checkAd

Charts des Grauens (Seite 36)

eröffnet am 19.12.14 00:09:30 von
neuester Beitrag 20.08.20 13:51:57 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
30.08.17 10:23:04
Beitrag Nr. 351 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.626.077 von Chris_M am 30.08.17 10:01:39Ich glaube nicht, dass "IREX" bereits viele KO-Ereignisse hatte. Bisher habe ich nicht einmal gesehen, dass er überhaupt einmal in den KO ging. Das macht er sehr gut, meistens sind die Stops weit entfernt.

Naja, man muss natürlich sehen, dass im Downturn des Wikis die Scheine aggressiver wurden (Stop näher als sonst). Aber alle, die Derivate handeln, kennen dieses Problem. Es läuft schlecht und man erhöht das Risiko. Nur ganz wenige Profis haben dieses Problem nicht!

Generell ist das Aufgeld in KO´s kritisch zu sehen. Emittenten verdienen sich damit eine goldene Nase. Ein minimales Aufgeld ist gerechtfertigt, beispielsweise die Finanzierungskosten, meinetwegen auch die Ausschaltung des Gap-Risks, Overnight-Risk etc... Aber das sollte in einem DAX-KO nicht 20-30 Punkte ausmachen.

Einzige Lösung, KO´s weit im Geld kaufen und vor dem KO verkaufen.
4 Antworten
Avatar
30.08.17 10:30:12
Beitrag Nr. 352 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.626.296 von ARMEGAS am 30.08.17 10:23:04
Zitat von ARMEGAS: Ich glaube nicht, dass "IREX" bereits viele KO-Ereignisse hatte. Bisher habe ich nicht einmal gesehen, dass er überhaupt einmal in den KO ging. Das macht er sehr gut, meistens sind die Stops weit entfernt.


Gestern war ein Schein von ihm so ca 10-12 Punkte vom KO entfernt. Also wirklich seeeehr weiiiite Stops.
Avatar
30.08.17 10:41:39
Beitrag Nr. 353 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.626.296 von ARMEGAS am 30.08.17 10:23:04Naja die Stops sind schon wichtig bei IREX da man auch nie weiß, wegen der hohen Kapitalisierung, ob die Ausführung klappt ansonsten ist es zu spät.

und K.O. mit weiter Barrierie würde dann wieder einen geringeren Hebel bedeuten und wie du schon schreibst, ehr ziehen einige das Risiko deutlich an und zeigen keine Demut.

Für IREX kann ich mir aktuell keine Kontoauszüge ziehen aber das ist halb so wild, wenn du sagst die nutzen SL dann vertraue ich deiner Aussage (bin da eh nicht inv).
1 Antwort
Avatar
30.08.17 13:31:16
Beitrag Nr. 354 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.626.539 von Chris_M am 30.08.17 10:41:39
Zitat von Chris_M: Für IREX kann ich mir aktuell keine Kontoauszüge ziehen aber das ist halb so wild, wenn du sagst die nutzen SL dann vertraue ich deiner Aussage (bin da eh nicht inv).



Sorry, das habe ich so nicht gemeint. Es gibt nur den "natürlichen" Stop in jedem Produkt.
Soweit ich weiss, nutzt "Irex" keine eigenen Stops; zumindest sagte er das im Podcast!
Sowas wie "hin und her macht die Taschen leer", sagte er...
Avatar
30.08.17 13:34:41
Beitrag Nr. 355 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.626.296 von ARMEGAS am 30.08.17 10:23:04
Zitat von ARMEGAS: Ich glaube nicht, dass "IREX" bereits viele KO-Ereignisse hatte. Bisher habe ich nicht einmal gesehen, dass er überhaupt einmal in den KO ging. Das macht er sehr gut, meistens sind die Stops weit entfernt.


Die Stops der Scheine (Stop = KO) sind normalerweise weit entfernt.
Avatar
30.08.17 15:06:54
Beitrag Nr. 356 ()
Gestern stand dieser Schein hier https://www.onvista.de/derivate/knockout/OPEN-END-TURBO-OHNE… kurz vor dem KO. KO-Schwelle liegt bei 11863 und das TT gestern war bei 11867 (IG Kurs). Da kann kein Stop drin gewesen sein. Also so wie es derzeit scheint, arbeiten die ganz OHNE stops.
2 Antworten
Avatar
30.08.17 15:16:45
Beitrag Nr. 357 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.629.035 von Pulpman am 30.08.17 15:06:54Ja, denke auch, die arbeiten ohne Stops, mischen und verändern nur den Durchschnittskurs durch ständiges Kaufen/Verkaufen kleiner Teilpositionen.
1 Antwort
Avatar
30.08.17 15:26:56
Beitrag Nr. 358 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.629.131 von Scorpion260 am 30.08.17 15:16:45So wirds sein. Aufgrund der aktuellen Performance versuchen die durch höheres Risiko die Miesen wieder reinzuholen.
Avatar
08.11.17 18:35:46
Beitrag Nr. 359 ()
IREX von INTELLIGENT RECOMMENDATIONS GmbH
Da es jetzt ja wieder ein wenig dauern dürfte, sollten wir vielleicht hier weitermachen.

Auf FB gefunden:

Eike Klünker Ist das „alte“ IREX Zertifikat nicht nahezu handlungsunfähig aufgrund mangelnden Volumens? Kann der Kurs denn dann überhaupt wieder steigen oder ist nicht die Gefahr viel größer dass es beim nächsten Rückschlag überhaupt kein Volumen zum Handeln mehr gibt? Etwas mehr Details wären wünschenswert.
39 Min
Intelligent Recommendations
Intelligent Recommendations Nein, das alte IREX Zertifikat ist ab morgen wieder voll handlungsfähig, da Trading-Stücke auch auf das Volumen umgerechnet werden (so können wir traden als hätten wir mehrere 1000 Euro im Porftolio, eine weitere Neuerung des neuen IREX)...also läuft alles normal... Die Gefahr eine Rückschlags ist nicht höher als vorher.
4 Antworten
Avatar
08.11.17 18:49:16
Beitrag Nr. 360 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.134.754 von Herr-Schmidt am 08.11.17 18:35:46
Zitat von Herr-Schmidt: Intelligent Recommendations
Intelligent Recommendations Nein, das alte IREX Zertifikat ist ab morgen wieder voll handlungsfähig, da Trading-Stücke auch auf das Volumen umgerechnet werden (so können wir traden als hätten wir mehrere 1000 Euro im Porftolio, eine weitere Neuerung des neuen IREX)...also läuft alles normal... Die Gefahr eine Rückschlags ist nicht höher als vorher.


Was fürn Stuss quatschen die denn .. die haben ihre 4 Euro Spielgeld und dabei bleibt es = Handungsfähigkeit gleich Null .. das soll wikifolio oder L&S mal schriftlich bestätigen oder umsetzten, dann wird deren Postfach mit Abmahnungen geflutet werden
3 Antworten
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Charts des Grauens