DAX+1,01 % EUR/USD+0,66 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-0,72 %

Royal Caribbean Cruises


ISIN: LR0008862868 | WKN: 886286 | Symbol: RCL
111,12
16:29:24
Stuttgart
-0,74 %
-0,83 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Vor fast genau 6 Jahren endete ein relativ kurzes Forum auf WO:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/500-beitraege/114…
mit dem Einstiegszitat vom 10.11.2008:

"Guten Abend,
die Aktie der ROYAL CARIBBEAN CRUISES LTD., des zweitgrößten Kreuzfahrtanbieters der Welt habe ich schon seit langer Zeit auf meiner Watchlist. Nachdem die Marktkapitalisierung heute erstmals 2 Milliarden Euro unterschritten hat, habe ich mich nunmehr zum Kauf der Aktie entschieden.

Rezession hin oder her, diese Gesellschaft schreibt satte Gewinne. Die Seereisenbuchungen sind zwar in den letzten zwei Monaten laut Angaben von ROYAL CARIBBEAN CRUISES und des Konkurrenten CARNIVAL PLC. signifikant zurückgegangen, doch die aktuelle Bewertung von ROYAL CARIBBEAN CRUISES würde sogar zwei oder drei Verlustjahre bei beiden Gesellschaften erlauben, ohne dass die Substanz der beiden Gesellschaften infrage gestellt wäre."


(Ich bin nicht der Autor und auch nicht mit ihm bekannt)

Die Aktie hat sich danach fantastisch entwickelt:


Es bleiben die Wachstumstreiber der zahlungskräftigen alternden Bevölkerung der alten Industrienationen. Zusätzlich entwickelt sich eine wachsende Beliebtheit der Kreuzfahrten auch bei jungen Menschen (zumindest in den USA). Und Royal Caribbean ist als Miami-Gesellschaft extrem stark am Start für eine sich abzeichende Öffnung von Cuba mit großen Expansionsaussichten für das Cruise- und Fähr-Schiff Business im nächsten Jahrzehnt.

Ich hatte vor Jahren eine Position aufgebaut nach einer Empfehlung von 'Börse Online' mit dem Hinweis dort, dass RCC besonders profitieren wird, wenn sich Cuba öffnet. Das war noch nicht eingetreten, trotdem diese Kursentwicklung.
Ich bin aber weiter sehr positiv eingestellt und sehe die Entwicklung noch lange nicht am Ende.

Mittlerweile wird eine Dividende von 0.3$/Aktie/Quartal gezahlt. Das sind dann 1.20$ pro Jahr und eine Rendite von momentan immerhin etwa 1.5%. Wenn man mit RCC eine Kreuzfahrt macht, belommt man als Aktionär sogar ein Bord-Startguthaben geschenkt, eine nette Idee für eine Extra-Dividende.
:look:
RCC hat auch gerade ein verstärktes Engagement im schnell wachsenden China-Markt mit einem Joint Venture gestartet:

Quelle: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7195334-royal-cari…

MIAMI, Nov. 21, 2014 /PRNewswire/ -- Royal Caribbean Cruises Ltd. (NYSE, OSE: RCL) and Ctrip.com International Ltd. (NASDAQ: CTRP) today announced that they have agreed to form a strategic partnership through SkySea Cruises, a joint venture which is designed to serve the Chinese cruise market. Royal Caribbean and Ctrip will each own 35% of the new company, with the balance being owned by SkySea management and a private equity fund. The transaction is expected to close before the end of November.

"We look forward to working with Ctrip, a Chinese travel leader, to build a national cruise line for China," said Richard D. Fain, chairman and chief executive officer of Royal Caribbean Cruises Ltd. "SkySea Cruises represents an important strategic milestone in our expansion efforts in the Chinese market."

"Our partnership with Royal Caribbean Cruises Ltd. will allow us to bring the very best cruise vacations tailor-made for Chinese travelers," said Min Fan, chairman and chief executive officer of SkySea Cruises. "We expect SkySea cruises to be an integral part of China's fast growing cruise market."

The new cruise line will begin service in the middle of 2015 and will operate with one ship. The venture anticipates the potential for additional vessels to be added over time. Sales and marketing activities have commenced.


Ich meine, starke Signale.
Hat man was gesagt, inwieweit sich die gesunkenen Ölpreise auf die Kostenseite auswirken?
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.695.417 von sdaktien am 05.01.15 12:07:04Kein Ahnung, aber ja, das wird sich kurzfristig (und wahrscheinlich sogar mittelfristig) auch sehr positiv auswirken. Nach meiner Meinung ist das aber bei RCC nur Nebensache in der möglichen Gesamtdynamik.
Denke ich nicht. Treibstoffkosten sind ein wichtiger Kostenfaktor in der Schifffahrt. Und bei dem massiven Verfall, den wir jetzt sehen, sollte sich das schon bemerkbar machen.

Im übrigen stimme ich dir zu. RCC hat Potenzial.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.695.549 von sdaktien am 05.01.15 12:20:11Akzeptiert mit den Treibstoffkosten!
Ich wollte nur verdeutleiche, RCC hätte diese Unterstützung gar nicht notwendig gehabt. Aber ja, das wird stark Kosten sparen und Gewinne steigern.

RCC hatte auch begonnen, sich im Mittelmeer Ukrainie / Krim / Russland ab 2015 zu betätigen. Das war wohl nun erst einmal eine Fehlinvestition wegen der Sanktionen, aber sicherlich nicht mit großen Auswirkungen. Dann fährt das Schiff eben woanders.
Hat es auch nicht. Stimmt. Wird aber das Ergebnis anheizen.
Nun gut, eine geplatzte Strecke kann man vielleicht gebrauchen um den Gewinn nicht in den Himmel steigen zu lassen. Abschreibungen, etc.

Eine Ersatzroute ist schnell gefunden. Im Zweifel macht man was ab Deutschland. Der Deutsche reist immer gern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.695.156 von Long56 am 05.01.15 11:44:13Hallo Long56,

ich bin entzückt, dass du mit der Threaderöffnung meinen "alten Thread" aus 11/2008 wieder ausgemottet hast. Ich habe meine RCL-Aktien immer noch im Depot, mit einer fantastischen Rendite, wie aus der Veränderung der Marktkapitalisierung von damals knapp 2 Mrd. USD auf jetzt 18,47 Mrd. USD ersichtlich ist.

Die seinerzeitigen Bewertungskennziffern von ROYAL CARIBBEAN CRUISES:

Price to Sales (TTM) 0.39
Price to Book (MRQ) 0.36
Price to Tangible Book (MRQ) 0.41
Price to Cash Flow (TTM) 2.22
Return on Equity (TTM) 9.40
Return on Equity - 5 Yr. Avg. 10.17

haben sich mittlerweile verändert auf:

Price to Sales (TTM) 2.28
Price to Book (MRQ) 2.05
Price to Tangible Book (MRQ) 2.15
Price to Cash Flow (TTM) 12.91
Return on Equity (TTM) 845.51
Return on Equity - 5 Yr. Avg. -4.35 (das übberrascht)
.

Die Bewertung erscheint mir auch jetzt noch interessant und angesichts des weiter boomenden Kreuzfahrt-Sektors auch sogar etwas attraktiv. Die Aktien bleiben im Depot, aber zukaufen werde ich nicht.

In den zurückliegenden sechs Monaten habe ich wenig gekauft, eher schon mal verkauft und freue mich über die insgesamt recht gut laufende Wertentwicklung des Depots.

Soweit sich weitere Kursrückgänge ergeben, neige ich anhand der Bewertungskennziffern und negativer Überreaktionen des Marktes zu Käufen bei SAIPEM, BAUER und MLP.

Gruß sistra
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.696.461 von sistra am 05.01.15 14:02:21Ich war Ende 2008 noch bei einer Umschichtung eingestiegen, kannte Deinen Thread aber damals wohl nicht (denke ich) und habe alle Anteile noch heute, ja mit super (steuerfreier!) Wertsteigerung. Leider klappt das ja nicht immer so. ;)
Aber bei RCC könnte die Story noch weitergehen, denn der Hauptgrund, warum ich damals dort einstieg war neben der damals sehr niedrigen Bewertung auch die Spekulation auf eine Öffnung des Kreuzfahr- / Fährmarktes von USA nach Cuba. Das ist ja aber noch gar nicht eingetreten, könnte aber jetzt in den Bereich der realen Möglichkeiten rücken.
Es kann weitergehen mit RCL, früher oder später wird die große Insel Kuba auch für den US Tourismus geöffnet, schon wegen der benötigten Devisen. RCL ist bestens positioniert dort für einen 'plötzlich neues' Kreuzfahrt-Gebiet, das mitten in der Karibik den gesamten Trend über 50 Jhre verpasst hat.
http://www.heute.de/usa-und-kuba-nehmen-diplomatische-bezieh…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben