Morphosys: Setzen auf marktreife Partnerprojekte und dicke Meilensteine (Seite 956)

eröffnet am 02.01.15 05:10:44 von
neuester Beitrag 19.01.21 16:42:39 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
29.11.20 10:57:53
Beitrag Nr. 9.551 ()
Hm. Jetzt widerspreche ich mir selbst, ist doch schon komplex.
Es könnte sein, dass die Gewinne zu 100% in die morphosys GuV eingehen.

(Unter der vereinfachten Annahme, dass Umsätze/Gewinne exakt den Erwartungen entsprechen)

Aus dem q3-Bericht:
„Zahlungsmittelströme aus den hälftig geteilten Verlusten und Gewinnen werden grundsätzlich erfolgsneutral gegen den finanziellen Vermögenswert bzw. die finanzielle Verbindlichkeit erfasst.“

Wenn der Zahlungsmittelstrom an Incyte in Höhe von 50% des Gewinns ERFOLGSNEUTRAL mit den Verbindlichkeiten verrechnet wird, bedeutet das gleichzeitig, dass 100% des Gewinns bei Morphosys ausgewiesen wird.
Was mE auch Sinn ergibt, da die 539,4 Mio. USD ja tatsächlich schon geflossen sind, aber nicht GuV-technisch erfasst wurden. Dies geschieht dann gestreckt über die nächsten Jahre entsprechend der Monjuvi-Umsätze.

Oder wie versteht Ihr das?
Morphosys | 94,50 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.11.20 11:47:53
Beitrag Nr. 9.552 ()
Keine Ahnung... am einfachsten auf die Cash flows gucken, würde ich sagen ;-)... oder abwarten, bis sie es im cc erklären...
Morphosys | 94,50 €
Avatar
29.11.20 12:11:31
Beitrag Nr. 9.553 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.878.909 von yok am 29.11.20 11:47:53
Zitat von yok: Keine Ahnung... am einfachsten auf die Cash flows gucken, würde ich sagen ;-)... oder abwarten, bis sie es im cc erklären...


Die Cash-Flows sind dieses Jahr logischerweise sehr hoch und in den kommenden Jahren nur 50% des Gewinns.
Aber der Jahresüberschuss zeigt 100% des Gewinns.
Morphosys | 94,50 €
Avatar
29.11.20 13:45:25
Beitrag Nr. 9.554 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.878.662 von archie1974 am 29.11.20 10:57:53
Zitat von archie1974: Hm. Jetzt widerspreche ich mir selbst, ist doch schon komplex.
Es könnte sein, dass die Gewinne zu 100% in die morphosys GuV eingehen.

(Unter der vereinfachten Annahme, dass Umsätze/Gewinne exakt den Erwartungen entsprechen)

Aus dem q3-Bericht:
„Zahlungsmittelströme aus den hälftig geteilten Verlusten und Gewinnen werden grundsätzlich erfolgsneutral gegen den finanziellen Vermögenswert bzw. die finanzielle Verbindlichkeit erfasst.“

Wenn der Zahlungsmittelstrom an Incyte in Höhe von 50% des Gewinns ERFOLGSNEUTRAL mit den Verbindlichkeiten verrechnet wird, bedeutet das gleichzeitig, dass 100% des Gewinns bei Morphosys ausgewiesen wird.
Was mE auch Sinn ergibt, da die 539,4 Mio. USD ja tatsächlich schon geflossen sind, aber nicht GuV-technisch erfasst wurden. Dies geschieht dann gestreckt über die nächsten Jahre entsprechend der Monjuvi-Umsätze.

Oder wie versteht Ihr das?


Genau so sehe ich es auch!

Siehe dazu auch den letzten Punkt "E) Morphosys Bilanzposten: finanzielle Vermögenswerte/ Verbindlichkeiten aus Kollaborationen" aus meinem Beitrag Nr. 8.908 (64.998.597) vom 05.09.

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1205075-8901-891…
Morphosys | 94,50 €
Avatar
29.11.20 16:59:37
Beitrag Nr. 9.555 ()
ja, noe1, Du hast das im September schon völlig korrekt erfasst. Top!

Allerdings werden diese Posten nicht wirklich "verbraucht", sondern werden in Zukunft angepasst, wenn sich die Umsätze besser bzw. schlechter entwickeln als geplant.

Im Endeffekt verbucht Morphosys die gesamten Umsätze und das gesamte Ebit für sich bei Monjuvi.

Falls es besser läuft und die Planung angehoben wird, kommt es allerdings zu einem negativen Effekt im Finanzergebnis durch das Aufstocken der "Verbindlichkeit aus Kollaborationen", der aber logischerweise durch den besseren Umsatz überkompensiert wird.

Es liegt nahe, dass das mit ein Grund für die Struktur dieses Deals war und warum es Morphosys so wichtig war, selbst die Umsätze zu verbuchen.
Das ändert cash-flow-technisch zwar nichts, zeigt aber über alle Jahre hinweg ein konstant erheblich besseres EBIT.

Ob die Analysten das alle so abgebildet haben?
Morphosys | 94,50 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.11.20 21:03:17
Beitrag Nr. 9.556 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.880.441 von archie1974 am 29.11.20 16:59:37Ja, das mit der Anpassung stimmt! Die beiden Posten Verbindlichkeiten und Vermögenswerte aus Kollaborationen werden der aktuellen Lage angepasst.

Allerdings glaube ich nicht, daß die Verbindlichkeiten in der Bilanz bzgl. Monjuvi wesentlich mehr werden als diese jetzt schon sind (ca. 560 Mio €), eher weniger.
Morphosys | 94,50 €
Avatar
29.11.20 23:26:09
Beitrag Nr. 9.557 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.881.762 von Noe1 am 29.11.20 21:03:17
Zitat von Noe1: Ja, das mit der Anpassung stimmt! Die beiden Posten Verbindlichkeiten und Vermögenswerte aus Kollaborationen werden der aktuellen Lage angepasst.

Allerdings glaube ich nicht, daß die Verbindlichkeiten in der Bilanz bzgl. Monjuvi wesentlich mehr werden als diese jetzt schon sind (ca. 560 Mio €), eher weniger.


Wäre nur positiv, wenn es mehr werden, weil dann die Monjuvi-Umsatzplanung (erheblich) erhöht worden wäre.
Morphosys | 94,50 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
30.11.20 14:57:18
Beitrag Nr. 9.558 ()
Nur der Form halber und schon ein paar Tage alt, aber ich glaube das hatten wir hier noch nicht.

European Commission Approves Janssen’s TREMFYA® (guselkumab), a First-in-Class Treatment for Active Psoriatic Arthritis (PsA)
https://www.janssen.com/european-commission-approves-janssen…
Morphosys | 95,86 €
Avatar
30.11.20 15:47:12
Beitrag Nr. 9.559 ()
Um das ganze Bilanzierubgs-Gedöns kurz zusammenzufassen:

Morphosys verbucht in den nächsten Jahren nicht nur den Monjuvi-Umsatz (USA) zu 100%, sondern auch das EBIT zu 100%.
Morphosys | 95,46 €
Avatar
30.11.20 15:57:22
Beitrag Nr. 9.560 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.882.418 von archie1974 am 29.11.20 23:26:09
Zitat von archie1974:
Zitat von Noe1: Ja, das mit der Anpassung stimmt! Die beiden Posten Verbindlichkeiten und Vermögenswerte aus Kollaborationen werden der aktuellen Lage angepasst.

Allerdings glaube ich nicht, daß die Verbindlichkeiten in der Bilanz bzgl. Monjuvi wesentlich mehr werden als diese jetzt schon sind (ca. 560 Mio €), eher weniger.


Wäre nur positiv, wenn es mehr werden, weil dann die Monjuvi-Umsatzplanung (erheblich) erhöht worden wäre.


Die beiden Posten "Verbindlichkeiten und Vermögenswerte aus Kollaborationen" wurden aus steuertechnischen Gründen (aktive und passive latente Steuern) aufgebaut und entsprechend werden diese in Zukunft auch aufgelöst. Ziel war und ist es die ca. 500 Mio € die Morphosys für den US-Teil des Deals bekommen hat, erst dann zu versteuern wenn die entsprechenden Umsätze / Gewinne von Monjuvi auch eintreten. Incyte hat nämlich mit diesem Geld das Versprechen der 50%en Monjuvi Gewinnteilung mit Morphosys eingekauft.

Nun, wenn es soweit kommt und Morphosys Jahr für Jahr Gewinne an Incyte abführt, muss sie auch ihre Verbindlichkeitsposition entsprechend mindern. Es wird somit Kapital frei, welches dem Profit zugeführt wird und entsprechend versteuert wird. Sie müssen mehr oder weniger so hantieren auch wenn Monjuvi im 5. Jahr ab jetzt über 1 Milliarde Gewinn erwirtschaften sollte. Die Verbindlichkeitsposition wird abgebaut sein sonst bekommen die noch Ärger mit dem Finanzamt.

Den steuerlichen Sinn des Ganzen wird man Ende 2021 wahrscheinlich sehr gut sehen können. 2021 rechne ich bei Morphosys in Summe mit einem größeren Millionen-Minus, an Incyte werden Monjuvi Gewinne abgeführt, die Verbindlichkeit wird entsprechend weniger und es werden keine Steuern anfallen bzw. kommt es noch zu Rückerstattung. Hätte man im Gegenzug unmittelbar die gesamt Summe als Umsatz 2020 gebucht, wären ca. 27% unmittelbar an Steuern fällig …

So in etwa interpretiere ich es mit der Anpassung an der aktuellen Lage.
Morphosys | 95,06 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Morphosys: Setzen auf marktreife Partnerprojekte und dicke Meilensteine