DAX+0,82 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,32 % Öl (Brent)+0,87 %

Wikifolio Friedhof (Seite 186)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.780.181 von katjuscha-research am 28.10.19 12:17:42
Zitat von katjuscha-research:
Zitat von Mirki: IREX Short
https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfirxshort



Ich finds immernoch skandalös, dass dieser Trader bei wikifolio noch aktiv sein darf.

Ich kann grundsätzlich verstehen, wenn Wikifolio.com Zockerei auch erlaubt. Gehört irgendwo zu dieser Art des social tradings dazu, zumal die Plattform ja sehr transparent ist, und jeder Investor sich eine Meinung leicht bilden kann. Und es gibt ja auch andere fragwürdige Trader, nur das die nicht so ohne schlechtes Gewissen immer so weiter machen wir IRTRader mit seinen immer neuen Wikifolios.

Aber diese Form von Gepushe, wo ich von Anfang an unterstellte, dass viele Dinge im Umfeld des Traders schlicht erfunden sind (wie die angebliche Reichweite über kollektive Intelligenz und die jahrelange Erprobung des Anlagestils etc), kann man echt nicht durchgehen lassen, zumal den Anlagestil der verschiedenen Wikifolios schlicht völlig entgegen der Beschreibung zur Aktienquote gar nicht beibehalten hat, sondern fast alle Wikifolios mit Derivaten gegen die Wand gefahren hat. Dann kann diese Flitzpiepe trotzdem auch 2019 wieder neue Wikifolios auflegen, wie "IR Sternenkreuzer" oder "IR Raketenstart", und diese sind schon wieder jeweils um die 80% im Minus.

Wikfolio.com kann eigentlich froh sein, dass dieser Trader nicht dazu führte, dass man verklagt wurde. Das schädigt dermaßen die Reputation der Plattform, das geht gar nicht.


ps: Ist in dem persönlichen Bereich vom IRTRader überhaupt alle seine gescheiterten wikifolios abgebildet? Mir kommt es so vor als fehlen da ein paar seiner alten Rohrkrepierer.


Fun Fact dazu:

Ich habe im Juli schriftlich in scharfer Form bei wikifolio dot com protestiert, dass Herr Schmoller wieder neue Wikifolios an die Börse bringen durfte. Die Antwort darauf war, dass man mir ein Telefongespräch anbot, um mir die Gründe dafür darzulegen. Darauf habe ich verzichtet.

wikifolio dot com ist eine Plattform für Lügner, Betrüger und Spielsüchtige. Es kann sein, dass hier irgendwann mal der Zeitpunkt kommt, an dem ich damit nichts mehr zu tun haben möchte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.517.494 von Chris_M am 08.05.19 15:49:14
"Winfried Klein", "Germany-Trader" oder "Tim Rakete"
kann leider keinen link posten - wird vom system gelöscht...

aber könnte es sein, dass "Winfried Klein", "Germany-Trader" oder "Tim Rakete" - könnte es sein, dass er auf timrakete*de oder in der facebook gruppe "livetradingbytimrakete" wieder aktiv ist?
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.780.397 von tim_rakete am 28.10.19 12:37:08
Zitat von tim_rakete: kann leider keinen link posten - wird vom system gelöscht...

aber könnte es sein, dass "Winfried Klein", "Germany-Trader" oder "Tim Rakete" - könnte es sein, dass er auf timrakete*de oder in der facebook gruppe "livetradingbytimrakete" wieder aktiv ist?


keine Ahnung wo die aktiv sind ... Germany Trader war doch sehr auf Social Media unterwegs und hat nach seinem Erfolg schnell alles gelöscht und anderen gedroht, wenn Screenshots etc. gepostet werden
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.780.391 von Effektenkombinat am 28.10.19 12:36:40
Zitat von Effektenkombinat: Fun Fact dazu:

Ich habe im Juli schriftlich in scharfer Form bei wikifolio dot com protestiert, dass Herr Schmoller wieder neue Wikifolios an die Börse bringen durfte. Die Antwort darauf war, dass man mir ein Telefongespräch anbot, um mir die Gründe dafür darzulegen. Darauf habe ich verzichtet.

wikifolio dot com ist eine Plattform für Lügner, Betrüger und Spielsüchtige. Es kann sein, dass hier irgendwann mal der Zeitpunkt kommt, an dem ich damit nichts mehr zu tun haben möchte.


Das Schöne ist, seine "Übersichtsseite" ist so übersichtlich, dass es abschreckt überhaupt da zu investieren. Zudem sind die Angaben zu seinen Wikifolios auf seiner Übersichtsseite so minimal, man kann sie gar nicht richtig vergleichen: Wie ist der max. Verlust z.b.? Das war doch bis vor kurzem aufgelistet.
naja mit einer normalen Arbeit bzw. Einstellung würden einige wohl nicht klar kommen und versuchen es halt auf diesen Weg.

Gibt ja noch andere Plattformen wo er weitermachen kann und eine Community hat er doch sicher auch auf Social Media Seiten.

Ich habe letzens auch mal in einer FB Gruppe was gepostet ... Gruppe heiß Megatrends und vorgestellt wurden z.T. auch junge Unternehmen deren IPO nicht mal 1 Jahr zurückliegt. Klar besteht die Möglichkeit, dass das ein Megatrend wird aber ist m.M.n. völlig fehl am Platz. Was pasierte daraufhin: Admin meinte ich mecker immer nur (ein Post ist schon immer) und ich wurde aus der Gruppe entfernt.

War bei IREX doch auch so das kritische Kommentare auf FB sofort gelöscht wurden
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.780.391 von Effektenkombinat am 28.10.19 12:36:40
Zitat von Effektenkombinat:
Zitat von katjuscha-research: ...


Ich finds immernoch skandalös, dass dieser Trader bei wikifolio noch aktiv sein darf.

Ich kann grundsätzlich verstehen, wenn Wikifolio.com Zockerei auch erlaubt. Gehört irgendwo zu dieser Art des social tradings dazu, zumal die Plattform ja sehr transparent ist, und jeder Investor sich eine Meinung leicht bilden kann. Und es gibt ja auch andere fragwürdige Trader, nur das die nicht so ohne schlechtes Gewissen immer so weiter machen wir IRTRader mit seinen immer neuen Wikifolios.

Aber diese Form von Gepushe, wo ich von Anfang an unterstellte, dass viele Dinge im Umfeld des Traders schlicht erfunden sind (wie die angebliche Reichweite über kollektive Intelligenz und die jahrelange Erprobung des Anlagestils etc), kann man echt nicht durchgehen lassen, zumal den Anlagestil der verschiedenen Wikifolios schlicht völlig entgegen der Beschreibung zur Aktienquote gar nicht beibehalten hat, sondern fast alle Wikifolios mit Derivaten gegen die Wand gefahren hat. Dann kann diese Flitzpiepe trotzdem auch 2019 wieder neue Wikifolios auflegen, wie "IR Sternenkreuzer" oder "IR Raketenstart", und diese sind schon wieder jeweils um die 80% im Minus.

Wikfolio.com kann eigentlich froh sein, dass dieser Trader nicht dazu führte, dass man verklagt wurde. Das schädigt dermaßen die Reputation der Plattform, das geht gar nicht.


ps: Ist in dem persönlichen Bereich vom IRTRader überhaupt alle seine gescheiterten wikifolios abgebildet? Mir kommt es so vor als fehlen da ein paar seiner alten Rohrkrepierer.


Fun Fact dazu:

Ich habe im Juli schriftlich in scharfer Form bei wikifolio dot com protestiert, dass Herr Schmoller wieder neue Wikifolios an die Börse bringen durfte. Die Antwort darauf war, dass man mir ein Telefongespräch anbot, um mir die Gründe dafür darzulegen. Darauf habe ich verzichtet.

wikifolio dot com ist eine Plattform für Lügner, Betrüger und Spielsüchtige. Es kann sein, dass hier irgendwann mal der Zeitpunkt kommt, an dem ich damit nichts mehr zu tun haben möchte.



Bei der Börse geht es immer um Chancen und RIsiken. Verluste und auch Totalverluste sind dort bei Einzelinvestments völlig normal. Gewinn ist sogar eher die Ausnahme. Selbst bei Aktien wurde in einer Studie gezeigt, dass langfristig die meisten Aktien verlieren:

https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/wissenschaftlich…

Bei hoch gehebelten Produkten ist die Lebenserwartung bekanntermaßen kurz. Dennoch gibt es diese Produkte in großer Vielzahl an der Börse, weil man eben kurzfristig damit gewinnen kann und auch langfristig, wenn es gelingt, richtiges Timing zu machen, was aber in den allermeisten Fällen bei hohem Hebel nicht gelingt.

IREX war ein Produkt für kurzfristige Renditejäger wegen des hohen Hebels. Als solches hat es auch funktioniert und sogar viel geleistet. IREX hatte seine Gewinnphase und muss daher sogar in der Produktkategorie, zu der er gehört, als erfolgreiches Produkt angesehen werden.

Das Problem ist daher nicht IREX sondern die Vorstellung, die einige von Börse haben. Es ist ein Irrglaube, dass es dort nur um langfristige Geldanlage geht. Es besteht Nachfrage nach hoch riskanten kurzfristig chancenreichen Produkten. Diesem Bedarf möchte sich wikifolio nicht verschließen. Der Bedarf nach langfristig sichereren Produkten existiert natürlich auch. Aber solche wikifolios existieren ja ebenfalls.

Bei wikifolio steckt nur ein sehr kleiner Teil des Investorkapitals in hochgehebelten Produkten.



Wer sich bei wikifolio für Hebelprodukte interessiert, der bekommt Warnhinweise. Alle hebelwikis sind auch erkennbar gekennzeichnet.

Problematisch ist daher nicht wikifolio, sondern die blinde Gier einiger Investoren, die sich von hoher vergangener Rendite blenden lassen und dann erstens alle Warnhinweise ignorieren und zweitens so naiv sind zu glauben, dass die hohe Rendite langfrisitig repräsentativ sein könne.

Zugegeben kann man einem Börsenanfänger diese falschen Vorstellungen von Börse nicht übel nehmen. Aber eben auch ein Börsenanfänger - und gerade er - muss sich bewusst sein, dass man Geld nur in DInge investieren darf, deren Risiken man auch versteht.

wikifolio und die Trader bieten nur Alternativen an. Wie sich diese Alternativen entwickeln, kann sowieso niemand vorher wissen. Dafür gibt es keine Verantwortung.

Risikokennzahlen werden gezeigt. Anlageuniversum wird gezeigt. Hinweise auf besondere Risiken durch Hebelprodukte werden gegeben. Wikifolio-Zertifikate werden grundsätzlich in die höchste Risikoklasse 7 eingeordnet. Wenn man als Investor all das in seiner Geldgier ignoriert und der Top-Rendite hinterher rennt, ist man selber schuld, wenn es dann Verluste gibt, die in der Vergangenheit nicht passiert sind.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben