DAX+0,05 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,01 % Öl (Brent)+1,99 %

A1G3LV Deutsche Bank T2



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 49.061.984 von xxfh1 am 13.02.15 12:43:10Die WKN A1G3LV gehört m.E. zu einer Senioranleihe von Peugeot und hat mit einer T2-Nachranganleihe der Deutschen Bank nicht das geringste gemein. Könnte es sein, daß Sie die WKN verwechselt haben?
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.062.521 von nickelich am 13.02.15 13:33:21Hy,

du hast natürlich recht. Fehler meiner seits, richtig ist

DB7XJJ :kiss:
Ist zwar heute Umsatzspitzenreiter in Stuttgart, aber diese geringe Rendite für ein nachrangiges Papier mit 10 Jahren Restlaufzeit wäre mir zu gering. Das Problem ist, daß nachrangige Perpetuals auf breiter Front fällig gestellt werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.064.627 von nickelich am 13.02.15 16:09:30
DE000DB7XJJ2
... ist T2 (fixer Kupon, fixe Laufzeit, etc.), also mehr oder weniger "Festgeld" (außer die DB wird insolvent ;))
2,6% Rendite zum letzten Preis zeigt Frankfurt an. Irgendwann in den kommenden 10 Jahren wird die Inflation und damit auch der Durchschnittszins wieder anziehen. Ich schätze 2017. Dann fällt der Kurs von diesem Papier.
Bei den Nachrang-Papieren, die auf 4 mal (10-Jahreszins minus 2-Jahreszins) basieren, hat man das große Risiko des Calls mit Rückzahlung zu 100. Aber solange nicht fällig gestellt, ist der Floor, die Mindestverzinsung, höher. Beispiel Postbank WKN A0DHUM mit Floor 3,75. Die AXA hatte auch so ein ähnliches Papier. Die DB hat es leider gecallt. Bei anziehender Inflation steigt der Zinssatz, weil üblicherweise die Zinsen am langen Ende schneller steigen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben