faire Liste überführen könnten,
sind nach meiner Beobachtung rar!
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.806.338 von trenuk01 am 06.02.19 16:43:11Wie gesagt, ich finde die heutigen Veränderungen auch negativ.


Medien-Reputation

Erstens kann man das mathematisch schwer berechnen. Zweitens will das aus gutem Grund nicht jeder Trader, weil das auch immer mit Öffentlichkeit zu tun hat, die in den heutigen, kritischen Zeiten niemand ausweiten will, jedenfalls nicht stärker als man für die wikifolio-Tätigkeit unbedingt muss. Es gibt wikifolioTrader, die schon persönliche Drohungen erhalten haben, sei es unter Gewaltandrohung, Klageandrohung oder schlichtweg Stalking. Hier jetzt mehr Punkte dafür zu geben, dass man sich im social media Bereich stärker öffnet, find ich fragwürdig. Hinzu kommt natürlich, dass nicht jeder User/Trader die gleichen Voraussetzungen hat, was den Zugang zu Medien betrifft.


Bestseller

An sich ist es ja nachvollziehbar, dass gute Wikifolios bevorzugt werden, aber letztlich ist das ja wie ein Schneeballsystem. Wer ohnehin (aus welchen Gründen auch immer) starken Zuspruch hat, also starke Beachtung findet (durch Medienaktivität, siehe erster Punkt Medien-Reputation), wird dann nochmal zustzlich in der Rangliste bevorteilt, was den Effekt verstärkt. Da haben die Wissenschaftler aus Zürich und Genf wohl eine zweifelhafte Grundüberlegung, wenn sie zwar die richtigen Studienergebnisse analysieren, aber daraus die falschen Schlüsse ziehen.


Risikofaktor statt Maximalverlust

Also in der Volatilität steckt der Maximalverlust in gewisser Weise zwar mit drin, aber den Maximalverlust komplett außen vor zu lassen, kann man wohl nur damit erklären, dass wikifolio.com den ganzen Depotleichen mit hohem Kursverlust noch ne Chance einräumen will statt sehr hohes Risiko ein für alle mal zu bestrafen. Hinzu kommt bei der Berechnung des Risikofaktors, dass Wikis mit Derivaten immer den gleichen Faktor 1 erhalten, egal wie risikoreich das Wikifolio wirklich ist. Das betrifft auch ganz klar mich selbst negativ, da ich mein großes Wiki alles andere als risikoreich einstufen würde, aber nun wohl auch dem gleichen Level diesbezüglich eingestuft werde, wie die ganzen abgestürzten Wikis, die schlichtweg gezockt haben.



Zitat: "...Auch haben die ersten Ergebnisse der von den Universitäten Zürich und Genf durchgeführten Studie gezeigt, dass Anleger im Allgemeinen in der Lage sind, jene wikifolios zu identifizieren, die von fähigen Tradern erstellt und betreut werden. …"


Wenn dem so ist, wieso sind dann von meiner wikifolio-Watchlist heute ein paar wikifolios von fähigen Tradern in der wikifolio-Rangliste nicht gestiegen und wikifolios von eher riskoreichen Tradern gestiegen? So ganz ausgereift scheint mir das alles also nicht zu sein.



Aber noch mal. Ich glaube nicht so wirklich, dass die Rangliste am Ende die Entscheidung bringt, in welches wikifolio man investiert. Da guckt man sowieso noch mal ins Portfolio, die detaillierte Performence, etc, und oftmals kommt man eh über andere Quellen überhaupt auf die Idee das einzelne wikifolio anzuschauen. Das Levermann-Wiki profitiert ganz sicher eher davon, dass es selbst in Artikeln in Börsenzeitschriften erwähnt wird, es in Foren oft diskutiert wurde, übrigens auch deshalb weil es zeitweilig sehr riskant und spekulativ war.

Was ich aber wichtig fände, ist, dass jedes wikfolio zumindest auch in der Rangliste erscheint und nicht erst umständlich vorsortiert werden muss, also man diverse Haken entfernen muss.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben