DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-1,80 %

windeln.de AG


ISIN: DE000WNDL193 | WKN: WNDL19 | Symbol: WDLK
1,960
22.03.19
Berlin
-1,26 %
-0,025 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

windeln.de AG geht an die Börse.

Am 08. Mai 2015 soll die Aktie von windeln.de erstmals an der Börse gehandelt werden.

Die Preisspanne für die Aktien von windeln.de wurde auf 16,50 Euro bis 20,50 Euro je Anteilsschein festgelegt.
Angebotszeitraum: 23. April bis 06. Mai 2015
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.641.245 von wahema am 25.04.15 01:02:01Ja, bin gespannt was daraus wird...




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Hier gibts auch schon einen Thread:

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1210952-1-10/wind…
ich kauf bei "windeln" ein....naja einen schlechteren Namen hätte man sich nicht aussuchen können...daher wird das nix

die Leute wollen was bei wunderkind, genie oder so einkaufen... ;-)
Im grunde kann man seine Windeln doch auch günstig im Supermarkt kaufen. Auf der anderen Seite Tiernahrung wird ja auch über zooplus gekauft, aber da ist die Sache vielleicht noch etwas spezieller als bei Windeln. Oder haben die eltern Angst, dass der Hintern ihrer Säuglinge sonst was bekommen könnte. Die Bewertung ist ein Witz. Das IPO müsste eigentlich scheitern, wenn jeder bei Verstand wäre. Die Instis scheinen aber nicht gut genug für ihre Arbeit zu sein und die last tragen ihre Kunden. Im Grunde müsste aktuell jeder Euro in eine Hypoport fließen, da dieses Internetunternehmen trotz Kursanstieg immer noch deutlich billiger ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.642.214 von Bernecker1977 am 25.04.15 11:52:40Hab ich oben schon darauf hingewiesen. :)

Da selbst kein Windel-Käufer: hat mal Jemand überschlagen ob man (neben der Bequemlichkeit seine Ware geliefert zu bekommen) auch was spart? Im Supermarkt gibts ja keinen Mengenrabatt...
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.642.253 von Chives am 25.04.15 12:02:13Im Supermarkt gibt es aber auch keine zusätzlichen Transportkosten. Und warum soll man nicht Windeln kaufen, wenn man eh einkaufen geht. Der Supermarkt müsste als Anbieter von mehr Produkten als nur Windeln in der Kostenstruktur einem reinen Onlinewindelanbieter klar überlegen sein. Aus meiner Sicht eine Totgeburt, die ihren Gewinn nur durch das IPO und Verkauf von Aktien macht.
im schnitt braucht man 6-7 windeln am tag. in einer packung sind bei windeln.de 23 stück also kommt man ca. 4 Tage aus also braucht man 7 davon im monat

eine packung pampers 23 stk. kostet 4,48
6x 23 stück kosten 23,48 man spart sich pro windel 2 cent macht also 2,76€
0,17 stk.

real.de verkauft keine windeln, was mich wundert
rewe.de verkauft auch keine
amazon gleicher preis wie windeln.de aber verlangt porto wenn man kein prime hat
rossmann 8 cent teurer
dm 18 cent teurer
ebay 1 cent teurer wenn man gleich 640 stk. mit einmal ordert sonst 15 cent teurer


also demnach konkurenzfähig sind sie auf jeden fall
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.642.253 von Chives am 25.04.15 12:02:13
Zitat von Chives: Hab ich oben schon darauf hingewiesen. :)

Da selbst kein Windel-Käufer: hat mal Jemand überschlagen ob man (neben der Bequemlichkeit seine Ware geliefert zu bekommen) auch was spart? Im Supermarkt gibts ja keinen Mengenrabatt...


SORRY, hatte ich nach dem Absenden dann auch entdeckt...naja doppelt hält besser ;)

Gruß Bernecker1977
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.642.253 von Chives am 25.04.15 12:02:13Mengenrabatt gibt es im Supermarkt zwar nicht, aber immer wieder Aktionen . Ausserdem haben die Hersteller manchmal Rabatt Marken in den Verpackungen. Einzig der Transport würde entfallen...aber im Supermarkt ist man ja eh. also nicht soooo der wahnsinnsvorteil mit dem Online bestellen...
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben