DAX+2,27 % EUR/USD-0,24 % Gold-0,74 % Öl (Brent)+2,75 %

Romgaz, RZ8G, interessanter 9% Dividendenwert zur Depotbeimischung (Seite 12)


5,800
08:04:13
Frankfurt
-4,13 %
-0,250 EUR

Neuigkeiten zur Societatea Nationala de Gaze Naturale Romgaz Aktie


Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.648.471 von ungierig am 16.01.19 22:30:24Vielen Dank Dir.

Franz
Ich hab den Post von Timburg gefunden und erlaube mir, da was raus zu kopieren, damit wir alle hier was davon haben:

Produktionskosten sind 28 RON,
Förderlizenzen 7,5 RON,
Mineralölsteuer um die 8 RON
und dann die zusätzlichen 2% auf dem Umsatz nochmal 1,5 RON.

Macht gesamt 45 RON - bis zu den 68 RON bleibt also schon noch ein ordentlicher Gewinn.
In den letzten 12 Monaten war der durchschnittliche Verkaufspreis übriegens bei 70-77 RON lt. dem Artikel - also auch nicht meilenweit von den 68 RON entfernt.


Wir haben also mit Deckelung Gaspreis 68 Ron
gegenüber 2018 mit Durchschnittspreis 73,5 Ron 5,5 Ron weniger Einnahmen

Die zusatzsteuer kostet 1,5 Ron mehr Ausgaben

Wenn wir das sonstige Geschäft aus der Rechnung rausnehmen, hat Romgaz seinen Gewinn erwirtschaftet aus dem Kuchen Verkauf minus Kosten
= 73,5 - 28 - 7,5 - 8
= 30 Ron

Unter den Bedingungen 2019 muß Romgaz seinen Gewinn erwirtschaften aus 30 - 5,5 - 1,5 = 23 Ron

Romgaz erwirtschaftet also nur noch 76,666666666666666666 Prozent

Die Dividende war 4,99 plus 1,86 = 6,85

Die Dividende dürfte also gegen 6,85 x 0,7666666666 laufen = 5,25 Ron entspricht ca 1,10 Euro brutto, 0,82 Euro Netto

Bezogen auf den aktuellen Kurs 6,00 Euro immer noch ordentlich.

Franz
Ich hab dann instinktiv alles richtig gemacht, als ich letzte Woche nochmal 1000 Stk dazu genommen hab. Wie immer ein paar Cent zu teuer. Aber 6,00 ist auch gut. Nun ist mein Durchschnitts-EK bei 7,44

Da sind wir zwar weit weg, aber Value interessiert mich ja sowieso nicht.

Franz
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.656.382 von francescoDC am 17.01.19 19:54:49Diese Betrachtung lässt aber die Fixkosten außen vor, somit sinken Free Cash Flow und Net Profit entsprechend stärker.

Pre tax profit müsste dann gemäß der Rechnung von Timburg um fast 50% fallen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.661.479 von francescoDC am 18.01.19 13:06:19Du musst aber auch immer übertreiben mit der Stückzahl:D
aber ist halt auch so wer wagt, der gewinnt. Bin ja mehr der Kleintier-Zoo- Inhaber und habe meist 25 Werte mit max. 5 % Depotanteil, davon fliegt 1/3 rein und raus. Bei den anderen 2/3 interessiert die Dividende. Muss aber zugeben, dass ich manchmal aus Lust am Nervenkitzel kaufe und verkaufe.
Bin ja nicht Börsianer um möglichst reich zu werden- nomen est omen:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.656.382 von francescoDC am 17.01.19 19:54:49Bin jetzt gerade zu faul mir die ganzen Zahlen rauszusuchen, aber warum rechnet ihr nicht einfach die verlorenen 7 RON Marge über die gesamte Gasproduktion?
Dann habt ihr das absolute Delta, welches sich bis zum pre tax profit durchzieht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.661.881 von BalatonBomber am 18.01.19 13:51:09
Zitat von BalatonBomber: Diese Betrachtung lässt aber die Fixkosten außen vor, somit sinken Free Cash Flow und Net Profit entsprechend stärker.

Pre tax profit müsste dann gemäß der Rechnung von Timburg um fast 50% fallen.


Milchmädchenrechnungen müssen einfach sein, sonst sind sie keine.

Milchmädchenrechnungen kommen selten auf das richtige Ergebnis, sondern geben eine Hausnummer vor.

Zieh einfach von der Milchmädchenrechnung noch ein paar Prozent ab.

Dann sind wir bei 70 Prozent von vorher. Bei einem Kurs von 6,00 Euro immer noch ordentlich.

Franz
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.661.902 von ungierig am 18.01.19 13:52:45Ich muß auch nicht reich werden, ich bin es schon.

Ich hab eine liebe Frau und inzwischen 6 Enkel.

Alles Andere ist nicht so wichtig

Franz
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben