DAX+0,53 % EUR/USD-0,38 % Gold-0,40 % Öl (Brent)-0,48 %

Aktien, Gold und Rohstoffe , Währungen und Anleihen - was bewegt die Welt heute?


ISIN: FR0010315770 | WKN: LYX0AG | Symbol: LYYA
171,84
11:07:49
Xetra
+0,41 %
+0,71 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

So, damit ich nicht immer andere Threads mit "Müll" füllen muss, wenn ich mal ausschweifend werde, mache ich das hier als gesammelte Werke.

Worum geht es? Nun, ich versuche seit Jahren Zusammenhänge zwischen den in der Überschrift genannten Assets und versuche daraus Rendite zu generieren. Der Blick auf das große Ganze ist mir dabei wichtig. Wenn in Japan der Yen steigt oder fällt, hat das u.U. mehr AUswirkungen auf den Dax, als die in der Presse vorgeschobenen Meldungen zu Wirtschafts- oder Unternehmenszahlen.

Klar solche Fundamentalkennzahlen sind genau so wichtig. Aber momentan befinden wir uns im Griff der Notenbanken und da ticken die Uhren eben anders.

Ich bin überzeugt, dass 2015 ein besonderes Jahr wird. Eventuell erleben wir eine Währungsreform, einen Anleihen Crash oder einen grösseren militärischen Konflikt. Ich halte die Auflösung des Euros für durchaus realistisch zB.

Das große Ganze ist dynamisch und so sollte auch der Thread sein. Ich sehe das als Ergänzung zum Roshtoffaktiendepot von zyperus und Hans Aktientagebuch.
Schön wäre, wenn der Umgangston und die Threadisziplin sich genauso gestalten würden.

Also: wo kann man kurz- mittel- und langfristig Chancen vorhersehen und wo lauern Gefahren?

Viel Spaß!
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
ich habe einfach mal den MSCI World Index als Ticker gewählt, hier in Form eines ETFs.

Hannes Zipfel hat ein schönes Video am 13.01., also vor der EZB SItzung gemacht. Hannes Zipfel geht von einer Explosion der AKtien und Edelmetalle aus, weil Inflation angeschoben wird, weil evtl. die Konton nicht mehr sicher sind und weil irgendwann einfach Kaufpanik kommt.
Ich vermute wie er, dass noch ein großes QE aus Amerika kommt und dann eine weltweite Währungsreform erfolgt. Wir befinden uns zum erstenmal in der tausendjährigen Geschichte in einem Geldsystem, dass ausschließlich auf Versprechen beruht. Und das global vernetzt und in Sekundenschnelle können Geldströme sich ändern.
Lauscht aufmerksam (bitte bedenken, dass der Herr einen Goldhandel hat, trotzdem die Aktien promotet!)

1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
mal grundsätzlich: bei uns wird eine Diskussion geführt über Pegida und Antipegida, wie sie schon lange nicht mehr geführt wurde. Egal auf welcher Seite man nun steht, es gibt ein Demonstrationsrecht in Deutschland, d.h. jeder darf friedlich seine Meinung sagen.
Ich bin nicht in der DDR aufgewachsen, aber so ähnlich stelle ich mir das vor, wenn Regierung, Kommunen, Prominente und Verbände die Bevölkerung in eine Richtung kanalisieren. Geh auf die Gegendemo, das ist das einzig Richtige! Aha! Weiß denn jemand überhaupt, was die Leute auf der Straße wollen? Könnte man die vielleicht mal befragen?
Offensichtlich gibt es ja einen Grund dafür, dass Leute sich versammeln. Angst und Unsicherheit zum Beispiel. Dass sich braunes Gesocks dazumischt versteht sich von selbst.
Bei den Gutmenschen sind das die Antifa-Grattler.

Ich vermute, dass dieser Konflikt bewusst geschürt wird, um eine Stimmung im Volk gegen Linke Grüne, vielleicht auch Moslems zu schüren.
Vor allem, weil die EZB Sitzung viel grösseren direkten Einfluß auf uns hat, als die paar Demonstranten.

Nun kommt wieder ein Vrostoß Richtung Pegida im Mainstream:
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_72633076/t…

BTW, die Griechenlandwahl ist auch heute, davon lese ich bis jetzt auch nicht viel, denke ab 18.00 wissen wir mehr, dann schließen die Wahllokale dort.
Ich denke, dass Griechenland im Euro bleibt. Die Kohle wird fliessen, Sparbemühungen aufgeweicht. Diese treffen ohnehin nur das Volk und nicht die Banken, die auf den Schulden der Griechen, pardon, des griechischen Staats sitzen.

Damit könnte der Euro ein veriatable Gegenbewegung starten, bei ca. 1,32 ist noch ein offenes Gap, der CoT sieht "aufgeladen" aus.


Dann dürfte auch Gold in Euro korrigieren. Ist schon sehr steil...



Der Dax, ehrlich gesagt keine Ahnung. Kann nochmal 1000 Punkte machen. Aber hier sind in der Mehrzahl Trader unterwegs, nicht der Anleger, schon gar nicht der Privatanleger.

Andererseits ist beim GOld schon wieder von Bärenrallye, Abverkauf bei 1340 die Rede (denke ich auch!). Das könnte jetzt zur Überraschung auf der Oberseite führen. Nämlich dann, wenn Tsirpas gewinnt und nochmal lospoltert. Dann könnte der Euro in die Zone 1,05 - 1,08 rutschen, Gold würde nochmal steigen.

Das hiesse aber auch, dass der Yen zum Euro steigt, damit wird die Gefahr eines Aktiencrashes grösser. Der US Dollar Index legt ja auch unbeirrt weiter zu, wird werden sehen, ab wann die Fed das nicht mehr zulassen kann, evtl. nächste Woche, wenn Yellen spricht.
zur Grundsteinlegung mal zwei mir wichtige Charts. Auch gerne auf länger Sicht zu beobachten.

Der USDX, der Dollar Index:


Man sieht grob, dass er jetzt bis 97 laufen könnte. D.h. es kommt mehr Geld in die Heimat zurück. Denn auch Kredite wurden in USD aufgenommen. Bevor er weiter steigt, will man sein Geld in Dollar halten.
Im Jahr 2000 war er bei 100, wir sind knapp davor. Ich denke, Yellen wird eine Verschiebung der Zinserhöhung bekannt geben, oder ein extrems Darübernachdenken. Dann startet der Dollar die Korrektur, Euro auch, Gold vermutlich auch, die Börsen atmen auf.

Beharrt sie auf der Zinserhöhung (muss sie eigentlich, denn die selbstgesteckten Ziele sind auf dem Papier erfüllt), dann wird der Dollar ruckartig weitersteigen. Deflationsgefahr, bzw. dann dürften die US Börsen erstmal durchstarten (sind ja auch in Dollar!).

Der zweite ist der EUR/JPY. Man sieht wie wenig Unterstützung er jetzt hat. Könnte theoretisch bis 100 durchrauschen. Und das wäre vermutlich ein Deflationsschock mit Margin Call und allem Pipapo. Achtet auf die Notenbanken!


Die Niedrigzinspolitik hat aber einen Vorteil. Denn im Schatten der Schweizer Nationalbank haben einige Länder zB Canada ihre Leitzinsen gesenkt, einige haben ihre EInlagezinsen negativ oder die Bondrenditen.
Es heisst immer, Gold zahlt keine Zinsen. Ja aber es kostet auch keine. Vor 10 Jahren hätte kein Banker bei der ANlageberatung geglaubt, dass ein Assets das keine Zinsen bringt rentabler sein könnte als ANleihen und Sparbuch!
da stimme ich 100% zu, der wöchentliche HAM von Christian Vartian.

http://www.metallwoche.de/hard-asset-makro-0415-alles-ginge-…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Werden in den USArael schon die Reservisten einbestellt?

Der Iran hat auf den US-Dollar im Außenhandel gänzlich verzichtet. Das teilte der iranische Notenbank-Vizegouverneur Gholamali Kamyab am Samstag in Teheran mit....

http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20150124/300775700.html

Gut für den Goldpreis, aber Krieg ist schlecht für die Gesundheit..
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.878.330 von prallhans am 25.01.15 16:40:31Auszug aus dem o.g. HAM:
Und sie steigen doch gemeinsam! (Aktien und Edelmetalle, Anm.)

Die Vertreter des Systems sind Anleihen und Wohnimmobilien, sie sind es, die intakte Forderungsketten am meisten benötigen, sie leben nur von diesen und diese Forderungsketten SIND das System.

Kriselt das System, steigen Aktien und Gold.

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns. Dieser HAM erscheint vor dem heutigen Fernsehkrimi namens Griechenlandwahl, dem letzten Höhepunkt der Woche mit möglichem Ausgang so oder so, in jedem Fall keine echte Ursache für Veränderungen, aber bei EUR- feindlichem Ausgang vielleicht ein willkommener Vorwand für Veränderungen.

Fassen wir zum EUR zusammen: Die Bundesbank soll gegen das Staatsanleihen- QE gestimmt haben, der Innenwert spricht derzeit noch eher für eine Aufwertung des USD und einen Mondflug des CHF aber nicht für einen Sturz des EURO, die Wirtschaft der BRD wird es locker aushalten, bei fast null Inflation jetzt noch mehr zu exportieren.

Und damit ist alles möglich.

Der Chinesische PMI war übrigens ganz gut, in Peking scheint ein silent QE oder zumindest eine Rücknahme der Deflationsbemühungen zu laufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.878.039 von prallhans am 25.01.15 15:48:07Werde gern hier mitlesen:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.878.330 von prallhans am 25.01.15 16:40:31Sehr gute Idee!

Ich lese gerne mit und werde auch das ein oder andere Mal auch meine Meinung kundtun...
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben