DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-1,80 %

Tele Columbus AG (Seite 128)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.973.772 von user78 am 27.02.19 09:21:15
Zitat von user78: Operativ nicht erledigt, dafuer wird Sie von institutionwllwn Anlegern gemieden.
Ein Argument wurde hier gar nicht erwähnt:

tcag17 fliegt im März im hohen Bogen aus dem S-Dax


Und stürzt die Aktie dann auf 1,1-1,5 erhöhe ich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.979.940 von Schnaeppchensucher am 27.02.19 19:43:45
Schritt fuer Schritt
Zumindest darf Sie die 174,5 testen oder gleich durchrutschen bis 162,5.
150,00 und 110,00 sind gehoerig darunter. sud sud

Entscheiden sind die Widerstandszonen:

2,045 2,12 2,38 nord nord
Marshall Wace LLP erhöht LV-Position um 0,02% ...
...heißt dass der Kurs steigt jetzt wieder ;)

siehe bundesanzeiger.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.998.522 von M83 am 01.03.19 17:00:20war schon am 25.02
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.998.522 von M83 am 01.03.19 17:00:20https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?page.navi…

wasserstandsmeldung tcag17 historie bundesanzeiger

0,02 ist im Verhältnis zu den vorgeannten unwesentlich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.002.401 von user78 am 02.03.19 04:17:20Marshall Wace llP -besser finde ich die Seite von shortsell.nl da gibt es auch Charts.



Chartechnisch ist die Aktie nun neutral bin aber weiter sehr pessimistisch eingestellt.
Die 2,065 sollte nun die Unterkante sein, aber dem traue ich nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.002.401 von user78 am 02.03.19 04:17:20Ja, die Erhöhung ist unwesentlich. Bin nur erstaunt über das Vorgehen. Bei 2,5/2,6 bis auf 2% erhöht. Dann im Anstieg auf die 4 wieder halbiert. Und jetzt unter 2 wieder was draufgelegt. Menge unwesentlich.

Bei 4 hätte ich es verstanden wenn sie nochmal raufgehaut hätten. Aber bei 2!? Der voraussichtliche Rauswurf aus dem SDAX wird dem Kurs sicher nicht gut tun. Aber danach startet wieder ein kleiner zock zu den Zahlen Ende März, meine Meinung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.002.446 von M83 am 02.03.19 06:42:00
Chartanalyse
Charttechnik sieht's momentan Mau aus. Ist schwer anwendbar und wenig aussagekräftig, weil die klaren Signale zu lange her sind.

Folgendes kann man aber sagen:

- Aus dem Langfristfibonacci ergibt sich ein Widerstand bei 1,82, der leicht unterschritten wurde, hat aber gerade noch gehalten
- Sollten die 1,82 doch nicht halten, kann es bis auf 0,50 runtergehen
- Aus der Trendkanalanalyse geht hervor, dass am 10.05.2018 der starke Abwärtstrend beendet wurde
- Der Trend ist seitdem ein leichter Abwärtskanal mit einer unteren Grenze am 28.03. von 1,66
- Läuft der Kurs bis zum 28.03. (Veröffentlichungsdatum Zahlen 2018) nicht unter die untere Grenze des Trendkanals, sollte der erstmal soweit standhalten
- Die Zahlen werden vermutlich einen neuen Trend in Bewegung setzen, der je nach Reaktion entweder sich auf den Weg gen Norden macht, um die Widerstände bei den Gaps und Retracements zu durchbrechen...oder aber bei einem Schlechten Ergebnis Richtung Kelleretage bei 0,50

Ich persönlich halte es fundamental für wahrscheinlicher, dass ersteres passiert, wenn auch sehr langfristig betrachtet.

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.005.041 von pittahut am 02.03.19 16:24:20
Echt mau mau
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11283371-index-mo…

Bereits 1 1/2 Stunden jung-bemerkenswert das sich VTG bereits durch Delisting und Abfindungsangebot
dem Downgrade zuvorgekommen ist (18.3.2019 Mo)

Bei vtg ist es nicht die marktkapitalisierung sondern der freefloat
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.772.820 von wahema am 14.01.15 13:40:21
AR
PRESSEMITTEILUNG


Tele Columbus AG gibt Wechsel im Aufsichtsrat bekannt


Berlin, 5. März 2019. Die Tele Columbus AG gibt eine Veränderung im Aufsichtsrat bekannt. Frank Donck hat heute den Aufsichtsrat darüber informiert, dass er sein Mandat als Aufsichtsratsvorsitzender mit Wirkung zum 2. April 2019 niederlegen und sich aus dem Aufsichtsrat der Tele Columbus AG zurückziehen möchte.


Frank Donck hat das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden der Tele Columbus AG seit Gründung der Aktiengesellschaft im Jahr 2014 ausgeübt. Während dieser Zeit begleitete er das Unternehmen bei dessen Börsengang, dem Erwerb der beiden Kabelnetzbetreiber Primacom und Pepcom sowie beim erfolgreichen Abschluss mehrerer Finanzierungsrunden.


"Tele Columbus seit 2014 als Aufsichtsratsvorsitzender zu führen, war eine intensive Aufgabe. Insbesondere in den letzten zwei Jahren hat das Unternehmen eine ambitionierte Integrationsphase durchlaufen, die mittlerweile abgeschlossen ist. Zum jetzigen Zeitpunkt und vor dem Hintergrund meiner weiteren Tätigkeiten, möchte ich den Staffelstab übergeben. Mit Stolz denke ich an den Börsengang und die verschiedenen Akquisitionen zurück, gleichwohl erinnere ich mich auch an die herausfordernden Situationen, die die Organisation letztlich gestärkt haben. Ich bin überzeugt, dass das Management Team unter der Führung des Vorstandsvorsitzenden Timm Degenhardt und der Aufsichtsrat gemeinsam die laufende Transformation des Unternehmens erfolgreich abschließen werden. Zudem möchte ich mich ausdrücklich bei allen Mitarbeitern der Tele Columbus Gruppe für die sehr gute Zusammenarbeit und die gemeinsamen Jahre bedanken", betont Frank Donck und fügt in seiner Funktion als Geschäftsführer und Director der 3D NV hinzu: "3D NV beabsichtigt, am Aktienbesitz der Tele Columbus AG in Anbetracht des Wertpotenzials festzuhalten".
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben