wallstreet:online
40,95EUR | +1,05 EUR | +2,63 %
DAX-1,72 % EUR/USD+1,44 % Gold+1,91 % Öl (Brent)-1,49 %

Neues Griechenland-Paket: „60 Mio. Euro Steuergelder pro Tag für eine gescheiterte Rettungspolitik“ | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der Bund der Steuerzahler appelliert an die Bundespolitiker, keine weiteren Geldzusagen für Griechenland in Aussicht zu stellen.Täglich fließen 60 Millionen Euro Steuergeld nach Athen. Jetzt stehen zuerst Alexis Tsipras und Giannis Varoufakis in der Pflicht.

Lesen sie den ganzen Artikel: Neues Griechenland-Paket: „60 Mio. Euro Steuergelder pro Tag für eine gescheiterte Rettungspolitik“
Mein erster Gedanke war: "Haste mal 'nen Euro?" ... den gibt jetzt etwa jeder von uns ca. 80Mio Bundesbürgern im Schnitt jeden Tag bis Juni den Griechen. Dann sah ich die 55Mrd Euro Schulden bei uns ... im Schnitt hat jeder Bundesbürger den Griechen 687,50Euro geliehen ... ohne Aussicht auf ein Wiedersehen .... Wahnsinn. Vor allem, wenn man bedenkt, wie wenig Griechen es da gibt (ca. 10Mio) : Statistisch hat jeder Grieche allein von uns direkt 5500Euro quasí "gekriegt" (aus der gesamten EU sind das 24000EUR, nicht schlecht, was?) Ein Schelm, der hier fragt, wie viel von diesem Geld durch EU-interne Ausgleichsleistungen ebenfalls vom deutschen Michel gezahlt wurden.) Und das bei den brennenden Problemen, die mit der Überalterung unserer Gesellschaft zusammenhängen. Meint ihr nicht, wir brauchen das Geld selbst?????
Dem stimme ich zu, denn das mögliche Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone ist immer noch relativ hoch. Laut einiger Experten liegt die Wahrscheinlichkeit, dass es dieses Jahr noch passiert bei 30 Prozent, wie ich hier mitbekommen habe:

http://www.finance-magazin.de/finance-tv/griechenland-krise-…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben